Aldo Chimenti Death in June

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Death in June“ von Aldo Chimenti

Der profilierte italienische Musikjournalist Aldo Chimenti verfolgt die Karriere dieser ungewöhnlichen Gruppe, die wie kaum eine andere europäische und (welt-)geschichtliche Themen aufarbeitet, und legt in diesem Buch die erste umfassende und kritische Analyse des Schaffens von Death In June vor.Die 1980 gegründete Band Death In June hat durch die Verarbeitung nationalsozialistischer Themen nicht nur in Deutschland Kontroversen ausgelöst: Ob der ästhetizistischen Musik und den poetischen Texten in Verbindung mit Themen wie Liebe, Loyalität und Verrat, aber auch Runenmagie sowie dem "3. Reich" wurde der Gruppe vorgeworfen, die Schreckensherrschaft der Nazis zu ästhetisieren. In Deutschland gilt sie inzwischen weithin als "rechte" Band, doch wer genauer hinsieht, wird entdecken, dass im Bedeutungskosmos von Death In June nichts eindeutig ist und sich hinter jedem Symbol mehr versteckt, als der oberflächliche Blick vermuten lässt.

Stöbern in Biografie

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

Nachtlichter

Welch kraftvoller, einzigartiger Roman über Schattenseiten und den Kampf zurück ans Licht, über die heilende Wildheit der rauen See ...

DieBuchkolumnistin

Gegen alle Regeln

Sehr berührende Lebensgeschichte einer Jüdin

omami

Das Ja-Experiment – Year of Yes

Ein inspirierendes und humorvoll geschriebenes Buch einer warmherzigen, authentischen Frau! Sehr empfehlenswert!

FrauTinaMueller

Believe Me

Nicht so gefühlvoll

EvyHeart

Hans Fallada

Peter Walther zeigt nicht nur den erfolgreichen Schriftsteller, sondern auch die Abgründe, in denen Fallada lebte.

Ein LovelyBooks-Nutzer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen