Aldous Huxley Brave New World

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Brave New World“ von Aldous Huxley

This is a brand new BBC Radio 4 full-cast dramatization of Aldous Huxley's classic dystopian novel, set in the future and widely considered one of the greatest novels of all time. Abridged.

Großartige Vertonung des Klassikers!

— ichundelaine
ichundelaine

Stöbern in Klassiker

Stolz und Vorurteil

Ein viel gelesener Kult-Klassiker, der zu Recht von seinen Lesern bewundert wird!

FrauTinaMueller

Das Bildnis des Dorian Gray

Eines der Bücher, die mich am meisten beeindruckt haben:)

Hutmacherin

Buddenbrooks

Literaturgeschichte made in Germany - leider heutzutage zur Schul(qual)lektüre verkommen

MackieMesser229

Ulysses

Ich bin froh, dass ich es bis ans Ende geschafft habe! Vielleicht in ein paar Jahren nochmals.

sar89

Der Schimmelreiter

Wenn man diese Novelle liest, hört man das Tosen des Meeres und reitet mit Hauke Haien über den Deich....

consoul

Irrungen, Wirrungen

Ein für diese Zeit gut geschriebenes Buch - dessen Ende mich doch traurig gemacht hat!

RineBine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Oh, brave new world...

    Brave New World
    ichundelaine

    ichundelaine

    16. March 2017 um 09:24

    In Zeiten wie diesen, sind manche Klassiker verstörend aktuell. Dazu gehören neben 1984 und Fahrenheit 451 auch Brave New World, in der eine Zukunft beschrieben wird, die erschreckend nah wirkt. Durch die erstklassige Vertonung wirkt das Ganze dann fast schon zu nah, um sich noch gut anzufühlen und man fühlt sich beim Hören unangenehm ertappt.Oh brave new world... in einer Welt, wo Menschen in Flaschen gezüchtet werden, wo entschieden wird, wie viel Sauerstoff sie in der Flasche bekommen und wer in der Fabrik arbeitet und wer zur Universität geht. Oh brave new world, "Where everybody belongs to everybody" und Promiskuität groß geschrieben wird. Blinder Konsum, Sex und die Psychodroge Soma funktionieren als Opium für das Volk, das mit billigen Ablenkungen ruhig gehalten wird und sogar den Tod mit einer Belohnung assoziiiert. Doch alles kann man nicht kontrollieren und es kommen immer Subjekte zu Tage, die das System anzweifeln, die nicht blind den Parolen folgen. So wie Bernard Marx der bei einem Besuch in einem Reservat, in dem die Menschen noch so ursprünglich und deprimierend leben "wie früher" eine unwahrscheinliche Entdeckung macht. Er findet des natürlich gezeugten und auf die Welt gebrachten Sohn seines Vorgesetzten, der ihr eigentlich nach Island abschieben möchte. Bernard nimmt also den jungen Wilden (John Savage) mit in die Zivilisation und stellt ihn aus. Zum einen verhindert er so seine Versetzung, beschämt seinen Chef, der nun als Vater (IGITT!) entlarvt wurde und wird selber zu einer Berühmtheit.John Savage allerdings, aufgewachsen mit "normalen, zivilisierten Werten" ist von der Welt mit ihrem Konsum, den geistlosen sexuellen Avancen der Frauen und ihrer Abgestumpftheit zunehmend angewidert; kritisiert offen, versucht aufzuwecken und wählt schlussendlich den einzigen Ausweg, den er sieht.Das Hörspiel ist exzellent konzipiert und die Sprecher sehr gut verständlich. Ich fand diese 80er Jahre Xylophon-Einlagen nur ein wenig verwirrend, da ich das nicht mit hochmoderner Zukunft assoziiere, ansonsten bekommt dieses BBC Hörspiel eine voll Empfehlung von mir, auch wenn es für meinen Geschmack einen Tick zu kurz war.

    Mehr