Albert Einstein

 4.2 Sterne bei 67 Bewertungen
Autor von Warum Krieg?, Mein Weltbild und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Albert Einstein

Sortieren:
Buchformat:
Warum Krieg?

Warum Krieg?

 (29)
Erschienen am 22.03.2005
Mein Weltbild

Mein Weltbild

 (10)
Erschienen am 01.02.2005
Einstein sagt. Zitate, Einfälle, Gedanken

Einstein sagt. Zitate, Einfälle, Gedanken

 (4)
Erschienen am 01.07.2007
Einstein sagt

Einstein sagt

 (4)
Erschienen am 01.12.2007
Briefe

Briefe

 (4)
Erschienen am 22.03.2005
Am Sonntag küss' ich Dich mündlich

Am Sonntag küss' ich Dich mündlich

 (3)
Erschienen am 01.09.1998
Grundzuge Der Relativitatstheorie

Grundzuge Der Relativitatstheorie

 (2)
Erschienen am 01.12.2008

Neue Rezensionen zu Albert Einstein

Neu
Frau_Erdnussbutters avatar

Rezension zu "Warum Krieg?" von Albert Einstein

Drei Briefe mit Wucht zwischen den Zeilen
Frau_Erdnussbuttervor einem Jahr

Einstein schreibt Freud, dieser antwortet und erhält nochmal eine Erwiderung von Einstein. Im Abschluss folgt noch ein Essay von Isaac Asimov, das, ehrlich gesagt, ein bisschen egal ist. All in all, ein quick read.



Was auf den wenigen Seiten steht, ist inspirierend. Passend zu jedem der beiden Denker, aus relativ theoretischer, beziehungsweise aus der Perspektive der Psychologie. Beide machen zwischendurch die Feststellung, dass die Theorie ganz einfach ist, aber die Umsetzung an einer Tatsache scheitert: Wir sind Menschen. Und Menschen sind komplex, vor allem, wenn sie aufeinander treffen. Beginnend damit, dass Einstein einen Grundhass im Menschen konstatiert, der sich leicht in Abnormität steigern kann. Mal dahingestellt, ob man mit diesem Gedanken übereinstimmt, er ist einer von vielen interessanten Gedankengängen auf diesen Seiten. Freud stimmt mit ein, indem er auf den Konfliktherd des Zusammenlebens geht. Schon immer habe es Probleme zwischen Gemeinschaften aller Art gegeben. Und natürlich findet er, sonst wäre es nicht Freud, auch wieder einen Schwenk in Triebe und Sexualität.



Weiterlesen: http://www.1jahr52buecher.de/?p=2519 

Kommentieren0
1
Teilen
leucoryxs avatar

Rezension zu "Relatività: esposizione divulgativa" von Albert Einstein

Einsteins Abhandlung über die Relativitätstheorie
leucoryxvor 2 Jahren

Das Buch enthält Einsteins Abhandlung über seine Allgemeine und Spezielle Relativitätstheorie. Außerdem werden weitere Schriften über Raum, Gemoetrie und Physik von namenhaften Wissenschaftlern angehängt. Die außerordentliche Bedeutung von Einsteins Theorie macht diese Schriften zu Klassikern und zu einem Fundament heutigen Wissens und Technologien.

Mein Buchausgabe hat einen  schlichten weißen und roasafarbenen Einband, den ich sehr unpassend finde. Der Herausgeber des Buches hat eine sehr ausführliche Einleitung verfasst, die mir leider nur langweilte und ich am liebsten übersprungen hätte. Sehr positiv überrascht war ich dann dafür über Einsteins Erläuterungen. Seine Abhandlung ist sehr gut strukturiert und systematisch aufgebaut. Er beginnt mit der Speziellen Relativitätstheroie, die die einfachere von beidne Theorien ist. Er verwendet viele anschauliche Beispiele aus dem Alltag und erklärt daran die Problemstellungen und die Lösungen. Einstein schreibt kurz, knapp und iengehend. Er nimmt den Leser mit auf seine Überlegungen und nennt Vorreiter seiner Arbeit lobend. Es hat Spaß gemacht den Teil zu lesen und aufgrung meiner Vorkenntnisse habe ich auch sher viel verstanden, obwohl mein italienisch noch ausbaufährig ist. Hier und da gab es kurze Fußnoten und genauere Erklärungen zu Formeln wurden in Anhängen gepackt. Auch die Erläuterungen zur Allgemeinen Relativitätstheroie, die Bedeutung für die Endlichkeit des Universums und die experimentelle Bestätigung seiner Theorien konnte ich nachvollziehen. Allein Einsteins Abhandlung fand ich sehr gut und hätte für mich ein perfektes Buch gegeben. Leider wurden jedoch neben der langatmigen Einleitung noch weitere Schriften angehängt. Diese passen hervorragend in den Kontext, da diese von den bekannten Wissenschaftlern Descartes, Newton, Lobacevskij, Riemann, Helmholtz, Maxwell, Poincare und abschließend noch einmal von Einstein sind. Aber mich interessierten deren Inhalt nicht ganz so sehr und waren mir größtenteils zu umständlich geschrieben. VIelleicht fehlte mir auch das nötige Vorwissen.

Einsteins ABhandlung selbst fand ich super, aber die Einleitung und die anderen Schriften wären für mich nicht nötig gewesen.

Kommentare: 1
3
Teilen

Rezension zu "Warum Krieg?" von Albert Einstein

Interessant, erkenntnisreich, kurzweilig
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Das schmale Bändchen "Warum Krieg?" enthält neben einem kurzen Text zu Beginn (Einstein: Für einen militanten Pazifismus) und am Ende (Asimov: Die gute Erde stirbt) zwei Briefe der beiden bekannten und berühmten Persönlichkeiten Albert Einstein und Sigmund Freud. Im Jahre 1932 erhielt Einstein die Gelegenheit, ein Thema seiner Wahl mit einer Person seiner Wahl zu diskutieren. Das Ergebnis dieser Idee liegt als Briefwechsel auf knapp 50 Seiten vor. Der Physiker Einstein stellt, unter dem Eindruck der kriegerischen Vergangenheit Europas die Frage nach dem psychologischen Ursprung des Krieges. Freud antwortet daraufhin mit einer kurzen Abhandlung über das bipolare Wesen des Menschen und seines Bedürnisses nach Schaffung einer rechtlichen Ordnung mit Hilfe von Gewalt, die selbst in der Tradition der reinen Überlegenheit durch Muskelkraft ihren Ursprung hat. Beide kommen zu dem Schluss, dass nur die (partielle) Aufgabe partikularer Interessen zur Erhöhung der Idee des Allgemeinwohls zu einem dauerhaften Frieden führen könne. Der Weg dahin ist aber auch für die beiden großen Denker ihrer Zeit häufig mit dem Wort "Utopie" versperrt. Der Briefwechsel bietet auf intellektuell ansprechende Weise einen Einblick in das Seelenleben zweier Personen, die sich zu einem ihren Disziplinen eher fernliegenden Thema äußern. Das anschließende Essay Asimovs besitzt in seinen Vorstellungen von der Zukunft bemerkenswerte Ähnlichkeiten mit der aktuellen Realität. "Warum Krieg?" ist unbedingt lesenswert und sollte auch weiterempfohlen werden.

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 103 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks