Albert Uderzo , René Goscinny Umpah-Pah Band 2

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Umpah-Pah Band 2“ von Albert Uderzo

In der Ausgabe Nr. 2 können sie sich gleich auf zwei Comic-Abenteuer freuen: "Die Plattfüße greifen an" und "Der Schrecken der Meere"! Yak Yak Yak Yak Yak Yak!!! Mit diesem Schlachtruf streifen der mutige Indianer Umpah-Pah und seine Stammesbrüder von den Wascha-Wascha durch die Weiten Nordamerikas. Zusammen mit seinem Freund Hubert von Täne erlebt die Rothaut im Wilden Westen des 18. Jahrhunderts die Ankunft der Europäer, die die Neue Welt in Beschlag nehmen. Sieben Jahre nach den ersten Entwürfen wurde die Rothaut von seinen Autorenvätern Albert Uderzo und René Goscinny in einem neuen Umfeld wiedergeboren. Die insgesamt fünf Abenteuer des "großen Bruders" von Asterix erscheinen nun in drei Softcover-Bänden mit allerhand Hintergrundinformationen zur Entstehungsgeschichte und zu den Autoren. Als Vorläufer zu "Asterix" ist "Umpah-Pah" unentbehrlich für jeden Sammler!

Umpah-Pah von den Wascha-Waschas.

— Holden
Holden

Stöbern in Comic

Frida - Ein Leben zwischen Kunst und Liebe

Informativ und spannend zugleich.

ilkamiilka

Die Insel der besonderen Kinder

Meine erste Graphic Novel, sehr schöne Geschichte und Zeichnungen.

rainybooks

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Rothaut" bin ich nur im Urlaub

    Umpah-Pah Band 2
    Holden

    Holden

    19. July 2017 um 16:31

    Umpah-Pah kehrt zu seinem Stamm, den Wascha-Waschas, zurück, die sich von den unheimlichen Plattfüßen, einem konkurrierenden Indianerstamm, bedroht fühlen. Durch falsch übermittelte Rauchzeichennachrichten (diesen Gag kannte ich, meine ich, schon von Lucky Luke) wähnen sich diese auf dem Kriegspfad mit den Wascha-Waschas und kidnappen Doppelskalp, den Freund von Umpah-Pah, um diesen in eine Falle zu locken...Obwohl hier alle Indianerklischees durchgenudelt werden (Friedenspfeife, ungenießbares Pemmikan, der Totem usw.), ist das Ganze doch sehr unterhaltsam und kurzweilig, und mit den depperten Franzosen und ihrer Affektiertheit zieht Uderzo schön seine französischen Vorfahren durch den Kakao.

    Mehr
    • 2