GLORY

von Alec Davids 
4,0 Sterne bei12 Bewertungen
GLORY
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Gucci2104s avatar

Aktuelle Themen mit tollen Charakteren verarbeitet. Jedoch noch Luft nach oben.

Cookie1962s avatar

Ein stimulierender Roman für Leser, die es gerne etwas derber mögen.

Alle 12 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781520495996
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:266 Seiten
Verlag:Independently published
Erscheinungsdatum:30.01.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    KZoesches avatar
    KZoeschevor 2 Jahren
    Lucy auf Arbeitssuche;)

    Ja, was soll ich hier nun schreiben, ohne viel vom Inhalt Preis zu geben? Ich kann einfach nur sagen: Das muss man gelesen haben. Lucy ist so authentisch, dass man nie an dem geschrieben Wort zweifelt. Ein Einblick in Lucys Leben, der komisch und witziger nicht sein kann. Lucy macht eine gekonnte Gradwanderung zwischen Naivität und "Cleverness". Ich habe mir teilweise fast in die Hose gemacht vor lachen. Besonders, weil die Situationen so real waren.

    Man trifft in dem Buch auf viel Sex, ohne das ein Blatt vor den Mund genommen wird. Jeder der Sex mag und auch offen darüber sprechen kann, wird sich hier nicht irgendwie unanständig berührt fühlen. Warum auch nicht das Lieblingshobby zum Beruf bzw. zur Berufung machen? ;)

    Wer allerdings auf ein Buch wie z. B. Grey oder Feuchtgebiete hofft, wird etwas ganz anderes finden. Aber es ist es wert. Also einfach lesen und schmunzeln...
    Fazit: klare Leseempfehlung!!!!!!!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    melanie1984s avatar
    melanie1984vor 2 Jahren
    Derber Erotikroman, der mir teilweise too much war!

    Lucy Hoffmann braucht dringend eine Wohnung und Geld. In ihrer Not, eine Wohnung zu bekommen, verführt sie sogar den Makler. Die Leute vom Arbeitsamt gehen ihr nur auf den Geist und so beschließt sie, ihr Hobby zum Beruf zu machen. Lucy beginnt als Prostituierte zu arbeiten. Die junge Frau wird plötzlich mit Sachen konfrontiert, die sie beinahe in den Wahnsinn treiben.


    Lucy ist sexy, unersättlich, derb, leichtsinnig, dumm - einfach nur asozial. Ihr Körper ist ihr Kapital und hilft ihr, alles zu bekommen, was sie will. Sie schläft mit ihrem besten Freund Joe, der eigentlich schwul ist. Er ermöglicht ihr noch dazu jeglichen Luxus. Nebenbei schwärmt sie von ihrem eigenen Bruder. Lucy ist spermasüchtig und verabscheut Kondome, an die Konsequenzen denkt sie nicht.
    Für mich ist sie unter aller Kririk, spiegelt aber mit Sicherheit leider Teile unserer Gesellschaft wieder. Deswegen war sie für mich eine äußerst interessante Protagonistin.


    Der Schreibstil ist wie Lucy derb und passt perfekt ins Milieu, deswegen hat er mich nicht gestört. Besonders gut gefallen hat mir, dass die Geschichte aus der Ich-Perspektive erzählt wird und Lucy die Leser immer wieder angesprochen hat. 
    Vieles wirkte auf mich total übertrieben. Anfangs fand ich es lustig, irgendwann ging mir die Handlung aber echt auf den Keks. Die Gerichtsverhandlung, die Szene beim Arzt oder der Geschlechtsakt mit Oliver waren mir einfach too much. 


    FAZIT:
    Die Geschichte von Lucy begann vielversprechend, wirkte aber im Laufe der Handlung völlig überzogen.

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    Gucci2104s avatar
    Gucci2104vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Aktuelle Themen mit tollen Charakteren verarbeitet. Jedoch noch Luft nach oben.
    Ich hab irgendwie mehr erwartet.

    Ok also das Buch ist auf jeden Fall nicht schlecht. Es liest sich sehr flüssig und locker, ist kurzweilig und amüsant....und dennoch habe ich auf mehr gehofft.

    Was mir persönlich nicht so gefallen hat, war das der Akt an sich irgendwie null erotisch geschrieben war. Ich habe auf brisante Details und gut beschriebene Szenen gewartet....aber es war eher so: Mann springt drauf, steckt Stecker in die Dose, kommt, Ende.... na da geht die Phantasie ja richtig mit einem durch (Ironie, falls man es nicht merken sollte). Zum Schluss las das Buch sich wie ein ganz normaler Roman, von Erotikroman war gar nichts mehr zu spüren. Trotzdem las er sich schön, nur halt nicht erotisch.

    Dafür gibt es gnädige 4 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cookie1962s avatar
    Cookie1962vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein stimulierender Roman für Leser, die es gerne etwas derber mögen.
    Macht Lust auf mehr...

    Rezension zu „Glory“ von Alec Davids

    Kein Job, nur Männer im Kopf und wieder einmal eskaliert die Situation zwischen der 24 jährigen Lucy mit ihrer Mutter und sie muss sich wohl oder übel nach einer neuen Bleibe umschauen. Aber wie ohne Geld und ohne Idee, was sie überhaupt machen soll. Ihr schwuler Freund Joe, der sich sein Geld im Bordell verdient bietet ihr zunächst Unterstützung an und schon bald lernt Lucy, dass sie ihre Vorliebe für viel Sex mit dem Verdienst ihres Lebensunterhaltes ganz einfach verbinden kann. Und damit ändert sich ihr ganzes Leben.

     

    Das Cover des Buches mit den silbernen High Heels und einem roten String strahlt schon eine gewisse Erotik aus und macht neugierig auf mehr. Der Schreibstil ist sehr flüssig und in der „Ich-Form“ geschrieben, so dass man ganz schnell in das Leben der Lucy Hoffmann einsteigen und beobachten kann. Die derbe Ausdrucksweise und Vielzahl an Synonymen für diverse Geschlechtsteile und Praktiken regen die Phantasie und die Lust des Lesers an, der nicht auf sinnlich, romantische Erotik steht, sondern es auch ein wenig derber mag. Dies gebündelt mit Humor ist eine tolle Mischung. Die Nebenhandlung passt da meiner Meinung nach nicht so recht rein. Die Darstellung der Gerichtsverhandlung mit den sehr ausführlichen Auszügen des Schriftverkehrs hat meiner Meinung nach zu viel Anteil bekommen. Zumal es auch sehr überzogen und unrealistisch dargestellt wurde. Die Verhütungs-und Schutzausführungen kamen mir etwas zu belehrend daher.

    Alles in allem macht dieses Buch Lust und ist erfrischend leicht zu lesen. Für den mehr anspruchsvollen und sinnlichen Leser der erotischen Literatur ist es aber eher zu derbe und zu direkt. Ist halt Geschmacksache.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    blauerose1s avatar
    blauerose1vor 2 Jahren
    Mal eine ganz andere Lektüre...

    Sexy, frech, unersättlich und süchtig nach Schuhen.
    Das Leben von Lucy Hoffmann könnte verrückter nicht sein. Sie ist gierig nach Sex und schläft mit ihrem besten Freund, der eigentlich auf Kerle steht. In ihrer Not, eine Wohnung zu bekommen, verführt sie sogar den Makler und schwärmt nebenbei für ihren eigenen Bruder. Da Lucy nichts mit dem Arbeitsamt zu tun haben möchte, beschließt sie obendrein ihr Hobby zum Beruf zu machen. Ihr unanständiger Lebensstil hat aber auch seine Schattenseiten und die junge Frau wird mit Sachen konfrontiert, die sie nahezu in den Wahnsinn treiben.

    „Eine absurde Gerichtsverhandlung, chaotische Charaktere und eine junge Frau, die dem Saft der Männer verfallen ist.“



    Der Autor – Alec Davids, 1985 in Werne geboren, ist im Kreis Unna aufgewachsen und lebt in Kamen. Neben Horrorgeschichten schreibt er u.a. dramatische Liebesromane.



    Meine Meinung:  Dieses Buch ist wirklich nichts für schwache Nerven und bestimmt nicht jedermanns Sache! Lucy Hoffmann, wird auch Glory oder Lucky genannt, ist wirklich total versaut. Es gab einige Stellen an denen mir die Augen fast rausgekullert sind. Teilweise ist es ziemlich obszön geschrieben, aber auch mit sehr viel Humor.  Es ist einfach mal ganz was anderes. Ich hab mich beim Lesen an manchen Stellen sehr amüsiert. Die Schreibweise von Alec Davids ist toll, irgendwie wird man doch gefesselt von der Geschichte. Auch die anderen Charaktere, Lucy´s Freunde, sind witzig. Jeder spricht und tut was er denkt/will. Alle leben ihre Phantasien aus, bei manchen werde ich allein vom Gedanken daran schon rot. Lucy´s Auftritte beim Arbeitsamt sind auch  sehr amüsant. Die Gerichtsverhandlung war unglaubwürdig und eher ein unwichtiger Bestandteil der Geschichte. Vielleicht gibt es irgendwann eine Fortsetzung von Glory, ich würde gerne lesen wie es mit Lucy und Mikel weitergeht. Nun bin ich auch neugierig auf andere Sachen von Alec Davids, besonders auf seine Horrorgeschichten!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Blubb0butterflys avatar
    Blubb0butterflyvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr krasser Schundroman. Das war das erste Mal, dass ich so etwas gelesen habe.
    Mal etwas ganz Anderes zum Lesen

    „Glory“ von Alec Davids
    Eckdaten
    eBook
    Release: 30.01.2017
    2., überarbeitete Auflage (Originalausgabe: August 2013)

    Cover
    Das Buch ist komplett schwarz. Es sind nur ein Paar silberner Schuhe und ein roter Tanga (bin mir hierbei nicht sicher ^_^) zu sehen. Ich muss sagen, dass mir das Cover etwas unscharf vorkam, aber das kann auch meine Einbildung sein.

    Inhalt (Klappentext)
    Sexy, frech, unersättlich und süchtig nach Schuhen. Das Leben von Lucy Hoffmann könnte verrückter nicht sein. Sie ist gierig nach Sex und schläft mit ihrem besten Freund, der eigentlich auf Kerle steht. In ihrer Not, eine Wohnung zu bekommen, verführt sie sogar den Makler und schwärmt nebenbei für ihren eigenen Bruder. Da Lucy nichts mit dem Arbeitsamt zu tun haben möchte, beschließt sie obendrein ihr Hobby zum Beruf zu machen. Ihr unanständiger Lebensstil hat aber auch seine Schattenseiten und die junge Frau wird mit Sachen konfrontiert, die sie nahezu in den Wahnsinn treiben.

    Fazit
    Also das war mal ein Leseerlebnis. Der Schreibstil war in Ordnung, aber was mich z.T. genervt hat, war die derbe Umgangssprache. Mich haben weniger die sexuellen Ausdrücke gestört, sondern dieser manchmal vorkommende respektlose Ton, mit dem Lucy spricht. Ich kenne zwar diese Sprache aus meinem Alltag, aber ich finde, dass das keine normale Umgangsform ist. Ich meine, der Mensch ist doch fähig korrekte Sätze zu bilden. Aber das ist nur meine Meinung.
    Der Roman hat mit einigen Vorurteilen gegenüber Homosexuellen und anderen Gruppen, die von der Gesellschaft nicht wirklich angesehen werden, aufgeräumt. Aber der Roman spiegelt die heute noch existierende Haltung gegenüber solchen Menschen wider, was ich schade finde. Jeder Mensch sollte Toleranz zeigen. Man muss nicht jeden akzeptieren, aber jedem mit Respekt begegnen.
    Ich habe mich gefragt, was es mit dem Gloryhole zu tun hat? Das hat mir bis zum Schluss Rätsel aufgegeben.
    Krass finde ich, dass hier Inzest angesprochen wird, obwohl es doch ein Tabuthema in Deutschland ist.
    Lucy ist eine ziemlich oberflächliche Person, die nur das Eine im Kopf hat (Sex) und ich finde, dass die Handlung darunter etwas leidet, was ich schade finde. Denn die Figuren sind allesamt recht interessant.
    Schade finde ich auch, dass Lucys Sinneswandel anders war als ich gedacht hatte. Ich habe angenommen, dass sie der ganzen Sex-Sache abschwört und „brav“ wird. Aber nun ja, nicht jeder Mensch kann eine 180 Grad-Wendung hinlegen.


    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Siko71s avatar
    Siko71vor 2 Jahren
    Glory läßt nichts anbrennen

    Lucy. Lucy Hofmann alias Glory, ganz schön tough aber ein Herz und eine Seele von Mensch. Sie steht zu ihren Freunden und bekommt gleiches zurück.
    Nachdem ihre Mutter sie aus der Wohnung geschmissen hat muß Lucy nun auf eigenen Füßen stehen. Da sie schon immer spaß an Sex hatte liegt nichts näher - sie fängt im Jakubs als Prostituirte an. Ihr bester schwuler Freund Joe vermittelt ihr den Job. Alles verläuft prima, bis eines Tages eine Vorladung vom Gericht eintrifft. Sie wird wegen Betrugs vorgeladen. Die ganze Sache ist eigentlich eine Lachnummer wird aber von den Herren und Damen Richtern hochgespielt als wäre Lucy eine Massenmörderin. Aber so ist es nun mal in unserem Staat. Lapalien werden hochgeschaukelt und die wahren Verbrecher kommen davon.
    Unsere Lucy kann nichts erschüttern und sie hat gute Freunde die sie unterstützen.

    Ein humorvoller, mit viel Sex und coolen Sprüchen geschriebener Erotikroman. Verschiedene Handlungen sind voll aus dem Leben gegriffen (auf dem Arbeitsamt und die Sache vor Gericht)
    Ich kann einfach nur 4 Sterne geben und würde mich freuen zu erfahren ob Lucy ihren Mikel später noch heiratet oder nicht.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    ScheckTinas avatar
    ScheckTinavor 2 Jahren
    Glory

    Die Geschichte ist nichts für schwache Gemüter. Wer sich unter diesem Roman einen kitschigen, liebevollen und mit Happy End vorstellt, wird auf jeden Fall enttäuscht. Hier geht es richtig zur Sache. Und zwar immer, mit jedem und überral. Natürlich gibt es auch eine Geschichte drum herum. Und die Haupt-Protagonistin verliebt sich am Ende doch, obwohl sie es nicht zugeben will.

    Meine Meinung ist hier gespalten. Ich habe lange nach gedacht und trotzdem zu keinem Ergebnis gekommen. Deshalb auch eine neutrale drei.  

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Jane97s avatar
    Jane97vor 2 Jahren
    Heiß, sexy, versaut!

    Wie stellst du dir dein Leben vor? Schule, dann Uni und anschließend Arbeit finden? Oder ist Schule nicht ganz so wichtig für dich?

    Für Lucy war es definitiv letzteres. Sie ist nun 24, hat keinen Schulabschluss und ans Studieren würde sie nie im Leben auch nur einen Gedanken verschwenden. Sex ist für Lucy viel wichtiger. Noch lebt sie bei ihrer Mutter und ihrem Bruder. Allerdings ändert sich das plötzlich, als sie zuhause rausgeschmissen wird, weil sie angeblich mit zu vielen verschiedenen Männern verkehrte. Nun versucht Lucy einen Job zu finden. Ihr schwuler Freund Joe, mit dem sie sich hin und wieder vergnügt, bringt sie dann allerdings auf eine Idee. Er arbeitet in einem Stripclub und Lucy, als sexsüchtige Frau, kann sich solch einen Job auch super gut vorstellen. 

    Allerdings birgt der Job viele Gefahren und einige muss Lucy am eigenen Leib erfahren. Doch zusammen mit ihren neuen Freundinnen aus dem Club lässt sie sich nicht unterkriegen. 


    Der Hauptcharakter Lucy gefällt mir persönlich sehr gut. Sie hat definitiv viele verschiedene Seiten, die man im laufe des Buches alle kennenlernt. Lucy kümmert und sorgt sich um alle ihre Freunde, doch wenn es hart auf hart kommt kann sie definitiv gut austeilen. Da scheut sie sich auch nicht vor einem Kampf (notfalls mit Händen und Füßen). 

    Der beste Part des Buches ist aber definitiv Lucys Erzählweise. Mit vielen verschiedenen Anekdoten ihres Lebens bringt sie die Leser auf jeden Fall zum lachen. Auch ihre Ausdrucksweise ist manchmal einfach zu komisch und oft sehr versaut. So hatte ich beim Lesen eine Menge Spaß.


    Lucys schwuler Freund Joe ist absolut unglaublich. Wer würde nicht gerne einen solchen Freund haben. Er geht mit ihr shoppen, bezahlt die Einkäufe und bietet ihr manchmal sogar mehr als „nur Freundschaft“. Als Nebencharakter ist er definitiv sehr gut gelungen und ich freute mich wann immer er im Buch auftauchte. 


    Schlussendlich war es für mich eine sehr gelungene versaute Story mit einer Menge Erotik und viel Witz. 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    loveAmaros avatar
    loveAmarovor 2 Jahren
    Kurzmeinung: 4,5* :) Toller Schreibstil Wahnsinn :) nichts für schwache Nerven
    :) Schundroman für Fortgeschrittene :)

    Bin so froh das mal jemand den kompletten Wortschatz genutzt hat und alle möglichen Namen/Kosenamen für alles mögliche  verwendet hat.

    Hab mich köstlich amüsiert :D
    Toller Schreibstil war sofort süchtig :)

    Hin und wieder dachte ich mir schon "iiiiihhhh" oder "OMG nicht ihr (Lucy) ernst" :)

    Zum Schluss hin hat sichs dann ein wenig hingezogen aber ansonsten Lachflashs, Ekelmomente &Gefühlschaos :) Danke Danke

    Erinnert ein wenig an Feuchtgebiete :)

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    RealAlecDavidss avatar
    Hallo liebe Leser!

    Ich starte eine neue Leserunde. Diesmal zu meinem Erotikroman "Glory."

    Inhalt


    Sexy, frech, unersättlich und süchtig nach Schuhen.

    Das Leben von Lucy Hoffmann könnte verrückter nicht sein.
    Sie ist gierig nach Sex und schläft mit ihrem besten Freund, der eigentlich auf Kerle steht. In ihrer Not, eine Wohnung zu bekommen, verführt sie sogar den Makler und schwärmt nebenbei für ihren eigenen Bruder. Da Lucy nichts mit dem Arbeitsamt zu tun haben möchte, beschließt sie obendrein ihr Hobby zum Beruf zu machen. Ihr unanständiger Lebensstil hat aber auch seine Schattenseiten und die junge Frau wird mit Sachen konfrontiert, die sie nahezu in den Wahnsinn treiben.

    „Eine absurde Gerichtsverhandlung, chaotische Charaktere und eine junge Frau, die dem Saft der Männer verfallen ist.“

    Ich verlose 10 E-Books (EPUB oder PDF).

    Eine Leseprobe findet ihr auf meiner Homepage alec-davids.de .

    Greetz

    Alec
    Zur Leserunde
    RealAlecDavidss avatar
    Moin ^_^

    Mein neues Buch "Glory" ist gerade erst erschienen und sorgt schon für Ärger. :-) Also dachte ich mir, verlose ich einfach mal ein signiertes Exemplar. Schreibt einfach kurz warum ihr das Buch lesen möchtet. ;)

    Gern dürft ihr auch an der Leserunde zum Buch teilnehmen.

    Greetz
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks