Alana Falk Seelenmagie 1 - Unendlich

(77)

Lovelybooks Bewertung

  • 89 Bibliotheken
  • 14 Follower
  • 2 Leser
  • 29 Rezensionen
(40)
(20)
(13)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Seelenmagie 1 - Unendlich“ von Alana Falk

Die 18-jährige Lena geht zielstrebig ihren Weg, um endlich ihrem verhassten Heimatdorf und dem ständigen Streit mit ihrer Mutter zu entkommen. Ein Stipendium für Chemie muss her, koste es, was es wolle. Dass sie sich verliebt, ist nicht geplant. Schon gar nicht in den 25-jährigen Cay, der einen Kurs für die Bewerber um das Stipendium leitet. Er teilt ihre Liebe für Chemie und kann anscheinend sogar Kupfer in Gold verwandeln. Cay fasziniert sie, doch Lena darf ihren Gefühlen niemals nachgeben. Eine Beziehung würde all ihre Chancen auf das Stipendium zerstören, und damit jede Hoffnung, ihr altes Leben hinter sich zu lassen. Verzweifelt wehrt sich Lena gegen ihre Gefühle, doch Cay lässt keine Gelegenheit aus, ihr seine Zuneigung zu zeigen. Lena ahnt nicht, warum er so hartnäckig um sie kämpft, und dass ihre Liebe zu ihm sie so viel mehr kosten könnte als das Stipendium. Denn Cay ist kein einfacher Student, und ihre Begegnung war kein Zufall.

Idee ist sehr schön. Leider wird der Leser lange im Umklaren gelassen.

— steinsab
steinsab

gute unterhaltung aber da und dort vorhersehbar...

— Mimabano
Mimabano

Sehr tolles, dramatisches Buch :)

— ShellyArgeneau
ShellyArgeneau

Super Buch - bis zum Ende, das war enttäuschend...

— MeiLingArt
MeiLingArt

fesselnde Handlung mit enttäuschendem Ende

— kaici
kaici

Tolle Geschichte mit super ausgearbeiteten Charakteren die nicht nur überzeugen sondern auch fesseln konnte <3

— MrsDarcys
MrsDarcys

Eine wunderschöne Story die einen von Anfang an mitnimmt

— SunnysBuecherschloss
SunnysBuecherschloss

Ein Muss für jeden Fabtasy Fan. Freu mich schon auf Band 2

— CrazyBooks
CrazyBooks

Wirklich gut geschrieben. Sicher, dass das keine Art Tagebuch von Lena ist? :)

— Narr
Narr

Lasst euch von der Autorin in eine Welt der Liebe und Magie entführen und begleitet Lena bei ihrer Reise.

— Lissianna
Lissianna

Stöbern in Fantasy

Mondprinzessin

Wirklich schöne Geschichte mit liebreizenden Charakteren!

Schnapsprinzessin

Blaze

Sehr empfehlenswert!

Schnapsprinzessin

Rebell

Absolut tolle Welt, die jeder kennenlernen sollte!

Schnapsprinzessin

Vier Farben der Magie

Schöner Auftakt für eine Reihe (wenn auch noch mit Luft nach oben), ich bin gespannt aufs nächste Buch.

Anne42

Söldnerfluch

Es geht um eine Söldnertruppe, Kämpfe, Blut, vergessene Orte, Beziehungen und Magie!

Sirene

Die Bibliothek der besonderen Kinder

Wahnsinnig tolles Ende dieser Reihe. Schade das es schon zu Ende ist.

ReadAndTravel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • toller Auftakt

    Seelenmagie 1 - Unendlich
    Lissianna

    Lissianna

    25. April 2017 um 17:55

    Cover:Das Cover ist in blautönen gestaltet und gefällt mir richtig gut. Es ist romantisch mit dem Pärchen, die für mich Lena und Cay darstellen und auch magisch mit den leuchtenden Punkten um den Titel herum. Auch ist das Schloß vertreten und somit passt das Cover super zur Geschichte.Meinung:Der Schreibstil ist einfach fantastisch und hat mich schon ab der ersten Seite in den Bann gezogen. Bis zur letzen Seite konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.Lena hat zu Anfang viele Probleme die sie versucht zu überwinden. Sie ist mir direkt sympatisch, da sich sich nichts vorschreiben lässt und ihre eigenen Entscheidungen trifft, auch wenn diese ihr ganzes Leben verändern. Sie ist ehrgeizig, mutig und weiß was sie will.Cay ist toll und mir gefällt wie er mit Lena umgeht und versucht sie zu beschützen. Der perfekte Mann der auch noch Geheimnisse hat, die es aufzudecken gilt.Lena steht in der Zeit ihr bester Freund zur Seite, sehr toll beschrieben, da jeder einen besten Freund an seiner Seite braucht.Durch die ganze Geschichte zieht sich die Aufgabe, die Lena von ihrer Gromi bekommen hat und wie sie versucht alles zu tun um sie zu lösen.Dennoch bleiben auch am Ende Fragen offen und so freue ich mich sehr auf den zweiten Teil der Trilogie. Leider dauert es noch eine Weile bis er erscheint, doch auf eine so tolle Geschichte warte ich gerne noch ein bisschen länger :)Fazit:Tolle Story mit neuen Elementen die mich begeistert haben. Es ist wundervoll in eine Welt der Magie und Liebe einzutauchen und die Geschichte um Lena und Cay mitzuerleben. Es gibt romantische Stellen, spannende Teile und ganz viele Geheimnisse zu entdecken.Sehr gerne empfehle ich dieses wundervolle Buch, mit 5/5 Sternen weiter. Lasst euch von der Autorin in eine Welt der Liebe und Magie entführen und begleitet Lena bei ihrer Reise.

    Mehr
  • Das Leben braucht ein wenig Magie

    Seelenmagie 1 - Unendlich
    steinsab

    steinsab

    25. October 2016 um 19:55

    Lena ist eine 18-järhiges Mädchen, was schon immer davon geträumt hat nach ihrem Abitur ein Chemie Studium in München zu beginnen. Leider fehlt ihr für das Studium das nötige Geld. Daher bemüht sich Lena um ein Stipendium. Im Rahmen des Auswahlseminars für das Stipendium lernt sie Cay kennen. Obwohl Lena sich lange gegen ihre Gefühle für Cay versperrt, geht er ihr unter die Haut. Je mehr Lena sich ihm öffnet, desto mehr Geheimnisse kommt sie auf die Spur. Vor allem welche die sie nie für möglich gehalten hat. Die Idee zu diesem Buch finde ich sehr gelungen. Auch die Protagonisten sind soweit gut durchdacht. Leider hat es mir ein wenig an Spannung gefehlt. Gerade am Anfang zieht sich die Handlung sehr hin und lässt mich als Leser leider sehr lange im Unklaren wo die Handlung hingehen soll. Leider fehlt mir vor allem am Anfang die Einführung in die Gundproblematik. Erst nach ca. der Hälfte wusste ich als Leser, worauf es genau hinaus soll.Aber hat man sich erstmal dadurch gearbeitet, wird man aufgeklärt. Aber auch zum Schluss bleiben weiterhin Fragen offen die es einem unmöglich machen den zweiten Teil "Seelenmagie - Verirrt" nicht zu lesen.

    Mehr
  • Guter erster Teil der zwischendurch etwas an Spannung einbüsst...

    Seelenmagie 1 - Unendlich
    Mimabano

    Mimabano

    09. May 2016 um 21:29

    Da es hier schwierig ist ohne spoiler eine rezension zu schreiben die doch etwas informativ ist,wird vielleicht das eine oder andere verraten.wobei ich finde das es jetzt in diesem buch nichts gibt,das den wow-effekt auslöst.im grossen und ganzen ist dieser erste teil eigentlich ganz gut,( bis auf den tatzelwurm oder wie das ding heisst.den fand ich ultradoof!).Luise fand ich am besten.Die habe ich richtig gehasst.da hat sich die autorin richtig ins zeug gelegt das luise so richtig unsympathisch daherkommt.lena ist zwar die hauptperson aber sie finde ich eher etwas langweilig.da helfen auch die suche nach speziellen pflanzen und die beziehung zum geheimnisvollen cay nicht.auch kam sie mir etwas naiv vor und ich konnte beim besten willen nicht verstehen warum sie sich auf ihn einlässt obwohl sie weiss das er wieso auch immer bald weg geht und ihm das dann zum vorwurf macht.bei cay merkt man eigentlich relativ schnell was sache ist,da muss man kein hellseher sein. eher fragt man sich warum im buch keiner darauf kommt.sonst gefällt mir die art der fantasy gut ,denn es gibt mal zur abwechslung weder gestaltwandler noch vampire u.s.w.gegen schluss wird es dann so richtig spannend und die autorin lässt lange offen wie es ausgeht.es ist auch kein fieses ende wo man einfach vor unvollendete tatsachen gestellt wird aber man will trotzdem wissen wie es weitergeht.wer gerne fantasy mag und mal was neues ausprobieren möchte ist mit diesem buch gut bedient.klappentext:Die 18-jährige lena geht zielstrebig ihren weg,um endlich ihrem verhassten heimatdorf und dem ständigen streit mit ihrer mutter zu entkommen. ein stipendium für chemie muss her,koste es was es wolle.dass sie sich verliebt ist nicht geplant.schon gar nicht in den 25 jährigen cay ,der einen kurs für die bewerber um das stipendium leitet.er teilt ihre liebe für chemie und kann anscheinend sogar kupfer in gold verwandeln. cay fasziniert sie doch lena darf ihren gefühlen niemals nachgeben.eine beziehung würde all ihre chancen auf das stipendium zerstören und damit jede hoffnung ihr altes leben hinter sich zu lassen.verzweifelt wehrt sie sich gegen ihre gefühle doch cay lässt keine gelegenheit aus ihr seine zuneigung zu zeigen. lena ahnt nicht warum er so hartnäckig um sie kämpft und dass ihre liebe zu ihm sie soviel mehr kosten könnte als das stipendium.denn cay ist kein einfacher student und ihre begegnung war kein zufall.

    Mehr
  • Seelenmagie 1 - Unendlich

    Seelenmagie 1 - Unendlich
    SanNit

    SanNit

    13. April 2016 um 21:36

    Das war ja ein fantastisches Buch.
    Spannend und fesselnd bis zum Schluß!!
    Es sind Tränen gekullert. Ich konnte sie einfach nicht mehr zurückhalten.
    Die Verzweiflung von Lena war so bildlich!!
    Es ist eine Fantasygeschichte vermischt mit dem realen Leben.

  • Alana Falk - Unendlich: Seelenmagie 1

    Seelenmagie 1 - Unendlich
    ShellyArgeneau

    ShellyArgeneau

    21. March 2016 um 10:24

    Inhalt:Die 18-jährige Lena geht zielstrebig ihren Weg, um endlich ihrem verhassten Heimatdorf und dem ständigen Streit mit ihrer Mutter zu entkommen. Ein Stipendium für Chemie muss her, koste es, was es wolle. Dass sie sich verliebt, ist nicht geplant. Schon gar nicht in den 25-jährigen Cay, der einen Kurs für die Bewerber um das Stipendium leitet. Er teilt ihre Liebe für Chemie und kann anscheinend sogar Kupfer in Gold verwandeln.Cay fasziniert sie, doch Lena darf ihren Gefühlen niemals nachgeben. Eine Beziehung würde all ihre Chancen auf das Stipendium zerstören, und damit jede Hoffnung, ihr altes Leben hinter sich zu lassen.Verzweifelt wehrt sich Lena gegen ihre Gefühle, doch Cay lässt keine Gelegenheit aus, ihr seine Zuneigung zu zeigen. Lena ahnt nicht, warum er so hartnäckig um sie kämpft, und dass ihre Liebe zu ihm sie so viel mehr kosten könnte als das Stipendium. Denn Cay ist kein einfacher Student, und ihre Begegnung war kein Zufall.Meine Meinung:Zuallererst möchte ich den Bookshouse Verlag für dieses Rezensionsexemplar danken  Ich finde es sehr toll.Ich muss sagen eigentlich interessieren mich Covers sehr wenig, mir geht es immer um den Klappentext und hier bei dem Buch hat einfach beides gestimmt. Den Klappentext fand ich sehr spannend und das Cover ist wunderschön. Nachdem ich seit längerer Zeit eine Leseflaute hatte, hat mich dieses Buch wieder so richtig zum lesen gebracht. Ich war mega gefesselt von der Geschichte und hab mich bei vielen Stellen manchmal total aufgeregt. Cay fand ich am Anfang total komisch und ich wusste das mit ihm irgendwas nicht stimmt. Und endlich gibt es mal ein Mädchen das nicht ständig in Panik verfällt und sich auch selbst zu helfen weiß  Ich finde Lena mega toll auch wenn sie mich manchmal genervt hat aber ich konnte auch irgendwo ihre Gründe verstehen wieso sie so gegen ihre Gefühle kämpft. Es gab viele Stellen wo ich mir schon gedacht habe dass, das passieren würde und es gab zwei oder drei Stellen da war ich total überrumpelt. Und Cay hat mich immer mehr verwirrt. Ich denke wenn Cay so zu mir gewesen wäre wie er zu Lena gegen Ende war, ich wäre nicht bei ihm geblieben. So .. und nun weiß ich immer noch nicht was mit Cay eigentlich los ist deswegen muss ich unbedingt den zweiten Teil lesen  Das Buch hat mir sehr gefallen  

    Mehr
  • Klang eigentlich ganz vielversprechend

    Seelenmagie 1 - Unendlich
    nadines-lesewelt

    nadines-lesewelt

    12. February 2016 um 14:40

    Lena möchte raus aus ihrem Heimatdorf, ständig streitet sie sich mit ihrer Mutter und seit ihre Großmutter gestorben ist, hält sie nicht mehr viel dort. Da kommt das Angebot gerade recht an einem Chemieintensivkurs teilzunehmen, bei dem sie eine Chance auf ein Stipendium hat. Dabei trifft Lena auf den Studenten Cay, der die praktischen Versuche leitet. Cay verwirrt Lena und zeigt ihr offen das er Interesse an ihr. Lena versucht sich dagegen zu wehren, verliebt sich aber immer mehr in Cay. Doch Lena ahnt nicht was Cays wahre Beweggründe sind und das ihre Begegnung alles andere als Zufall war. Lena hat wenige Freunde, sie konzentriert sich ganz auf die Schule und will unbedingt das Stipendium um ihr Dorf verlassen zu können. Sie ist auf der Suche nach Pflanzen, weil ihre Großmutter sie bat die Pflanzen zu suchen und damit ihr Lebenswerk zu vollenden. Lena ist ein sehr neugieriges Mädchen, oft kommt ihr Forscherdrang durch und sie will mehr erfahren. Cay bringt sie relativ schnell aus dem Konzept und Lena will sie lange nicht eingestehen das sie Gefühle für ihn hat. Cay war mir anfangs suspekt bzw. er ist einfach sehr undurchschaubar. Man weiß nicht so wirklich woran man bei ihm ist. Er zeigt ziemlich schnell das er Interesse an ihr hat, aber man versteht seine Beweggründe und sein Verhalten lange nicht. Ich wusste lange nicht was ich von ihm halten soll, immer wieder tauchten neue Informationen auf und ich wusste nicht was ich davon halten sollte. Die Geschichte klang vielversprechend und irgendwie ganz nach meinem Geschmack. Leider hat sie nicht ganz meine Erwartungen erfüllt bzw. eigentlich hatte ich keine großen Erwartungen weil ich nicht genau wusste um was sich die Geschichte dreht. Ich dachte eher in Richtung Alchemisten aber da war ich auf dem Holzweg. Ich hätte mir ein bisschen mehr Spannung gewünscht, klar es gab einige kurze spannende Szenen, die mich aber leider so überzeugen konnten wie ich gerne wollte bzw. die Spannung riss mich einfach nicht so mit. Lena und Cay dagegen sind eigentlich ganz interessant zusammen, Cay ist der ältere und eigentlich sollte man auch meinen  der vernünftigere. Doch dem ist nicht so, Lena macht sich Sorgen um das Stipendium wenn man erfahren sollte das sie und Cay sich näher kommen. Deswegen versucht sie ihn auf Abstand zu halten, was er nicht akzeptieren will. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen, der Geschichte wird aus der Sicht von Lena erzählt – bis auf den Epilog, den bekommen wir aus der Sicht von Cay. Fazit: Das Buch klang eigentlich ganz vielversprechend. Leider konnte es mich aber nicht so ganz überzeugend, ich finde es hat eine interessante Grundidee die aber nicht gut umgesetzt wurde. Ab und zu fehlt mir die Spannung und die Liebesgeschichte konnte mich auch nicht überzeugen. Deswegen vergebe ich 3 Sterne.

    Mehr
  • Schöne Geschichte um Liebe und Mystery

    Seelenmagie 1 - Unendlich
    Diana85

    Diana85

    10. February 2016 um 21:22

    Als ich anfing zu lesen dachte ich: oh nein, nicht schon wieder Chemie. Aber das würde bald Nebensache. Lena verliebte sich schnell in den vermeintlichen Chemiestudenten Cay. Natürlich kam es alles anders wie sie sich das dachte. Das Buch ist wunderbar geschrieben, liest sich sehr leicht und wird nie langweilig. Die letzen beiden Sätze sind ein kleiner Cliffhänger, sodass ich mir nun schnell Band 2 besorgen muss..

    Mehr
  • Romantische Liebesgeschichte mit einem Hauch Magie

    Seelenmagie 1 - Unendlich
    ConnyKathsBooks

    ConnyKathsBooks

    10. September 2015 um 18:03

    Die 18 jährige Lena träumt vom Chemiestudium und benötigt dafür unbedingt ein Stipendium. Den speziellen Bewerberkurs leitet der attraktive und geheimnisvolle Cay, der von Anfang an Lenas Gefühle völlig durcheinander bringt. Lena versucht, sich dagegen zu wehren, aber ihre Liebe zu Cay ist stärker als alle Vernunft und schon bald steht Lena vor einer wichtigen Entscheidung, die ihr Leben für immer verändert. "Unendlich - Seelenmagie 1" von Alana Falk ist ein leicht zu lesender und flüssig geschriebener Liebesroman mit einer interessanten Grundidee und ein bisschen Magie. Die Hautprotagonistin Lena ist mir im Grunde sympathisch, handelt aber oft sehr egoistisch und viel zu häufig kribbelte es ihr an diversen Stellen. Außerdem findet die vielversprechende Geschichte rund um Gromis Kräuter eine für mich etwas unbefriedigende Auflösung. Aus Cay wurde ich auch nicht so richtig schlau betreffs seiner wahren Absichten. Zum Schluss bleiben noch einige Fragen offen z.B. im Hinblick auf den Fluch und auf Cays mysteriöse magische Vergangenheit, die dann hoffentlich im zweiten Teil näher beleuchtet werden. Alles in allem fühlte ich mich aber ganz gut unterhalten und hatte ein paar nette Lesestunden. Ich bin daher auf den zweiten Teil gespannt.

    Mehr
  • Cay verwirrt mich ganz schön.

    Seelenmagie 1 - Unendlich
    kaici

    kaici

    02. June 2015 um 11:40

    Dieses Buch wurde in der 3. Person geschrieben, was mich persönlich sehr gestört hat, weil ich mich so schlechter in den Protagonisten hineinfühlen konnte. Die Geschichte an sich hat mich total beendruckt und ich glaube, dass das Buch für jeden Fantasyliebhaber etwas ist. Die letzten 100 Seiten waren dann schließlich sehr verwirrend und mir kam es vor als wolle die Autorin möglichst viele Handlungen hineinschummeln und schließlich fehlte es etwas an Logik. Aber im großen und ganzen, ein schönes Buch.

    Mehr
  • Tolle Geschichte!

    Seelenmagie 1 - Unendlich
    MrsDarcys

    MrsDarcys

    24. March 2015 um 21:29

    Leoandra, von allen nur Lena genannt, hat nur einen einzigen Traum: An der Universität in München für ein Chemiestipendium angenommen zu werden. Sie will weg von ihrer Mutter, die sie nie verstanden hat, aber auch von den vielen schmerzenden Erinnerungen an ihre jüngst verstorbene Großmutter, liebevoll Gromi von ihr getauft. Um ihren Traum Realität werden zu lassen lernt Lena unheimlich viel, so viel, dass selbst ihre Mutter sich Sorgen um die sozialen Kontakte ihrer Tochter macht. Der einzige Freund der immer an ihrer Seite steht ist der unerschütterliche Mike. Er akzeptiert sie mit all ihren Facetten.Als Lena eines Abends von einer Verabredung mit Mike nach Hause fährt, begegnet sie plötzlichen einem Irrlicht – oder war es doch ein Glühwürmchen? Angetrieben durch ihre Neugier folgt Lena der kleinen Gestalt in den Wald und landet schließlich auf einer Lichtung. Dort entdeckt sie eine wunderschöne Blume, die sie magisch anzieht. Versunken in den Anblick bemerkt sie nicht, dass sie nicht alleine ist. Cay, ein ihr bis dahin unbekannter attraktiver Junge, steht ihr gegenüber und entzieht sie dem Bann der Pflanze. Vom ersten Moment an wird sie von seinen Geheimnissen angezogen und in den kommenden Tagen kreisen ihre Gedanken ununterbrochen um den faszinierenden Unbekannten. Sie hat sich schon fast damit abgefunden, den unnahbaren Jungen niemals wieder zu sehen, bis er plötzlich in einem Vorbereitungsseminar für ihr ersehntes Stipendium auftaucht. Er ist der Musterstudent des leitenden Dozenten und soll den Kurs für ihn leiten. In den folgenden Tagen irritiert Cay sie immer wieder aufs Neue. Was hat er nur an sich, dass sie so ganz anders in seiner Nähe ist? Ständig ist Lena hin- und hergerissen zwischen der Angst sich erneut an jemanden zu binden und ihn irgendwann zu verlieren und ihren Gefühlen für Cay. Als dieser ihr dann eröffnet, dass er schon bald die Stadt verlassen muss stürzt Lena in ein Gefühlchaos, doch sie entschließt sich schließlich für ihn zu kämpfen, da er ihr in ihrer gemeinsamen Zeit unermüdlich gezeigt was er für sie empfindet. Zunächst möchte ich etwas zu Lena sagen. Sie ist einfach großartig. Mit ihrer freundlichen, leicht schrägen und wilden Art kann man sich leicht identifizieren. Außerdem brachte die Autorin mithilfe von Lena einen interessanten Aspekt in ihr Jugendbuch ein, den ich so nicht erwartet hatte. Da wie in der Inhaltsangabe erwähnt ihre Oma kurz vor Einsetzten der Handlung gestorben ist, befand sie Lena noch im Trauerprozess. Tatsache ist, dass Trauer selbst wenn sie durchlebt wurde, nach dem ersten großen Verlust, für immer in dir haften bleibt. Man lernt damit zu umzugehen, aber vergehen wird dieser leicht sehnsuchtsvolle und verzweifelte Hauch niemals. Diesen Teil im Bewältigungsprozess finde ich ziemlich wichtig, wenn man Themen wie Tod oder Verlust anspricht und es hat mir gut gefallen, dass das nicht untergegangen ist. ( Da ging es mir genau so. Lena empfand ich als einen absolut angenehmen Charakter, in deren Kopf ich total gerne geschlüpft bin. Der Schreibstil der Autorin, der leicht und locker ist, hat das gute Bild von Lena unterstützt. Sie ist super skizziert und war für mich wirklich leicht zu fassen. Ich hab den ganzen Trauerprozess mit ihr erlebt und mit gelitten. Das alles ist super toll beschrieben.)Einer der Nebencharaktere, der mir besonders aufgefallen ist, war Mike, ihr bester Freund. Er passt gut in das Gesamtbild des Buches. Für Lena stellt er den unerschütterlichen Fels in ihrem Leben dar und steht immer auf ihrer Seite, ganz egal wie merkwürdig alle anderen sie finden. Dabei sind die beiden aber kein Paar und gehen auch nur wie Freunde miteinander um. Was für eine Wohltat, keine Dreiecksgeschichte – das gibt bei mir schon mal einen fetten Pluspunkt. Ich find es großartig, dass mal gezeigt wird, dass Mädchen und Jungen auch einfach miteinander befreundet sein können, ohne dass einer von beiden unerwiderte Gefühle entwickelt.  (Das hat mir auch gefallen. Mike fand ich super, aber ich muss ehrlich sagen, dass ich es manchmal richtig doof fand wie Lena mit ihm umgegangen ist… Sie hat so einen guten Freund in ihm, der wirklich immer zu ihm steht und dann… Naja, Lena hat Glück und Mike hält weiterhin zu ihr. Eine gelungene Abwechslung zu den meist üblichen Dreieksgeschichten)Der andere Protagonist Cay ist während seinen ersten Auftritten im Buch sehr unnahbar und macht ständig unverständliche Andeutungen. Außerdem wirkt er stark stalkerhaft, da er Lena des Öfteren wie ein Gestörter anstarrt – mal durch ihr Fenster, mitten in der Mensa oder einfach auf der Straße. Aber dieser Eindruck verflüchtigt sich sehr schnell. Er ist kein draufgängerischer Bad Boy, der reihenweise die Frauen flach legt, sondern ein starker kluger attraktiver Junge. Natürlich mit einem kleinen Extra versteht sich; er kann beispielsweise Wunden heilen oder Kupfer in Gold verwandeln. Ich mochte seine kämpferische Art und hatte das Gefühl, dass er das Beste aus Lena herausholte. Die beiden haben sich gegenseitig gut ergänzt. Durch ihre Liebe – ich glaube so viel darf ich verraten, immerhin ist es eine Liebesgeschichte – bekam das Buch diesen Awwww-Faktor. Zum Knuddeln die beiden. (Cay, Hach, was soll man dazu sagen? Hab ich schon mal Hach gesagt? Ja, kann man nicht oft genug im Bezug auf ihn sagen :D Zuerst dachte ich: Nicht schon wieder so ein eingebildeter unnahbarer Schnössel.. Bitte nicht schon wieder und ich wurde zum Glück nicht enttäuscht. Wie auch die anderen Charaktere ist auch Cay wirklich gut ausgearbeitet, hat Ecken und Kanten und ist sehr authentisch. Ich hab total gern von ihm und Lena gelesen, zusammen sind die beiden einfach nur HACH HACH HACH :D)Geschlagen von ihrer Vergangenheit vertraut sich Lena aber nicht sofort Cay an. Dazu bedarf es Zeit und Vertrauen, was die Entwicklung ihrer Beziehung überzeugend machte. Liebe auf den ersten Blick ist meiner Meinung nach Schwachsinn.Der Schreibstil von Frau Falk war bildhaft und angenehm. Man kann sich problemlos mit der ersten Seite in die Geschichte fallen lassen und fühlt sich gut unterhalten.Die Handlung, die zu Beginn noch so vor sich hinplätscherte und den Leser in das Leben von Lena einführte, steigerte sich immer mehr, durch magische Ereignisse oder unerwartete Wendungen. Ich fand alles war rundherum wirklich gut ausgestaltet und mit so vielen widersprüchlichen Hinweisen für den Leser gespickt, dass man ständig dran bleiben musste um den Durchblick zu behalten. Das hat mir gut gefallen. Eine gewisse Lockerheit bekommt die Geschichte, durch den einen oder andern Witz, viel Charme und schlagfertige Sprüche.(Kann ich alles so unterschreiben! Hat mir sehr gut gefallen und ich warte sooo gespannt auf Band 2)Achtung Spoiler: Leider hat mich das Ende nicht zufrieden gestellt. Mir ist bewusst, dass es sich um eine Trilogie handelt, aber trotzdem wurden die Ereignisse gegen Ende nicht mehr wirklich nachvollziehbar. Ich bekam den Eindruck, dass die Autorin ihr im Laufe des Buches aufgebautes Konstrukt komplett über den Haufen warf, um ein cliffhanger-artiges Ende zu schaffen, das mich nur die Stirn hat runzeln lassen. (Sehe ich genau so, das Ende war einfach nur abscheulich und hat für mich leider die ganze Geschichte die wirklich wunderbar und voller toller Charaktere ist in den Schatten gestellt, weil es fast alle Wahrheiten des Buches Lügen gestraft hat. Das war einfach nur grausam… hat mir gar nicht gefallen.!!!)Spoiler Ende! FAZIT: Abzüglich des Endes hat dieses Buch also alles, was eine gute Geschichte braucht. Strake Charaktere, eine solide Handlung und einen perfekt akzentuierten Schreibstil, der spannende oder romantische Szenen dem Leser effektvoll transportieren kann. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil und verabschiede mich mit einem: Auf hoffentlich bald Frau Falk. Fazit: Ein toller Auftakt, der nicht nur durch gut ausgearbeitete und sympathische Charaktere überzeugen kann sondern auch durch eine gut durchdachte Geschichte, die zum dranbleiben einlädt. Das Ende hat für mich leider gar nicht in die Geschichte gepasst und gehört für mich gestrichen. Trotzdem freue ich mich sehr auf Band 2 J

    Mehr
  • Mitgefiebert bis zum Schluss

    Seelenmagie 1 - Unendlich
    SunnysBuecherschloss

    SunnysBuecherschloss

    06. February 2015 um 23:13

    Kurzbeschreibung: Die 18-jährige Lena geht zielstrebig ihren Weg, um endlich ihrem verhassten Heimatdorf und dem ständigen Streit mit ihrer Mutter zu entkommen. Ein Stipendium für Chemie muss her, koste es, was es wolle. Dass sie sich verliebt, ist nicht geplant. Schon gar nicht in den 25-jährigen Cay, der einen Kurs für die Bewerber um das Stipendium leitet. Er teilt ihre Liebe für Chemie und kann anscheinend sogar Kupfer in Gold verwandeln. Cay fasziniert sie, doch Lena darf ihren Gefühlen niemals nachgeben. Eine Beziehung würde all ihre Chancen auf das Stipendium zerstören, und damit jede Hoffnung, ihr altes Leben hinter sich zu lassen. Verzweifelt wehrt sich Lena gegen ihre Gefühle, doch Cay lässt keine Gelegenheit aus, ihr seine Zuneigung zu zeigen. Lena ahnt nicht, warum er so hartnäckig um sie kämpft, und dass ihre Liebe zu ihm sie so viel mehr kosten könnte als das Stipendium. Denn Cay ist kein einfacher Student, und ihre Begegnung war kein Zufall. Meine Meinung: Alana Falk hat mit diesem Buch absolut ins schwarze getroffen. Direkt von Anfang an haben mich Lena und Cay voll in Beschlag genommen und auch bis zur letzten Seite nicht mehr losgelassen. Beim lesen hab ich ständig überlegt, worauf das ganze hinauslaufen wird und habe voller Hoffnung mitgefiebert, gelacht und geweint (Freudentränen sowie Tränen der Trauer). Unendlich - Seelenmagie ist wunderschön geschrieben und nimmt den Leser direkt mit auf eine wunderschöne Reise in eine zauberhaft - magische Welt. Ich warte nun sehnsüchtig auf die Veröffentlichung von Band 2 nächstes Jahr und hoffe, dass die liebe Autorin uns nicht all zu lange auf die Folter spannt. Ich würde sagen, dieses Buch ist unbedingt ein Must-Read! P.S.: Es ist gar nicht einfach, Spoilerfrei zu bleiben, wenn man so begeistert von einem Buch ist und noch alles bildlich vor Augen hat, ich hoffe, dass ich wirklich keine Spoiler eingebaut habe, ohne es zu bemerken.

    Mehr
  • Unendlich... gefühlvoll

    Seelenmagie 1 - Unendlich
    Narr

    Narr

    23. January 2015 um 18:40

    Hier könnt ihr eine Leseprobe herunterladen oder den Trailer sehen: *klick* Vielen Dank an den bookshouse Verlag für das Rezensionsexemplar! *** Inhalt: Die 18-jährige Lena geht zielstrebig ihren Weg, um endlich ihrem verhassten Heimatdorf und dem ständigen Streit mit ihrer Mutter zu entkommen. Ein Stipendium für Chemie muss her, koste es, was es wolle. Dass sie sich verliebt, ist nicht geplant. Schon gar nicht in den 25-jährigen Cay, der einen Kurs für die Bewerber um das Stipendium leitet. Er teilt ihre Liebe für Chemie und kann anscheinend sogar Kupfer in Gold verwandeln. Cay fasziniert sie, doch Lena darf ihren Gefühlen niemals nachgeben. Eine Beziehung würde all ihre Chancen auf das Stipendium zerstören, und damit jede Hoffnung, ihr altes Leben hinter sich zu lassen.  Verzweifelt wehrt sich Lena gegen ihre Gefühle, doch Cay lässt keine Gelegenheit aus, ihr seine Zuneigung zu zeigen. Lena ahnt nicht, warum er so hartnäckig um sie kämpft, und dass ihre Liebe zu ihm sie so viel mehr kosten könnte als das Stipendium. Denn Cay ist kein einfacher Student, und ihre Begegnung war kein Zufall. (Quelle: http://www.bookshouse.de/buecher/Unendlich___Seelenmagie_1/) Meine Meinung: Ich muss wieder einmal gestehen, dass ich meine Weile brauchte, um mich einzufinden. Die ersten paar Seiten passiert gar nichts und ich habe mich beinahe gelangweilt. Aber dann kommt alles auf einmal. Ich wage also zu glauben, dass die lange Pause am Anfang nichts als Absicht war. Die Charaktere sind liebevoll beschrieben und das emotionale Innere von Lena wird so packend beschrieben, dass es mir teilweise wirklich so vorkam, dass da eine Achtzehnjährige vor mir steht und mir selbst von ihren Erfahrungen erzählt. Cay wird so beschrieben, dass jede Leserin (Das Buch ist eindeutig für ein weibliches Publikum geschrieben.) anfängt, ihn zu mögen, obwohl sie es vielleicht gar nicht will. Wie Lena. Der einzige Charakter, den ich gar nicht mag, ist Lenas Mutter Greta. Aber ich vermute mal, dass nur die schlechten Eigenschaften dieser Frau beschrieben werden, ist an dieser Stelle kein Zufall… Die Handlung ist nachvollziehbar und rollt sich so auf, dass man nach und nach immer mehr über die Figuren und ihre Geschichte erfährt. Nachdem man quasi ins kalte Wasser geworfen wird, bekommt man nach und nach ein warmes, flauschiges Handtuch gereicht… :) Das Cover gefällt mir sehr. Ich habe mich eigentlich eher wegen des Covers als wegen des Klappentextes für das Buch interessiert… Nachdem ich das Buch gelesen habe, erkenne ich auch viele der wichtigsten Elemente des Buches darin wieder: Glühwürmchen, Männlein und Weiblein, ein Schloss… Es ist also wirklich gelungen! Der Klappentext verrät nicht zu viel aber auch nicht zu wenig, macht neugierig und ist weder zu lang noch zu kurz. Ebenfalls gut gelungen. :) *** Der erste Band der Trilogie Seelenmagier mit dem Titel Unendlich von Alana Falk bekommt von mir 4 von 5 Punkten.

    Mehr
  • wundervoller Auftakt einer Liebesgeschichte mit Magie

    Seelenmagie 1 - Unendlich
    Lissianna

    Lissianna

    12. January 2015 um 14:14

    Cover: Das Cover ist in blautönen gestaltet und gefällt mir richtig gut. Es ist romantisch mit dem Pärchen, die für mich Lena und Cay darstellen und auch magisch mit den leuchtenden Punkten um den Titel herum. Auch ist das Schloß vertreten und somit passt das Cover super zur Geschichte. Meinung: Der Schreibstil ist einfach fantastisch und hat mich schon ab der ersten Seite in den Bann gezogen. Bis zur letzen Seite konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Lena hat zu Anfang viele Probleme die sie versucht zu überwinden. Sie ist mir direkt sympatisch, da sich sich nichts vorschreiben lässt und ihre eigenen Entscheidungen trifft, auch wenn diese ihr ganzes Leben verändern. Sie ist ehrgeizig, mutig und weiß was sie will. Cay ist toll und mir gefällt wie er mit Lena umgeht und versucht sie zu beschützen. Der perfekte Mann der auch noch Geheimnisse hat, die es aufzudecken gilt. Lena steht in der Zeit ihr bester Freund zur Seite, sehr toll beschrieben, da jeder einen besten Freund an seiner Seite braucht. Durch die ganze Geschichte zieht sich die Aufgabe, die Lena von ihrer Gromi bekommen hat und wie sie versucht alles zu tun um sie zu lösen. Dennoch bleiben auch am Ende Fragen offen und so freue ich mich sehr auf den zweiten Teil der Trilogie. Leider dauert es noch eine Weile bis er erscheint, doch auf eine so tolle Geschichte warte ich gerne noch ein bisschen länger :) Fazit: Tolle Story mit neuen Elementen die mich begeistert haben. Es ist wundervoll in eine Welt der Magie und Liebe einzutauchen und die Geschichte um Lena und Cay mitzuerleben. Es gibt romantische Stellen, spannende Teile und ganz viele Geheimnisse zu entdecken. Sehr gerne empfehle ich dieses wundervolle Buch, mit 5/5 Sternen weiter. Lasst euch von der Autorin in eine Welt der Liebe und Magie entführen und begleitet Lena bei ihrer Reise. 5/5 Sternen *****

    Mehr
  • Das Buch klang eigentlich ganz vielversprechend

    Seelenmagie 1 - Unendlich
    nadines-lesewelt

    nadines-lesewelt

    07. January 2015 um 18:22

    Lena möchte raus aus ihrem Heimatdorf, ständig streitet sie sich mit ihrer Mutter und seit ihre Großmutter gestorben ist, hält sie nicht mehr viel dort. Da kommt das Angebot gerade recht an einem Chemieintensivkurs teilzunehmen, bei dem sie eine Chance auf ein Stipendium hat. Dabei trifft Lena auf den Studenten Cay, der die praktischen Versuche leitet. Cay verwirrt Lena und zeigt ihr offen das er Interesse an ihr. Lena versucht sich dagegen zu wehren, verliebt sich aber immer mehr in Cay. Doch Lena ahnt nicht was Cays wahre Beweggründe sind und das ihre Begegnung alles andere als Zufall war. Lena hat wenige Freunde, sie konzentriert sich ganz auf die Schule und will unbedingt das Stipendium um ihr Dorf verlassen zu können. Sie ist auf der Suche nach Pflanzen, weil ihre Großmutter sie bat die Pflanzen zu suchen und damit ihr Lebenswerk zu vollenden. Lena ist ein sehr neugieriges Mädchen, oft kommt ihr Forscherdrang durch und sie will mehr erfahren. Cay bringt sie relativ schnell aus dem Konzept und Lena will sie lange nicht eingestehen das sie Gefühle für ihn hat. Cay war mir anfangs suspekt bzw. er ist einfach sehr undurchschaubar. Man weiß nicht so wirklich woran man bei ihm ist. Er zeigt ziemlich schnell das er Interesse an ihr hat, aber man versteht seine Beweggründe und sein Verhalten lange nicht. Ich wusste lange nicht was ich von ihm halten soll, immer wieder tauchten neue Informationen auf und ich wusste nicht was ich davon halten sollte. Die Geschichte klang vielversprechend und irgendwie ganz nach meinem Geschmack. Leider hat sie nicht ganz meine Erwartungen erfüllt bzw. eigentlich hatte ich keine großen Erwartungen weil ich nicht genau wusste um was sich die Geschichte dreht. Ich dachte eher in Richtung Alchemisten aber da war ich auf dem Holzweg. Ich hätte mir ein bisschen mehr Spannung gewünscht, klar es gab einige kurze spannende Szenen, die mich aber leider so überzeugen konnten wie ich gerne wollte bzw. die Spannung riss mich einfach nicht so mit. Lena und Cay dagegen sind eigentlich ganz interessant zusammen, Cay ist der ältere und eigentlich sollte man auch meinen  der vernünftigere. Doch dem ist nicht so, Lena macht sich Sorgen um das Stipendium wenn man erfahren sollte das sie und Cay sich näher kommen. Deswegen versucht sie ihn auf Abstand zu halten, was er nicht akzeptieren will. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen, der Geschichte wird aus der Sicht von Lena erzählt – bis auf den Epilog, den bekommen wir aus der Sicht von Cay. Fazit: Das Buch klang eigentlich ganz vielversprechend. Leider konnte es mich aber nicht so ganz überzeugend, ich finde es hat eine interessante Grundidee die aber nicht gut umgesetzt wurde. Ab und zu fehlt mir die Spannung und die Liebesgeschichte konnte mich auch nicht überzeugen. Deswegen vergebe ich 3 Sterne.

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2014: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Die Seiten der Welt
    Daniliesing

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2014? Bestimmt hat es der ein oder andere von euch schon entdeckt: Seit gestern suchen wir beim Leserpreis 2014 wieder eure Lieblingsbücher des Jahres. In insgesamt 16 Kategorien könnt ihr die Bücher und Autoren nominieren, die euch 2014 am meisten begeistert haben, ganz egal, ob euch das Buch vor Spannung bis mitten in die Nacht wachgehalten hat, ihr Tränen gelacht oder aber mitgefühlt und -gefiebert habt. Nominiert ab sofort eure persönlichen Lieblingsbücher & -autoren und ermöglicht es ihnen so, es auf unsere Shortlists für die Abstimmungsphase zu schaffen, die am 20. November beginnt. Die Bücher und Autoren, die dann wiederum die meisten Stimmen erhalten, bekommen den Leserpreis in Gold, Silber und Bronze, der am 28.11. vergeben wird! Also schnell nominieren / abstimmen / Gewinner anschauen! ---- Unsere große Verlosung für euch! Da der Leserpreis für uns jedes Jahr wieder etwas ganz Besonderes ist, möchten wir unsere Freude daran mit euch teilen. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und wer kann nicht schöne neue Bücher gebrauchen? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier in einem Kommentar mit (wer mir schon eine E-Mail mit dem Link geschickt hat, muss dies nicht doppelt tun). http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafiken zum Einbinden in den Blog findet ihr hier. 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + usw. auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt in eurem Kommentar hier direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns hier in einem Kommentar das beste Buch, das ihr in diesem Jahr gelesen habt. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Wir wünschen euch ganz viel Spaß & bitte vergesst nicht, eure Lieblingsbücher zu nominieren & später abzustimmen! PS: Die angehängten Bücher und die auf dem Foto sind ein Beispiel, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen :)

    Mehr
    • 1298
  • weitere