Alba Matthäus , Slamek Oswalek Hanebüchchen

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hanebüchchen“ von Alba Matthäus

Kelpies, Zombies und Apokalypsen: In der eiszeitlichen Zombieapokalypse machen sich zwei Drillinge auf die beschwerliche Suche nach ihrem bei der Geburt verschollenen Bruder. Dieser befindet sich, auf dem Rücken des sagenumwobenen Kelpies reitend, seinerseits auf der Suche nach seinem wirtschaftsweisen Vater, der von den Schergen einer internationalen Verschwörung in Thule gefangen gehalten wird. Unterwegs kämpfen die Drillinge und der Kelpie gegen Zombies und ihre sexuellen Triebe, verbünden sich mit einem homosexuellen Förster, der mit einem senilen Landarzt abgeschieden im Wald lebt und gewinnen einen hermaphroditischen Eisbären zum Freund.

Total irre Geschichte voller irrer Gedanken, die sehr unterhaltsam sind.

— Wuschelchen99
Wuschelchen99

Stöbern in Romane

Ich, Eleanor Oliphant

Unerwartet erschreckend. Lässt mich nachdenklich zurück

herzzwischenseiten

Im Herzen der Gewalt

Ein wirklich tiefgreifend, feinsinniges und flüssig spannend zu lesendes Buch, welches mich nachhaltig beeindruckt hat.

HEIDIZ

Palast der Finsternis

Spannend geschrieben, tolle Grundidee - aber mir fehlt die plausible Zusammenführung der beiden Handlungsstränge.

calimero8169

Die Jugend ist ein fremdes Land

In diesem biografischen Roman, konnte ich Teile meiner Jugend wiedererkennen. Flüssig zu lesen!

Nespavanje

Schlafende Sonne

Auf der Suche nach der Handlung völlig verloren.

miss_mesmerized

Betreff: Einladung zu einer Kreuzfahrt

Literaturbetrieb in der Karibik

Aliknecht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Buch, das nie geschrieben wurde

    Hanebüchchen
    Wuschelchen99

    Wuschelchen99

    14. February 2017 um 21:22

    Irre Dinge geschehen in den Köpfen zweier Autoren und am Ende fragt sich der Leser: Was haben drei bei der Geburt getrennte Drillinge, ein Kelpie, Zombies, ein wirtschaftsweiser Vater, eine internationale Verschwörung, Thule, sexuelle Triebe, ein homosexueller Förster, ein seniler Landarzt und ein hermaphroditischer Eisbär gemeinsam? Ganz einfach: Sehr viel Spaß für den Leser ist die Antwort. Slamek Oswalek und Alba Matthäus haben in „Hanebüchchen“ ihre Gedanken zu einem geplanten, gemeinsamen Werk in Form eines Email-Schriftverkehrs zusammen gefasst. Sie versuchen dabei, möglichst viele gesellschaftliche und total abstruse Dinge einzubinden, dass es vor irren Begebenheiten nur so knallt. Eigentlich gibt es keinen irren Gedanken, der nicht zu Papier gebracht wurde. Schade eigentlich, dass das eigentliche Werk nicht mehr zustande gekommen ist. Wie sich dem Ende des Büchleins entnehmen lässt, hat einer der Autoren wohl zu früh diese Welt verlassen. Aber dafür hat er echten Lesespaß in diesem Buch hinterlassen, der sicher nicht jedermanns Geschmack trifft, aber mal etwas Außergewöhnliches ist. Ich fühlte mich auf jeden Fall jederzeit sehr gut unterhalten.

    Mehr
  • Hanebüchchen

    Hanebüchchen
    Booky-72

    Booky-72

    13. February 2017 um 12:18

    Richtig verrückte Geschichte. Drillinge, die nach der Geburt getrennt werden, zwei leben von nun an in armen Verhältnissen, ein Bruder lebt bei einer reichen Dame und hat die Chance, einmal ihr Geschäft zu übernehmen. Doch der verrückte Verlauf des Buches lenkt von dieser Geschichte ziemlich ab. Verrückte mutierte Wesen tauchen auf und nun wird es wirklich hanebüchen…. Diese Wesen sind von sehr verrückter Art und kommen nicht richtig klar, zum Beispiel gibt es da Zombies, die Angst im Dunklen haben. Der Schreibstil ist besonders, hier in einem E-Mail-Verlauf und hat mir das Büchlein dann doch zum Gefallen gebracht. Aufgrund der vorkommenden Themen eher für 18+ geeignet.

    Mehr
    • 2
  • Verrückter Weltuntergangsroman mit Humor

    Hanebüchchen
    Vanessa-v8

    Vanessa-v8

    25. December 2016 um 20:50

    Die Drillinge einer ukrainischen Trampolinspringerin werden direkt bei der Geburt getrennt. Ein Junge und seine Schwester kommen zu armen, Harz-V empfangenden Adoptiveltern. Da die Familie kein Geld hat, müssen sie sich selbst durch den harten, drogen- und alkoholreichen Alltag kämpfen. Doch auch das dritte Kind hat es nicht immer leicht. Er selbst kommt zu einer reichen Dame, die Besitzer eines riesigen Geschäftes ist und er soll bald ihr Erbe werden. Durch einen Zufall erfahren die "Loser-Geschwister", dass sie noch einen Bruder haben und machen sich auf die Suche nach ihm. Doch wähhrenddessen beginnt die durch Hausputzmittel verursachte Apokalypse. So laufen überall Zombies, Mutanten und neu entstandene Wesen herum. So zum Beispiel das Kelpie, der treue Begleiter des dritten Geschwisterteiles, der eine Mischung aus Fisch und Pferd ist. Aber auch der dritte Bruder begibt sich auf eine Reise, er versucht seinen leiblichen, verschollenen Vater zu finden. Von den drei Hauptpersonen, also den Drillingen, erfährt man eigentlich nur ihre Geschichte. Also wie sie was geschafft hatten, warum sie das gemacht haben.. Von ihren Charktereigenschaften bekam man leider reichlich wenig mit. Dafür werden aber viele andere Tiere/Wesen mit allen möglichen Fetischen und Vorlieben bestückt. Das Buch ist in Brief-Form geschrieben, das heißt, man liest den Email-Verlauf der beiden Autoren. Zuerst dachte ich das sei so eine Art Vorwort oder Widmung. Ich habe noch nie ein Buch in diesem Schreibstil gelesen, war aber sofort positiv überzeugt davon. Nach kurzer Verwirrung findet man sofort in das Geschehen ein, obwohl ich mich ständig fragte ob das nun schon die richtige Geschichte ist, oder nur So-könnte-es-ja-sein-Erzählungen. Hierbei wird aber nicht nur von dem Inhalt der Geschichte geschrieben sondern auch von allen möglichen Allttagssitationen der Autorin, wie zB. den Verdaungsproblemen des Katers. Diese Geschichte ist auf jeden Fall die verrückteste, die ich je gelesen habe. Von Mutanten mit eingebauten TomTom, über Ikea-Stühle reitende Zombies, bis hin zu mit Perserkatzengenen veränderten Frauen ist alles dabei. Ich konnte mich vor dem vielen Kopfkino und den unaufhaltsamen Lachkrämpfen kaum noch retten. Durch die vielen Verrücktheiten ließ sich das Buch manchmal aber auch ziemlich schwer lesen. Denn einige Wesen kennt man noch gar nicht, und dann laufen sie aufeinmal mit Thermostrumpfhosen und Brautschleiern rum, oder sollen als ARD-Börsennachrichten-Moderatoren eingestellt werden. Dieses Buch ist also der Inbegriff der Verrücktheiten. Ich weiß nicht wie man auf so viele Verdrehtheiten kommt, man muss wohl seeeeehr viel Fantasy haben. Dadurch gab es auch oft was zum Lachen und viel Kopfkino. Leider geht es in diesem Buch auch sehr oft, über sexuelle Triebe und wer mit welchem Tier geschlafen hat. Das macht es trotz der jungen Hauptdarsteller nicht gerade zu einem Jugendbuch. Wen aber sowas nicht stört, und ein verrücktes Buch zum Lachen sucht, ist hier gut aufgehoben.

    Mehr
  • Leserunde zu "Hanebüchchen" von Alba Matthäus

    Hanebüchchen
    eygennutz-Verlag

    eygennutz-Verlag

    Herzlich willkommen zur Leserunde zum HANEBÜCHCHEN, dem bislang wahnsinnigsten Buch in unserem Programm, ja, dem möglicherweise wahnsinnigsten Buch der Welt! Wir stellen Euch sieben Exemplare zur Verfügung - wenn mehr Freunde der wunderlichen Unterhaltung mitmachen wollen, wird ausgelost. Und Alba Matthäus ist auch mit von der Partie, Ihr könnt sie also alles fragen, was Euch rund um Kelpies, Brautschleier, die Drillinge und den tipptopp geplanten Megabestseller so in den Sinn kommt. Wir freuen uns auf Euch! Euer eygennutz-Team Klappentext: Kelpies, Zombies und Apokalypsen: In der eiszeitlichen Zombieapokalypse machen sich zwei Drillinge auf die beschwerliche Suche nach ihrem bei der Geburt verschollenen Bruder. Dieser befindet sich, auf dem Rücken des sagenumwobenen Kelpies reitend, seinerseits auf der Suche nach seinem wirtschaftsweisen Vater, der von den Schergen einer internationalen Verschwörung in Thule gefangen gehalten wird. Unterwegs kämpfen die Drillinge und der Kelpie gegen Zombies und ihre sexuellen Triebe, verbünden sich mit einem homosexuellen Förster, der mit einem senilen Landarzt abgeschieden im Wald lebt und gewinnen einen hermaphroditischen Eisbären zum Freund.

    Mehr
    • 33