Alan Garner Eulenzauber

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(4)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eulenzauber“ von Alan Garner

Eulenzauber ist eine magisch-unheimliche Dreiecksgeschichte, in der Mythos und Gegenwart kongenial miteinander verwoben sind. Alan Garner wurde für diesen Roman mit dem Guardian Award und der Carnegie Medal, dem renommiertesten Preis der englischen Jugendliteratur, ausgezeichnet. Alison, ihr Stiefbruder Roger und ein walisischer Freund haben sich für ein paar Ferientage in ein abgelegenes Tal von Wales zurückgezogen. Da ergreift die Magie des Ortes von ihnen Besitz. Scharrend, klopfend, unabweisbar fordert vom Dachboden des Landhauses her eine unheimliche Macht Einlass in ihr Dasein. Und mit dem Augenblick, als sie die alten Teller mit dem Eulenmuster entdecken, brechen Emotionen und Konflikte zwischen ihnen auf, die ihnen selbst fremd sind. Ein tragischer Mythos lebt zwischen ihnen auf, dem an diesem Ort anscheinend keiner entrinnen kann – wenn nicht der Eulenzauber gebrochen wird.

Stöbern in Fantasy

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Ein wirklich tolles Buch. Annie J. Dean kann Gefühle wundervoll in Worte zu fassen. Ich freue mich auf Band 2

Sandra251

Irrlichtfeuer

Ich durfte diese sympathische junge Autorin auf dem Bloggertreffen des Verlages 2016 kennen lernen und freue mich schon auf neues von ihr

Kerstin_Lohde

Nachtmahr - Das Vermächtnis der Königin

Gute Dinge brauchen ihre Zeit.

nickypaula

Ein Käfig aus Rache und Blut

Wahnsinn! Absolut großartiger und mehr als empfehlenswerter Auftakt!

Schnapsprinzessin

FederLeicht - Wie Nebel im Wind

So schön und die perfekte Fortsetzung! Ich will endlich wissen wie es weitergeht... bis Dezember scheint mir wie eine Ewigkeit!

Schnapsprinzessin

Grünes Gold

Die Söldner des Klingenrausches erledigen ihren dritten und letzten Kontrakt, nichts für schwache Nerven.

Shellan16

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Eulenzauber." von Alan Garner

    Eulenzauber
    thursdaynext

    thursdaynext

    10. June 2012 um 12:09

    Knapp an den 4 Sternen vorbei, denn der Roman ist sehr altmodisch, was mich eigentlich sonst nicht stört, zudem aber sehr wirr geschrieben. Gedanken- und Handlungsfetzen jagen durch den Text, erzeugen damit zwar eine gewisse Spannung die aber sehr abhängig davon ist ob der Leser die keltische Sage um Leu Lew Gaffes, Blodeuwedd der Blumenfrau und dem goldzüngigen Gwydion aus dem Mabinogion bereits kennt. Ist das der Fall bleibt der Roman, zwar immer noch schlecht geschrieben, dafür aber spannend. Da das Buch bereits 1968 erschien, als Kinder- und Jugendbuch konzipiert, dürfte nach meinen Erfahrungen ein Großteil heutiger Jugendlicher allein der für heutige Verhältnisse komplizierten Sprache wegen überfordert sein. Wer keltische Sagen und ihren poetischen Zauber schätzt dürfte mit Evangeline Waltons "Die vier Zweige des Mabinogi" wesentlich schöner, authentischer und faszinierender lesen. Fazit: Kann man lesen oder lassen. Eine unbedingte Leseempfehlung dagegen: s. o. fettgedruckt. Evangeline Walton hat damit für mich persönlich einen nicht zu übertreffenden Kultklassiker geschrieben.

    Mehr
  • Rezension zu "Eulenzauber." von Alan Garner

    Eulenzauber
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    06. May 2012 um 12:49

    Eine junge Frau entdeckt, während sie mit ihrem Stiefbruder und einem walisischen Freund Ferien macht, auf dem Boden des alten Landhauses ein geheinisvolles Eßservice. Seltsame Blumen sind darauf abgebildet, grün-golden schimmernd, die sich bei näherem Hinsehen in Eulen verwandeln und beim Versuch, sie abzumalen, verschwinden. Mit angstvoller Spannung verfolgen die drei jungen Leute befremdliche Veränderungen an sich selbst und in ihrer Umgebung, seltsame Klopfgeräusche, merkwürdige Spiegelbilder, und sie beginnen, in ihrem Erleben eine alte walisische Sage wiederzuerkennen. Wie in der Mythe aus dem Mabinogion ergreifen Liebe und Eifersucht Besitz von den Hauptpersonen und schlagen sie in den tragischen Bann des Eulenzaubers. Wird am Ende auch Alison wie Blodeuwedd, das Mädchen aus der Legende, das aus Blumen geschaffen wurde, in eine Eule verwandelt, den Vogel, den alle anderen Vögel hassen? Für ein Jugendbuch fand ich die Umsetzung des Themas viel zu schwierig. Ich finde die Sprache teilweise zu literarisch und Spannung zu erzeugen und zu schwer zu verstehen. Der Stilmodus wechselt im Laufe des Buches und zeigt eindeutig die innere Verfassung der Protagonisten, allerdings sehr abgehackt und stilistisch unschön. Sehr schön ist die Verknüpfung mit der alten Legende gelungen und die mythischen Elemente sind nahezu zauberhaft umgesetzt und eingeflochten.Also ein geteiltes Urteil = 2,5 Sterne

    Mehr