Neuer Beitrag

Vikiwi

vor 12 Monaten

Kapitel 28 + 29 + 30

Aria schlägt sich nicht wirklich gut im Kampf gegen die Fremde, man merkt, dass ihr Spezialgebiet eher Dämonen sind. Als sie der Frau dann in die Augen schaut ist sie vollkommen geschockt, denn sie hat die Augen einer besessenen...aber das ist ja eigentlich schon wieder unmöglich.
Gut das Dan sie rettet...übrigens echt süß von ihm, dass er sie damit dann nicht alleine lässt.

Schlafmurmel

vor 12 Monaten

Kapitel 28 + 29 + 30
Beitrag einblenden

Licht aus, lciht an, das kann doch nur.. noch in Ihrem Kleid rennt sie zu ihrem Auto wo Aria ihre waffen aufbewahrt gefolgt von Dan der Ihr beisteht im Kampf der sogenannten Schattendämonen. Sie beherscht Ihre Arbeit wirkich perfekt, das Dämonen jagen, als es zum Kampf kommt zwichen Ihr und der Fremden, die ja zum glück keine Dämonein war sieht sie in die Augen einer Besessenen , bevor es ernst wird rettet sie Dan vor dem schlimmsten. Dan lässt sie dann auch danach nicht alleine und kümmert sich um sie, er regelt das auch mit Ihrem Vater,der dann beruhigt ist. Man das ist so spannend und es liest sich so flüssig, das Abschitte lesen ist nix für mich, ich muss wieder zurückblättern um zu sehen was ich schreiben muss.

Frank1

vor 12 Monaten

Kapitel 28 + 29 + 30
Beitrag einblenden

Hier wird es richtig spannend. Sind die Gegner etwas mutwillig Besessene? Wieso ging aber das Licht aus und nach dem Verschwinden der Frau wieder an, wenn sie kein Dämon war? Mysteriös!

chrissy-chan91

vor 12 Monaten

Kapitel 28 + 29 + 30
Beitrag einblenden

Kein Schattendämon, eine Frau mit schwarzen Augen als währe sie besessen. Was ist das für eine Frau? Aria ist der Frau leider unterlegen, zum Glück wird sie von Dan gerettet.
Ich finde es sehr lobenswert das Dan, Aria danach nicht alleine lässt.
Ihren Vater finde ich etwas nervig und extrem überheblich, ich mag solche Leute nicht.
Mich beschleicht immer mehr das Gefühl das Lucas mit den ganzen Fällen, etwas zu tun hat.

naddisblog

vor 12 Monaten

Kapitel 28 + 29 + 30
Beitrag einblenden

Auf geht es zur Jagd. Aria mit ihrem schicken Kleid und wie baff Dan war als er ihr Arsenal im Kofferraum gesehen hat.
Beide gingen ins Haus und fanden eine verletzte Frau wieder.
Aria war sich so sicher das es ein Schattendämon ist und als sie sah mit wem sie kämpfte erstarrte sie. Das kann nicht sein, eine bessene... Schwarze Augen.

Also ich kann dir da nur beipflichten chrissy der Vater nervt und ist kein richtiger Vater... Sondern interessiert sich gar nicht..
Mich beschleicht das Gefühl das er auch was damit zutun hat und eventuell noch eine höhere Ebene.

Das Dan sie Bach Hause gebracht hat fand ich gut. Sie vertrauen sich.

Der Abschnitt hat mir wieder besonders gefallen. Die Spannung war sehr gut.

AlenaCoal

vor 12 Monaten

Kapitel 28 + 29 + 30

naddisblog schreibt:
Also ich kann dir da nur beipflichten chrissy der Vater nervt und ist kein richtiger Vater... Sondern interessiert sich gar nicht..

Schön, dass auch dieser Charakter so rüberkommt, wie er sollte :)

Saphierra

vor 11 Monaten

Kapitel 28 + 29 + 30
Beitrag einblenden

So, nachdem es dann so spannend weiter ging, habe ich den Rest in einem Rutsch durchgelesen. Ich versuche dennoch meine Gedanken an die RICHTIGEN Stellen zu schreiben

Zuerst war ich leicht irritiert, genau wie Aria. Ein Schattendämon, der einfach davon läuft und sein Opfer nicht komplett besetzt, tötet etc.? Na gut, der Fall ist ja schon die ganze Zeit merkwürdig. Aria läuft dem Dämon natürlich hinter her und versucht ihn zur Strecke zu bringen. Dass es dann ein Mensch war, hat mich dann auch sehr erstaunt... Und dann auch noch mit schwarzen Augen wie ein Bessessener? Wow. Ich konnte den Schock verstehen. Ich war genauso überrascht und umso gespannter, was es damit auf sich hat.

Arias Vater ist wirklich ein A****. Wie kann man nur so herzlos sein? Aber da sieht man mal wieder, Image ist wichtiger als Familie. Immerhin hat er es zugelassen, dass Dan sie nach Hause fahren durfte.

Ich finde es schön, dass Aria und Marcus ihren Streit so schnell vergessen konnten. Immerhin gibt es momentan viel schlimmere Probleme. Dan war herzallerliebst. Er glaubte Uhr die Erzählung mit den schwarzen Augen, hat sie nach Hause gefahren, sogar bei ihr geschlafen Einfach toll von ihm. Vor allem, weil sie endlich endgültig ihre Vorurteile überwunden haben.

Dass Dan in seiner knappen Freizeit sogar nochmal den Fall von Lucas durchgeht, hat mir imponiert. Das ist wirklich anständig von ihm und zeigt, dass ihm Aria doch ziemlich wichtig ist.

Saphierra

vor 11 Monaten

Kapitel 28 + 29 + 30
@Vikiwi

Ich glaube eher, dass es ihre Skrupel sind, die sie zurück halten. Immerhin ist es etwas anderes einen Menschen einfach umzubringen als einen Dämon. Die Art und Weise jemanden unschädlich zu machen, bleibt ja immer gleich. Kopf ab, bleibt Kopf ab. Egal ob Mensch oder Dämon.

Hier sieht man einfach nochmal ihre gute Seite und merkt, dass sie nicht einfach sinnlos tötet, auch wenn derjenige besessen ist.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.