Aleks Wiercinski Die letzte Nacht des Matze Blitz

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(11)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die letzte Nacht des Matze Blitz“ von Aleks Wiercinski

Schwetzingen in den 90er-Jahren: Beschaulich, barock, ein Paradies für Senioren – und so gar nicht zu den stürmischen Jahren des jungen Polen Matze Blitz passen wollend, der als Kind im Schlepptau seiner Mutter in die Bundesrepublik gekommen ist. Seine Freunde: Multikulti; ihre Aktionen: eine einzige Provokation. Bis alles in einer letzten, verheerenden Silvesternacht in Mannheim gipfelt… Die letzte Nacht des Matze Blitz – ein witziger, spannender und authentischer Roman über die Herausforderungen einer neuen Heimat und des Erwachsenwerdens.

An einzelnen Stellen schwächelte das Buch leider, aber ansonsten sind Thema, Schreibstil und Protas toll!

— sarahsuperwoman
sarahsuperwoman

Die wunderbare Geschichte eines Jungen, der sich der Herausforderung einer neuen Heimat und des Erwachsenwerdens stellt. Sehr lesenswert !!!

— kriminudel
kriminudel

Wortwitzige, aber ganz und gar nicht oberflächliche Zeitreise in die 90er Jahre aus der Sicht eines pubertierenden Jungen

— fredhel
fredhel

Ein Geheimtipp für alle, denen "Tschick" nicht gefallen hat ;)

— DieBerta
DieBerta

Ein wahrer Geheimtipp für alle, denen "Tschick" gefallen hat

— TanyBee
TanyBee

Für mich ein Überraschungshit...

— nicigirl85
nicigirl85

Ein faszinierendes Buch mit ausgezeichnetem Humor und Unterhaltungswert.

— Anja_Seb
Anja_Seb

Stöbern in Romane

Der Brief

Starker Anfang, lasches Ende

baroki

Was man von hier aus sehen kann

Wortgewandt, bildhaft, berührend und voller Humor. Ein Buch über die Liebe, das Leben und den Tod und eine außergewöhnliche Gemeinschaft.

Seehase1977

Dann schlaf auch du

Eine Geschichte, die einem atemlos zurückläßt, grandios erzählt.

dicketilla

Der Junge auf dem Berg

Ein lesenswertes Buch,gerade für Jugendliche, auch wenn die Geschichte mehr an Seiten gebraucht hätte.

Book-worm

Ein Gentleman in Moskau

Stil, Figuren, Handlung und geschichtlichen Hintergründen ist es bei diesem Buch gelungen, mich absolut zu begeistern. Wundervoll!

once-upon-a-time

Der Vater, der vom Himmel fiel

Zum Heulen komisch!

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolles Buch mit Schwächen

    Die letzte Nacht des Matze Blitz
    sarahsuperwoman

    sarahsuperwoman

    08. October 2015 um 19:52

    Am Anfang dachte ich durch den Titel, dass dieses Buch ganz anders ist als ich es jetzt weiß. Der Titel sagte mir, dass Matze Blitz jemand ist, der am Ende des Buches stirbt und irgendwie tut er das auch, nur dass er weiterlebt und das ziemlich lebendig. Er begräbt nämlich sein altes Ich. Matze Blitz – vom Namen her viel polnischer – macht die wichtigsten Phasen seines Lebens durch. Die Geschichte fängt damit an, dass er schonungslos und ehrlich erzählt wie er mit seiner Mutter nach Deutschland kommt und dass es für ihn nicht so einfach war die deutsche Sprache zu verstehen. Er hat Angst und das verstehe ich wirklich gut. Doch er lernt Deutsch mithilfe des Fernsehers und das sogar fließend. Die ganzen Vorurteile gegenüber Polen werden von Matze niedergewalzt und Aleks Wiercinski lässt den Leser somit auf das Thema Integration und Rassismus sensiblisieren. Das schafft er durch die persönliche Zuwendung seiner Figur zum Leser. Zwei Themen, die sich gegenüberstehen und eine wichtige Rolle im Leben des Protanogisten – genau wie in unserem Leben. Der Hauptprotagonist zog mich mit seinen direkten Ansprachen in die Geschichte und ließ mich all seine Erlebnisse intensiv miterleben. Der Autor ließ mich mit seinem absolut genialen Humor einfach nicht los. Als die Geschichte im mittleren Teil zu etwas wurde, was mir einfach zu langgezogen war, war ich schon fast am Verzweifeln, weil es einfach nicht wirklich weiterging. Ich hatte manchmal das Gefühl, dass ich mit meinem Kopf einfach in der Geschichte stehenbleibe, dort aber unglaublich viel passiert, sodass es eigentlich nicht sein kann, dass ich stehenbleibe. Aber auch die witzigsten Bücher bekommen irgendwann einen etwas ernsteren Touch. Ganz am Anfang war es mir so, dass er sich sehr an den Leser binden möchte, um eine gute Basis aufzubauen. Das Ende hat mir durch den Schreibstil irgendwie klar gemacht, dass hier wohl der neue Lebensabschnitt kommen musste, da er wieder im Erzählstil von Matze Blitz war. Am Ende kam diese direkte Zuwendung wieder zurück, die man am Anfang so gespürt hatte, sodass man das Gefühl hatte ihn an der Hand zu haben und dann in sein „neues Leben“ übergehen zu lassen. »Einen Flecken in sich selbst zu bewahren, der immer noch Kind genug ist, die Dunkelheit zu fürchten, ist der einzig richtige Weg, mit ihr umzugehen. Ich habe vor nichts Angst ist nämlich der himmelschreiend blödeste Satz, der je gesprochen wurde.« [Seite 72] „Die letzte Nacht des Matze Blitz“ war defintiv ein Buch, dass man unbedingt gelesen haben muss, weil es so schonungslos ehrlich ist und einen zum Nachdenken anregen. Außerdem habe ich mich wirklich sehr unterhalten gefühlt, sodass ich das Buch oftmals gar nicht zur Seite legen konnte. Die Vergabe der Herzen fällt mir hier etwas schwerer, da ich durch den Mittelteil etwas verunsichert bin. Ich möchte dem Buch 3,5 Herzen geben, da es ein tolles Buch war, das aber einige schwache Stellen beinhaltete.

    Mehr
  • Debütautoren 2015 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    elane_eodain

    elane_eodain

    Auf in ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken! ________________________________________________________________  Da Dani vom lovelybooks-Team zeitlich die Betreuung dieser Aktion nicht mehr schafft, übernehme ich das in diesem Jahr und hoffe, dass ich dem gerecht werden kann. Denn diese schöne Aktion soll fortgeführt werden, damit wir wieder gemeinsam Debüts entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen können. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen. Wir möchten das gemeinsam ändern. Bestimmt werden wir wieder besondere Buchperlen entdecken können! ________________________________________________________________  Ablauf der Debütautorenaktion: Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2015 bis Ende 2015 ein Buch/einen Roman in einem Verlag veröffentlichen und gerne selbst aktiv bei der Aktion mitmachen möchten. Von Seiten des lovelybooks-Teams selbst werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien für die Debütautorenaktion erfüllen, und auch passende Aktionen, die von Verlagen & Autoren gestartet werden, zählen mit. Außerdem dürft Ihr auch selbst gerne Autoren vorschlagen - am besten schickt Ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen der Autorin/des Autors und einem direkten Kontakt, dann werde ich sehen, was sich da machen lässt. Wenn Ihr diesem Thema folgt, könnt ihr eigentlich nichts verpassen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 29. Januar 2016 zu lesen und zu rezensieren. 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch in einem Verlag veröffentlicht hat und im Jahr 2015 nun das erste Buch bzw. die ersten Bücher in einem Verlag erscheint/erscheinen. Eine Ausnahme bilden Romandebüts sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym. Diese zählen ebenfalls. Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen und zu denen es Aktionen mit Autorenbeteiligung gibt, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur der Debütroman. Wichtig: Es werden keine Ausnahmen gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2015 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint. Außerdem muss die Autorin/der Autor in irgendeiner Form selbst an der Aktion teilnehmen, wie beispielsweise die Leserunde begleiten, an einem Tag Fragen beantworten o. ä. Wie kann man mitmachen? Schreibt hier im Thread einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich in einem neuen Beitrag darauf hin. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich. Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen man Bücher gewinnen kann, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls. Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts (aus den angehängten Büchern) im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks. Und wie bei Überraschungen üblich, bleibt der Inhalt bis zum Auspacken geheim. ;-) Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es zählen müsste, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das (wenn nötig in Rücksprache mit dem lovelybooks-Team). Diese Bücher dann bitte auch erst in Euren Rezensionslinks auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. das Buch im Startbeitrag angehängt ist. Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen! Und sollte ich Leserunden/Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte auch da Nachsicht und schreibt mir eine PN. Wenn der Titel tatsächlich passt, werde ich diesen dann an den Starbeitrag anhängen. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen! Ich wünsche uns allen viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim Plaudern! :-) ________________________________________________________________  Für Autoren: Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr Dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest Dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Marina.Mueller@aboutbooks.de für weitere Informationen! ________________________________________________________________  PS: Natürlich darf hier im Thread auch munter geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt-)AutorInnen herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde und Autorenkollegen zu dieser Aktion einladen.  ________________________________________________________________  Aktuelle Leserunden und Buchverlosungen: (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.) Teilnehmer: (insgesamt 156 Teilnehmer und bisher 893 gelesene Debüts) Auswertung: 01.02.2016, aktualisiert am 02.02.2016 - 73california 0 von 15 Debüts - Alchemilla 0 von 15 Debüts - Allegra2014 0 von 15 Debüts - Anja_Seb 22 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - annabchzk 0 von 15 Debüts - Annabel 0 von 15 Debüts - annlu 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Areti 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Arizona 3 von 15 Debüts - Bambi-Nini 4 von 15 Debüts - BeaSurbeck 9 von 15 Debüts - Bellis-Perennis 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Biest 10 von 15 Debüts - birdsong 0 von 15 Debüts - BookfantasyXY 7 von 15 Debüts - Bookflower 1 von 15 Debüts - Brilli 11 von 15 Debüts - Buchblume 3 von 15 Debüts - Bücherwurm 0 von 15 Debüts - Buchraettin 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - BUECHERLESERjw 0 von 15 Debüts - CaptainSwan 0 von 15 Debüts - Caroas 3 von 15 Debüts - Cellissima 2 von 15 Debüts - ChAoT89 0 von 15 Debüts - chatty68 7 von 15 Debüts - Chiara-Suki 0 von 15 Debüts - Chirise 1 von 15 Debüts - ChrischiD 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Condessadelanit 0 von 15 Debüts - Corpus 3 von 15 Debüts - Corsicana 8 von 15 Debüts - Curin 0 von 15 Debüts - DaniB83 0 von 15 Debüts - darkshadowroses 3 von 15 Debüts - DieBerta 2 von 15 Debüts - dieFlo 13 von 15 Debüts - dirk67 1 von 15 Debüts - Donauland 5 von 15 Debüts - dorli 12 von 15 Debüts - dorothea84 0 von 15 Debüts - Drei-Lockenkoepfe 9 von 15 Debüts - elane_eodain 12 von 15 Debüts - elmidi 21 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Engel1974 2 von 15 Debüts - Eva-Maria_Obermann 0 von 15 Debüts - fabulanta 0 von 15 Debüts - Fluse 0 von 15 Debüts - fredhel 79 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - SIEGER! - Gela_HK 4 von 15 Debüts - Gelinde 28 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Gelsche 0 von 15 Debüts - Gloeckchen_15 0 von 15 Debüts - Gruenente 4 von 15 Debüts - gsimak 1 von 15 Debüts - hannelore259 10 von 15 Debüts - hansemann 0 von 15 Debüts - heidi_59 9 von 15 Debüts - herminefan 6 von 15 Debüts - hexe2408 16 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - INA80 0 von 15 Debüts - Insider2199 4 von 15 Debüts - Iphigenie34 11 von 15 Debüts - JamiesBookSpot 1 von 15 Debüts - janaka 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - janni_aroha 0 von 15 Debüts - JennyReads 0 von 15 Debüts - Judith1704 2 von 15 Debüts - Karin_Welters 0 von 15 Debüts - Katja_Oe 0 von 15 Debüts - kepplingerbi 1 von 15 Debüts - Kerst 0 von 15 Debüts - Kerstin_Lohde 3 von 15 Debüts - Krimine 22 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Kuisawa 1 von 15 Debüts - LaDragonia 0 von 15 Debüts - LadySamira091062 21 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Lalarissa 0 von 15 Debüts - laraundluca 10 von 15 Debüts - Lese-Bienchen 0 von 15 Debüts - lesebiene27 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - leselea 7 von 15 Debüts - Lesesumm 7 von 15 Debüts - Letanna 9 von 15 Debüts - leucoryx 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - life_of_bookaholic 0 von 15 Debüts - Lighthous23 0 von 15 Debüts - Lilli33 7 von 15 Debüts - LimaKatze 6 von 15 Debüts - LimitLess 2 von 15 Debüts - Lisbeth0412 3 von 15 Debüts - littleblueberry 0 von 15 Debüts - Looony 0 von 15 Debüts - Lotta22 11 von 15 Debüts - mabuerele 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - maria61 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Marion22 0 von 15 Debüts - martina400 1 von 15 Debüts - mary789 0 von 15 Debüts - Marysol14 3 von 15 Debüts - Mausezahn 0 von 15 Debüts - MelE 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - merlin78 7 von 15 Debüts - MichelleRosebird 0 von 15 Debüts - MimiSoot 0 von 15 Debüts - Mini-Dee 0 von 15 Debüts - MiniMixi 0 von 15 Debüts - Mira20 16 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Mone97 0 von 15 Debüts - moorlicht 0 von 15 Debüts - Nachtschwärmer 2 von 15 Debüts - Nele75 11 von 15 Debüts - Neytiri888 0 von 15 Debüts - Nicol74 0 von 15 Debüts - Nisnis 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Paulamybooksandme 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Piddi2385 0 von 15 Debüts - PrinzessinAurora 4 von 15 Debüts - Puppieslesesuebchen 0 von 15 Debüts - Ramazoddl 3 von 15 Debüts - Resaa 0 von 15 Debüts - robberta 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Saruja 0 von 15 Debüts - ScarlettRaven 0 von 15 Debüts - SchwarzeRose 0 von 15 Debüts - seschat 26 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Sick 10 von 15 Debüts - Smberge 0 von 15 Debüts - SmilingKatinka 2 von 15 Debüts - sommerlese 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Soulreader 0 von 15 Debüts - Starlet 1 von 15 Debüts - Stinsome 2 von 15 Debüts - sunnessa 0 von 15 Debüts - sursulapitschi 4 von 15 Debüts - Thaliomee 2 von 15 Debüts - The_Reader15 4 von 15 Debüts - thora01 41 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - thoresan 1 von 15 Debüts - Tiana_Loreen 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - tierklink 0 von 15 Debüts - Tinkers 0 von 15 Debüts - tizisalazar 0 von 15 Debüts - Topica 0 von 15 Debüts - ubirkel 0 von 15 Debüts - vanessabln 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Wayland 0 von 15 Debüts - Wortbluete 0 von 15 Debüts - Wortteufel 8 von 15 Debüts - xxxxxx 1 von 15 Debüts - Yaalbo 0 von 15 Debüts - Yvi33 0 von 15 Debüts - Zsadista 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Zwerghuhn 14 von 15 Debüts - Zwillingsmama2015 0 von 15 Debüts - Zwinkerling 0 von 15 Debüts Es zählen ausschließlich die Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden! Aktiv: Wander- und Tauschthread zur Debütautorenaktion 2015  Aktiv: Votingliste "Beste/r deutschsprachige/r Debütautor/in 2015" 

    Mehr
    • 1469
  • ein außergewöhnlicher Roman

    Die letzte Nacht des Matze Blitz
    Manja82

    Manja82

    29. June 2015 um 15:34

    Kurzbeschreibung Schwetzingen in den 90er-Jahren: Beschaulich, barock, ein Paradies für Senioren – und so gar nicht zu den stürmischen Jahren des jungen Polen Matze Blitz passen wollend, der als Kind im Schlepptau seiner Mutter in die Bundesrepublik gekommen ist. Seine Freunde: Ein Türke, ein Skinhead, ein Russlanddeutscher und Daniel, dessen Mutter aus Thailand stammt. Ihre Aktionen sind eine einzige Provokation. Bis alles in einer letzten, verheerenden Silvesternacht zum Jahrtausendwechsel in einer Karaokebar in Mannheim gipfelt… Die letzte Nacht des Matze Blitz – ein witziger, spannender und authentischer Roman über die Herausforderungen einer neuen Heimat und des Erwachsenwerdens. (Quelle: Zauberberg Verlag) Meine Meinung Es ist das letzte Jahr für Matze Blitz und seine Freunde, danach werden sie die Werkrealschule verlassen. Wie es für Matze danach weitergeht ist noch unklar. Aber eines steht fest an Silvester will er es mit seinen Freunden Daniel, Robert und Steff noch mal richtig krachen lassen. Doch es kommt alles ganz anders als geplant. Roberts Freundin möchte mit ihrem Freund feiern, Steff ist dem Alkohol verfallen und Daniel hilft seiner Mutter in einer thailändischen Karaokebar beim Einlass. Das verursacht Streit unter den Freunden. Und dennoch wird Silvester unvergesslich sein, egal ob positiv oder negativ … Der Roman „Die letzte Nacht des Matze Blitz“ stammt vom Autor Aleks Wiercinski. Es ist das erste Buch des vielseitig engagierten Autors. Matze Blitz ist ein sympathischer Protagonist. Er wirkt absolut authentisch und seine Handlungen sind alle samt nachvollziehbar. Matze ist polnischer Herkunft und wurde mit seiner Mutter nach Deutschland, genauer gesagt nach Schwetzingen verschleppt. In der Schule ist Matze zunächst ein Außenseiter, da er kein Wort Deutsch kann. Nach und nach aber findet er dann doch Freunde, kommt an. Es ist seine Lebensgeschichte, die man als Leser hier mitverfolgen. Es gibt noch andere Charaktere im Buch. Sie alle sind sehr vielseitig und facettenreich gestaltet. Sie wirken wie aus dem Leben gegriffen und sind glaubhaft. Der Schreibstil des Autors ist witzig und spritzig frisch. Man kommt flüssig durch die Seiten und hat große Freude daran Matze auf seinem Lebensweg zu verfolgen. Geschildert wird das Geschehen hier aus Sicht von Matze in der Ich-Perspektive. Man hat als Leser so einen exklusiven Einblick in seine Gedanken- und Gefühlwelt. Die Handlung selbst ist außergewöhnlich. Es ist ein Bericht, man verfolgt Matze über einige Zeit. Es geht ums Erwachsenwerden aber auch Freundschaft, Vertrauen, Zukunftsängste und auch die Liebe sind im Buch thematisiert. Alles eigentlich ganz alltägliche Dinge, die hier aber wirklich toll zu lesen sind. Die Geschichte beginnt als Matze 9 Jahre alt ist. Ab da gibt es tolle Einblicke, vor allem auch in die Zeit der 90er Jahre. Für Leser, die diese Zeit hautnah selbst erlebt haben, ist das Buch auch schon eine kleine Zeitreise. Fazit Zusammenfassend gesagt ist „Die letzte Nacht des Matze Blitz“ von Aleks Wiercinski ein außergewöhnlicher Roman. Der gut beschriebene Protagonist, ein witzig spritziger Stil des Autors und eine Handlung, die überraschend anders ist und den Leser sehr gut in die 90er Jahre zurückversetzt haben mich hier super unterhalten und begeistert. Absolut zu empfehlen!

    Mehr
  • Leserunde zu "Die letzte Nacht des Matze Blitz" von Aleks Wiercinski

    Die letzte Nacht des Matze Blitz
    Aleks_Wiercinski

    Aleks_Wiercinski

    Leserunde: Die letzte Nacht des Matze Blitz Ich lade alle Blitzpiepen unter Euch herzlich zur Leserunde "Die letzte Nacht des Matze Blitz" ein! Was ist es? Mein Debütroman. Was tut es? Es erzählt eine Geschichte über die Tücken der Integration, die Probleme des Erwachsenwerdens und die Gefahren der Freundschaft. Im Detail: Die Kleinstadt Schwetzingen in den 90er-Jahren: Beschaulich, barock, ein Paradies für Senioren – und so gar nicht zu den stürmischen Jahren des jungen Polen Matze Blitz passend, der als Kind im Schlepptau seiner Mutter in die Bundesrepublik gekommen ist. Seine Freunde: Ein Türke, ein Teilzeit-Skinhead, ein Russlanddeutscher und Daniel, dessen Mutter aus Thailand stammt. Ihre Aktionen: eine einzige Provokation.  Bis alles in einer letzten, verheerenden Silvesternacht zum Jahrtausendwechsel in einer Karaokebar in Mannheim gipfelt …  Die letzte Nacht des Matze Blitz – ein witziger, spannender und authentischer Roman über die Herausforderungen einer neuen Heimat und des Erwachsenwerdens. Wer hat's verbrochen? Aleks Wiercinski (*1985 in Olsztyn, Polen) ist wahrlich ein bunter Hund. Er hat seit seiner Ankunft in Deutschland Mitte der Neunziger sämtliche Zweige des Bildungssystems durchlaufen, wurde wegen eines Beamtenfehlers beinahe der neuen Heimat verwiesen und war wegen einer dummen -- aber filmreifen -- Verwechslung zur Fahndung wegen Mordes ausgeschrieben. Kurz gesagt: der Deutsch-Pole hat schon Pferde kotzen sehen.  All diese Erfahrungen verliehen ihm eine etwas schräge und ungewöhnliche Perspektive auf  das Leben selbst und den dazu passenden Sinn für Humor, der sich in seinen Romanen und Protagonisten wiederspiegelt. Aleks Wiercinski lebt in Mannheim, ist studierter Designer und heute als  Informationsarchitekt sowie in Sachen 3D Animation und Filmschnitt tätig.  Für seine Arbeit gewann er gemeinsam mit Ron Flehmer, dem Cover-Designer seiner Bücher, u. a. den Deutschen Preis für Onlinekommunikation 2013. Also, wer Lust hat bewirbt sich jetzt und eines von bis zu 10 Frei-Exemplaren kommt in den Briefkasten geflattert!

    Mehr
    • 318
    Aleks_Wiercinski

    Aleks_Wiercinski

    24. June 2015 um 09:09
  • Die letzte Nacht des Matze Blitz

    Die letzte Nacht des Matze Blitz
    Pixibuch

    Pixibuch

    22. June 2015 um 18:26

    Ein Buch, das einen wirklich bleibenden Eindruck hinterläßt.  Die Geschichte beginnt damit, dass Matze mit 9 Jahren  in den 90iger Jahren von Polen nach Deutschland kommt. Seine Mutter ist alleinerziehend. Sie landen in dem kleinen gemütlichen Schwetzingen. Natürlich versteht Matze noch kein Wort Deutsch, als er ankommt und gleich zur Schule muß. Seine Freunde sind genauso Außenseiter wie er:  ein Türke, ein Skinhead, ein Rußlanddeutscher und ein Junge, dessen Vater Deutscher und die Mutter Thailänderin ist. Sie alle haben eine Migrationshintergrund. In den 90iger Jahren gab es diese Hightecwelt noch nicht. Alles lief seinen langsamen Weg. Beim Lesen selbst findet man sich an diese Zeit zurück erinnert. Nun befindet sich Matze im letzten Jahr auf der Werksrealschule. Seine Freunde haben schon Zukunftspläne, nur Matze ist sich unschlüssig. Ob er studieren soll? Aber sie wollen ihr letztes Sylvester noch feiern, damit es ihnen noch lange in Erinnerung bleibt. Daniels Mutter hat eine Karaoke Bar. Dort sollen die Jungs beim Kassieren helfen und danach könnten sie feiern. Was in dieser Nacht so alles geschieht, ist mehr als katastrophal. Hat der Autor etwas davon schon selbst erlebt? Hier werden wir  durch eine Geschichte geschleust, wo allerhand geschieht: Liebeskummer, Rumhängrn, Saufen, Ekelfleisch, Freundschaft.  Da der Autor selbst aus Polen gekommen ist, hat die Figur des Matze bestimmt etwas authentisches an sich. Er weiß, wovon er schreibt. Die Sprache ist  an manchen Stellen deftig, modern, und den Jugendlichen aus dem Mund geholt. Es macht Spass, diese flappsige Art zu lesen, auch für  Leser, die dieser Altersgruppe nicht unterliegen. Trotz aller dieser Erlebnisse hängt Matze an seiner Mutter. Das Buch hat einen sozialen Charakter, man könnte fast meinen, dass es eine Lebensbeschreibung ist. Es zeigt auch die Probleme von Jugendlichen auf, die sich in der alten Heimat nicht mehr zurechtfinden und in der neuen Heimat noch nicht richtig angekommen sind. Es werden immer zwei Seelen in ihrer Brust wohnen.  Ich muß sagen, dass mich die Geschichte etwas besinnlicher gemacht hat. Das schwarze Cover mit den bunten Strichen – sind es Blitze – paßt zu Matze Blitz. Schön sind die Figuren auf dem schwarzen Cover, die man erst beim zweiten hinschauen entdeckt. Ein Buch, das ich bestimmt weiterempfehlen werde. Ich bin begeistert von diesem Autor. Wir werden bestimmt von ihm noch mehr hören.

    Mehr
  • Ein All-inclusive Lesevergnügen

    Die letzte Nacht des Matze Blitz
    Zimtwolke

    Zimtwolke

    Schwetzingen in den 90er-Jahren: Beschaulich, barock, ein Paradies für Senioren – und so gar nicht zu den stürmischen Jahren des jungen Polen Matze Blitz passen wollend, der als Kind im Schlepptau seiner Mutter in die Bundesrepublik gekommen ist. Seine Freunde: Multikulti; ihre Aktionen: eine einzige Provokation. Bis alles in einer letzten, verheerenden Silvesternacht in Mannheim gipfelt… Aleks Wiercinski hat mit seinem Debütroman "Die letzte Nacht des Matze Blitz" eine Geschichte über das Herauswachsen geschrieben. Und aus was man so alles herauswachen kann. Aus bisherigen Gewohnheiten, dem Umfeld, aus den alltäglichen Träumen und Zielen, aus dem Vertrautem, dem bisherigen Freundeskreis, aber auch aus einem Selbst, seinem früheren Ich. Aleks Wiercinski gelingt es auf eine ganz besondere Art und Weise dieses Gefühl der Veränderung einzufangen, das man als Heranwachsender irgendwann zu spüren beginnt. Zunächst nimmt man dieses Gefühl nur ganz zaghaft und langsam wahr, aber irgendwann wird es einem dann immer bewusster und gleichzeitig versucht man es zu verdrängen je präsenter es wird. Eine Homage an eine ganz besondere Zeit im Leben!  Beim Lesen dachte ich zwischenzeitlich ich wäre auf einem "Road-Trip". Als wären die Jungs überall gewesen und wenn man überall nicht geographisch, sondern emotional versteht, dann trifft es dieser Vergleich vielleicht doch. Der Stil des Buches ist wie das Heranwachsen selbst. Auf der einen Seite ist man bereits ernst, nachdenklich, poetisch und tiefgründig. Auf der anderen Seite erhält man sich diesen „jugendlichen Schalk“, so skurril, lustig, abgedreht, locker lässig und schnodderig. Wäre „Die letzte Nacht des Matze Blitz“ ein Radiosender, dann würde auf dieser Welle ein ganz eigener Mix gesendet werden. Einmal empfängt man diese lockere lustige Tonspur. Bei der man laut aufdreht und einfach gute Laune bekommt. Dann gibt es da diese leisen nachdenklichen Töne, bei denen man näher an den Apparat treten will, um diesen ganz genau lauschen zu können und wenn sie verklungen sind, dann schwingen sie immer noch durch den Raum. Und ein kleinwenig ist dieses Buch auch eine Zeitmaschine, man wird in die 90er Jahre zurück gebeamt. Mit sehr viel Liebe zum Details wird diese Ära mit ihren ganzen Phänomenen von der G-Shock Uhr bis hin zum Discman mit Anti-Shock wieder zum Leben erweckt. Eine Geschichte bei der ich lauthals gelacht, mich vor Ekel geschüttelt, einzelne Zeilen mehrmals gelesen und ihre Poesie bewundert habe. Wer ein Fan von Wortakrobaten und bildlichen Vergleichen ist, der ist hier genau richtig. Also alle die Antennen ausfahren und den Sender „Matze Blitz“ suchen und einfach nur zu hören.

    Mehr
    • 9
  • Matze Blitz

    Die letzte Nacht des Matze Blitz
    BieneMaja88

    BieneMaja88

    Matze Blitz und seine Freunde verbringen ihr letztes Jahr auf der Werkrealschule. Matze hat noch überhaupt keine Ahnung, was er danach machen möchte, doch eins weiß er ganz sicher: Mit seinen Freunden Steff, Robert und Daniel will er es an Silverster noch mal richtig krachen lassen. Und natürlich wird auch an diesem Abend nichts so laufen, wir geplant. Der Roman ist in drei Abschnitte unterteilt. Abschnitt 1 befasst sich mit Matzes Kindheit, in der er mit seiner Mutter von Polen nach Deutschland kommt und seine ersten Bekanntschaften schließt. Ich habe es als eine Art Einleitung empfunden. In Abschnitt 2 lernen wir Matze als jungen Burschen kennen und ich hatte das Gefühl, der Autor möchte uns auf den eigentlichen Hauptteil der Geschichte vorbereiten, nämliche Teil 3 „Die letzte Nacht des Matze Blitz“. In diesem dritten Teil wird die rasante Silvesternacht der Freunde beschrieben, die einen nur zu oft den Kopf schütteln lässt und man sich immer wieder fragt: Was hat der Autor sich davon ausgedacht und was vielleicht sogar selbst erlebt? Das Buch ist mit unheimlich viel Witz geschrieben und man findet sich nur zu oft in seiner eigenen Kindheit wieder. Viele Beschreibungen wurden unheimlich gut beobachtet und wiedergegeben, ich konnte mir sehr gut vorstellen, dass es Matze Blitz genau so gegeben hat. Ein Buch für alle, die einen Sinn für Humor und eine Vorliebe für verrückte und irgendwie wahre Geschichten haben.

    Mehr
    • 2
  • "Die letzte Nacht des Matze Blitz" von Aleks Wiercinski

    Die letzte Nacht des Matze Blitz
    kriminudel

    kriminudel

    01. June 2015 um 14:40

    Das Buch: Schwetzingen in den 90er-Jahren: Beschaulich, barock, ein Paradies für Senioren – und so gar nicht zu den stürmischen Jahren des jungen Polen Matze Blitz passen wollend, der als Kind im Schlepptau seiner Mutter in die Bundesrepublik gekommen ist. Seine Freunde: Ein Türke, ein Skinhead, ein Russlanddeutscher und Daniel, dessen Mutter aus Thailand stammt. Ihre Aktionen sind eine einzige Provokation. Bis alles in einer letzten, verheerenden Silvesternacht zum Jahrtausendwechsel in einer Karaokebar in Mannheim gipfelt… Die letzte Nacht des Matze Blitz – ein witziger, spannender und authentischer Roman über die Herausforderungen einer neuen Heimat und des Erwachsenwerdens. Der Autor: Aleks Wiercinski (*1985 in Olsztyn, Polen) wohnt in Mannheim, arbeitet in Viernheim und hat seit seiner Ankunft in Deutschland Mitte der Neunziger alles mitgenommen, was so zu holen war: einen Hauptschulabschluss, eine mittlere Reife, ein Abitur, einen Studienabschluss mit Auszeichnung, eine solide Staatsbürgerschaft und eine etwas schräge Perspektive auf das Leben selbst. Er ist Konzeptentwickler im Digitalbereich sowie in Sachen 3D Animation und Filmschnitt tätig. Für seine Arbeit gewann er gemeinsam mit Ron Flehmer, dem Gestalter von Die letzte Nacht des Matze Blitz den Deutschen Preis für Onlinekommunikation 2013. Meine Meinung: Ein wunderbares Buch, das ich nur empfehlen kann. Aleks Wiercinski ist bei dieser Geschichte ein Drahtseilakt gelungen. Geschrieben voller Wortwitz und sehr unterhaltsam wird der Schreibstil nie platt und hält immer ein sehr gutes Niveau. Ich durfte Matze Blitz bei seiner Suche nach seinem Platz im Leben begleiten und hatte viel Freude dabei. Wie im richtigen Leben geht es nicht immer nur lustig zu, manchmal wird die Geschichte sogar recht melancholisch, aber auch dabei ist des dem Autor hervorragend gelungen mich als Leser anzusprechen. Da ich selbst als Jugendliche in Schwetzingen gewohnt habe kann ich bestätigen, dass die Stadt einerseits wunderschön ist, andererseits jedoch die Beschreibung im Buch zu 100% zutrifft. Fazit: Ein sehr lesenswertes Buch und ich vergebe dafür sehr gerne 5 von 5 möglichen Sternen.

    Mehr
  • Erwachsenwerden

    Die letzte Nacht des Matze Blitz
    fredhel

    fredhel

    23. May 2015 um 21:39

    Ein kleiner, polnischer Junge ohne Deutschkenntnisse findet sich ziemlich plötzlich in der spießigen Kleinstadt Schwetzingen wieder. Der Leser begleitet ihn nun eine ganze Weile auf seiner Reise zum Erwachsenwerden. Das ganze spielt in den 90er Jahren, die sehr authentisch wieder gegeben werden. Matze Blitz scheint immer auf der Aussenseiterposition zu stehen, erst in der Hauptschule findet er Anschluss an eine Clique. Die Jungs stecken mitten in der Pubertät, machen unbehelligt von etwaigen elterlichen erzieherischen Maßnahmen allerhand Blödsinn, der von einer turbulent gefährlichen Sylvesternacht im letzten gemeinsamen Schuljahr gekrönt wird.  Das Buch ist zwar wortwitzig und unterhaltsam geschrieben, so daß man als Leser eigentlich gar keine Unterbrechung haben will, aber dennoch schwingt ein leiser melancholischer Unterton mit, während Matze unmerklich zum jungen Erwachsenen heranreift. Erst nach dem ganzen Sylvesterchaos hat man das Gefühl, dass Matze seinen Platz im Leben finden wird, ob mit oder ohne Freunde, er hat endlich seinen inneren Halt gefunden. Ein schönes Buch, inhaltlich und auch von der äußeren Aufmachung her.

    Mehr
  • Die letzte Nacht des Matze Blitz

    Die letzte Nacht des Matze Blitz
    Gelinde

    Gelinde

    15. May 2015 um 21:07

    Die letzte Nacht des Matze Blitz, ein Debüt-Roman von Aleks Wiercinski Cover: Die Neon-Farben beim Schutzumschlag sind mal was anderes. Das Buch selber ist schlicht schwarz, mit weißer Schrift und Blitz – gefällt mir. Inhalt: Über die Tücken der Integration, die Probleme des Erwachsenwerdens und die Gefahren der Freundschaft. Matze Blitz kommt mit seiner alleinerziehenden Mutter, in den 90er Jahren, als Kind von Polen nach Deutschland. Knappe 10 Jahre begleiten wir Matze. Seine Freunde kommen alle aus einer Minderheit doch sie finden ihren Platz. Bis alles in einer letzen, verheerenden Silvesternacht explodiert. Meine Meinung: Das Buch fängt sehr lustig an, locker, witzig, aber nicht zu übertrieben. (z.B. -Hormone stürmten die Komandozentrale und nahmen Hirn + Herz mit auf Kneiptour). Dann regt es immer mehr zum Nachdenken an. Man merkt auch genau, dass der Autor weiß von was er schreibt. Wenn das Wort nicht so überstrapaziert wäre würde ich sagen: ein Buch in dem die Hauptpersonen u.a. mit ihrem Migrationshintergrund zu kämpfen haben. Die Grundschulzeit, das finden von einem Platz, die Suche und das Finden von Freunden, die Jugendzeit – sehr gut beschrieben. U.a. wird beschrieben, was dazu beitragen kann, dass Jugendliche in die „Rechte Szene“ abdriften. Und dann das Ende: man da geht es ja ab! Ein Show Down ohne Gleichen. Ich bin noch ganz geplättet - was da alles passieren "hätte können", die hätten ja alle in der Notaufnahme landen können oder Schlimmeres. Die Nacht bleibt denen wirklich für immer im Gedächtnis. Autor: Aleks Wiercinski (*1985 in Olsztyn, Polen) ist wahrlich ein bunter Hund. Er hat seit seiner Ankunft in Deutschland Mitte der Neunziger sämtliche Zweige des Bildungssystems durchlaufen. All diese Erfahrungen verliehen ihm eine etwas schräge und ungewöhnliche Perspektive auf das Leben selbst und den dazu passenden Sinn für Humor, der sich in seinen Romanen und Protagonisten wiederspiegelt. Aleks Wiercinski lebt in Mannheim, ist studierter Designer und heute als Informationsarchitekt sowie in Sachen 3D Animation und Filmschnitt tätig. Für seine Arbeit gewann er gemeinsam mit Ron Flehmer, dem Cover-Designer seiner Bücher, u. a. den Deutschen Preis für Onlinekommunikation 2013. Mein Fazit: Die Sternevergabe fällt mir hier etwas schwer. Der Schreibstil ist gut, das Buch hat mich nachdenklich gemacht, in der Mitte hat mir mal irgendwas gefehlt. Deshalb von mir am liebsten 3,5 Sterne die ich dann auf 4 aufrunden werde.

    Mehr
  • Eine lohnenswerte Zeitreise ins Schwetzingen der 90er

    Die letzte Nacht des Matze Blitz
    TanyBee

    TanyBee

    15. May 2015 um 17:10

    Es ist das letzte Jahr für Matze Blitz und seine Freunde auf der Werkrealschule. Was er danach machen will ist für ihn noch nicht so ganz klar. Aber eins ist klar: er will an Silvester noch mal richtig feiern mit Daniel, Steff und Robert. Doch es gibt Hindernisse: Roberts Freundin Kerstin, die mit Robert feiern will, Steffs Alkoholkonsum und Daniels Mutter, die Daniel gebeten hat in einer thailändischen Karaokebar den Einlaß zu machen. Die Jungs streiten schon vorher über den Abend, aber am Ende wird es doch eine ganz und gar unvergessliche Nacht. Vielleicht nicht unbedingt im positiven Sinne. Das Buch setzt ein, als Matze 9 Jahre alt ist und gerade von seiner Mutter nach Deutschland verschleppt wurde, ausgerechnet ins verschlafene Schwetzingen. Er spricht kein Wort deutsch und wird in der Schule einfach ins kalte Wasser geworfen. Auch wenn sein deutsch besser wird, findet er sich bald mit seiner Außenseiterrolle ab und findet schließlich Freunde, die in einer ähnlichen Situation sind wie er. Die Geschichte wird erzählt aus Matzes Sicht, in einer Sprache, die einerseits lässig und schnodderig ist und auch mit Schimpfwörtern nicht geizt, aber andererseits auch ganz wunderbar poetische Beschreibungen hervorbringt. Diese Sprache und die wirklich treffsicheren Beschreibungen machen das Buch zu etwas besonderem. Das Buch versetzt uns zurück in die 90er, und alle Menschen, die in den 90ern groß geworden sind werden oft genug schmunzeln und denken: ach ja stimmt, genau so war es. Darüber hinaus ist das Buch auch noch überaus witzig! Und es öffnet Welten, die mir vorher gänzlich ungekannt waren: zum Beispiel, wie es in thailändischen Karaoke Bars an Silvester so zu geht. Mir hat das Buch überaus viel Spaß gemacht. Ich werde es noch oft weiterempfehlen und verschenken und freue mich bereits auf weitere Romane des Autors.

    Mehr
  • Die Karriere eines Außenseiters

    Die letzte Nacht des Matze Blitz
    sursulapitschi

    sursulapitschi

    11. May 2015 um 22:44

    Dieses Buch zeigt, dass Witziges nicht zwingend lustig ist. Hier wird sehr humorvoll eine eher traurige Geschichte erzählt. 90er Jahre in Schwetzingen. Matze Blitz kommt aus Polen und ist auf einer deutschen Hauptschule gelandet. Eigentlich hat er mehr auf dem Kasten, aber polnische Einwandererkinder haben es schwer im deutschen Schulsystem. Er hat sich mit der Situation arrangiert und inzwischen sogar Freunde. Vier Jungs aus unterschiedlichsten Randgruppen haben sich zu einer Art Zweckgemeinschaft zusammengetan. Ein Russe, ein Pole, ein Halbthailänder und ein Nazi-Sympathisant. Sie haben nicht viel gemeinsam, außer dass sie sich gegenseitig helfen, den Schulalltag zu überstehen und die Freizeit totzuschlagen. In einer verhängnisvollen Silvesternacht steht ihre Freundschaft auf dem Prüfstand. Die Hauptschule, Auffangbecken für Trottel, Halbstarke, Rüpel sagt das Vorurteil. Hier lernt man ein paar davon besser kennen und bekommt eine Idee davon, warum sie sind wer sie sind. Das hat mir gut gefallen. Man spürt die 90er und denkt: Ja, so war das mit dem schicken Nokia Handy und dem dicken Röhrenfernseher. Die Beschreibungen sind witzig und bildhaft, voller sprechender Vergleiche. Trotzdem habe ich am Ende des Buches das schwammige Gefühl, irgendwas fehlt hier. Es liegt einiges auf dem Tisch: Freundschaft, erwachsen werden, Drogen, wie ergeht es Ausländern in Deutschland, Außenseiter, Mobbing, Gewalt, Träume, Ambitionen. Spannende Themen, von denen aber nur die Oberfläche angekratzt wird und die zu ernst sind, als dass ich dieses Buch als lustige Geschichte eines Pubertierenden hinnehmen könnte.  Wenn ich es als humorvolle Sozialstudie betrachte, fehlt mir etwas Tiefgang. Als spaßige Coming of Age Geschichte fehlt ein skurriler Schlussgag. Wahrscheinlich ist es irgendetwas dazwischen und braucht keinen Stempel, trotzdem fehlt etwas, um mich wirklich zu begeistern.

    Mehr
  • Frische und abwechslungsreiche Coming of Age-Geschichte

    Die letzte Nacht des Matze Blitz
    Piranhapudel

    Piranhapudel

    06. April 2015 um 17:13

    “Die letzte Nacht des Matze Blitz” beleuchtet die Jugend des gleichnamigen Protagonisten in den 90er Jahren. Im Kindesalter ist er mit seiner Mutter von Polen nach Schwetzigen gezogen und hatte es von Beginn an nicht leicht in Deutschland. Zwar lernte er die neue Sprache dank diversen Stunden vor dem Fernseher im Nu, aber Freunde lernte er dadurch und durch seine zurückgezogene Art nicht kennen. Erst mit dem Wechsel zur Hauptschule findet er Zugang zu einer Gruppe von Jungen, die selbst Außenseiter sind. Die Geschichte ist eine Art Coming of Age-Roman und fokussiert sich somit auf das Ende der Hauptschulzeit. Ganz alltägliche Dinge aus Matzes Leben werden hier auf gleichzeitig charmante, humorvolle und freche Weise erzählt: wie sie in der Schule nicht immer ganz respektvoll mit dem doch eigentlich ziemlich guten Klassenlehrer umgehen; wie die so unterschiedliche Gruppe trotz einiger Meinungsunterschiede mal scherzhaft, mal beleidigend miteinander klarkommt; wie sie über die Zukunft nachdenken, während sie gleichzeitig faul auf dem Sofa rumlungern. Dabei gibt es stets eine angenehme Balance von Humor und Ernst, die zusammen mit dem spritzigen und frischen Schreibstil von Aleks Wiercinski nie langweilig wird. Wie Matze Blitz sein eigenes Erwachsenwerden begreift und erlebt, erfährt der Leser direkt aus erster Hand in Form eines Ich-Erzählers. Dabei blickt man direkt in den Kopf, jeder Gedanke wird einfach in die Welt hinausgeschleudert. Matzes Leben und auch das seiner Freunde wird damit sehr facettenreich dargestellt. Ein weiterer Fokus liegt nebenbei auch noch auf den Gimmicks und der Atmosphäre der 90er. Jemand, der diese Jahre miterlebt hat, egal in welchem Alter, wird garantiert von Nostalgie überfall werden. Hier und da eingestreute, ganz natürlich wirkende Hinweise lassen einen beim Lesen garantiert nie vergessen, in welcher Zeit Matze Blitz aufwächst. Insgesamt machen all diese Aspekte den Roman zu einem absolut lesenswerten und amüsanten Erlebnis, das nicht nur lustig daherkommt, sondern auch zum Nachdenken anregt und die Gedanken garantiert nicht so schnell verlassen wird.

    Mehr
  • Matze Blitz ist cool...

    Die letzte Nacht des Matze Blitz
    nicigirl85

    nicigirl85

    02. April 2015 um 18:21

    Gern lasse ich mich auch mal von ungewöhnlichen Büchern überraschen, von denen ich bei Lesebeginn keine Ahnung habe in welche Richtung die Story gehen wird. Genau so ein Buch ist "Die letzte Nacht des Matze Blitz". Die Geschichte dreht sich um den jungen Polen Matze Blitz, der mit seiner Mutter in den 90ern nach Deutschland zieht. Ein schönes, neues Leben soll es werden in der Kleinstadt Schwetzingen, aber ist das Leben schön, wenn man vor Langeweile zergeht? Matze Blitz agiert hier als Ich- Erzähler und lässt uns an seinem Leben und an seinen Erfahrungen in den 90ern teilhaben. Ich fühlte mich direkt angesprochen, da ich selbst in dieser Zeit groß geworden bin und mich gleich an meine Kindheit und Jugend erinnert fühlte. Der Schreibstil des Autors ist einfach nur spritzig und mitreißend. Der ganze Roman für mich ein einziges Amüsement. Der Humor im Buch hat mir total zugesagt. Wir lernen etwas über Freundschaften, Vertrauen, die Liebe und wie es ist in der Pubertät zu sein und welche Zukunftsängste einen plagen können. Dies ist nicht nur damals so gewesen, sondern kann auch gut auf heute angewendet. Fazit: Ein tolles Buch für jung und alt, das mich total überrascht hat. Ich kann nur eine Leseempfehlung aussprechen. Matze Blitz ist cool!

    Mehr
  • Ein tolles Buch!

    Die letzte Nacht des Matze Blitz
    Anja_Seb

    Anja_Seb

    15. March 2015 um 18:50

    Die Rezension * * * * * gelesen und rezensiert von Anja Sebastian Ein faszinierendes Buch mit ausgezeichnetem Humor und Unterhaltungswert. Bereits mit dem Start des Buches und den Informationen zum Autor im Hinterkopf, scheint es ein kleines Stück persönlicher Geschichte wiederzuspiegeln. Durch die faszinierende und bildhafte Schreibweise von den Figuren und Schauplätzen, hatte man das Gefühl mit vor Ort zu sein. Mit der bunten Michschung der unterschiedlichen Charaktäre, ließ der Humor natürlich nicht auf sich warten, was ausgezeichnet gelungen ist und dem Buch einen besondern Charme verleiht. Oft musste ich schmunzeln und sogar lachen. Die Geschichte beinhaltet nicht nur die guten Seiten der Jugend und deren Freundschaften, in denen nicht immer alles glatt läuft. Eine gelungene Mischung, die einem sehr bekannt aus dem eigenen Leben vorkommt und somit nicht nur Erinnerungen bei Erwachsenen hervorruft, sondern auch eine Bereicherung für jugendliche Leser ist.dem eigenen Leben vorkommt und somit nicht nur Erinnerungen bei Erwachsenen hervorruft, sondern auch eine Bereicherung für jugendliche Leser ist.

    Mehr
  • weitere