Aldo Gorfer Die Erben der Einsamkeit

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Erben der Einsamkeit“ von Aldo Gorfer

Im Jahr 1973 sind der Journalist Aldo Gorfer und der Fotograf Flavio Faganello in den Wintermonaten durch Südtirol gezogen, um die Lebenssituation der Menschen auf einsam gelegenen Bergbauernhöfen zu dokumentieren. Dem Trienter Autorenpaar ist es trotz sprachlicher Barrieren, Misstrauen und dem verschlossenen Charakter der Leute gelungen, ein bis heute außergewöhnliches Buch des harten Lebensalltages auf über 1500 Metern Höhe zu entwerfen. Die Beobachtungen, Bemerkungen, Ableitungen, die der in diese ihm fremden Bereiche eindringende Autor anstellt, sind lesenswert; die ihnen zur Seite gestellten Bilder sprechen für sich. »Die intellektuellen und sozialen Gedankenspielereien verlieren Bedeutung und Wert, die Wirklichkeit wird eine andere, Träume ... werden Wirklichkeit, sie sind nichts anderes als von der Natur selbst geschriebene Geschichte.« (Die Zeit)

So wahr, so traurig, so schön.....eines meiner ganz großen Lieblingsbücher

— MellieS
MellieS
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen