Alana Falk Die blutroten Schuhe

(51)

Lovelybooks Bewertung

  • 55 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 1 Leser
  • 30 Rezensionen
(28)
(15)
(8)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die blutroten Schuhe“ von Alana Falk

Ballett ist ihr Leben. Zielstrebig arbeitet die junge Tänzerin Kati daran, sich zur Primaballerina zu vervollkommnen. Dafür trägt sie die blutroten Ballettschuhe, die ihr auf fast magische Weise zu helfen scheinen, das Beste aus sich herauszuholen. Dafür schindet sie sich, dafür verausgabt sie sich, dafür gibt sie vieles andere in ihrem Leben auf. Doch wenn dein Traum dir jedes Opfer wert ist, wenn du sogar deine Seele dafür hingeben würdest, wer schützt dich dann vor dir selbst? Zum Glück gibt es den charmanten Pianisten Cristan, der Kati versteht und sie unterstützt. Was sie allerdings nicht weiß: Cristan arbeitet für den Teufel!

Bin leider nicht richtig in die Geschichte reingekommen, aber ich kann mir vorstellen, dass jüngere Leserinnen ihre Freude daran haben.

— Das_Blumen_Kind
Das_Blumen_Kind

Heul...

— Teddyman1999
Teddyman1999

Kann man lesen, muss man aber nicht

— MrsMaddox
MrsMaddox

So sehnsuchtsvoll wie das Ballett selbst

— traumfaengerinTizi
traumfaengerinTizi

Balett ist nicht so mein Ding und bis zur Hälfte gabs auch nicht genug Herzschmerz um mich zu fesseln. Danach war`s aber gut^^

— Bella233
Bella233

Ein Buch das fesselt und nachdenklich macht.

— YvetteH
YvetteH

Die roten Schuhe verführen :-)

— anke3006
anke3006

Sehr zu empfehlen!

— Gruen
Gruen

Wow, es hat mich komplett gefangen genommen! Genial aufgebaut & durch viele Andeutungen durchweg spannend. Das Ende hat mich sehr berührt...

— Tini_S
Tini_S

Was würdest du tun, um deine Träume zu erfüllen? Diese Frage beantwortet mir Alana und nahm mich mit auf eine emotionale Reise.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Fantasy

Die Magie der Lüge

Ein wundervoll ruhig geschriebenes Buch mit einigen interessanten Wendungen. Sehr empfehlenswert!

Monkberg

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Freundschaft, Zusammenhält und Liebe - eingebettet in eine magische Geschichte

Buchverrueggt

Wédora - Schatten und Tod

Faszinierendes Setting

momkki

Ruf der Versuchung

Drei Sterne sind noch sehr wohlwollend für diese platte, abgedroschende Story.

Saphir610

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Fantasy in orientalischem Setting. Spannend, mystisch, ich fands super.

Shellan16

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die blutroten Schuhe

    Die blutroten Schuhe
    GothicQueen

    GothicQueen

    25. May 2017 um 17:37

    "Die blutroten Schuhe" von Alana Falk ist ein wirklich tolles Buch. Es handelt von der Balletttänzerin Kati, die Ballett über alles liebt und eine Primaballerina werden will. Auch wenn sie eigentlich nur die weißen Ballettschuhe tragen darf, trägt sie die roten, weil sie sie wie Magie in ihren Bann ziehen. Mit ihnen scheint ihr alles zu gelingen. Schnell sind sie viel mehr für sie als nur Glücksbringer. Was wirklich hinter den Schuhen steckt, kann sie nicht mal erahnen. Und dann ist da noch der Pianist Cristan. Welche Rolle hat er in diesem Spiel? Kati kann nicht verstehen, dass er ihr die Schuhe erst zugespielt hat und sie später davon abhalten möchte diese zu tragen. Fast verliert sie ihre Seele an den Teufel, doch dann kommt die Liebe ins Spiel. Wird Cristan es schaffen, ihre Seele vor dem Teufel zu retten? Mehr mag ich nicht verraten, denn ich hatte viele Stellen, an denen ich unbedingt sofort weiterlesen wollte, um herauszubekommen wie es nun weitergeht. Das möchte ich niemandem nehmen. Daher: An jeden der Tanzen, Ballett und Liebesromane mag, lest dieses Buch! Es ist unglaublich schön und spannend! 

    Mehr
  • Wie weit würdest du gehen, um deinen ultimativen, deinen geheimsten Wunsch zu erfüllen?

    Die blutroten Schuhe
    Jaelle

    Jaelle

    25. January 2017 um 19:31

    Kati ist Ballett-Tänzerin. Sie kämpft und trainiert wie besessen, um einen Platz in der Solisten-Gruppe eines Ensembles zu erhalten. Als sie den endlich hat, ist ihr ultimatives Ziel, Primaballerina zu werden, doch das Training wird härter, schwerer und blutiger. Cristan lebt seit mehreren Jahrhunderten und dient dem Teufel als Seelenbringer. Bisher hatte er mit seiner Aufgabe keine Probleme: er kennt den geheimsten Wunsch seines Opfers und stellt einen magischen Gegenstand her, der den Menschen dazu bringt, über sich hinaus wachsen zu wollen, um diesen Wunsch erfüllt zu bekommen. Sie wissen nicht, dass sie damit dem Teufel ihre Seele verkaufen. Kati ist das nächste Opfer, für sie fertigt Cristan Ballettschuhe aus blutrotem Satin, die ihr wie angegossen sitzen und ein Gefühl vermitteln, das Kati vorher nie gekannt hat. Die Schuhe wecken in ihr ein Verlangen zu tanzen, eins mit der Figur zu werden, welches ihre Seele korrumpiert. So ist sie kurz davor, ihre Seele zu verlieren, doch Cristan beginnt, mehr für sie zu fühlen. Er verliebt sich in sie und stellt alles in Frage, was der Teufel von ihm verlangt hat. Doch es scheint zu spät. Dieser Roman hatte seine Längen. Aber im Großen und Ganzen fand ich ihn schön, weil er mich in eine mir unbekannte Welt, der des Balletts, entführt hat. Er vermittelt recht anschaulich für mich als Laien eine gewisse Vorstellung davon, wie viel Training, Blut und Schmerz es erfordert, dem Zuschauer eine wunderbare Aufführung bieten zu können. Auch die Idee des seelenquälenden Teufels ist nicht neu, aber interessant interpretiert. Mir haben die Figuren gefallen, auch die Erzählstruktur war erfrischend anders, weil nicht stur chronologisch. Man kann sicherlich geteilter Auffassung darüber sein, ebenso, ob das Ballett realistisch dargestellt worden ist – ich mochte es.

    Mehr
  • Kati und Cristan - Balletttänzerin und des Teufels Assistent...

    Die blutroten Schuhe
    Lese-Krissi

    Lese-Krissi

    Aufmachung des BuchesIch besitze die Taschenbuchausgabe des Romans „Die blutroten Schuhe“ von Alana Falk. Auf dem rosafarben gehaltenen Cover ist eine tanzende Ballerina zu sehen. Sie wirkt richtig in ihrem Element. Die Gestaltung des Buches ist natürlich sehr passend und für mich ansprechend.Inhalt Kati arbeitet hart an ihrer Ausbildung als Ballerina. Doch erst durch den Kauf von roten Ballettschuhen spürt sie so richtig was sie möchte und versucht ihrem Traum eine Primaballerina zu werden zu verwirklichen. Aber nur wenn sie diese Schuhe zum Tanzen trägt, hat sie das Gefühl richtig gut zu tanzen. Mit ihren normalen rosa Ballettschuhen fühlt sie sich schon bald nicht mehr vollkommen. Pianist Cristan, der sie zunächst auf die roten Ballettschuhe aufmerksam gemacht hat, versucht bald alles Mögliche sie davon abzubringen genau diese Schuhe beim Tanzen zu tragen. Cristan arbeitet für den Teufel, der Katis Seele möchte. Cristan hat mit ihm eine Wette laufen Katis Seele doch noch retten zu können, die zur Tagundnachtgleiche sieben Jahre nach Kauf der roten Ballettschuhe endet. Kann Kati noch gerettet werden? Meine Meinung Ich hatte die Tage richtig Lust mal wieder ein Buch zu lesen, in dem es um Ballett geht. „Die blutroten Schuhe“ von der Autorin Alana Falk ist dafür eine gute Wahl gewesen. In diesem Roman ist das Tanzen ein großes Thema. Man lernt die junge Ballerina Kati kennen, die hart an ihrer Ballettausbildung arbeitet. Dabei hat sie auch immer wieder mit Konkurrenz zu kämpfen. Aber sie hat auf der Ballettkompanie auch Freunde: Yuki, eine andere Ballettschülerin, die sie schon auf der Akademie kennengelernt hat und den Pianisten Cristan. Kati hat ihre Regeln, damit sie sich nicht nur aufs Tanzen konzentriert. Beispielsweise hat sie sich vorgenommen, sich einmal in der Woche mit Freunden zu treffen. Doch als sie in den Besitz von roten Ballettschuhen kommt, wird es schwer für sie ihre Regeln zu halten. Schon bald gibt es für Kati fast nichts mehr außer Tanzen. Ich habe mitgelitten, wie Katis Charakter sich entwickelt als sie von den roten Schuhen besessen wird. Sie wird richtig hysterisch und mir tat es weh, wie sie ihre Mitmenschen behandelte. Für sie gibt es bald nur noch das Tanzen. Sie trainiert ununterbrochen und vergisst alles um sich herum.  Cristan arbeitet für den Teufel und hat Kati ausgewählt, dass sie ihre Seele an den Teufel verliert. Er hat schon viele Male diese Arbeit ausgeführt. Schließlich scheinen die Menschen verdorben zu sein und sie haben es nicht anders verdient. Doch dieses Mal wird alles anders. Er findet kein Gefallen mehr an seiner Arbeit. Plötzlich findet er sich in einer Wette mit dem Teufel wieder. Diese endet zur Tagundnachtgleiche im siebten Jahr nach Beginn der Arbeit Katis Seele an den Teufel auszuliefern. Die roten Ballettschuhe hat Cristan hergestellt und jetzt muss er alles dafür tun um Kati wieder von den Schuhen loszureißen. Wird ihm das gelingen? Ich kann mir vorstellen, dass Balletttänzer(innen) hart arbeiten und trainieren, aber es gibt eine Grenze! Und die überschreitet Kati plötzlich gewaltig. Ihre Regeln finde ich gut. Eine davon ist, normal zu essen und trinken (wie oft wird das vielleicht in so einer Ausbildung wirklich vergessen). Auch die Regel sich einen Tag für Freunde festzuhalten, ist sehr gut. Doch nach und nach bricht Kati ihre Regeln und bald erkennt man, wie schlecht sich das auf sie auswirkt…Die Kapitel sind abwechselnd (bis auf eine Ausnahme) aus der Sicht von Kati und Cristan geschrieben. So erfährt man viel über ihre Verhaltensweisen. Gut finde ich es auch, dass es eine Inhaltsangabe am Buchanfang gibt. Dies ist ja nicht oft gegeben.Der Schreibstil von Alana Falk gefällt mir sehr gut. Die Geschichte lässt sich flüssig lesen und hat mich mitgerissen. Ich habe mitgefiebert, ob Cristan Katis Seele noch retten kann. Ich war traurig zu lesen, wie sich Katis Persönlichkeit verändert. Und ich hatte fast Tränen am Ende der Geschichte im Auge (und ich bin ja nicht der Mensch, der beim Lesen von Büchern gleich zu heulen beginnt ;)). Das Buch habe ich innerhalb von zwei Tagen fertiggelesen. Es hat mir sehr gefallen und es hat mich sehr berührt. Mein Fazit Wow, ich hätte nicht gedacht, dass mich ein Buch indem der  Teufel eine große Rolle spielt, so mitreißen wird. Mir hat die Geschichte um die begnadete Tänzerin Kati und Cristan sehr gut gefallen und berührt. Ich gebe dem Buch volle fünf Sterne und eine Leseempfehlung für Leute, die gerne Ballettbücher lesen, aber auch Fantasy-Elemente dabei haben wollen.

    Mehr
    • 2
    parden

    parden

    30. March 2016 um 11:27
  • Ein wunderschönes Buch mit einem perfekten Ende

    Die blutroten Schuhe
    traumfaengerinTizi

    traumfaengerinTizi

    06. August 2014 um 23:06

    Kati ist Balletttänzerin mit einer perfekten Technik. Dennoch fehlt ihr der letzte Funke, der ihren Tanz zu etwas Besonderem macht. Bis sie die roten Schuhe trägt ... Cristan ist ein überaus erfolgreicher Gehilfe des Teufels. In wahrer Meisterschaft stellt er Gegenstände her, die die tiefsten Sehnsüchte eines Menschen symbolisieren, und verführt ihn dadurch dazu alles dafür zu opfern, selbst die eigene Seele. Niemals zweifelte er an seinem Handeln - bis er auf Kati trifft. Als ihm der Teufel ein einmaliges Angebot macht, muss er plötzlich alles daran setzen, Katis Seele vor dem Teufel zu bewahren. Nur wie soll ihm das gelingen? Die roten Schuhe sind zu verführerisch. Es gibt Bücher, die nehmen einen von der ersten Seite an gefangen. Und je länger man sie liest, desto mehr fürchtet man das Ende, weil das falsche Ende alles zerstören kann. Bei diesem Buch war die Gefahr groß. Meisterhaft verwebt Alana Falk die unterschiedlichen Zeitebenen, spitzt die Handlung auf die Katastrophe zu, bis sie, trotz kurzer Hoffnungsschimmer unausweichlich scheint. Aber man will es nicht! Man gönnt Kati und Cristan ein gutes Ende. Gleichzeitig fürchtet man es. Denn ein rosarotes Happy End würde der Geschichte nicht gerecht werden. Wie Alana Falk es schafft, genau den richtigen Spagat zwischen den Leserwünschen und der Eigendynamik der Geschichte zu finden, muss man einfach selbst gelesen haben.

    Mehr
  • Wie teuer ist unsere Seele?

    Die blutroten Schuhe
    YvetteH

    YvetteH

    24. June 2014 um 12:54

    Inhalt/Klappentext: Ballett ist ihr Leben. Zielstrebig arbeitet die junge Tänzerin Kati daran, sich zur Primaballerina zu vervollkommnen. Dafür trägt sie die blutroten Ballettschuhe, die ihr auf fast magische Weise zu helfen scheinen, das Beste aus sich herauszuholen. Dafür schindet sie sich, dafür verausgabt sie sich, dafür gibt sie vieles andere in ihrem Leben auf. Doch wenn dein Traum dir jedes Opfer wert ist, wenn du dafür sogar deine Seele hingeben würdest, wer schützt dich dann vor dir selbst? Zum Glück gibt es den charmanten Pianisten Cristan, der Kati versteht und sie unterstützt. Was sie allerdings nicht weiß: Cristan arbeitet für den Teufel! Meine Meinung: Alana Falk ist es gelungen eine wirklich packende Geschichte zu schreiben. Dieses Buch hat mich gefesselt und sehr berührt. An einigen Stellen war ich auf Grund der Zeitsprünge etwas verwirrt, was sich aber mit dem Fortschreiten der Geschichte wieder erledigt hat. Es ist kein Buch für mal eben zwischendurch. Man muss dranbleiben und es hat mich auch nachdenklich gemacht. Wieviel ist eine Seele wert? Muss man alles aufgeben, um seine Ziele/Wünsche zu verwirklichen? Mit ihrem Schreibstil schafft es die Autorin den Leser im Geschehen zu halten und weiterlesen zu wollen. Auch die Charaktere sind wundervoll beschrieben und mit jeder Seite kommt ein kleines Detail dazu. Ich habe mit Kati geschwitzt, gelitten, gezweifelt und geliebt. Das Ende der Geschichte ist nicht vorhersehbar, was das Ganze umso spannender macht, denn mit einer solchen unvorhersehbaren Wendung hatte ich nicht gerechnet und es hat mich sehr berührt. Mein Fazit: Ein Buch, welches nicht nur Tanzbegeisterte faszinieren wird. Von mir gibt es dafür eine uneingeschränkte Leseempfehlung und absolut verdiente 5 Sterne. Danke, liebe Alana Falk, für dieses wundervolle Buch.

    Mehr
  • Tanze, Du musst tanzen!!!

    Die blutroten Schuhe
    anke3006

    anke3006

    19. June 2014 um 08:13

    Kati ist Tänzerin, sie tanzt Solo, sie möchte Primaballerina werden. Dafür trainiert sie, jeden Tag und immer mehr. Cristan hat ihr im Auftrag einer dunklen Präsenz Schuhe gegeben, rote Ballettschuhe. Sobald Kati die Schuhe anzieht tanzt sie, so wie sie es sich wünscht. Alana Falk hat einen Fantasyroman rund um das Ballett und um die roten Schuhe geschrieben, die den Leser in eine faszinierende Welt entführt. Der Erzählstil ist wunderbar. Der weisse Schwan mit blutigen Füssen. Eine Vorstellung, die ungewöhnlich und faszinierend zu gleich ist. Kati tanzt um ihre unsterbliche Seele und der Leser begleitet sie dabei. Ein wirklich tolles Buch.

    Mehr
  • Ganz bestimmt nicht mein letztes Buch von der Autorin!

    Die blutroten Schuhe
    Gruen

    Gruen

    12. May 2014 um 22:48

    Klappentext: Ballett ist ihr Leben. Zielstrebig arbeitet die junge Tänzerin Kati daran, sich zur Primaballerina zu vervollkommnen. Dafür trägt sie die blutroten Ballettschuhe, die ihr auf fast magische Weise zu helfen scheinen, das Beste aus sich herauszuholen. Dafür schindet sie sich, dafür verausgabt sie sich, dafür gibt sie vieles andere in ihrem Leben auf. Doch wenn dein Traum dir jedes Opfer wert ist, wenn du sogar deine Seele dafür hingeben würdest, wer schützt dich dann vor dir selbst? Zum Glück gibt es den charmanten Pianisten Cristan, der Kati versteht und sie unterstützt. Was sie allerdings nicht weiß: Cristan arbeitet für den Teufel!   Cover: Ein wirklich schönes Titelbild, das durch die tollen Farben ins Auge fällt. Vor allem natürlich die roten Balletschuhe, aber auch das Kleid, die Pose, der Hintergrund. Alles sehr harmonisch und macht auf jeden Fall neugierig! Die Überschrift ist für meinen persönlichen Geschmack zu verspielt, aber der Gesamteindruck ist dennoch positiv.   Inhalt: Ich bin über Facebook auf Alana Falk aufmerksam geworden. Ihr Elan und ihre Freude am Schreiben kommen selbst in ihren Statusnachrichten herrlich bei mir an und so musste ich mir einfach eins ihrer Bücher kaufen! Und ich kann vorab schon sagen, dass ich eine neue Lieblingsautorin dazu bekommen habe. Alana hat es geschafft die Begeisterung fürs Tanzen, diesen Drang zum Besserwerden und auch das langsame Umkippen ins Fanatische so wahnsinnig gut in Worte zu fassen, dass man meinen könnte Kati gäbe es wirklich. Ich hab mich mit ihr gefreut und mit ihr gelitten und hatte aber vor allem so viel Hoffnung, dass das Buch gut enden mag. Auch Cristan, der Seelenfänger des Teufels, ist ein so vielschichtiger Charakter, dass ich es sehr bedauert habe, als das Buch zu Ende war und ich die beiden Figuren zurücklassen musste. Alles in Allem kann ich dieses Buch wirklich jedem sehr sehr ans Herz legen und freue mich, denn ICH habe mir Alanas nächstes Buch schon gekauft ;)

    Mehr
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher von deutschsprachigen Autoren

    Daniliesing

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 9 austauschen!

    • 61
  • Blutrote Schuhe und was man bereit ist zu geben, um seinen Traum zu erfüllen.

    Die blutroten Schuhe
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. April 2014 um 19:08

    Was seid ihr bereit, für euren Traum zu geben? Würdet ihr eure Zeit dafür opfern? Alle Energie dafür aufbrauchen? Freunde und Familie vernachlässigen? Würdet ihr sogar eure Seele dafür geben? Inhalt: Ballett ist ihr Leben! Zielstrebig arbeitet die junge Tänzerin Kati daran, sich zur Primaballerina zu vervollkommnen. Dafür trägt sie die blutroten Ballettschuhe, die ihr auf fast magische Weise zu helfen scheinen, das Beste aus sich herauszuholen. Doch wenn dein Traum dir jedes Opfer wert ist, wenn du sogar deine Seele hingeben würdest, wer schützt dich dann vor dir selbst? Zum Glück gibt es den charmanten Pianisten Cristan, der Kati versteht und sie unterstützt. Was sie allerdings nicht weiß: Cristan arbeitet für den Teufel! ---------------------------------------------------------------------------------------------------- Kati, die davon träumt, Primaballerina zu werden und obwohl sie technisch einwandfrei tanzt, fehlt da das gewisse Etwas. Allerdings gelingt es ihr immer wieder, durch die Prüfungen zu rutschen. Sie ergattert sogar ein Engagement und steigt zur Ersten Solistin auf. Denn da gibt es etwas, das ihr immer wieder hilft: Die blutroten Ballettschuhe, die ihr in die Hand gespielt wurden, als sie mit 15 Jahren mal wieder auf der Suche nach neuen Schuhen war. Denn kein anderer Schuh wollte sich so recht an ihren Fuß schmiegen. Das änderte sich schlagartig mit den roten Exemplaren. Cristan ist müde. Müde von seinem Leben, dass er in den Dienst des Teufels gestellt hat. Müde von den Menschen, die sich viel zu leicht verführen lassen, ihre Seele dem Teufel zu überlassen. Dann begegnet er Kati und obwohl sie so jung ist, bringt er sie bewusst mit den blutroten Ballettschuhen in Versuchung. Doch anfangs widersteht sie und er bemüht sich in ihre Nähe zu kommen, sie dazu zu verführen, die Schuhe zu tragen. Doch gerade als Cristan sich in Kati verliebt und das perfide Spiel des Teufels durchschaut, gerät Kati immer mehr in den Bann der Schuhe, verletzt ihre eigenen Regeln und stößt die Menschen, die sie liebt, von sich. Wird es Cristan gelingen, Kati zu retten? Und wenn ja, zu welchem Preis? ---------------------------------------------------------------------------------------------------- Während meiner Recherchen für die Autorenvorstellungen bin ich bei Facebook auf Alana Falk gestoßen. Der Klappentext zu »Die blutroten Schuhe« machte mich neugierig, daher lud ich mir das Buch auf mein Tablet und fing an, es zu lesen. Innerhalb weniger Minuten hatte Alana mich mit ihrem Schreibstil und ihren Protagonisten in den Bann gezogen. Immer mehr wird man in die Geschehnisse und Gedanken der beiden Protagonisten herein gezogen, erlebt den Wandel von Cristan in den Jahren, die er mit Kati verbringt. Doch auch Katis Sehnsucht beschreibt Alana so anschaulich, dass man ihre Reaktionen beinahe versteht. Die Gefahr der Verführung, die Erfüllung des tief gehegten Wunsches, das Risiko die eigene Seele an den Teufel zu verlieren – all dies bringt Alana so glaubwürdig rüber, dass man anfängt darüber nachzudenken, wie einfach der Teufel es bei einem selbst hätte. Am Ende habe ich geweint! Warum? Das müsst ihr selbst heraus finden. ---------------------------------------------------------------------------------------------------- Wenn ihr mehr über Alana wissen wollt, dann findet ihr auf meiner Homepage eine Vorstellung.

    Mehr
  • 4,5 Punkte für dieses tolle Buch

    Die blutroten Schuhe
    monika_schulze

    monika_schulze

    Inhalt: „Ballett ist ihr Leben. Zielstrebig arbeitet die junge Tänzerin Kati daran, sich zur Primaballerina zu vervollkommnen. Dafür trägt sie die blutroten Ballettschuhe, die ihr auf fast magische Weise zu helfen scheinen, das Beste aus sich herauszuholen. Dafür schindet sie sich, dafür verausgabt sie sich, dafür gibt sie vieles andere in ihrem Leben auf. Doch wenn dein Traum dir jedes Opfer wert ist, wenn du dafür sogar deine Seele hingeben würdest, wer schützt dich dann vor dir selbst? Zum Glück gibt es den charmanten Pianisten Cristan, der Kati versteht und sie unterstützt. Was sie allerdings nicht weiß: Cristan arbeitet für den Teufel!“ (Quelle: http://www.machandel-verlag.de/Die_blutroten_Schuhe.html)   Kati ist sich nicht sicher, ob sie das Tanzen wirklich so liebt, wie die anderen in ihrer Kompanie und doch will sie immer perfekt sein und es am Ende bis zur Primaballerina schaffen. Ein Glück, dass sie durch Christan die perfekten Schuhe findet, die ihr ein besonders hartes Training ermöglichen. Sie schmiegen sich an ihren Fuß, wie eine zweite Haut, helfen ihr immer dabei, selbst die schwierigsten Übungen zu meistern und erweckten ein helles Leuchten in ihr. Schnell ist Kati richtig besessen von den blutroten Schuhen und vergisst über dem Tanzen alles, was sonst noch im Leben wichtig ist. Doch wie weit wird sie wohl gehen, um endlich Primaballerina zu werden? Ist dieser Traum es wert, ihre Familie, ihre Freunde, ihre Liebe und selbst ihre Seele dafür zu geben? Und welche Rolle spielt Christan am Ende in diesem Spiel mit dem Teufel? Meine Meinung: Der Einstieg in dieses Buch fiel mir sehr leicht. Man lernt Kati kennen und merkt sofort, dass sie das Tanzen zwar liebt, aber dennoch nicht mit ganzer Seele und Leidenschaft dabei ist. Sie will perfekt sein und doch fühlt sie sich nicht so großartig, wie es die anderen in ihrem Kurs tun, wenn sie auf der Bühne stehen. Schnell fragte ich mich, wieso Kati sich das Ganze überhaupt antut und doch scheint es, als wolle sie nichts anderes, als tanzen. Ich war sehr gespannt, wie sich die ganze Geschichte noch entwickeln würde. Doch dann lernt man erst einmal Christan kennen und springt drei Jahre zurück. Anfangs hatte ich wirklich Schwierigkeiten mit den vielen Zeit- und Perspektivwechseln. Scheinbar wahllos springt man durch die Jahre und ich brauchte etwas, um die ganzen Ereignisse zu sortieren und mich ganz in die Geschichte fallen lassen zu können, denn die Autorin Alana Falk hat sich sehr wohl etwas gedacht, bei diesen ganzen Zeitsprüngen. Doch als ich endlich einen Durchblick hatte, genoss ich es, sowohl zu lesen, wie es Kati all die Jahre erging, als auch, was Christan so denkt und fühlt. Ich finde, das ist auch für dieses Buch wirklich sehr wichtig, da beide Protagonisten eigentlich ihre eigene Geschichte haben. Sie kämpfen mit ihren eigenen Dämonen, haben ihre eigenen Wünsche und Sehnsüchte, die sich zwar eine Zeit lang überschneiden, doch aber ihren eigenen Raum brauchen. Sehr gut gefiel mir auch die Atmosphäre des Buches. Natürlich geht es ausschließlich ums Ballett und obwohl ich nicht selber tanze, bin ich doch immer wieder davon fasziniert. Alana Falk gelingt es sehr gut, diese besondere Atmosphäre einzufangen und genau so viele Fachbegriffe einfließen zu lassen, dass es glaubwürdig klingt, aber einen Laien nicht überfordert. Im Gegenteil, ich konnte es mir richtig vorstellen, wie Kati im Probenraum schwitzt und sich die Füße blutig tanzt, wie sie auf der Bühne steht und alles um sich herum vergisst. In meinem Kopf lief ein richtiger Film ab und ich wünschte fast, ich könnte dort sein und Kati beim Tanzen zusehen, ihr ins Gewissen reden oder sie manchmal auch nur zu schütteln, denn man bekam hautnah mit, wie sie sich veränderte, wie die blutroten Schuhe sie verändert haben. Tja und während man dachte, man wüsse genau, was vor sich geht und wie es vielleicht ausgehen könnte, kam man schließlich ans Ende des Buches und wurde eines Besseren belehrt. Dieses Ende ist einfach nur unglaublich. Es ist, als hätte man die Lösung die ganze Zeit vor sich gehabt und doch nicht erkannt. Es ist so anders als erwartet und doch so passend, so berührend und einfach nur grandios. Ich kann nur sagen: Ich liebe dieses Ende. Es macht dieses Buch zu etwas wirklich Besonderem, das man erst am Schluss wirklich erkennen kann. Fazit: Ein großes Kompliment an die Autorin Alana Falk. Sie hat es geschafft, dass ich dieses Buch bis zum Ende für eine nette kleine Geschichte hielt, die zwar eine tolle Atmosphäre schafft, einzigartige Protagonisten agieren lässt und schön zu lesen ist, aber eben nichts Besonderes. Und dann kam das Ende und ließ mich völlig perplex zurück und ich musste meinen Eindruck über dieses Buch noch einmal überdenken: „Die blutroten Schuhe“ ist ein kleiner Schatz, der so unscheinbar daher kommt, aber mich am Ende doch sprachlos und überwältigt zurückließ. Von mir bekommt das Buch 4,5 Punkte von 5.

    Mehr
    • 2
  • Die blutroten Schuhe

    Die blutroten Schuhe
    elchi

    elchi

    24. March 2014 um 21:52

    Inhaltsangabe: Katis ganzes Leben besteht nur aus Ballett. Dennoch scheint ihr die „wirkliche Leidenschaft zum Tanzen“ zu fehlen. Cristan ist ein Seelenfänger und der Handlanger des Teufels, er erkennt die sehnlichsten Wünsche der Menschen und nutzt diese für seine Machenschaften aus. So fertigt er rote Satinschuhe für Kati an, die ihren sehnlichsten Wunsch zum Vorschein bringen sollen. Und tatsächlich erst nachdem sie im Besitz der neuen, magischen, roten Satinschuhe ist, wächst in ihr der Wunsch Primaballerina zu werden und aus der lieben, kleinen Kati wird eine gefühlskalte, junge Frau, die bereit ist alles für ihren größten Wunsch aufs Spiel zu setzen. Sogar ihre Seele dem Teufel zu opfern, oder etwa doch nicht?  Meine Meinung: „Die blutroten Schuhe“ von Alana Falk erinnert an eine moderne Version von Hans Christian Andersons  Märchen „Die roten Schuhe“.  Die Autorin erschafft eine faszinierende Ballettgeschichte mit teuflischem Beistand und hat mich sofort magisch in ihren Bann gezogen. Auch schildert sie sehr schön „die Leidenschaft zum Tanzen“, sowie die „Willensstärke und das Durchhaltevermögen“, ebenso unvermittelt beschreibt sie den an Ballettakademien herrschenden „Leistungsdruck und Konkurrenzkampf“. Dabei fallen auch einige fachkundige Begriffe, diese jedoch nicht die Überhand gewinnen, sondern die Szenen liebevoll unterstreichen. Der Schreibstil ist locker und leicht verständlich und so sollten auch Nicht-Tänzer ihre Freude an dem Buch finden. Die Erzählperspektive wird dabei abwechselnd einmal aus der Sicht von Kati und einmal aus der Sicht von Cristan in der Ich-Form geschildert. Zudem bezieht sie sich auf einen Zeitraum von sieben Jahren und macht einzelne Zeitsprünge, diese der Geschichte jedoch eine gesonderte Spannung verleihen. Kati ist ein liebes, nettes, unschuldiges Mädchen von 15 Jahren, deren ganzes Leben sich um Ballett dreht. Allerdings scheint ihr die „wirkliche Leidenschaft“ dazu zu fehlen. Andererseits ist sie jedoch auch sehr ehrgeizig und bereit alles für ihren großen Traum Primaballerina zu werden aufs Spiel zu setzten. So entwickelt sie sich im Verlauf der Geschichte dank dem Bann der roten Satinschuhe immer mehr zu einer gefühlslosen, kalten Person, die alles und jeden von sich schiebt um sich dem Wahn des Erfolges voll und ganz hinzugeben und bis zur völligen Erschöpfung zu trainieren. Cristan ist ein interessanter Charakter. Er ist der Handlanger des Teufels und ein Seelenfänger. Seine Aufgabe ist es die sehnlichsten Wünsche eines Menschen im Inneren zu erkennen und bis zum Äußersten hervorzuheben, so dass sie bereit sind ihre Seele dem Teufel zu opfern. Demnach ist er zu Beginn hartnäckig an Kati dran, dass sie die roten Satinschuhe, diese mit einem Bann belegt sind, unbedingt trägt. Nach und nach durchlebt aber auch er einen Wandel und er fängt an mehr in Kati zu sehen und nun versucht er mit aller Macht zu verhindern, dass sie die Schuhe trägt und die beiden geraten öfter aneinander. Aber auch die Nebencharaktere, Yucki, Katis beste Freundin, ihre Mutter oder David, ihr Ballettlehrer spielen eine große Rolle und sind alle liebevoll beschrieben. Sie wirken sehr authentisch, da sie alle ihre Stärken und Schwächen haben. Das Ende des Romans mag vielleicht nicht jedermanns Geschmack sein, da ich jedoch nicht zu viel verraten möchte sage ich nur, dass ich es jedoch sehr passend fand. Fazit: „Die blutroten Schuhe“ von Alana Falk ist eine wunderbare Märchenadaption, die jedes Tänzerherz höher schlagen lässt. Ein kurzweiliges Lesevergnügen über die Leidenschaft des Tanzes, aber auch die Schattenseiten des harten Leistungsdruck und des Konkurrenzkampfes. Eine absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Leserunde zu "Bis ins Herz der Ewigkeit" von Alana Falk

    Bis ins Herz der Ewigkeit
    katja78

    katja78

    "Lust auf eine romantische Geschichte voller Liebe und Magie"? Alana Falk stellt uns ihr neues Buch " Bis ins Herz der Ewigkeit" vor, welches am 3.4.2014 bei Carlsen Impress erscheint und schon jetzt bekommt ihr die Gelegenheit, euch auf dieses Jugendbuch zu bewerben. Hamburg im Jahre 1888. Die siebzehnjährige Kaufmannstochter Sarah weiß, dass sie nicht mehr lange zu leben hat. Längst hat sie sich damit abgefunden und fügt sich bereitwillig den Anweisungen ihres Vaters, sich zu schonen und den Familiensitz niemals zu verlassen. Doch dann begegnet sie Jan, dem Sohn der Schneiderin, der eine geheimnisvolle magische Gabe besitzt und einen längst verloren geglaubten Wunsch in ihr weckt: den Wunsch, ihrem Schicksal zu entkommen. Mit Sarahs Gefühlen für Jan wächst auch ihr Wille, um ihr Leben zu kämpfen. Aber die Zeit drängt und schon bald beginnt Sarah zu verstehen, dass es für die Erfüllung ihres Wunsches mehr braucht als bloße Magie… Leseprobe Zur Autorin Alana Falk wurde 1980 geboren und lebt mit ihrem Mann und ihrem Kater in München. Seit sie in den USA für einige Monate eine High School besuchte, ist die englische Sprache ihre Leidenschaft. Aus diesem Grund entschied sie sich im Laufe der Jahre gegen eine naturwissenschaftliche Laufbahn und übersetzt heute Romane. Besonders gerne liest sie düstere Liebesgeschichten, die ans Herz gehen und wehtun. Der Wunsch, solche Geschichten selbst zu erschaffen, weckte ihre Begeisterung für das Schreiben. Autorin Alana Falk ist auch auf ihrer eigenen Homepage und auf Facebook zu finden. Vielleicht schaut ihr auch dort mal rein! Für die Blogger unter euch hat sich Alana Falk etwas besonderes ausgedacht, schaut mal hier Wir suchen nun 15 Leser, die das Buch gerne in der Leserunde besprechen und anschließend rezensieren möchten. Das Buch gibt es nur als E-Book im mobi oder ePub Format. Nach Möglichkeit sollte das Buch anschließend auch bei Amazon oder einer ähnlichen Verkaufsplattform rezensiert werden. Verratet uns als Bewerbung, euren Eindruck zum Buchcover! Wir freuen uns nun auf eure Bewerbungen! Viel Glück Alana & Katja *** Wichtig ***Ihr solltet Minimum eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind. Nehmt doch einfach euer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber. Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/ Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt

    Mehr
    • 342
  • Sonderaktion zur Buchmesse: E-Book "Die blutroten Schuhe" für 99 cent!

    Die blutroten Schuhe
    AlanaFalk

    AlanaFalk

    Ihr Lieben,

    während der Buchmesse gibt es meinen Roman "Die blutroten Schuhe" für 99 Cent. Als Trost für alle Daheimgebliebenen oder Lesestoff für die Fahrt zur Buchmesse. :)

    Link zu Amazon.

    Mehr zur Aktion und einer kleinen Bonusverlosung auf meiner Facebookseite.

    Viel Spaß beim Lesen!

    Eure Alana

    • 6
  • Toller Roman, nicht nur für Tanzbegeisterte

    Die blutroten Schuhe
    Insi

    Insi

    13. March 2014 um 17:25

    Wow - was für ein tolles Buch! Alana Falk hat mich mit ihrer Geschichte in den Bann gezogen. Und je mehr ich gelesen habe, desto weniger konnte ich aufhören und es zur Seite legen. Das Cover fand ich von Anfang an wunderschön. Es hat sicherlich dazu beigetragen, dass die Geschichte doch noch ihren Weg auf meinen völlig überfüllten Kindle gefunden hat. Ich habe einfach eine Schwäche für schöne Cover. Und dieses passt toll zur Geschichte. Alana Falk beschreibt das Leben und die Entwicklung der jungen Balletttänzerin so wunderbar, dass man sofort in Katis Ballettwelt hineingezogen wird. Alles wirkt so authentisch, man hat das Gefühl alles aus nächster Nähe zu verfolgen. Man merkt, dass sich die Autorin wohl sehr genau mit dem Thema Ballett und dem Umfeld der Szene auseinander gesetzt hat. Nicht eine Stelle wirkt künstlich oder konstruiert. Ihr Schreibstil ist leicht und flüssig, ohne dabei "einfach" zu wirken. Genau mein Fall. An den richtigen Stellen finden sich kleine Detailbeschreibungen, durch die der Leser völlig in die Situation eintauschen kann. Die beiden zeitversetzten Handlungsverläufe aus Sicht der Protagonisten, hat mich zu beginn ein wenig irritiert, aber nach dem zweiten oder dritten Kapitel hat sich dies wieder gelegt. Durch die beiden versetzten Handlungsstränge, einmal aus der Sicht von Kati und einmal aus der von Cristan, erhält der Leser genau zur Richtigen Zeit das Wissen, das er braucht. Man kann das Verhalten beider Protagonisten nachvollziehen, kann sich in sie hineinversetzen und ein wenig mit ihnen leiden. Besonders positiv fand ich, dass die Romanze zwischen beiden, die man schon relativ früh erahnt, dezent im Hintergrund bleibt. Und auch, als beide dann zueinander finden wird es nicht kitschig, die Beziehung drängt sich nicht in den Vordergrund, der Plot verläuft weiter so fließend, wie in den Kapiteln zuvor. Was mich oftmals bei Jugendromanen stört ist die Tatsache, dass am Ende alles Friede-Freude-Eierkuchen ist. Jeder ist glücklich, alle sind happy. Bei vielen Romanen mag das zum Verlauf der Story passen, da stört es mich nicht. Aber bei so manchem wäre ein weniger all-umfassendes Happy-End realistischer. Nicht so bei "Die blutroten Schuhe". Alana Falk hat für Ihren Roman genau die richtige Mischung gefunden. Das Ende passt einfach zum Verlauf der Geschichte und wirkt nicht konstruiert fröhlich, es bildet einen gelungen Abschluss für diese tolle Geschichte. Fazit: Eine Geschichte, in der sich wohl fast jedes Mädchen verlieren kann. Absolute Leseempfehlung! Vor allem für alle diejenigen unter uns, die das Tanzen und/oder Tanzfilme mögen und lieben. Ich freue mich darauf, mehr von der Autorin zu lesen.

    Mehr
  • "Die blutroten Schuhe" Rezensionsexemplare für Blogger

    Die blutroten Schuhe
    AlanaFalk

    AlanaFalk

    Liebe Bloggergemeinde, aufgrund des großen Interesses an meiner Leserunde zu "Die blutroten Schuhe", bei der leider so viele leer ausgegangen sind, hat sich der Machandel Verlag entschieden, ein paar zusätzliche Rezensionsexemplare an ausgewählte Blogger zu vergeben. Die Rezensionsexemplare werden als E-Books in mobi, epub oder pdf vergeben. Wenn ihr Interesse habt, bewerbt euch mit Link zu eurem Blog und dem Hinweis, welches Format ihr benötigt, direkt unter diesem Beitrag. Ich gebe die Bewerbungen dann an den Verlag weiter. Viel Glück! Inhaltsangabe: Liebe, Hingabe, brennender Ehrgeiz. Die Märchenadaption „Die blutroten Schuhe“ erzählt die Geschichte der jungen Tänzerin Kati und des Seelenfängers Cristan, zu dem sich Kati trotz allem hingezogen fühlt. Klappentext: Ballett ist ihr Leben. Zielstrebig arbeitet die junge Tänzerin Kati daran, sich zur Primaballerina zu vervollkommnen. Dafür trägt sie die blutroten Ballettschuhe, die ihr auf fast magische Weise zu helfen scheinen, das Beste aus sich herauszuholen. Dafür schindet sie sich, dafür verausgabt sie sich, dafür gibt sie vieles andere in ihrem Leben auf. Doch wenn dein Traum dir jedes Opfer wert ist, wenn du sogar deine Seele dafür hingeben würdest, wer schützt dich dann vor dir selbst? Zum Glück gibt es den charmanten Pianisten Cristan, der Kati versteht und sie unterstützt. Was sie allerdings nicht weiß: Cristan arbeitet für den Teufel!

    Mehr
    • 91
    AlanaFalk

    AlanaFalk

    01. March 2014 um 19:48
  • weitere