Aleks G.

 3.8 Sterne bei 12 Bewertungen

Alle Bücher von Aleks G.

Warriors of the Underground: Rebellion

Warriors of the Underground: Rebellion

 (12)
Erschienen am 26.08.2017

Neue Rezensionen zu Aleks G.

Neu
anra1993s avatar

Rezension zu "Warriors of the Underground: Rebellion" von Aleks G.

Leider zu unausgereift
anra1993vor 6 Monaten


Ich durfte das Debüt Warriors of the Underground der Autorin Aleks G. lesen. Leider muss ich direkt anmerken, dass ich hier sehr stark gemerkt habe, dass sie noch nicht viel Erfahrung hat. Ihr Schreibstil war nicht schlecht, aber viel zu ausschweifend und detailliert. Zwischendurch hatte ich das Gefühl, dass sie eher ein Drehbuch geschrieben hat. Sie führt Handlungen sehr weit aus und beschreibt alles sehr detailliert. Das führt leider dazu, dass an vielen Stellen die Spannung verloren gegangen ist, denn die Handlungen wurden unnötig in die Länge gezogen.
Mit dem Einstieg in die Geschichte kam ich leider gar nicht zu recht. Ich lerne kurz die Protagonistin Rose kennen, die auf der Flucht ist. Wieso, das erfahre ich am Anfang nicht. Also ging ich davon aus, dass es im nächsten Kapitel geschieht. Aber Fehlanzeige. Viel mehr springt die Autorin weiter in die Vergangenheit von Rose und berichtet, weshalb Rose und ihre Familie verbannt wurden. Dies ist sicherlich der Hinweis darauf, wieso sie gejagt wird, aber ich denke, dass man das auch in wenigen Sätzen abhandeln hätte könnte. Denn die Autorin hat sich wirklich sehr intensiv damit auseinandergesetzt, verliert dabei die eigentliche Handlung aus den Augen. Das war für mich sehr Schade.
Mit Rose als Protagonistin wurde ich leider nicht warm. Sie war mir zu unsympathisch, zu blass, nicht authentisch genug. Sie hat mir ehrlich gesagt zu viel gejammert und mich mit ihrem Verhalten genervt. Leider wurde ich bis zum Ende nicht mit ihr warm. Während ich die Rezension schreibe, erinnere ich mich leider kaum an die anderen Charaktere. Es gab einige, die mal mehr, mal weniger wichtig waren.
Die Idee und die Handlung haben mir gut gefallen und passen typisch zur Dystopie. Das Setting, das die Autorin geschaffen hat, ist wirklich toll. Aber leider war die Umsetzung nicht meins. Es habert nicht nur an den Charakteren, sondern wie bereits oben benannt, ebenfalls an der Spannung. Diese war sehr sprunghaft, mal da, mal nicht da. Meiner Meinung nach, hätte sich die Autorin viel mehr auf eine Handlung fokussieren und die Beschreibungen etwas zurücknehmen sollen. So wäre sicherlich viel mehr Spannung entstanden.
Zum Ende hin wurde es noch Mal etwas besser. Es wurde spannender, die Charaktere kamen in Schwung und es ist endlich etwas passiert. Leider kann aber auch das Ende nicht alles mehr rausreißen und ich werde der Reihe nicht weiterverfolgen.

Mein Fazit
Mit ihrem Debüt ist der Autorin leider kein sonderlich gutes Buch gelungen. Der Schreibstil ist für mich zu detailliert und ausschweifend, die Protagonistin zu unsympathisch und die Spannung viel zu schwankend. Allerdings muss ich das Setting und die Idee hervorheben, welche mir beide gefallen haben.

Kommentieren0
1
Teilen
Elenas-ZeilenZaubers avatar

Rezension zu "Warriors of the Underground: Rebellion" von Aleks G.

Eine Dystopie, die uns in den Untergrund zu den Widerstandskämpfern führt
Elenas-ZeilenZaubervor 10 Monaten

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Zuerst einmal danke ich Aleks G., dass sie mir das Buch geschenkt hat, ohne Verpflichtung zu einer Rezension, geschweige denn Vorgabe zu einer Rezension.
Sobald man das Buch beginnt, ist man schon mitten in der Handlung. Man erlebt die Welt nach und nach und erhält so einen Überblick die 3-Klassen-Gesellschaft und auch einen Einblick in Roses Welt.
Sukzessive wird die Spannung durch Roses Werdegang aufgebaut und der Leser schaut nicht nur zu, sondern ist live dabei, wenn es rund geht. Roses Zerrissenheit ist zu spüren und ihre Handlungsweise ist nachvollziehbar.
Die Figuren sind die typischen älteren Teenager, die man in dem Genre Dystopie findet - sie begehren auf und wollen die Welt ändern. Ob es gelingt, erfährt man im ersten Teil noch nicht. Doch es geht schon mal hoch her und der Kampf ist alles andere als zimperlich.
Leider wurde diese Power stellenweise gebremst, wenn Rose ihre pathetischen Anwandlungen bekommt. Puh, das war mir „too much“, vor allem in Anbetracht der Tatsache ihres Alters.
Da ich gerade dabei bin, gibt es noch etwas, worüber ich moppern muss. Der Klappentext verrät zuviel von der Handlung und leider waren im letzten Drittel die Fehler doch arg gehäuft.
Trotzdem macht dieses Buch auf jeden Fall Lust auf den Folgeband und ich bin schon gespannt, wie es mit Rose weitergeht. Wegen meiner Mopperpunkte gebe ich 3,5 Sterne, die ich für das Erstlingswerk wohlwollend auf 4 Warrior-Sterne aufrunde.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
WENN SIE DIR ALLES NEHMEN, WAS DU HAST, KÄMPFE BIS ZUM BITTEREN ENDE. KÄMPFE FÜR DIE FREIHEIT!
Rose lebt mit ihrer kleinen Schwester im Untergrund, einer Welt voller Dunkelheit und Angst, Schmerz und Leid, Kälte und Hass. Wie jeder Dreier schuftet sie hart im Untergrund, um den Einsern und Zweiern an der Oberfläche ein luxuriöses Leben zu bescheren. Doch dann geschieht etwas, was ihr Leben aufrührt, und sie entscheidet sich dazu sich den Rebellen anzuschließen, einer Gruppe von Widerstandskämpfern, die sich gegen die brutale Herrschaft der Einser auflehnen. Rose bleibt nicht mehr viel Zeit, denn die Einser verfolgen bereits einen mörderischen Plan, um ihre Untergeordneten zu noch größeren Sklaven zu machen...

Kommentieren0
33
Teilen
BuecherMondes avatar

Rezension zu "Warriors of the Underground: Rebellion" von Aleks G.

Sehr spannende Dystopie!
BuecherMondevor 10 Monaten

Das Buch war so gut und spannend, dass ich mit dem Lesen nicht mehr aufhören konnte. Direkt auf den ersten Seiten wird man in eine grausame und erbarmungslose Gesellschaft reingeführt. Man erfährt am Anfang zunächst ein wenig davon was in der Vergangenheit passiert ist und wie es zu der jetzigen Ausgangssituation gekommen ist. Und schon bei den ersten Seiten habe ich geschluckt und war fassungslos.

Da die ersten Seiten schon voller Spannung waren, hatte ich die Befürchtung, dass das Buch diese Spannung nicht halten kann und vom Spannungsbogen her immer weiter abfallen würde, aber da habe ich sehr falsch gedacht. Die Spannung ist absolut nicht abgefallen, sondern ist immer weiter gestiegen, sodass die Geschichte für mich sehr mitreißend war und sie mich nicht losgelassen hat.

Die Personen waren toll. Sie sind für mich alle sehr gut ausgearbeitet worden und ich hatte das Gefühl sie sehr gut kennengelernt zu haben. Sie sind sehr authentisch und bleiben sich treu.  Rose und ihre Schwester sind mir direkt ans Herz gewachsen und ich habe sehr mit ihnen gefiebert. Meine Nerven standen auf Hochspannung, weil die beiden nun mal in einer schrecklichen Welt leben und ich nicht wollte, dass den beiden auch nur ein Haar gekrümmt wird. Ich konnte beim Lesen gut wahrnehmen, wie die Personen durch das Geschehene geprägt wurden und sich weiterentwickelt haben.

Auch die Liebesgeschichte fand ich sehr gut eingebracht. Sie stand nicht unbedingt im Vordergrund, war aber trotzdem wichtig beim Lesen. Auch zwischen den beiden spiegelt sich die Lage der Gesellschaft wieder und man hat mal keine Beziehung voller Kitsch und Drama.

Der Sprachstil der Autorin hat mir auch sehr gut gefallen. Ich habe selten ein Buch gelesen was derartig, durchgehend spannend war. Es passierte eins nach dem anderem und man ist aus dem Strudel der Ereignisse gar nicht mehr raus gekommen, sodass man quasi gezwungen war das Buch zu verschlingen. Bei mir wurde die Neugierde immer wieder entfacht und ich habe nicht gedacht: "Ok ich lese jetzt noch ein Kapitel", sondern ich habe vielmehr gedacht: "Ich lese jetzt das ganze Buch zu Ende!!", weil ich einfach nicht von den Seiten losgekommen bin.

Mir fand es auch sehr gut, dass in der Geschichte nichts verschönt wurde, sondern das diese harten und schrecklichen Sachen erlebt und man beim Lesen nicht verschont wurde.

Durch die Plot Twists hat mir die Autorin einen weiteren Grund gegeben, mich für das Buch zu begeistern. Besonders bei manchen Personen von denen man dachte sie zu kennen, ist man sehr hinters Licht geführt worden.

Die Geschichte hat mir sehr gute und spannende Lesestunden bereitet und mir fällt wirklich nichts an was ich an diesem Buch negativ anmerken könnte.

Fazit:
Eine unglaublich gute Dystopie mit sehr viel Spannung und Nervenkitzel. Ich hoffe noch vieles mehr von der Autorin zu lesen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks