Albert Schaffner Die Arianer - Sie kannten die Wahrheit über Jesus. Die Verschwörung.

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Arianer - Sie kannten die Wahrheit über Jesus. Die Verschwörung.“ von Albert Schaffner

Wer starb wirklich am Kreuz? Johannes Paul I, als 33 Tagepapst bekannt, wollte der Welt das Geheimnis der Arianer zugänglich machen. Diese Urchristen wussten, wie Jesus wirklich gewesen, was er getan und gesagt hat. Sie waren noch im Besitz der Ursprungsevangelien. Aber unter dem Druck von Konstantin dem Grossen mussten sie im 4 Jh. nach Chr. diesen Wahrheiten abschwören, sonst wären sie getötet worden. Dass Jesus eine Frau gehabt hatte, dass er ein ganz normaler Mensch gewesen, ein sehr rebellisch veranlagter Mann, das passte den Mächtigen nicht. Kein Wunder, dass er nicht nur von den Römern, sondern auch von den Hohepriestern und auch von den zahlreichen anderen Sekten gehasst wurde. Dieser Mann entspricht nicht dem heutigen Bild von Jesus. Er war ganz anders. Sein Tod war beschlossene Sache, aber eine einzige grosse Lüge. Karfas soll Pontius Pilatus verraten, wo sich Jesus aufhält. Aber er bekommt ihn nicht zu fassen. Judas hat ihn nicht verraten, obwohl er dafür 30 Silberlinge erhalten hat. Karfas greift zu einer List. Er jubelt Pilatus einen anderen unter, einer der sich im Wahn und unter Drogen gesetzt für Jesus hält. Pilatus spielt mit, und am Kreuz landet David. Die Verschwörung geht schief, denn ihre Planer haben vergessen, den Leichnam zu bewachen… Dass Abendland hat eine neue Religion erhalten, die alte Macht ist angeschlagen. Jesus kehrt zurück nach Indien, dass er bereits schon einmal aufgesucht hat.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen