Albert Einstein , Sigmund Freud Warum Krieg?

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(11)
(12)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Warum Krieg?“ von Albert Einstein

»›Wenn Veränderungen nicht schneller als bis zum Jahre 2000 eintreten, wird die Menschheit ihrer Auslöschung entgegensehen…‹ Was früher noch Diskussionsthema war, ist bei Isaac Asimov zum Rechenexempel geworden. Vor 40 Jahren zog Sigmund Freud bittere Bilanz, als der Völkerbund die beiden grössten naturwissenschaftlichen Genies des 20. Jahrhunderts fragte: ›Warum Krieg?‹ Diese Antworten erschienen 1933 in einer bibliophilen Ausgabe von 2000 Exemplaren; weiteren Bedarf hatte das deutsche Reich nicht anzumelden.«

Stöbern in Biografie

"Ich mag, wenn's kracht."

Ein Buch für Fans von Jürgen Klopp und dessen Trainerstil, das allerdings für den Kenner nicht viel Neues bereithält.

seschat

Nachtlichter

Eine sehr bewegende Rückkehr zu den eigenen Wurzeln.

AmyJBrown

Unorthodox

wirklich lesenswert! die aufrüttelnde Geschichte einer außergewöhnlichen jungen Frau die ausbricht.

Gwenliest

Victoria & Abdul

Eher ein Sachbuch als ein Roman. Trotzdem eine schöne Geschichte.

Nora_ES

Ich mag mich irren

Ein Leben mit Geheimagenten, der Weltpolizei und Außerirdischen. Definitiv lesenswert und hochinteressant!

Kunterbuntegrunewelt

Der Lukas Rieger Code

Ein spannender Einblick, zauberhaft gestaltet, mit allerdings übertriebener Sprache.

ErikHuyoff

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Drei Briefe mit Wucht zwischen den Zeilen

    Warum Krieg?

    Frau_Erdnussbutter

    20. September 2017 um 17:15

    Einstein schreibt Freud, dieser antwortet und erhält nochmal eine Erwiderung von Einstein. Im Abschluss folgt noch ein Essay von Isaac Asimov, das, ehrlich gesagt, ein bisschen egal ist. All in all, ein quick read.Was auf den wenigen Seiten steht, ist inspirierend. Passend zu jedem der beiden Denker, aus relativ theoretischer, beziehungsweise aus der Perspektive der Psychologie. Beide machen zwischendurch die Feststellung, dass die Theorie ganz einfach ist, aber die Umsetzung an einer Tatsache scheitert: Wir sind Menschen. Und Menschen sind komplex, vor allem, wenn sie aufeinander treffen. Beginnend damit, dass Einstein einen Grundhass im Menschen konstatiert, der sich leicht in Abnormität steigern kann. Mal dahingestellt, ob man mit diesem Gedanken übereinstimmt, er ist einer von vielen interessanten Gedankengängen auf diesen Seiten. Freud stimmt mit ein, indem er auf den Konfliktherd des Zusammenlebens geht. Schon immer habe es Probleme zwischen Gemeinschaften aller Art gegeben. Und natürlich findet er, sonst wäre es nicht Freud, auch wieder einen Schwenk in Triebe und Sexualität.Weiterlesen: http://www.1jahr52buecher.de/?p=2519 

    Mehr
  • Interessant, erkenntnisreich, kurzweilig

    Warum Krieg?

    Makollatur

    06. October 2015 um 15:23

    Das schmale Bändchen "Warum Krieg?" enthält neben einem kurzen Text zu Beginn (Einstein: Für einen militanten Pazifismus) und am Ende (Asimov: Die gute Erde stirbt) zwei Briefe der beiden bekannten und berühmten Persönlichkeiten Albert Einstein und Sigmund Freud. Im Jahre 1932 erhielt Einstein die Gelegenheit, ein Thema seiner Wahl mit einer Person seiner Wahl zu diskutieren. Das Ergebnis dieser Idee liegt als Briefwechsel auf knapp 50 Seiten vor. Der Physiker Einstein stellt, unter dem Eindruck der kriegerischen Vergangenheit Europas die Frage nach dem psychologischen Ursprung des Krieges. Freud antwortet daraufhin mit einer kurzen Abhandlung über das bipolare Wesen des Menschen und seines Bedürnisses nach Schaffung einer rechtlichen Ordnung mit Hilfe von Gewalt, die selbst in der Tradition der reinen Überlegenheit durch Muskelkraft ihren Ursprung hat. Beide kommen zu dem Schluss, dass nur die (partielle) Aufgabe partikularer Interessen zur Erhöhung der Idee des Allgemeinwohls zu einem dauerhaften Frieden führen könne. Der Weg dahin ist aber auch für die beiden großen Denker ihrer Zeit häufig mit dem Wort "Utopie" versperrt. Der Briefwechsel bietet auf intellektuell ansprechende Weise einen Einblick in das Seelenleben zweier Personen, die sich zu einem ihren Disziplinen eher fernliegenden Thema äußern. Das anschließende Essay Asimovs besitzt in seinen Vorstellungen von der Zukunft bemerkenswerte Ähnlichkeiten mit der aktuellen Realität. "Warum Krieg?" ist unbedingt lesenswert und sollte auch weiterempfohlen werden.

    Mehr
  • Rezension zu "Warum Krieg?" von Albert Einstein

    Warum Krieg?

    sabatayn76

    02. February 2011 um 18:27

    'Es hat niemals einen guten Krieg und niemals einen schlechten Frieden gegeben' Inhalt: Das schmale Büchlein 'Warum Krieg?' enthält einen Auszug aus einem Interview (Albert Einstein: Für einen militanten Pazifismus), einen Brief Einsteins an Sigmund Freud und einen von Freud an Einstein sowie ein Essay von Isaac Asimov. Mein Eindruck: 'Warum Krieg?' ist eine kurze, aber keinesfalls oberflächliche und auch keine ganz einfache Lektüre. Einstein, Freud und Asimov bieten interessante Einblicke in ihre Gedanken zum Thema Krieg, wobei mir Einsteins und Asimovs Ausführungen am besten gefallen haben. An Asimovs Essay finde ich spannend, dass einige seiner Zukunftsvisionen bereits eingetroffen sind, wobei andere Bemerkungen eher extrem anmuten und hoffentlich so nicht eintreffen. Mein Resümee: Eine schnelle Lektüre, die den Leser jedoch noch lange beschäftigen kann. Sehr gut!

    Mehr
  • Rezension zu "Warum Krieg?" von Albert Einstein

    Warum Krieg?

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. July 2010 um 11:44

    Der recht kurze Briefwechsel zwischen Einstein und Freud zum Thema Krieg ist hoch interessant. Auch wenn im Buch weniger das Thema Krieg sondern eher die menschlichen (Beweg-)Gründe darlegt und analysiert werden, ist dieses Werk doch so viel mehr. Mich hat es nachhaltig zum Nachdenken gebracht und vieles sehe ich ähnlich, was die beiden Herren geschrieben haben. Jeder den das Thema ansatzweise interessiert, sollte nicht zögern und sich dieses Büchlein zu Gemüte führen.

    Mehr
  • Rezension zu "Warum Krieg?" von Albert Einstein

    Warum Krieg?

    omega79

    01. November 2007 um 14:24

    Jeder sollte sich die Zeit nehmen und dieses Buch lesen.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks