Alan Gratz

 4,8 Sterne bei 74 Bewertungen
Autor von Vor uns das Meer, Amy und die geheime Bibliothek und weiteren Büchern.
Autorenbild von Alan Gratz (©Wes Stitt)

Lebenslauf von Alan Gratz

Bücher- und Menschenfreund: Alan Michael Gratz wurde 1972 in Knoxville, Tennesee geboren und lebt heute mit seiner Frau und Tochter in North Carolina. Er studierte an der University of Tennessee Kreatives Schreiben und Englisch auf Lehramt. Schon als Kind wollte er Schriftsteller werden und gab diesen Traum nie auf. Nach zehn Jahren und über 60 Absagebriefen veröffentlichte er 2006 seinen Debütroman „Samurai Shortstop“. Mittlerweile hat er weit über ein Dutzend Bücher geschrieben und ist mehrfach ausgezeichnet worden, beispielsweise mit dem Sydney Taylor Book Award, dem National Jewish Book Award und dem Cybils Middle Grade Fiction Award. Gratz‘ Kurzgeschichten erschienen bereits im Alfred Hitchcock’s Mystery Magazine und auf Tor.com. Er war an zwei Anthologien beteiligt, deren Erlöse den Opfern des Erdbebens und Tsunamis in Japan 2011 zugutekamen. Eine besondere Verbindung zu Japan baute er im Jahr 2010 auf, als er der erste „Artist in Residence“ an einer amerikanischen Schule in Tokio wurde, wo er sechs Wochen lang Mittelschüler Kreatives Schreiben lehrte. 2011 und 2017 verbrachte Gratz auch in Ohio und Jakarta einige Zeit als Stadtschreiber. Neben seinen Romanen für Kinder und junge Erwachsene schreibt Gratz auch Artikel für Zeitschriften, Werbe-Drehbücher und Theaterstücke.

Neue Bücher

Cover des Buches Vor uns das Meer (ISBN: 9783423627535)

Vor uns das Meer

Erscheint am 17.11.2021 als Taschenbuch bei dtv Verlagsgesellschaft.
Cover des Buches Vor uns das Meer (ISBN: 9783941009837)

Vor uns das Meer

Erscheint am 28.10.2021 als Hörbuch bei Diwan Hörbuchverlag.

Alle Bücher von Alan Gratz

Cover des Buches Vor uns das Meer (ISBN: 9783446266131)

Vor uns das Meer

 (32)
Erschienen am 17.02.2020
Cover des Buches Amy und die geheime Bibliothek (ISBN: 9783446262119)

Amy und die geheime Bibliothek

 (27)
Erschienen am 18.02.2019
Cover des Buches Amy und die geheime Bibliothek (ISBN: 9783423627344)

Amy und die geheime Bibliothek

 (8)
Erschienen am 13.11.2020
Cover des Buches Refugee (ISBN: 9783125782235)

Refugee

 (3)
Erschienen am 12.02.2018
Cover des Buches Vor uns das Meer (ISBN: 9783423627535)

Vor uns das Meer

 (0)
Erscheint am 17.11.2021
Cover des Buches Eine Lüge ist nicht genug (ISBN: 9783414822864)

Eine Lüge ist nicht genug

 (0)
Erschienen am 01.01.2011
Cover des Buches Vor uns das Meer (ISBN: 9783941009837)

Vor uns das Meer

 (0)
Erscheint am 28.10.2021

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Alan Gratz

Cover des Buches Vor uns das Meer (ISBN: 9783446266131)Radi87s avatar

Rezension zu "Vor uns das Meer" von Alan Gratz

Drei Reisen voller Hoffnung
Radi87vor 4 Monaten

Josef, Isabel und Mahmoud, flüchten übers Meer in eine bessere Zukunft. Josef und seine Familie laufen vor den Nazis davon, Isabel flieht aus Kuba nach Florida, weil sie in ihrem Heimatland Hunger leidet und Mahmoud begibt sich nach Deutschland, um dem Krieg in Syrien zu entkommen.  

Drei Schicksale, die miteinander verbunden sind, auch wenn viele Jahre zwischen den einzelnen Geschichten liegen. Alle drei Reisen beginnen voller Hoffnung.  Unzähligen Widrigkeiten zum Trotz verlieren die tapferen Kinder nie ihr Ziel aus den Augen, nämlich die Freiheit, denn frei zu sein ist das wichtigste Gut, das wir haben. 

Eine zutiefst bewegende Erzählung über junge Menschen, die viel zu schnell erwachsen werden mussten, um ihrer Familie eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Absolut lesenswert, nicht nur für Jugendliche. 


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Amy und die geheime Bibliothek (ISBN: 9783446262119)Fernweh_nach_Zamoniens avatar

Rezension zu "Amy und die geheime Bibliothek" von Alan Gratz

Bücher sind für alle da!
Fernweh_nach_Zamonienvor 6 Monaten

Inhalt: 

Amys Lieblingsbuch wird vom Schulausschuss als "unangemessen" abgestempelt und aus der Schulbibliothek verbannt.

Ein Schock für die 9-jährige Leseratte!

Doch nicht nur "ihr" Buch, auch andere verschwinden nach und nach aus den Regalen.

Was aber bedeutet "unangemessen" und warum sollte es verboten sein, bestimmte Bücher zu lesen?

Amy schmiedet einen Plan und gründet einen geheimen Buchclub, damit jedes Buch für jeden Schüler zugänglich ist.


Altersempfehlung: 

ab 10 Jahre 


Mein Eindruck:

Die Geschichte wird aus Amys Perspektive in der Ich-Form und auf eine lebendige und fesselnde Art erzählt. Auch wird der Leser immer wieder direkt angesprochen.

Die 9-jährige Amy ist ein Charakter, der schnell ans Herz wächst: ein liebenswertes Mädchen, still und zurückhaltend, ein sympathischer Bücherwurm. Denn wenn es um Bücher geht, blüht sie geradezu auf und setzt daher alles in Bewegung, um als Bücherretterin mit Hilfe ihrer Mitschüler die G.S.B. (geheime Schließfach Bibliothek) zu gründen.

Warum dürfen sie plötzlich keine Bücher mehr lesen, die zu schwer oder zu leicht sind oder die andere Meinungen und Ansichten vermitteln, zum Nachdenken und Hinterfragen anregen. Wichtig ist, dass sich Kinder eine eigene Meinung bilden.

"Vielleicht ist es ja so, dass Bücher viele wunderbare Dinge für uns tun können, aber sie können uns nicht in schlechte Menschen verwandeln." (Amy vgl. S. 230)

Amy selbst weiß, dass die Lektüre eines Buch nicht zu Diebstahl, Lügen und Respektlosigkeit verleitet. Wohl aber die Verbannung selbiger: für mehr Selbstbestimmung wird aus dem schüchternen Mädchen eine Rebellin, die im Kampf für die Lese-Freiheit auch ein paar Regeln bricht.

Denn hätte sie das Buch nicht in der Bücherei entdeckt, hätte sie vielleicht niemals erfahren, wie viel ihr diese Geschichte bedeuten würde. Ihr Vater kauft zwar ein eigenes Exemplar für Amy, aber dies ändert nichts daran, dass diese außergewöhnliche Geschichte zwischen zwei Buchdeckeln nun für alle anderen Kinder aus der Schulbibliothek verbannt und somit unerreichbar wurde. 

Einige der "verbotenen" Bücher habe ich noch nicht gelesen und die Faszination der Grundschüler sowie ihr Motto "jetzt erst recht" kann ich sehr gut nachvollziehen ;-) Amys Kurzbeschreibungen zur Handlung oder den Protagonisten, ihre Begeisterung für die Geschichten, die sie bereits gelesen hat oder noch lesen möchte, ist einfach nur ansteckend.

Eine warmherzig und einfühlsam erzählte Geschichte über Meinungs- und Entscheidungsfreiheit, Kampf für Gerechtigkeit. Aber auch Vorurteile, Ausgrenzung, wahre Freundschaft sowie Trauer und Verlust werden thematisiert.

Ein Lesevergnügen für alle Bücherwürmer - ganz gleich ob jung oder alt, Mädchen oder Junge!


Fazit:

Dank der ansprechenden Erzählweise und der liebenswerten Protagonistin ein Buch, das im Kopf bleibt und dessen Botschaften noch lange nachhallen.

Eine warmherzige Geschichte, die zeigt, wie wichtig es ist, für seine Überzeugung einzustehen, auch wenn es Rückschläge gibt, und innerhalb der Familie auch Traurigkeit und Wut zu besprechen.

... 

Rezensiertes Buch "Amy und die geheime Bibliothek" aus dem Jahr 2019

Kommentare: 2
6
Teilen
Cover des Buches Vor uns das Meer (ISBN: 9783446266131)BellaSommers avatar

Rezension zu "Vor uns das Meer" von Alan Gratz

Wenn Kinder über sich hinauswachsen müssen.
BellaSommervor einem Jahr

Menschen, die vor Gefahren flüchten, gab es schon immer. Kinder, die ihr Zuhause verlieren, auch. Es ist nichts Außergewöhnliches und für uns in unserem behüteten und sicheren Leben so unvorstellbar. Wir verschließen die Augen davor und geben uns betroffen, wenn wir es einmal doch nicht rechtzeitig schaffen, wegzugucken. Mir geht es auch so. 

Wie es für die Kinder ist, die aus ihrer Heimat vertrieben, aus ihrem Alltag gerissen werden, alles aufzugeben für eine vage Hoffnung auf Freiheit, erzählt Alan Gratz sehr gut recherchiert in "Vor uns das Meer". Ich hatte zuerst etwas Schwierigkeiten, über die ersten Seiten hinwegzukommen, da die Geschichte ausgerechnet mit Isabel und ihrem Leben in Kuba startet, wozu ich persönlich die wenigsten Verbindungen habe, aber dann habe ich mich überwunden, weiterzulesen und das Buch innerhalb eines Tages beendet. 

Wirklich Leute, es ist grandios.

Die Schicksale der drei Kinder und ihren Familien gehen zu Herzen, mir kamen oft die Tränen aufgrund der Ausweglosigkeit ihrer Situationen, in denen sie sich trotzdem immer noch einen Funken Hoffnung bewahrt haben. Es ist verblüffend, wie ähnlich sich die Kinder sind, obwohl sie aus ganz unterschiedlichen "Epochen" stammen - ihre Sorgen, Ängste und vor allem die persönliche (erzwungene) Reifung und das frühe Erwachsenwerden werden ebenso aufschlussreich dargestellt wie die Alternativlosigkeit der Flucht. Wer eine Perspektive haben, ja, überleben will, flieht.


Dass die Flucht sowohl Erwachsene als auch Kinder an ihre äußersten Grenzen treibt und nicht immer alles gut ausgeht, beschreibt Alan Gratz ungeschönt. Diese Ungeschöntheit ist zwar realistisch, lässt mich aber auch dazu neigen, dieses Buch eher älteren Kindern/Jugendlichen zu empfehlen. 

Gerade die psychischen Auswirkungen des Fliehens und der Dinge, die die Familien vorher erlebt haben, halte ich nicht für geeignet für junge Kinder. Selbst mir fiel es schwer, die Erzählungen von Josefs Vater aus dem KZ Dachau und sein eigenes gebrochenes Verhalten zu ertragen. Vor allem aus der Sicht eines Kindes, welches dadurch in die Rolle des Mannes gezwungen wird. 


Allerdings hatten wir auch in der Uni schon die Diskussion, wie belastbar junge LeserInnen sind und welche Art von Literatur geeignet ist. Andere Kommilitonen und meine Dozentin vertraten die Meinung, dass Kinder durchaus Bücher, in denen es um Krieg, Verfolgung usw. geht, lesen und ertragen können und auch wissen wollen, wie es z.B. damals im zweiten Weltkrieg war. 

Ich verstehe diesen Standpunkt auch, aber durch meine eigene Sensibilität und schlechten Erfahrungen mit (für Kinder) brutalen Texten kann ich nicht selbst dahinter stehen.


Was mich an dem Buch schlussendlich jedoch absolut begeistert hat, war das ausführliche Nachwort des Autors, in welchem er die Realitätsbezüge und die eigene künstlerische Freiheit zu den einzelnen Schicksälen erklärt hat. "Vor uns das Meer" orientiert sich sehr stark an dem realen Verlauf der Krisen, einzelne Ereignisse werden aber zusammengefügt. Interessant fand ich auch, dass Alan Gratz sein eigenes Nachwort zwei Jahre später noch einmal reflektiert hat und mit den aktuellen politischen Vorgängen verglichen hat.

Das Nachwort ist auf jeden Fall ein Lese-Muss, aber aufgrund von Spoilern sollte es tatsächlich erst im Nachhinein gelesen werden.


Mich hat das Buch berührt, ich habe viel gelernt und lege euch ans Herz, es ebenfalls zu lesen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Drei Jugendliche, drei Jahrzehnte, eine Hoffnung: ANKOMMEN.

In »Vor uns das Meer« erzählt Alan Gratz unsentimental und gerade dadurch ergreifend die Geschichten dreier Kinder die ihre Heimat verlassen müssen, auf der Suche nach Schutz.

Wir möchten das Buch gemeinsam mit euch lesen und verlosen dazu 25 Leseexemplare.

Herzlich willkommen zu unserer Leserunde zu »Vor uns das Meer« von Alan Gratz


In Alan Gratz neuem Roman erzählt er die Geschichten von Josef, Isabel und Mahmoud. Der 11-jährige Josef flüchtete 1939 mit seiner Familie aus Deutschland vor den Nazis. Isabel lebt im Jahr 1994 in Kuba und leidet Hunger – auch sie begibt sich auf eine gefährliche Reise in das verheißungsvolle Amerika. Und der 12-jährige Mahmoud verlässt 2015 seine zerstörte Heimat Aleppo, um in Deutschland neu anzufangen. Lasst uns gemeinsam über die Schicksale dieser drei Kinder sprechen.

Eine Leseprobe findet ihr hier >  

Wenn ihr in den Lostopf für die Buchverlosung hüpfen möchtet, um euch die Chance auf eins von 25 Exemplaren zu sichern, beantwortet uns einfach bis zum 17. Februar unsere Bewerbungsfrage: Wo fühlst du dich Zuhause?

Wir freuen uns darauf, »Vor uns das Meer« gemeinsam mit euch zu lesen.

Euer Hanser-Team

390 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Alan Gratz wurde am 27. Januar 1972 in Knoxville, Tennessee (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Alan Gratz im Netz:

Community-Statistik

in 165 Bibliotheken

von 36 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks