Albert Camus

 4 Sterne bei 1.841 Bewertungen
Autor von Der Fremde, Die Pest und weiteren Büchern.
Autorenbild von Albert Camus (©Gemeinfrei)

Lebenslauf

Albert Camus gehört zu den bekanntesten französischen Autoren des 20. Jahrhunderts und wird der Strömung des Existenzialismus zugeordnet. Während seiner Schulzeit erkrankte er an Tuberkulose und verbringt Monate in einem Sanatorium. Nach seinem Abitur studiert Albert Camus Philosophie an der Universität in Algier. 1934 heiratete er die extravagante und morphinsüchtige Simone. 1935 trat Albert Camus der kommunistischen Partei bei und gründete 1936 das Theater der Arbeit. 1936 trennte er sich auch von seiner Frau Simone, da diese ihn betrog, um sich Morphium zu beschaffen. 1936 / 1937 wurden für Albert Camus die Jahre der privaten und politischen Enttäuschungen und dieser Zeit begann er auch seinen ersten Roman zu schreiben, den Albert Camus allerdings nicht vollendete (La Mort heureuse). Albert Camus wurde als Schriftsteller durch seinen Roman „Der Fremde“ 1942/43 – dieser Roman wurde verfilmt – und dem Essay "Der Mythos von Sisyphos" bekannt. 1944 lernten sich Albert Camus und Jean-Paul Sartre kennen und inspirierten sich gegenseitig. Dieses Bündnis hielt jedoch nur kurz, der Auslöser war ein heftiger Streit über das Essay „Der Mensch in der Revolte“ (1951). 1957 erhielt Albert Camus für sein schriftstellerisches Schaffen den Nobelpreis für Literatur. Am 4. Januar 1960 kam er durch einen Verkehrsunfall bei Villeblevin ums Leben.

Alle Bücher von Albert Camus

Cover des Buches Der Fremde (ISBN: 9783644026216)

Der Fremde

 (612)
Erschienen am 01.02.2013
Cover des Buches Die Pest (ISBN: 9783499006166)

Die Pest

 (517)
Erschienen am 18.05.2021
Cover des Buches Der Fall (ISBN: 9783644485211)

Der Fall

 (136)
Erschienen am 01.02.2013
Cover des Buches Der Mythos des Sisyphos (ISBN: 9783644026612)

Der Mythos des Sisyphos

 (121)
Erschienen am 01.02.2013
Cover des Buches Der erste Mensch (ISBN: 9783644004535)

Der erste Mensch

 (75)
Erschienen am 18.05.2021
Cover des Buches Der glückliche Tod (ISBN: 9783644026315)

Der glückliche Tod

 (46)
Erschienen am 01.02.2013
Cover des Buches Der Mensch in der Revolte (ISBN: 9783644485310)

Der Mensch in der Revolte

 (28)
Erschienen am 01.02.2013
Cover des Buches Dramen (ISBN: 9783498090517)

Dramen

 (15)
Erschienen am 13.11.2009

Videos

Neue Rezensionen zu Albert Camus

Cover des Buches Die Pest (ISBN: 9783869741536)
TWDFanSTs avatar

Rezension zu "Die Pest" von Albert Camus

Wenn die Ratten plötzlich sterben...
TWDFanSTvor 3 Monaten

Inhalt

In der Stadt Oran gehen merkwürdige Dinge vor sich. Die Ratten kommen ans Tageslicht und verenden massenhaft auf den Straßen. Bald erkranken auch immer mehr Menschen und sterben auf mysteriöse Weise. Schließlich steht fest: Die Pest geht in Oran um. Der Ort wird abgeriegelt, während die Ärzte einen Kampf führen, der nicht zu gewinnen zu sein scheint...


Bewertung 

"Die Pest" von Albert Camus habe ich gehört, als Covid sich gerade auf dem Höhepunkt befand. Das war vielleicht ein Fehler, da ich zu dem Zeitpunkt einer Geschichte über eine Seuche nicht so offen gegenüberstand. Die Geschichte, die in diesem Hörbuch erzählt wird, ist grundsätzlich nicht uninteressant und vermittelt gut die Hilflosigkeit angesichts der zahlreichen Erkrankten und Toten. Die Sprache ist natürlich nicht die Modernste, aber das stört mich eigentlich nicht. Ich denke, ich sollte dem Hörbuch noch einmal eine Chance geben, vielleicht ändert sich ja meine Meinung.

Cover des Buches Die Pest (ISBN: 9783499225000)
Elektrifixs avatar

Rezension zu "Die Pest" von Albert Camus

Zeitloser Roman über die Menschen in Krisen- und Katastrophenzeiten
Elektrifixvor 3 Monaten

Die Geschichte spielt in Oran, einer Stadt an der Küste Algeriens in den 40er Jahren (194+). Sie könnte aber jeder Zeit, überall genauso geschehen.


Das “normale” Leben wird durch das Massensterben von Ratten zunächst nur oberflächlich gestört. Und auch als die ersten Menschen an einer geheimnisvollen Krankheit sterben, wird die “Sache” klein geredet, bzw. ignoriert.


Erst als die Stadt hermetisch abgeriegelt wird, begreifen die Bewohner den Ernst der Lage.


Der Erzähler beschreibt neben Dr. Rieux, einem Arzt, der bis zur körperlichen und seelischen Erschöpfung versucht zu helfen, um festzustellen, dass er “nur” noch der Verwalter der Kranken ist, einige weitere Charaktere sehr detailliert. 

Diese Menschen versuchen dan zusammen mit dem Doktor, der Lage Herr zu werden.


Große Themen sind: Die Trennung von liebenden Menschen, die Verhaltensveränderungen der Menschen in den verschiedenen Stadien der Epidemie, der Tod und die Vereinsamung.


Die Erfahrungen mit Corona (COVID-19) machten mich beim Lesen sehr betroffen, so dass ich schon Mal ans Abbrechen dachte. Ich habe aber “durchgelesen” und es nicht bereut.



Cover des Buches Der Fremde (ISBN: 9783644026216)
Drachenbuecherhorts avatar

Rezension zu "Der Fremde" von Albert Camus

Eintönig
Drachenbuecherhortvor 3 Monaten

„Der Fremde“ ist ein Klassiker, der Fragen nach dem Sinn des Lebens, nach Moral und Gerechtigkeit aufwirft. Albert Camus, ein Vertreter des Absurdismus, zeigt uns die Welt aus der Perspektive eines Menschen, der sich von der Gesellschaft entfremdet hat und wegen eines Mordes zum Tode verurteilt wird.

Von Camus‘ „Der Fremde“ hatte ich mir mehr Tiefe erhofft, etwas, das mich an seine Größe heranführen und mich sein ganzes Werk lesen lassen würde. Schließlich war dieses Buch sein Durchbruch. Bedauerlicherweise war das nicht der Fall.

Stilistisch ist es schwierig, dem Inhalt zu folgen, da man immer wieder aus dem Lesefluss gerissen wird. Die Erzählform macht den Grund für die einzelnen Handlungen nicht verständlicher. Auch beim Lesen zwischen den Zeilen wird die Frage nach dem Warum und Wieso nicht beantwortet. So wird der Leser an ein Rätsel gestellt, das er selbst zu lösen hat. Er wird herausgefordert, seine eigenen Werte und Urteile zu hinterfragen und sich mit der Absurdität des Menschseins auseinanderzusetzen. Ob sich dies so gut mit der Handlung vereinbaren lässt, sei dahingestellt.

Bei dem Protagonisten Meursault handelt es sich um einen abgestumpften, passiven und äußerst gleichgültigen Menschen. Er nimmt sein Schicksal widerstands- und hoffnungslos hin und zeigt weder Reue noch Empathie für seine Tat. Das macht die Geschichte frei von Sinneswandel oder Wendung. So sind die Dinge. Es geschieht, wie es geschieht. Es ist die Beschreibung eines Lebens ohne Sinn und ohne Ziel.

Gegen Ende habe ich gehofft, dass es noch eine Wendung gibt. Etwas, das wirklich für einen Überraschungseffekt sorgt, aber stattdessen geht die Geschichte geradlinig weiter. Und genau das macht das ganze Buch so unglaublich langweilig. Es mag ein Klassiker sein, aber warum eigentlich?

Trotz meines Bemühens, mich diesem Werk kritisch, aufgeklärt und mit Sinn für große Literatur zu nähern, ist es mir nicht gelungen zu verstehen, warum „Der Fremde“ als eines der bedeutendsten Werke der Geschichte bezeichnet wird. Aus diesem Grund kann ich keine Leseempfehlung aussprechen.

Gespräche aus der Community



Advent, Advent, ein Lichtlein brennt! Was ist das Schönste an Weihnachten? Natürlich das freudige Leuchten in den Augen der Liebsten, die man gerade mit dem richtigen Geschenk beschenkt hat. LovelyBooks macht Freude schenken jetzt ganz einfach: wir verlosen in jeder Adventswoche weihnachtliche Buchgeschenke für deine Freunde oder Familienmitglieder!

So kannst du mitmachen: Sag uns, wem du dieses Buch schenken möchtest und warum dieser Mensch so toll ist, dass wir ihn unbedingt für dich beschenken müssen.

Sollten wir deinen Beitrag auslosen, schicken wir ein schön verpacktes Weihnachtsgeschenk mit dem Buch, süßen Leckerein, kleinen Überraschungen und deiner Grußbotschaft auf den Weg zu deinem Wunsch-Beschenkten.

1. Advent: 'Jonas oder der Künstler bei der Arbeit'
von Albert Camus

Zusammen mit der Büchergilde verlosen wir 5x weihnachtliche Buchgeschenke mit der wunderschön gestalten Graphic Novel "Jonas oder der Künstler bei der Arbeit" von Albert Camus und Katia Fouquet.

Zum Inhalt des Buches:
Jonas ist ein glücklicher Mensch. Als seine Kunst immer mehr Anerkennung findet, sieht er sich zunehmend von seinem Alltag bedrängt und überfordert und versagt bei der Arbeit. Er zieht sich in einen Verschlag zurück, um das eine große Kunstwerk zu schaffen. Katia Fouquet seziert das Leben des Künstlers und fängt seine zunehmende Beengung eindrucksvoll ein. Im Wechsel zwischen Außen- und Innenperspektive schafft sie dabei einen Bogen zwischen Comic, Kunstkatalog und Skizzenbuch. 



Du hast bei der Auslosung kein Glück gehabt oder möchtest dir das Buch selbst zu Weihnachten schenken? Die Graphic Novel gibt es im → Shop der Büchergilde oder im Buchhandel.

Über die Büchergilde
Du liebst Bücher? Also richtige Bücher, die so schön und aufwändig gestaltet sind, dass du sie nicht mehr aus der Hand legen möchtest? Dann musst du unbedingt ein Blick in den → Katalog der Büchergilde werfen.

Die Büchergilde ist eine Buchgemeinschaft leidenschaftlicher Enthusiasten, die sich der einzigartigen Buchgestaltung von anspruchsvollen und spannenden Titeln verschrieben hat. Viele literarische Schmuckstücke - auch "Jonas oder der Künstler bei der Arbeit - gibt es zum Sonderpreis nur für → Mitglieder der Büchergilde.


56 BeiträgeVerlosung beendet
Haserls avatar
Letzter Beitrag von  Haserlvor 10 Jahren
Ich Gratuliere :o)

Zusätzliche Informationen

Albert Camus wurde am 07. November 1913 in Mondovi (Algerien) geboren.

Community-Statistik

in 2.095 Bibliotheken

auf 202 Merkzettel

von 86 Leser*innen aktuell gelesen

von 39 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks