Alan Weisman

 3.8 Sterne bei 198 Bewertungen
Autor von Die Welt ohne uns, Gaviotas und weiteren Büchern.
Autorenbild von Alan Weisman (© Bill Steen)

Lebenslauf von Alan Weisman

Alan Weisman, Jahrgang 1947, ist neben seiner Journalistentätigkeit, für die er zahlreiche Länder bereiste, auch leidenschaftlicher Schriftsteller. Sein Debüt feierte er mit dem Buch "We, Immortals", das 1986 veröffentlicht wurde. Nebenbei arbeitet er als Dozent für internationalen Journalismus an der Universität von Arizona. Heute lebt Alan Weisman mit seiner Frau in Tucson.

Alle Bücher von Alan Weisman

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Welt ohne uns (ISBN: 9783492959933)

Die Welt ohne uns

 (180)
Erschienen am 13.08.2012
Cover des Buches Gaviotas (ISBN: 9783492055079)

Gaviotas

 (7)
Erschienen am 12.03.2012
Cover des Buches Gaviotas (ISBN: 9783492955263)

Gaviotas

 (0)
Erschienen am 12.03.2012
Cover des Buches Gaviotas (ISBN: 9783492302821)

Gaviotas

 (0)
Erschienen am 13.08.2013
Cover des Buches Die Welt ohne uns (ISBN: 9783899034875)

Die Welt ohne uns

 (1)
Erschienen am 08.02.2008
Cover des Buches Countdown (ISBN: 9783844908985)

Countdown

 (0)
Erschienen am 01.10.2013
Cover des Buches Countdown (ISBN: 9781408702666)

Countdown

 (6)
Erschienen am 01.10.2013

Neue Rezensionen zu Alan Weisman

Neu

Rezension zu "Die Welt ohne uns" von Alan Weisman

Ohne uns
Archervor 8 Monaten

Was wäre, wenn die Menschen von der Erde plötzlich verschwinden? Nicht durch einen Atomkrieg, sondern irgendetwas, das nur die Menschheit ausrottet, alles andere aber unberührt lässt. Der Journalist Alan Weisman nimmt uns mit zu einem Gedankenexperiment, das weniger aufzeigt, wie sich die Natur wieder erholt, sondern eher, was die Menschen allein in den letzten hundert Jahren kaputtgemacht haben. Und dabei muss man im Hinterkopf behalten, dass er dieses Buch schon vor zwölf Jahren schrieb, 2007. Wir können also davon ausgehen, dass die Situation, gerade, was die Klimapolitik oder besser Klimakrise angeht, um einiges schlimmer geworden ist. 

Weisman beleuchtet bei seinem Gedankenexperiment verschiedene Szenarien und Situationen. Die logischen kann sich jeder selbst denken: Der Strom fällt aus, sobald die Notstromaggregate erschöpft sind. Aber was alles an Strom hängt, ist schon fast unvorstellbar - Weisman zeigt ein erschreckendes Bild (könnte uns dann natürlich egal sein, wir sind ja nicht mehr da). Was passiert mit den über 400 Atommeilern auf der Welt? Den großen Schleusen und Kanälen? Den Brücken? Häuser werden einstürzen, klar, aber wird sich die Natur wirklich alles zurückholen? Kann sie das überhaupt? Wir haben mittlerweile so viele Giftstoffe in Boden, Meer und sogar Atmosphäre gepumpt, dass sich diese Frage wirklich stellt. Und das ist auch die große Stärke des Buches: Weniger aufzuzeigen, wie lange, falls überhaupt möglich, die Natur brauchen wird, um sich alles zurückzuholen, sondern eher, was wir schon alles teilweise unwiederbringlich zerstört haben. Erschreckend, aufwühlend, aufrüttelnd. 

Kommentieren0
3
Teilen
B

Rezension zu "Die Welt ohne uns" von Alan Weisman

Erfrischend
Bernadinevor einem Jahr

Sehr interessant. Das Problem wurde meiner Meinung nach zunächst aus erfrischend nichtmenschlicher Perspektive beleuchtet. Nur ist das Buch leider etwas unstrukturiert... 

Kommentieren0
1
Teilen
C

Rezension zu "Die Welt ohne uns" von Alan Weisman

Unheimlich interessanter Mix
Charles_Lee_Rayvor 2 Jahren

Eigentlich dachte ich das wir nur über die bevölkerte Erde wandern, aber das wäre wohl auch zu wenig. Es wird sehr genau erklärt wie alles vor uns war, wie wir die Welt verändert haben und wie diese Veränderungen die Welt für sehr lange Zeit verändert haben. Es werden bestimmte Bereiche untersucht, z. b. Das Meer, Afrika. Ich fand es richtig interessant, vor allem die Tatsache was wir jetzt schon diesem Planeten angetan haben und welche weitreichenden Konsequenzen es hat. 


Es ist natürlich teilweise echt schwere Lektüre und ich hab für die knapp 400 Seiten sehr lange gebraucht, aber es war es Wert.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Alan Weisman wurde am 24. März 1947 in Minneapolis (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 393 Bibliotheken

auf 36 Wunschzettel

von 18 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks