Albert Camus Der erste Mensch

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der erste Mensch“ von Albert Camus

Der erste Mensch von Albert Camus gelesen von Martin Benrath In seinem nachgelassenen autobiografischen Roman "Der erste Mensch" macht sich Albert Camus auf die Suche nach seiner verlorenen Kindheit in Algerien: eine Rückkehr in die herb bescheidene Kinderwelt unbescholtener Träume, in die häusliche Enge und Düsternis, wo der gnadenlose Kampf ums tägliche Brot den Alltag bestimmt, aber der Glaube an die Humanität siegt. Regie: Otto Düben

Stöbern in Biografie

Nachtlichter

Bekenntnis einer Selbstbefreiung auf Orkadisch - man liest sie mit Gewinn

Beust

'Suche Mann für meine Eltern'

Sehr amüsantes und kurzweiliges Buch, das trotz allem ein nachdenklich stimmendes Thema anschneidet. Absolut lesenswert!

Seehase1977

Penguin Bloom

Eine berührende Geschichte die wirklich passiert ist.

HannahsBooks

Der Lukas Rieger Code

Der Lukas Rieger Code

ArnoSchmitt

Schwarze Magnolie

Ein rührender und emotionaler Erfahrungsbericht!

Glitterbooklisa

Hass gelernt, Liebe erfahren

Ein hochaktuelles Buch und durch die persönliche Lebensgeschichte von Yassir Eric praktisch und tief berührend.

waldfee1959

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der erste Mensch" von Albert Camus

    Der erste Mensch

    Norbert_Krueger

    12. May 2011 um 13:12

    Als Camus 1960 seinen Wagen gegen einen Baum rammte, lag die Rohfassung dieses Romans neben ihm in einer Aktenmappe. Ohne Korrekturen, was man beim Hören durchaus merken kann. Trivialitäten finden sich dort ebenso wie Perspektivfehler, aber das macht die Sache auch heute nach 50 Jahren noch unglaublich spannend. Wie sieht die Rohfassung eines Romans aus, der aus der Feder eines Nobelpreisträgers floss? Inhaltlich arbeitet Camus in diesem Roman seine Kindheit in Algier auf. Er stammt aus ärmlichen Verhältnissen, seine Mutter konnte kaum lesen und schwieg den Großteil des Tages. Sein Vater starb im ersten Weltkrieg. Früh zog die Familie zu Camus' Großmutter, die mit eiserner Hand über die kleine Familie wachte. Auch ungeschliffen überzeugt dieser Text durch seine Sprache, durch seine evozierenden Bilder und seine Stimmung. Vielleicht nicht der ideale Text für ein Hörbuch, aber immerhin einer, den man auch mehrmals hören kann, ohne dass es langweilig würde.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks