Neuer Beitrag

Arwen10

vor 1 Jahr

Diese Leserunde findet mit feststehenden Lesern statt. Ich danke dem Brendow Verlag für die Unterstützung der Leserunde.

Chefvisite von Albrecht Gralle







Zum Inhalt:


Ist das wirklich möglich? In seinem Israelurlaub trifft der eher unscheinbare Oliver auf keinen Geringeren als … Jesus. Der Auferstandene ist in aller Heimlichkeit für eine Chefvisite zurückgekehrt, um hier nach dem Rechten zu sehen und „ein paar wichtige Dinge anzustoßen“. Dabei soll Oliver ihm helfen. Der folgt Jesus, und zusammen begeben sie sich auf eine verrückte Reise.

Jesus verhält sich auch diesmal so völlig anders, als man es erwartet hätte: reißt eine Papst-Audienz an sich, stellt sich fundamentalistischen Demonstranten in den Weg oder sorgt mit Spontanheilungen beim Stadtbummel für reichlich Verwirrung. Und aus den unscheinbaren Begegnungen, die die beiden erleben, beginnen bald große Dinge zu entstehen.

Jesus kommt für einen Kurzbesuch auf die Erde. Überraschend, witzig und mit viel Tiefgang. Der neue Roman von Albrecht Gralle.




Leserundenstart: ca 15.September

Autor: Albrecht Gralle
Buch: Chefvisite

SiCollier

vor 1 Jahr

Wer liest mit ?

Mein Buch ist soeben (01.09.2017) wohlbehalten hier eingetroffen - herzlichen Dank.

Martinchen

vor 1 Jahr

Wer liest mit ?

Mein Buch war wohl auch am 1. in der Post, ich habe es heute abholen können. Herzlichen Dank.

Beiträge danach
42 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

MaschaH

vor 12 Monaten

Teil 2 Gehen
Beitrag einblenden

Auch mir gefiel die Sache mit der Papstaudienz, aber auch mir ging das zu schnell und problemlos. Dinge wie Frauen im Priesteramt oder Abschaffung des Zölibat werden seit Jahrzehnten diskutiert und lassen sich nich mal eben in 15 Minuten durchsetzen. Auch wenns natürlich wünschenswert wäre.
Die Sache mit Frieda und ihrem Opa wird zusehends spannender und auch die Zusammenhänge zur anderen eigentlichen Geschichte werden spürbarer.

MaschaH

vor 12 Monaten

Teil 3 Sitzen
Beitrag einblenden

Natürlich würde man sich wünschen, Gott würde öfter eingreifen, z.B. bei den schlimmen Naturkatastrophen die es gerade gibt. Aber vieles ist eben auch "menschengemacht". Die vielbesagte Freiheit des Willens ist eben auch zu berücksichtigen.
Die Sache die mit den Kindern gemacht wird, ist für mich als Mama besonders heftig und ich kann natürlich Friedas Mama und ihre Sorgen vollkommen nachempfinden. Wie alt ist Frieda eigentlich. Sie geht ja nicht mehr in die Grundschule, also mindestens 5 Klasse, also so 11 Jahre. Irgendwann beginnen die Kinder ja auch die Ansichten der Eltern zu hinterfragen und ihre eigenen zu entwicklen. Das ist ja auch gut so. Aber völlig ohne Regeln aufwachsen geht natürlich gar nicht. Auch wenn es den Kids sicher erst mal gefallen würde.

Martinchen

vor 12 Monaten

Teil 3 Sitzen
Beitrag einblenden

MaschaH schreibt:
Natürlich würde man sich wünschen, Gott würde öfter eingreifen, z.B. bei den schlimmen Naturkatastrophen die es gerade gibt. Aber vieles ist eben auch "menschengemacht". Die vielbesagte Freiheit des Willens ist eben auch zu berücksichtigen.

So denke ich auch und ich finde, dass die Freiheit des Willens im Roman auch gut erklärt ist.

SiCollier

vor 12 Monaten

Teil 2 Gehen
Beitrag einblenden

MaschaH schreibt:
Auch mir gefiel die Sache mit der Papstaudienz, aber auch mir ging das zu schnell und problemlos. Dinge wie Frauen im Priesteramt oder Abschaffung des Zölibat werden seit Jahrzehnten diskutiert und lassen sich nich mal eben in 15 Minuten durchsetzen. Auch wenns natürlich wünschenswert wäre.

Stimmt, so eben mal nebenbei ginge das nicht. Dafür ist zu viel damit verwoben, was noch geändert werden müßte - das würde teilsweise bis in die tiefste Substanz gehen.

Hier hat besonders stark die Wunschvorstellung des Autors Pate für das Buch gestanden. Und ganz nebenbei hat er für meine Begriffe durch die Art, wie er diesen Papstbesuch beschreibt, den Primat des Papstes bestätigt - und auch die Rolle des Papstes. Ich bin mir nicht sicher, ob das Autor und Verlag bewußt ist und ob die das überhaupt wollten.

MaschaH

vor 12 Monaten

Teil 4 Aufstehen
Beitrag einblenden

Die Sache mit den Engeln fand ich schon ein bisschen schräg, weiß nicht so recht was ich jetzt von allem halten soll. Andererseits finde ich die mal andere Darstellung der Engel auch nicht schlecht. Eben wie ganz normale Menschen eben vielleicht nur ein bisschen hübscher, was auch immer das heißen mag. Mit fehlte am Ende noch einmal ein bisschen die Verbindung zu Frieda, ich hätte gerne gewusst wie es mit ihr weitergegangen ist.

MaschaH

vor 11 Monaten

Fazit/Rezension

Danke für diese unterhaltsame Leserunde.
Hier nun meine Rezis:

https://www.lovelybooks.de/autor/Albrecht-Gralle/Chefvisite-1453966075-w/rezension/1497291544/

https://www.amazon.de/review/R3VNKUDVKSKD1C/ref=pe_1604851_66412761_cm_rv_eml_rv0_rv

LEXI

vor 10 Monaten

Fazit/Rezension
Beitrag einblenden

Nachfolgend auch meine Rezensionslinks zum Buch:

Bei Brendow-Verlag trotz Anmeldung eines Kundenkontos keine Veröffentlichung möglich

https://www.lovelybooks.de/autor/Albrecht-Gralle/Chefvisite-1453966075-w/rezension/1504487055/

https://www.amazon.de/review/R12QFJLCTIPYWE/ref=cm_cr_srp_d_rdp_perm?ie=UTF8

https://www.weltbild.at/artikel/buch/chefvisite_23064391-1

https://www.thalia.at/shop/home/artikeldetails/chefvisite/albrecht_gralle/EAN9783865069849/ID64506861.html

https://www.buecher.de/shop/glaube/chefvisite/gralle-albrecht/products_products/detail/prod_id/48190395/

https://www.scm-shop.de/catalog/product/view/id/7487436

https://www.alpha-buch.de/product/09783865069849/chefvisite.html

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.