Aldous Huxley

(1.679)

Lovelybooks Bewertung

  • 2590 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 52 Leser
  • 121 Rezensionen
(574)
(652)
(345)
(81)
(27)

Lebenslauf von Aldous Huxley

Aldous Leonard Huxley wurde am 26. Juli 1894 in Godalming, England geboren und starb am 22. November 1963 in Los Angelos, USA. A. L. Huxey war ein britischer Schriftsteller, der in die Vereinigten Staaten auswanderte. Er wurde in eine Familie hineingeboren, die mehrere erfolgreiche Wissenschaftler hervorbrachte. Bereits in jungen Jahren litt Aldous Leonard Huxley an einer Sehbehinderung, die sein Sehvermögen beträchtlich einschränkte. Im Alter von 22 Jahren veröffentlichte Huxley sein erstes Buch und studierte Literatur am Balliol College in Oxford. Schon in jungen Jahren erklärt er die Schriftstellerei zu seinem Beruf. Thematisch beziehen sich seine Werke auf die Entmenschlichung der Gesellschaft durch den wissenschaftlichen Fortschritt. Nach dem Umzug 1937 nach Kalifornien begann für Aldous Leonard Huxley eine neue Schaffensphase. Er setzt sich mit Themen der Mystik und Psyche auseinander. Dazu führte er 1953 ein Experiment durch, mit dem die Wirkung von Meskalin auf die menschliche Psyche getestet wurde. In diesem Zusammenhang prägte er in seinem letzten Roman "Island" den Begriff "psychadelic". Aldous Leonard Huxley starb am 22. November 1963 an Kehlkopfkrebs. Kurz vorher ließ er sich von seiner Frau das Halluzinogen LSD verabreichen.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Fabel über Mut und List, die wunderschön illustriert wurde

    Die Krähen von Pearblossom

    lehmas

    16. June 2018 um 22:06 Rezension zu "Die Krähen von Pearblossom" von Aldous Huxley

    Es war einmal ein alte Ulme bei Pearblossom, in der hatten zwei Krähen ihr Nest und unter den Baumwurzeln lebte eine alte große Klapperschlange. Die meiste Zeit des Tages verschlief die Schlange, aber punkt halb 4 am Nachmittag kroch sie den Baum hoch und plünderte das Krähennest. Mit einem Happs verschlang sie das Ei und kroch wieder zurück in ihre Höhle. Herr Krähe war zu dieser Zeit arbeiten und Frau Krähe machte in der Stadt ihre Einkäufe. Wenn Frau Krähe dann zurückkam, war sie immer sehr bestürzt, wohin ihr Ei verschwunden ...

    Mehr
  • Interessante Fabel, dynamische Illustrationen

    Die Krähen von Pearblossom

    EmmyL

    02. April 2018 um 14:36 Rezension zu "Die Krähen von Pearblossom" von Aldous Huxley

    In einer Ulme bei Pearblossom hatten zwei Krähen ihr Nest. Unter den Baumwurzeln in einer Höhle wohnte eine Klapperschlange. Frau Krähe war sehr fleißig. Neben ihrer anstrengenden Hausarbeit legte sie auch noch jeden Tag ein Ei. Leider hatte sie aber noch kein einziges Küken ausgebrütet, da die Eier auf rätselhafte Weise immer verschwanden. Als Frau Krähe eines Tages etwas früher vom Einkaufen zurückkam, erwischte sie die Klapperschlange beim Eierdiebstahl. Schockiert verlangte sie am Abend von ihrem Mann, dass er die Schlage in ...

    Mehr
  • Ein wahrhaftiger Mann

    Jakob der Heiler

    SusannePichler

    07. January 2018 um 21:23 Rezension zu "Jakob der Heiler" von Aldous Huxley

    Wenn zwei der bekanntesten Schriftsteller des zwanzigsten Jahrhunderts als Autoren eines Buches angeführt werden, dann sind die Erwartungen des Lesers dementsprechend hoch. Bei "Jakob der Heiler" erwecken Aldous Huxley und Christopher Isherwood diese Erwartungen.Die Hauptfigur des Buches ist jener titelgebende Jakob, der die Gabe des Heilens besitzt. Jakob Ericson ist ein einfacher Mann. Er arbeitet auf einer Ranch in der Mojavewüste. Er ist bescheiden, scheu, friedliebend, ein in sich ruhender Charakter. Die Gesellschaft von ...

    Mehr
  • Der König der Dystopien

    Brave New World

    Marcus_S_Theis

    19. November 2017 um 11:20 Rezension zu "Brave New World" von Aldous Huxley

    Ja, ich kenne und liebe natürlich auch 1984 von George Orwell. Aber Brave New World von Aldous Huxley wird für mich immer die Dystopie schlechthin bleiben. Als Leser taucht man in eine komplette Welt ein, die bis ins letzte Detail durchdacht und ausgebildet wurde. Statt einen Aspekt intensiv zu bearbeiten, wie etwa den Überwachungsaspekt bei 1984, bringt Huxley fast schon beiläufig niederschmetternde Aspekte in seine Geschichte ein. Somit spricht er frühzeitig zahllose Entwicklungen an, die wir heute in vielen Gesellschaften ...

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    zu Buchtitel "Warum Lesen glücklich macht" von Stefan Bollmann

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden ...

    Mehr
    • 2656
  • How beauteous mankind is!

    Brave New World

    Leseratt

    07. September 2017 um 20:09 Rezension zu "Brave New World" von Aldous Huxley

    Ich habe mir eine englische Ausgabe mit Worthilfen geholt, was anfangs auch sehr hilfreich war. Wenn man erstmal im Text drin ist, geht es aber auch ohne.Zum Inhalt: Es ist eine sehr seltsame zukünftige Welt, die Aldous Huxley da entwirft. Manche Aspekte kann man sich tatsächlich vorstellen, andere wirken sehr irreal und daher etwas weit hergeholt. Es ist eine Welt, in der Kinder in Flaschen großgezogen und exakt auf den Arbeitsbereich getrimmt werden, in dem sie später arbeiten. So tun alle das, was sie am besten können, und ...

    Mehr
  • Anstrengender Klassiker

    Schöne Neue Welt

    Yolande

    25. July 2017 um 17:24 Rezension zu "Schöne Neue Welt" von Aldous Huxley

    "Schöne neue Welt" (engl. Brave New World) ist ein 1932 erschienener dystopischer Roman des britischen Schriftstellers Aldous Huxley (1894-1963), der eine Gesellschaft in der Zukunft, im Jahre 2540 n.Chr., beschreibt, in der "Stabilität, Frieden und Freiheit" gewährleistet scheinen.Mittels physischer Manipulationen der Embryonen und Föten sowie der anschließenden mentalen Indoktrinierung der Kleinkinder werden die Menschen gemäß den jeweiligen gesellschaftlichen Kasten geprägt, denen sie angehören sollen und die von Alpha ...

    Mehr
  • Enttäuschend

    Brave New World

    HarIequin

    22. July 2017 um 23:25 Rezension zu "Brave New World" von Aldous Huxley

    „‘Murder kills only the individual – and, after all, what is an individual?‘[…]‘We can make a new one with the greatest ease – as many as we like. Unorthodoxy threatens more than the life of a mere individual; it strikes at Society itself‘.“ (S.128) Es ist das Jahr 632 nach Ford (2540 nach unserer Zeitrechnung) und die Gesellschaft perfektioniert. Embryos werden maschinell hergestellt, Monogamie ist verpönt und Freizeitaktivitäten rund um die Uhr und die beliebte Droge Soma vertreiben die Einsamkeit. Doch auβerhalbgibt es noch ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Schöne Neue Welt" von Aldous Huxley

    Schöne Neue Welt

    Apfelgruen

    zu Buchtitel "Schöne Neue Welt" von Aldous Huxley

    Herzlich willkommen zur aktuellen Leserunde der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur". Im Juli wollen wir zusammen "Schöne neue Welt" von Aldous Huxley lesen. Klappentext: 1932 erschien eines der größten utopischen Bücher des 20. Jahrhunderts: ein heimtückisch verführerischer Aufriss unserer Zukunft, in der das Glück verabreicht wird wie eine Droge. Sex und Konsum fegen alle Bedenken hinweg und Reproduktionsfabriken haben das Fortpflanzungsproblem gelöst. Es ist die beste aller Welten – bis einer hinter die Kulissen ...

    Mehr
    • 41

    Ella_Nothing

    05. July 2017 um 07:49
    Beitrag einblenden
    HarIequin schreibt Also ist der Ford im Buch eine Art Mischung und beiden realen Personen? Edit: Das Buch kam 1932 raus, da haben sowohl Ford als auch Freud noch gelebt. Wäre interessant zu wissen, ob sie es ...

    es geht um Henry Ford, dieser wird hier als "Gott" verehrt, die Zeitrechnung beginnt mit der Produktion des T-Modells (anno Ford), Sigmund Freud wird auch erwähnt, starke Züge der Eugenik sind zu ...

  • Schöne, alte Dystopie

    Schöne Neue Welt

    cynthor

    09. June 2017 um 11:54 Rezension zu "Schöne Neue Welt" von Aldous Huxley

    Inhalt Im Jahr 2540 werden Menschen nicht mehr geboren, sondern in großen Fabriken gezüchtet und auf ihr Leben in ihrer spezifischen Kaste konditioniert. Der Psychologe Bernard Marx, Angehöriger der obersten Klasse, also ein Alpha, verabredet sich mit der Beta und Fabrikarbeiterin Lenina Crown zu einem Ausflug in ein amerikanisches Reservat. Dort werden Menschen „gehalten“, die sich nicht in die moderne Gesellschaft integrieren wollen. Sie treffen John, den Sohn einer ehemaligen Beta,  die es vor Jahrzehnten unfreiwillig ins ...

    Mehr
    • 7
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.