Neuer Beitrag

Arwen10

vor 6 Monaten

Die Leser zu dieser Leserunde stehen schon fest. Wer sich mit eigenem Buch anschließen möchte, ist herzlich willkommen.

Albrecht Kellner Christsein ist keine Religion



Christsein ist keine Religion: Ein Physiker entdeckt Antworten


Zum Inhalt:

Der Physiker Albrecht Kellner zeigt, dass es für Menschen, die es gewohnt sind, logisch zu denken, kein Widerspruch ist, an Gott zu glauben. Im Gegenteil: Die Bibel will auch mit dem Verstand gelesen werden. Und das Christsein beginnt mit einer inneren Suche nach der Antwort auf die konkrete Frage nach dem Sinn, ein Prozess, der gerade logisch denkenden Menschen nahe liegt. Der Autor gibt ehrliche Einblicke in seine persönliche Entdeckung, dass das Christentum keine Religion ist, bei der es darum geht, blind Regeln einzuhalten, sondern einer befreienden Revolution gleichkommt.
Ein Plädoyer für den Glauben an den Gott der Bibel.

Autor: Albrecht Kellner
Buch: Christsein ist keine Religion: Ein Physiker entdeckt Antworten

Martinchen

vor 6 Monaten

Wie gefällt euch das Cover ?
Beitrag einblenden

Mir gefällt das Cover, ich finde, es passt ausgezeichnet zum Physiker.

Sonnenwind

vor 6 Monaten

Wie gefällt euch das Cover ?

Super, die Leserunde ist da! Danke schön, Maria! Dann kann ich mich ja gleich dahinterklemmen. Und weil das hier der Faden für das Cover ist:

Für mich sieht es so aus als sollte das Coverbild den Urknall darstellen. Obwohl ich damit meine Probleme habe. Aber dann denke ich mir wieder, die Gedankengänge der Wissenschaft und der Theologie funktionieren auf völlig unterschiedlichen Ebenen: Die Wissenschaft versucht herauszufinden, WIE alles geschehen ist, die Theologie versucht zu beleuchten, WER dahintersteckt. Und wie unser Herr das alles gemacht hat, ist schon spannend! Auf eine fröhliche Leserunde!

Beiträge danach
34 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Sonnenwind

vor 5 Monaten

Seite 147 bis Seite 197
@Martinchen

Ja, such is life! Bei mir ist es momentan mit dem Umzug ja ähnlich. Und man kann das Buch einfach nicht runterreißen. Es hat zu viel Tiefe als daß man es einfach "konsumieren" könnte. Dann hat man gar nichts davon.

Sonnenwind

vor 5 Monaten

Seite 198 bis Ende
Beitrag einblenden

mabuerele schreibt:
1. Wer ist wirklich in der Lage, all seine Verfehlungen aufzulisten? Das erscheint mir gewagt. 2. Minderwertigkeitskomplexe und Depression auf mangelnden Glauben oder mangelndes Vergeben zurückzuführen, ist zu einseitig. 3. Was haben Homöopathie, medizinisch eingesetzte Hypnose und Alternativmedizin mit Esoterik zu tun? Da müsste man auch über einen Teil unserer Apparatemedizin reden, die den menschlichen Körper künstlich am Leben erhält.

1. Man kann nicht alles, was nicht in Ordnung war, mit einem Schwung aus dem Ärmel schütteln. Aber im Lauf der Jahre wird einem immer mehr klar. Wir müssen das ja nicht selbst tun, sondern der Herr Jesus hilft uns dabei, auf ihn zuzuwachsen. Man kann da ganz locker und entspannt bleiben.

2. Grab tiefer! Diese Dinge sind nicht natürlich, der Teufel plagt uns damit. Und es hat eine Ursache. Ich glaube schon, daß er damit recht hat.

3. Nein, das sind geistliche Versuche, auf einem Weg ohne Jesus eine Heilung hervorzurufen, die diese Mittel nicht liefern können. Man begibt sich dadurch in Bindungen, die man nachher nicht mehr loswird.

Über die "Apparatemedizin" kann man nichts sagen, ohne Ungläubige gegen sich aufzubringen. Die glauben doch nicht daran, daß nach diesem Leben erst das Echte anfängt, deshalb klammern sie sich an das, was sie haben. Da muß man sie lassen. Unser Gott ist noch immer mächtiger als alle medizinischen Geräte!

Sonnenwind

vor 5 Monaten

Seite 198 bis Ende
Beitrag einblenden

Gleich am Anfang: Die unvergebene Schuld, in beide Richtungen. Das ist ein sehr schwieriges Kapitel und absolut nicht leicht zu vollziehen, aber sehr wichtig!

Auch die Praxis im Rest des Leseabschnitts ist gut verständlich dargestellt. Das Buch hat mir unglaublich viel gebracht, wie schon der erste Teil. Ganz herzlichen Dank, daß ich diese beiden klar aufgebauten Leitlinien zu einem Leben mit Jesus lesen durfte! Die Bücher haben mich unglaublich bereichert!

Sonnenwind

vor 5 Monaten

Fazit/Rezension
Beitrag einblenden

Ein wirklich hervorragendes Buch, das mir unglaublich viel gebracht hat! Zusammen mit dem ersten Band eine herzliche Leseempfehlung für alle, die wissen wollen, wie es mit dem Glauben funktioniert. Ganz herzlichen Dank, daß ich dieses Buch lesen durfte!

https://www.lovelybooks.de/autor/Albrecht-Kellner/Christsein-ist-keine-Religion-Ein-Physiker-entdeckt-Antworten-1537681096-w/rezension/1570548194/

https://www.amazon.de/review/R3IYC7M8R8O22D/ref=cm_cr_othr_d_rdp_perm?ie=UTF8&ASIN=341726846X

https://www.buecher.de/shop/glaube/christsein-ist-keine-religion/kellner-albrecht/products_products/detail/prod_id/50394967/

Martinchen

vor 4 Monaten

Seite 147 bis Seite 197
Beitrag einblenden

Endlich kann ich auch zu diesem Abschnitt Stellung nehmen, auch gleich auf bereits Geschriebenes.
Mir fiel es schwer, nach der Pause wieder hineinzukommen, denn auch ich finde diesen Abschnitt etwas schwierig.
Das Idealbild eines Christen: ja, das sehe ich auch so. Teilweise habe ich gedacht, dass niemand diesem Anspruch gerecht werden kann. Und dann kam mein Aha-Erlebnis mit dem Satz: "Es geht nicht darum, dass der Christ Jesus kopiert, sondern kapiert." (S. 169) Ich denke, dass ist der springende Punkt: wer verstanden hat, warum Jesus gelebt und für uns gestorben ist, der versteht, worum es eigentlich geht.
Die Erklärung für den Heiligen Geist ist für mich absolut nachvollziehbar.

Zum Gebet: für mich gibt es keinen Zweifel daran, dass Gebete erhört werden, wenn die Bitten den im Buch genannten Voraussetzungen entsprechen und gut durchdacht sind. Manche Wünsche erfüllen sich auf eine Weise, die man gar nicht wollte. Dazu gehört für mich auch der Satz, dass Gott den Menschen "unmittelbar und aktiv an seinen Handlungen beteiligen" möchte (S. 172).

Ich merke, dass Albrecht Kellner Naturwissenschaftler ist, seine Argumente sind gut durchdacht und schlüssig. Und er kann sie sehr gut formulieren.

Martinchen

vor 4 Monaten

Seite 198 bis Ende
Beitrag einblenden

Also bei diesem Teil bin ich etwas zwiegespalten.
Mir erscheint es auch zu einfach, Minderwertigkeitskomplexe und Depressionen auf mangelnden Glauben zurückzuführen. Ursachenforschung ist wichtig, keine Frage, das aber wohl unabhängig vom Glauben.
Homöopathie und Alternativmedizin mit Esoterik gleichzusetzen, das sehe ich auch etwas anders. Ich denke, beides unterstützt die Selbstheilungskräfte des Körpers. Was ist denn dann mit Schulmedizin? Muss ich wirklich bei jeder stärkeren Erkältung Medikamente nehmen. Das finde ich auch nicht natürlich.

Insgesamt hatte ich zu Beginn dieses Abschnitts den Eindruck, missioniert werden zu sollen. Ich glaube nicht, dass man alles, was nicht klappt im Leben, auf mangelnden Glauben zurückführen kann. Das ist mir etwas zu einfach und kann auch gar nicht so sein, denn auch Christen müssen Leiden kennenlernen.

Der praktische Teil hat mir wieder gut gefallen.

Martinchen

vor 4 Monaten

Fazit/Rezension
Beitrag einblenden

Hier kommt auch meine Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/Albrecht-Kellner/Christsein-ist-keine-Religion-Ein-Physiker-entdeckt-Antworten-1537681096-w/rezension/1598597083/

Sie wird wortgleich - wie immer - bei amazon, thalia und weltbild eingestellt.

Herzlichen Dank für dieses Buch, das mir viele neue Erkenntnisse gebracht hat.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.