Albert Espinosa

 4 Sterne bei 250 Bewertungen
Autor von Club der roten Bänder, Club der blauen Welt und weiteren Büchern.
Autorenbild von Albert Espinosa (©CC BY-SA 3.0 by 9EkieraM1)

Lebenslauf von Albert Espinosa

Krebs-Besieger und Bestsellerautor: Der spanische Schriftsteller, Schauspieler, Film- und Theaterregisseur Albert Espinosa wurde 1973 in Barcelona geboren. Seine Kindheit wurde durch ein tragisches Ereignis beschattet. Mit 14 wurde bei ihm Krebs diagnostiziert. Eine Krankheit, die ihn 10 Jahre lang begleitete. Trotz einiger Verluste, schaffte er es den Krebs zu besiegen und zieht aus seinen Erfahrungen einiges an Materialen für Bücher und Dokumentationen. Sein Debütroman "Club der roten Bänder" wurde nicht nur in Deutschland und in anderen Ländern als Fernsehserie adaptiert, sondern auch in über 20 Sprachen übersetzt. Nach seinem erfolg mit seiner ersten Veröffentlichung folgten viele weitere Werke.

Alle Bücher von Albert Espinosa

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Club der roten Bänder (ISBN: 9783442221769)

Club der roten Bänder

 (185)
Erschienen am 19.10.2015
Cover des Buches Club der blauen Welt (ISBN: 9783442221868)

Club der blauen Welt

 (20)
Erschienen am 17.10.2016
Cover des Buches Ich komme, wenn du rufst (ISBN: 9783548613314)

Ich komme, wenn du rufst

 (17)
Erschienen am 14.10.2016
Cover des Buches Die roten Geheimnisse (ISBN: 9783424631418)

Die roten Geheimnisse

 (9)
Erschienen am 24.10.2016
Cover des Buches Marcos und der Zauber des Augenblicks (ISBN: 9783548611129)

Marcos und der Zauber des Augenblicks

 (11)
Erschienen am 11.11.2013
Cover des Buches Mein Lächeln in deiner Hand (ISBN: 9783442222131)

Mein Lächeln in deiner Hand

 (1)
Erschienen am 16.10.2017
Cover des Buches Club der roten Bänder (ISBN: 9783844523416)

Club der roten Bänder

 (2)
Erschienen am 29.02.2016

Neue Rezensionen zu Albert Espinosa

Neu

Rezension zu "Club der roten Bänder" von Albert Espinosa

Verliere nie die Hoffnung
Christinagirlvor 4 Monaten

Albert ist 14 Jahre alt, als er Knochkrebs bekommt. Er braucht 10 Jahre um den Krebs zu besiegen. In dieser Zeit versucht er aus dem "negativen" Ereignis etwas positives zu sehen und das Beste ist, es funktioniert auch noch. Im Krankenhaus findet er  die "Gelben", mit diesen gründet er auch den "Club der roten Bänder". Die "Gelben" helfen sich gegenseitig und sind schon fast wie Freunde, nur das Besondere an ihnen, sie sind seine Freunde, sondern die "Gelben".

 

Das Buch war okay.

Am besten hat mir die Textstelle gefallen, wo er beschreibt wie er eine Abschiedsparty für sein Bein gibt, welches amputiert wird. Zu dieser Party lädt er alle Menschen ein, die etwas mit dem Bein zu tun hatten.

Schön in dem Buch fand ich auch, das Albert nie wirklich die Hoffnung verloren hat. Er hat immer weitergekämpft un zum Schluss hat er doch gewonnen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Glücksgeheimnisse aus der gelben Welt" von Albert Espinosa

Eine besondere Art von Glück
itsbooklovervor 4 Monaten

[Rezension] - Albert Espinosa - "Glücksgeheimnisse aus der Gelben Welt"

Inhalt:

Die Spanische Originalausgabe erschien 2008 unter dem Titel:

>>El mundo amarillo. Si crees en los suenos, ellos se crearan<<

Klapptext:

Albert Espinosa entführt uns in die >>Gelbe Welt<<: Gelb, weil während einer Chemotherapie die Haut gelb wird.

Mit dreizehn erkrankt Espinosa an Knochenkrebs und kämpft die weiteren zehn Jahre tapfer dagegen an. Mit unerschütterlicher Energie und vor allem: Humor.

Als sein Bein amputiert werden muss, veranstaltet er eine Abschiedsparty für das Bein. Auch ist er überzeugt, dass eine Glücksakte viel wichtiger als eine Krankenakte mit Fieberkurve ist.

Weitere wertvolle Entdeckungen, die während seines Klinikalltags macht - zum Teil schräge, ungewöhnliche Einsichten anderer >>Todgeweihter<< - finden sich in diesem Buch.

Keine Leidensgeschichte also, sondern ein leichtfüßiger Lebensbericht mit wundervollen Glücksmomenten.

Fazit:

Ich finde dieses Buch sehr interessant die Sichtweise eines betroffenen zu erfahren. Ich habe mir die Serie "Club der Roten Bänder" angeguckt. Und da merkt man erstmal was wirklich WICHTIG im Leben ist, nämlich GESUNDHEIT. Denn Gesundheit kann man nicht mit Geld kaufen. Leider habe ich schon Familienangehörige, Freunde und Bekannte an den Krebs verloren. Es kämpfen täglich tausende Menschen gegen den Krebs, denn Krebs entwickelt sich zur Volkskrankheit Nummer 1. 

Aber auch wenn man Familiär Vorbelastet ist, sollte man sich nicht ständig Gedanken machen, ob es einen auch treffen kann. Man sollte das Leben genießen und nicht zu viel daran denken. Ja Vorsorge ist wichtig, aber es gibt auch Krebsarten die bei Vorsorgeuntersuchungen nicht gleich gefunden werden.

Und ich ziehe vor allen Menschen den Hut die Chemotherapie, Bestrahlung etc über sich ergehen lassen. Ich persönlich habe damals schon gesagt, als bei mir Verdacht auf Gehirntumor war (was sich als Migräne herausgestellt hat) das ich nie Chemotherapie, Bestrahlung etc machen werde, und diese Meinung vertrete ich für mich heute noch.  Jeder hat seine eigene Meinung was dies angeht, und man sollte jede Meinung anderer Akzeptieren, ob sich jemand für die Behandlung entscheidet oder eben dagegen. 

Zum Schluss möchte ich noch sagen, genießt jeden Tag als wäre es der letzte, beschäftigt Euch mit Sachen die Euch interessieren, die Euch gut tun, und nicht mit Sachen was andere Leute betrifft, lasst andere ihr Leben leben wie sie es möchten. Guckt auf Euch und euer Leben.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Club der roten Bänder" von Albert Espinosa

Einfach grandios
Charlikavor 9 Monaten

Ich habe mir für dieses Buch viel Zeit gelassen, um mich richtig darauf einlassen und reinfühlen zu können. Es ist sehr mitteilsam und der Autor teilt seine Erfahrungen mit seiner Krankheit und wie er gelernt hat damit umzugehen. Tipps und ein gewisser Humor begleiten den Leser bis zum Ende.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Albert Espinosa wurde am 05. November 1973 in Barcelona (Spanien) geboren.

Albert Espinosa im Netz:

Community-Statistik

in 372 Bibliotheken

auf 68 Wunschzettel

von 12 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks