Neuer Beitrag

Apfelgruen

vor 4 Monaten

Herzlich willkommen zur aktuellen Leserunde der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur".

Im Juli wollen wir zusammen "Schöne neue Welt" von Aldous Huxley lesen.

Klappentext:
1932 erschien eines der größten utopischen Bücher des 20. Jahrhunderts: ein heimtückisch verführerischer Aufriss unserer Zukunft, in der das Glück verabreicht wird wie eine Droge. Sex und Konsum fegen alle Bedenken hinweg und Reproduktionsfabriken haben das Fortpflanzungsproblem gelöst. Es ist die beste aller Welten – bis einer hinter die Kulissen schaut und einen Abgrund aus Arroganz und Bosheit entdeckt.

Die Leserunde beginnt am 1. Juli und wir freuen uns über jeden, der mit uns lesen möchte!

Autor: Aldous Huxley
Buch: Schöne Neue Welt

Federfee

vor 4 Monaten

Ich lese mit / Meine Ausgabe

Ich habe genau diese, die abgebildete Ausgabe (dtv) in meinem Regal stehen.

Yolande

vor 4 Monaten

Ich lese mit / Meine Ausgabe

Ich lese gern mit und werde mir diese Ausgabe in der Buchhandlung besorgen 😊

Beiträge danach
31 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Apfelgruen

vor 3 Monaten

Kap. 11-14
Beitrag einblenden

Yolande schreibt:
Ich kämpfe mich weiterhin so durch. Es ist mir immer noch unbegreiflich, wie dieses Buch so ein großer Erfolg werden konnte. Die Grundidee, den wachsenden Konsumwahn und die mögliche Steuerung der Regierungen, ist ja nicht schlecht, aber ich finde dieses Buch total wirr. Der junge Wilde spricht nur in Shakespeare-Zitaten, die anderen leiern ständig ihre Konditionierungssätze runter. So anstrengend....😣

Ich finde das immer so witzig, wie unterschiedlich Leserunden zum gleichen Buch laufen können. :D Es gab hier vor zwei Jahren ja schon mal eine (seltsamerweise habe ich gar nicht mitgeschrieben, wie ich es in Erinnerung hatte, sondern nur mitgelesen) und ich glaube da fanden alle das Buch recht gut. Ich fand es insgesamt auch gut, wenn auch mit einigen Kritikpunkten, z.B. der Teil im Reservat oder der Schluss.

Gackelchen

vor 3 Monaten

Kap. 4-6
Beitrag einblenden

So langsam komme ich voran. Ich bin echt begeistert bisher, finde allerdings kaum Zeit mich wirklich dranzusetzen.
Ich lese die deutsche Fischer Ausgabe und war erstmal irritiert von den beiträgen hier zu "Bernard Marx". In meiner Ausgabe heisst er Sigmund Marx. Was wohl der Namenswechsel soll? Dass die Handlung nach Berlin verlegt wurde, hatte der Übersetzer zu Beginn angekündigt.
Ich fand die Passage in der Lenina mit ihrer Freundin über Sigmund spricht, und die ganzen Einblendungen von dem Konditionierungstraining sowie das Gespräch von Sigmund und Henry über Lenina, fand ich fantastisch aufgebaut. Durch das genervt sein von den Wiederholungen und dem raschen wechsel, den einen Zwang echt konzentriert zu lesen, hat man Sigmunds frustration leibhaftig miterlebt, fand ich. Ich bin echt gespannt wie es weitergeht, bin schockiert und fasziniert zugleich.

Gackelchen

vor 3 Monaten

Kap. 7-10
Beitrag einblenden

Ich finde es kam ein bisschen Schwung auf. Ich bin Sigmund am anfeuern mal bisschen Chaos zu verursachen. Dass er Michel (john?) mitgenommen hat wird sicherlich noch einiges in Gang setzen. Erstaunt war ich dass der Autor nicht so weit ging und die Konditionierung höher stellte als eine Geburt. Als Michel's Mutter meinte sie hätte vor Scham nicht mehr zurückgekonnt ( weil sie das Kind dann mitgenommen hätte) war ich erstaunt, dass der Autor nicht so weit ging, dass Felini ( oder wie heisst) einfach keine Gefühle gegenüber dem Kind entwickelt könnte und es zurückgelassen hätte. Konditionierung hin oder her, manche Gefühle kriegt man nicht ausradiert.
Ich bin gespannt wie es weitergeht.

HarIequin

vor 3 Monaten

Kap. 7-10
@Gackelchen

Ich hab mich grad gewundert, von wem du redest und jetzt erst gesehen, dass aus Bernard Marx Sigmund Marx, Lenina Crowne Lenina Braun und aus John Michel wurde. Was habe sich die Übersetzer denn dabei gedacht? oO

HarIequin

vor 3 Monaten

Fazit/Rezension

Ich habe meinen Unmut ein wenig in eine Rezension gefasst :)
https://www.lovelybooks.de/autor/Aldous-Huxley/Brave-New-World-144687040-w/rezension/1474760867/1474746383/

Gackelchen

vor 3 Monaten

Kap. 11-14
Beitrag einblenden

Filine's Tod hat mich jetzt auch wenig gejuckt, fand aber Klasse wie er den Knackpunkt bei Michel darstellte. Sein Zusammenbruch und die Frustration als keiner Helfen wollte und dann der laute KNACK als die Kiddies mit dem Schokokuchen ankommen und ihn auslachen. Spätestens da war gewusst, dass diese Welt echt gruselig ist.
Es erstaunte mich dass Sigmund so begierig danach ist gemocht zu werden. Irgendwo versteht er a dass die Welt nicht richtig läuft, aber im Gegensatz zu Holmholtz, scheint er echt so null Rückrat zu haben. Bin echt überrascht dass Lenina sogar aufmüpfiger zu sein scheint als er. Aber ja, alles im Allem bin ich schwer begeistert von dem Buch. Jetzt schnell dass Ende lesen.

Yolande

vor 3 Monaten

Fazit/Rezension

Ich habe mich dann doch bis zum Ende durchgekämpft und sogar eine Rezension geschrieben.

https://www.lovelybooks.de/autor/Aldous-Huxley/Sch%C3%B6ne-Neue-Welt-56230817-w/rezension/1475447052/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks