Alena Coletta , Alexa Coletta Geteiltes Blut dot Com

(51)

Lovelybooks Bewertung

  • 47 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 2 Leser
  • 42 Rezensionen
(21)
(21)
(9)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Geteiltes Blut dot Com“ von Alena Coletta

**Vampire kann man auf viele Arten jagen…** Die 17-jährige Julie Turner stammt dem Zweig einer traditionellen Vampirjägerfamilie ab, der durch ihre Eltern in Ungnade gefallen ist. Während ihr Cousin zusammen mit anderen Londoner Vampirjägern die Metropole beschützt, kann sie ihren Jagdtrieb lediglich als Hackerin beim Aufspüren gut geschützter Firewalls ausleben. Dabei trifft sie auf die von einem gewissen Mephisto betriebene Bluttauschbörse »Geteiltes Blut dot Com« und wird plötzlich doch noch für die Vampirjägergilde interessant. Sollte sie diesen Mephisto aufspüren, wird die Ächtung aufgehoben, so heißt es. Aber obwohl ihr der attraktive Val Devine, einer der besten jungen Vampirjäger, zur Seite steht, scheint Mephisto ihnen immer einen Schritt voraus zu sein – und bald weiß Julie nicht mehr, ob sie die Fäden noch selbst in der Hand hält oder längst zu einer Figur in Mephistos Spiel geworden ist... //Textauszug: Sie war plötzlich nervös. Ihr Puls schien zu flattern, doch der Junge neben ihr blickte sie vollkommen ruhig an. »Ich bin Val«, sagte er schließlich. »Val Devine.« Sie versuchte, sich nicht anmerken zu lassen, dass sie ein wenig enttäuscht war. Das war Val? Noch nicht mal eine Lederjacke? »Julie«, stellte sie sich vor.//

Spannendes für junge Leserinnen, wobei etwas der letzte Schliff fehlt.

— Rebekka_NP

Hat mir wirklich gut gefallen, der letzte Schliff hat aber gefehlt.

— LadyMoonlight2012

Tolles Debüt mit fesseldem angenehmen Schreibstil und jungen modernen Charakteren. Eine Story über Vampirjäger in der heutigen Zeit.

— Skybabe

Das große Battle-of-the-Minds ist leider nicht so groß wie erwartet, die Gesamtidee ist dafür innovativ, die Figuren sind gut ausgearbeitet.

— Artemis_25

Fesselnde Geschichte

— Fabella

Ein gelungener Einstieg und eine doch etwas andere Geschichte als man vielleicht erwartet hätte. Diesen ersten Band sollte man lesen!

— Lesesumm

Ein super Vampirroman, bei dem weder Liebe, Action noch Humor fehlt.

— RozaBooks

Wenn ein Rätsel deiner Herkunft nicht das einzige ist, das es hier zu lösen gilt.

— Solara300

Ein toller Auftakt mit vielschichtigen Charakteren und einer interessanten Geschichte! Ein muss für Fans von Urban-Fantasy!

— Nenatie

Eine Vampirgeschichte mit neuer Idee, die mich überzeugen konnte!

— Lienne

Stöbern in Jugendbücher

Glücksspuren im Sand

Eine typische Jugendromanze, die ihr vollständiges Potential eindeutig nicht ausgeschöpft hat.

Julia-booklove307

Wacholdersommer

Ein Musterbeispiel für weiße Autor_innen, die über ihnen fremde Kulturen schreiben wollen. Große klasse. Rezension auf dem Blog.

eelifant

Deine letzte Nachricht. Für immer.

Berührend, doch leider hat mich nicht alles erreicht...

Bluely

The Hate U Give

Dieses Jahr schon zweimal gelesen. Großartiges, wichtiges, empathisches Buch. Die Rezension findet ihr auf dem Blog.

eelifant

Wolkenschloss

Für jüngere Leser sicher nett, kommt aber bei weitem nicht an die Rubinrot-Reihe heran!

salino

Lieber Daddy-Long-Legs

Einfach wundervoll

bibliophilehermine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2415
  • Ein gutes Buch - für einen Vampirroman aber irgendwie nicht blutig genug. ...

    Geteiltes Blut dot Com

    LadyMoonlight2012

    02. March 2017 um 19:39

    Titel und Kurzbeschreibung haben mich bei diesem Buch sofort angesprochen, da ich die Idee mit den Hackern genial finde. Ich mag Vampirromane wirklich gerne, es gibt jedoch sehr wenige, die sich vom Mainstream abheben. Der Schreibstil des Autorenduos gefällt mir gut, das E-Book liest sich locker flockig, es kommt selten Langeweile auf.Leider ist die Hauptprotagonistin Julie Turner nicht die Kick-Ass-Hackerin, die ich mir gewünscht hätte. Ihre Freundin Dora ist das eigentliche Computergenie und auch mein Lieblingscharakter im Buch. Julie kennt sich zwar gut aus, schafft es aber nicht ganz ohne Doras Hilfe. Das Buch passt wohl am ehesten in die Kategorie Jugendbuch, kann aber natürlich auch von Erwachsenen gelesen werden. Ich muss jedoch zugeben, dass mir irgendetwas gefehlt hat. Dabei lese ich durchaus ab und zu Jugendromane und würde jetzt auch nicht sagen, dass Jugendbücher generell nicht aufregend genug für Erwachsene sind.Bitte nicht falsch verstehen, das Buch war definitiv gut, für meinen Geschmack für einen Vampirroman aber nicht blutig genug. Trotzdem hat mir das E-Book viel Freude bereitet, die Charaktere sind gut ausgearbeitet und die Handlung bietet nach dem Ende noch viel Spielraum für neue Geschichten. Julie könnte jedoch etwas tougher sein und von Dora liest man eindeutig zu wenig. Ich werde diese Reihe auf jeden Fall weiterverfolgen und bin schon sehr gespannt, was im zweiten Band passieren wird!Mein Fazit:Idee/Storyentwicklung: 4 von 5Schreib- und Sprachstil: 4 von 5Charaktere: 3,5 von 5Unterhaltung: 3,5 von 5Durchschnittlich gesamt: 3,75 PunkteMeine Altersempfehlung:Ab 14 JahrenMeine Bewertung: 4 von 5 Sternen

    Mehr
    • 2
  • Ein Vampir und ein Hacker -eine Vampirgeschichte der anderen Art

    Geteiltes Blut dot Com

    LadySamira091062

    25. February 2017 um 18:47

    Juli Turner stammt aus einer angesehenen  traditionellen Vampirjägerfamilie ,doch  ihre Eltern fielen in Ungnade.Deswegen darf Julie noch nicht mit ihrem Cousin London nach Vampiren durchstreifen.Sie ist  eine Hakerspezialin und knackt sämtliche Codes. Bei einer ihrer Hakerattaken trifft sie im Netz auf Memphisto ,der die  illegale Blutbank  Geteiltes Blut dot Com   für Vampire betreibt. Als Julies Tante davon Wind bekommt stellt sie Julie die AuIfhebung der Ächtung und Aufnahme in den Club der Vampirjäger in Aussicht.Und so begibt sie sich auf die Jagd nach dem ominösen Memphisto  , nicht ahnend das sie ihn schon längst kennt   und sein e  Aufdeckung ein furchtbarer Fehler sein wird. Bei der Suche im realen Leben  steht ihr der sympatische    Val Devine, einer der besten jungen Vampirjäger, zur Seite. Doch Memphisto ist ihnen immer einen Schritt  vorraus. Zwischen Val und Julie knistert es  und  diese Gefühle bringen beide in arge Bedrängnis ,denn Val hütet ein Geheimnis,das Julie besser nicht ergründet. Der Leser wird zusammen mit Julie in die Geschichte geworfen  ohne genaues Wissen  und muss sich wie Julie daran machen das Geheimnis zu ergründen. Die Hintergründe für die Ächtung von Juliers Eltern sowie das Treiben Blutbank geteiltes Blut Dot Com sind spannend und je mehr man erfährt um so mehr versteht man warum es jemand unbedingt verhindern will das die Identität von Memphisto bekannt wird. Eine  etwas andere Vampirgeschichte auf dessen zweiten Teil ich schon sehr gespannt bin.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "VAMPIRE DIARIES" von Lisa J. Smith

    VAMPIRE DIARIES

    stebec

    ~~~~~~~~ Hier gibt es KEINE Bücher zu gewinnen~~~~~~~~~~~~~~~Dies ist der Lesemarathon unserer „Zukunft vs Vergangenheits“-Gruppe und unserer Werwolfrunde ~~~~~~~~ Lesemarathon zum Thema „Vampire Diaries“ - 03.02.-05.02.2017 Um dabei zu sein, braucht ihr die Serie nicht zu kennen oder zu mögen.  Zu unserer Werwolfrunde hier auf Lovleybooks veranstalten wir immer einen Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben, findet auch dieses Mal wieder so ein Marathon statt. Größtenteils wird es sich thematisch um die Serie „Vampire Diaries“ gehen, weil dies das Thema unserer aktuellen Werwolfrunde ist. Welche Bücher ihr euch dazu aussucht ist vollkommen egal.  Wir wollen zusammen lesen und gemütliche Stunden zusammen verbringen. ♦ZIELE:♦ Setzt euch welche! Wie viele Seiten wollt ihr an diesen drei Tagen schaffen? ♦DIE REGELN:♦ Diesmal haben wir uns für euch wieder etwas Neues einfallen lassen, damit sich dieser Vampire Diraries-Lesemarathon von dem letzten Supernatural-Marathon abhebt. Und zwar: Unsere arme hilflose Elena steht zwischen zwei Männern und muss sich für einen von beiden entscheiden. Eure Aufgabe ist es deswegen den beiden Vampiren Stefan und Damon dabei zu helfen, das Herz von Elena für sich zu gewinnen. ♦Dazu werdet ihr in zwei Teams aufgeteilt♦ Team Damon Düster, ein klein wenig sadistisch und immer der Buhmann. Der Badboy der beiden Brüder. Team Stefan Vertrauensvoll, moralisch und immer für Elena da. Der Goodguy der beiden Brüder. Ihr müsst nun versuchen dem jeweiligen Bruder zur Seite zu stehen. Das schafft ihr, indem ihr jede Menge Seiten lest und damit kleine Geschenke erwerbt oder die von uns gestellten Aufgaben löst und dann als Belohnung auch Geschenke für Elena erwerbt. Am Ende gewinnt das Team mit den meisten Geschenken, Elena, damit euer Vampir mit ihr glücklich in den Sonnenuntergang reiten kann (sofern ihr das benötigte Pferd erspielen könnt). ♦GRUPPEN:♦ Ihr könnt gerne angeben in welcher Gruppe ihr euch wohler fühlt. Bitte habt jedoch Verständnis dafür, dass wir euch ggf. einteilen müssen, damit die Teams ausgeglichen sind. Hierbei gilt das Prinzip: First Come, first serve. Betreut werden die Gruppen von katha_strophe, Knorke, Mysticcat und stebec. ♦MITMACHEN:♦ Schreibt bitte einfach kurz einen kleinen Beitrag mit "Hallo ich bin dabei und ich nehme mir vor..." in das Unterthema "Wer ist dabei" und schreibt mir nicht über den Bewerbungsbutton. Danke ^^ ******************************************** WICHTIG: Unsere gestellten Fragen werden so weit wie möglich einen Bezug zu der Serie haben. Dies muss nicht für eure ausgewählten Bücher gelten. Es darf gelesen werden, was Spaß macht. Zudem sind zu diesem Marathon nicht nur Teilnehmer unser " Zukunft vs. Vergangenheitschallenge" und " Werwolfrunde" eingeladen. Jeder Leser ist willkommen. WANN STARTEN WIR? Der Marathon startet am Freitag, den 03.02.2017 um 15 Uhr und endet am 05.02.2017 um Mitternacht. Der Spaß bei unserem Lesemarathon ist natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto "Alles kann, nichts muss" könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wir ihr mögt. Wir streuen in regelmäßigen Abständen Aufgaben und Rätsel ein und setzten uns gerne Ziele, um den Spaßfaktor ein wenig zu erhöhen, beides ist aber nicht verpflichtend. ******************************************************** Habt ihr Fragen, Anregung oder Rätsel, die ihr uns für den Marathon zukommen lassen mögt? Gerne nehmen wir jede Hilfe an. Schreibt einfach eine kurze PN an: Stebec Katha_strophe Knorke Mysticcat ******************************************************* Teilnehmer inkl. Wunschteam: - Snorki (#TD1) - Nelebooks (#TS1) - Unzertrennlich (#TS2) - Vucha (#TS3) - papaverorosso (#TD2) - AnnikaLeu (#TD3) - BlueSunset (#TD4) - pinu (#TD5) - Mitchel (#TD6) - Sternchen (#TD7) - LadySamira (#TS4) - mareike91 (#TS5) - kattii (#TS6) - Henny176 (#TD8)  -katha_strophe (#TD9) - stebec (#TS7) - Pippo121 (#TS8) - Averyx (#TS9) - Knorke (#TD10) - mystic (TS#10) Vergangene Runden: Wunderschöne Winterzeit (27.12-30.12.) Supernatural (11.11.-13.11) Games of Thrones (14.10-16.10) Asterix - Der Gallier (09.09-11.09) Alice im Wunderland (Mitte Juni)

    Mehr
    • 842
  • Vampire gehen online

    Geteiltes Blut dot Com

    Artemis_25

    22. November 2016 um 13:25

    Eine Hackerin auf der Jagd nach Vampiren. Das klang für mich gleich nach einer Geschichte, die vielleicht nicht ganz dem ganzen After-Twilight-Vampirroman-Mainstream entspricht und hat deshalb meine Neugier geweckt. Enttäuscht wurde ich in dieser Hinsicht auch nicht.Gemeinsam mit Julie wird man in eine Welt geworfen, in der Vampire und dessen Jäger aufgrund eines Paktes, der den Blutkonsum verbietet, eigentlich friedlich nebeneinander her existieren und leben sollen. Schnell wird aber klar, dass gerade dieser Pakt für einiges an Spannungen sorgt, denn ohne Blut überleben Vampire eben nicht. Julie möchte nun unbedingt in die Reihen der Jäger aufgenommen werden, doch leider gelten ihre Eltern als Verräter. Nur wenn sie Mephisto, den Betreiber der Plattform geteiltesblut.com, auf der mit Blut gehandelt wird, ausfindig macht, kann sie hoffen endlich als vollwertiges Mitglied der Vampirjägergemeinschaft angesehen zu werden.Der Leser befindet sich hier mit Julie auf einem nahezu identischen Level an Unwissen darüber was es bedeutet so ein Vampirjäger zu sein, wem man trauen kann und wem besser nicht. Das schafft eine sehr spannende Ausgangslage, weil man so dazu eingeladen wird mitzurätseln, wer da eigentlich der Böse ist und inwieweit man das wirklich so schwarz und weiß sehen kann. Das Herumspekulieren gestaltet sich dann enttäuschenderweise recht schnell als ziemlich sichere Gewissheit. Wer hinter Mephisto steckt ist nach ca. einem Viertel des Buches sehr offensichtlich, springt einen quasi an. Gerade auf dieses Katz-und-Maus-Spiel zwischen ihm und Julie hatte ich mich sehr gefreut, vielleicht auch das sie über die Plattform mehr interagiert hätten. Da wurde sehr viel an Potenzial leider verschenkt, was ich wirklich Schade finde. Dazu sollte man vielleicht auch noch sagen, dass einen Großteil der Hackerarbeit gar nicht von Julie ausging, sondern von ihrer besten Freundin Dora, die sich da um Längen besser auszukennen scheint als Julie selbst. Das hätte mich jetzt nicht soo sehr gestört, wenn sie wenigstens ihre nicht vorhandenen Vampirjägerfähigkeiten trainiert hätte, anstatt die ganze Arbeit ihrem Cousin James oder dem geheimnisvollen Val zu überlassen. Ihr großer Moment kommt erst wirklich als sie Mephistos Administratorpasswort knackt, zumindest in Hackerhinsicht. Mein persönliches Highlight ihrerseits war eher ihr letzter Move, kurz bevor das Buch endet. So etwas habe ich mir für die ganze Geschichte gewünscht, aber nun ja, so ist es auch recht nett gewesen, aber leider ziemlich vorhersehbar.Die Charaktere an sich haben mir dagegen sehr gut gefallen, auch wenn Julie sich ruhig stärker in ihren Fähigkeiten entwickeln hätte können. Val sticht hier jedoch am meisten heraus. Nach und nach erfährt man, was ihn ausmacht, wie er tickt, warum er die Sachen tut, die er tut. Er ist nicht perfekt und genau so soll es sein. Er wirkt so sehr authentisch. Das tun die anderen Figuren auch, bei Val wurde aber nochmal eine Schippe draufgelegt.Die Lovestory zwischen Val und Julie fand ich auch sehr schön, weil sie zum einen auch Mal eine ganz andere, veretzlichere Seite von Val selbst zeigt, hier aber noch am ehesten hervorkommt, was ich mir von der Geschichte erwartet habe, diesen gewissen Nervenkitzel.Das Ende ist relativ offen gestaltet worden, lässt noch Spielraum bzw. einiges an Konfliktpotenzial für eine Fortsetzung, weshalb ich doch sehr neugierig bin wie es wohl weitergehen wird.Eins kann man zumindest sagen: Mit einem normalen Vampirroman haben wir es hier nicht zu tun, Gott seit Dank, denn hier geht es vordergründig um Vampirjäger. Die Idee dieser Blutplattform fand ich sehr originell und zeitgemäß. Das große versprochene Spiel, das Mephisto mit der Hackerin Julie treiben sollte, ist leider nur recht kurz angelegt und wer hinter Mephisto steckt ist auch schnell offensichtlich. Die meiste Hackerarbeit übernimmt auch nicht wirklich Julie, sondern ihre Freundin und als Vampirjägerin taugt sie auch nicht so ganz. Die Charaktere und die Liebesgeschichte sind dagegen sehr gut gelungen. Wer Mal was anderes aus der Welt der Vampire lesen möchte, ist hier aber gut aufehoben und dem kann ich das Buch auch gern weiterempfehlen. 

    Mehr
  • Frischer Wind in die Vampirszene... gelungener Auftakt

    Geteiltes Blut dot Com

    KristiesBookcreed

    09. September 2016 um 19:07

    Julie ist 17 Jahre alt, Häckerin und will nichts mehr, als endlich ein Teil der Vampirjäger Londons zu werden, doch dafür muss sie erst eine Initiation bestehen.Klingt easy, doch ihre Tante, der Chef der Vampirjäger, verweigert ihr diese. Sie soll sich erst beweisen, denn ihre Eltern waren Verräter.Klingt nicht mehr ganz so easy, denn sie soll den Betreiber einer Bluttauschseite ausfindig machen und ihrer Tante bringen.Die Idee fand ich mega interessant, deshalb habe ich das Buch trotz meiner Abneigung zu Vampirbüchern gekauft. Ich war einfach neugierig, vor allem das Thema Hacken hat mich sofort interessiert.Der Anfang war für mich gefühlt etwas schleppend und ich hatte auch so meinem Probleme mit Julie warm zu werden. Die Charaktere sind alle sehr gut beschrieben und ich kann wirklich im nachhinein nicht klar definieren, was mich an Julie so gestört hat.Die Geschichte hat wechselnde Perspektiven, was es einem erlaubt hinter den Kopf verschiedener Charaktere zu blicken, was, wie ich finde, für dieses Buch sehr gut gewählt war.Ich würde sehr gern etwas zu Val sagen, doch ich weiß nicht was... es ist mir genauso ein Rätsel, wie der Charakter selbst. Er trägt eigentlich die ganze Story über eine Maske. Trotzdem mag ich ihn voll <3Der Schreibstil war sehr angenehm, man kam gut und flüssig voran und zusammen mit den Perspektivwechseln konnte man das Buch wirklich gut und schnell durchlesen.Alles in allem ein gelungener Auftakt und ein gelungenes Debüt der beiden Autorinnen, dem ich gern 4 von 5 Sternen geben möchte.

    Mehr
  • Geteiltes Blut dot com

    Geteiltes Blut dot Com

    Kleine8310

    22. August 2016 um 22:39

    "Geteiltes Blut. com" ist der erste Band der "Geteiltes Blut" - Dilogie von den Autorinnen Alena Coletta und Alexa Coletta.  In diesem Buch geht es um die Protagonistin Julie Turner. Julie ist siebzehn Jahre alt und lebt bei ihrem Vater. Ihre Mutter ist gestorben, als sie noch klein war und das besondere an ihre Familie ist, dass sie aus einer traditionellen Vampirjägerfamilie kommt. Jedoch sind ihre Eltern in Ungnade gefallen und sie wurden als Verräter ausgegrenzt. Daher wurde Julie auch nicht bei den Vampirjägern aufgenommen und kann ihren Jagdtrieb lediglich als Hackerin ein wenig ausleben. Als ihre Tante von Julie's Fähigkeiten erfährt bekommt Julie unverhofft die Chance doch noch zu der Vampirjägergilde dazuzustossen, denn ihr Computer- und Hackerwissen ist für ihre Tante Gold wert. Die Vampirjäger sind nämlich einem Blut-Dealer-Ring auf der Spur, bei dem die Betreiber auf "Geteiltes Blut.com" im Internet handeln, um Vampire, trotz der Verbote des "Pactes" mit Blut zu versorgen. Doch schnell muss Julie feststellen, dass sich nicht alles so schwarz und weiß darstellt, wie ihre Tante und ihr Cousin sie gerne glauben machen wollen. Zudem gestaltet sich nicht nur die Suche nach dem geheimnisvollen Mephisto schwierig, sondern auch Julie's Kontakt zu dem attraktiven Val Devine, der ihre Gefühle gehörig durcheinander bringt ... Der Einstieg in die Geschichte ist mir recht gelungen, aber ich muss sagen, dass ich gerade zu Beginn doch das Gefühl hatte, dass es ein bisschen holprig ist. Das lag, für mich, vorallem an mangelnden Information zur Geschichte der Vampirjäger und den nötigen Zusammenhängen. Als ich mich dann trotz nicht komplett ausführlicher Informationen auf die Geschichte eingelassen habe, gestaltete sich das lesen aber zunehmend flüssiger und nach und nach wurde auch immer mehr wissenswertes eingestreut. Angenehmer wurde das Lesen, als das Hauptthema sich ein bisschen mehr auf "Geteiltes Blut.com" konzentrierte, statt zum Beispiel auf den "Pacte de la nuit", über letzteren gab es, mir persönlich, zu wenig Informationen.  Die Geschichte wurde im Verlauf immer interessanter und ich war froh, dass das Thema PC und Hacken, doch eher am Rande eingeflochten wurde, so wirkte es auf mich sehr stimmig, obwohl ich ja sagen muss, dass, für mich, eher Dora die Hackerin ist. Julie hat da ja nicht viel gemacht. Aber das war okay, da es noch andere interessante Handlungsinhalte gab. Der Spannungsbogen war in Ordnung, aber ich muss gestehen, dass ich mir schon sehr schnell sicher war, was Mephisto anging, das fand ich ein bisschen schade. Ich bin jedenfalls sehr neugierig auf Band 2 und hoffe, dass es noch ein bisschen mehr Spannung geben wird! Positiv:  * tolle und etwas andere Vampirgeschichten - Idee * interessante Handlung * gute Ausarbeitung der Charaktere Negativ:  * zu Beginn sehr viele, offene Fragen * die Spannung hätte etwas mehr sein dürfen "Geteiltes Blut dot Com" ist eine neuartige Vampirgeschichte, die mit einer tollen Idee und interessanten Charakteren punkten konnte, bei der aber ein bisschen Potenzial ( noch ) ungenutzt blieb!  

    Mehr
  • Vampire meets Hacker

    Geteiltes Blut dot Com

    Shiro_91

    06. August 2016 um 17:52

    Geteiltes Blut stand nun wirklich nicht auf meiner Leseliste. Es war vielmehr eine spontan Entscheidung und ich sage es, es hat sich gelohnt. Wie alles was man so zu lesen bekommt, hat es seine Stärken und Schwächen, aber es hat trotzdem Spaß gemacht. Die Handlung an sich und auch die Protagonistin haben mir gefallen, zumal es doch eine recht andere, sagen wir mal, Vampir Geschichte ist.Hauptfigur ist Julie, die als Hackerin ihre Freizeit gestaltet und ihr Taschengeld damit aufbessert. Dennoch hat sie einen ganz anderen Traum: Sie möchte, wie einst ihre Eltern Vampirjägerin werden und des Nachts dunkle Gestalten jagen und die Menschen vor diesen Schützen. Als Dhampier hat sie gute Chancen in die Gesellschaft aufgenommen zu werden, wäre da nicht die Tatsache, dass ihre Eltern einst aus dem Jägerbund verband wurden.Trotzdem lässt Julie, es sich nicht nehmen, als ihre Tante ihr ein Angebot unterbreitet und ihre Hackerfähigkeiten fordert.Hier bekommt der Leser nicht die üblichen Vampire aufgetischt, keine Menschenjagd mehr oder das Aussaugen von willenlosen Opfern. Hier machen sie die Geschöpfe der Nacht das Internet zu nutze. Klinkt komisch, aber auch sie gehen anscheinend mit der Zeit. Gut für Julie, denn sie kann dadurch auf die Spur des mysteriösen Mephisto gelangen. Klassische Vampire, gemischt mit neuer Technik. Bei dieser Geschichte kann man sie auf so einiges gefasst machten. Hier gibt es Aktion und einer leichten Liebesgeschichte die sich nicht in den Vordergrund drängt und Protagonisten die man bestimmt ins Herz schließt. Auch wenn mir persönlich hin und wieder Julie durch ihre doch recht naive und leichtsinnige Art auf den Wecker ging. Na ja, aber es hat gepasst und irgendwie fand ich sie zum Schluss dennoch sympatisch.Zahlreiche Nebencharakter fügen sich in die Geschichte sehr gut ein und tragen einen gewissen Anteil an den voranschreitenden Handlungssträngen bei, diese sind gut beschrieben und haben ihren ganz eigenen speziellen Charakter. Zudem ist der Schreibstil flüssig und lässt den Leser nicht ins stocken kommen, auch wenn man zu Beginn doch seine Schwierigkeiten haben könnte in die Story hineinzukommen, allerdings lässt dies nach weiterlesen nach und man erhält nach und nach die erforderlichen Informationen über die Vampirjäger und die Geschichte bzw. die Vergangenheit über Julies Familie.Interessante Handlungen, geheime Organisationen und mysteriöse Gegner. Geteiltes Blut dot Com ist ein tolles Jugendbuch, dass sicherlich einige tolle Lesestunden beschert. Allerdings hätte ich mir mehr tiefe gewünscht und mehr Momente in denen ich knisternde Spannung erwartet hätte. Ungeachtet dessen, ein interessantes Buch, bei dem ich mich schon auf den nächsten Teil freue zu lesen.

    Mehr
  • Fesselnde Geschichte

    Geteiltes Blut dot Com

    Fabella

    03. August 2016 um 05:44

    Inhalt:Julie ist ein Damphir. Ihre Familie war seit jeher Vampirjäger, bis der Pakt geschlossen wurde und seitdem nur noch überwacht werden muss, dass die Vampire den Vertrag einhalten. Doch ihre Eltern fielen vor langer Zeit in Ungnade und sie selbst dadurch auch. Durch ihren Cousin James wird ihre Tante – das Oberhaupt des Clans – jedoch auf sie aufmerksam. Denn Julie ist eine talentierte Hackerin und auf die Seite Geteiltes Blut . com aufmerksam geworden. Ihre Tante gibt ihr die Chance, wenn sie den Betreiber der Seite – Mephisto – ausliefert, dann erhält sie eine Chance sich zu rehabilitieren. Doch so einfach wie gedacht ist das nicht, denn Mephisto scheint ihr immer einen Schritt voraus – oder spielt er nur mit ihr? Doch bald schon wird klar, da steckt viel mehr dahinter, als ursprünglich gedacht.Meine Meinung:Ich gebe zu, ich liebe einfach Vampirbücher – und alles, was es so im Umkreis damit gibt. Viel gutes ist aber leider zur Zeit nicht am Markt. Und so freute ich mich, auf dieses Buch hier aufmerksam zu werden. Und zuerst war ich etwas enttäuscht, da Vampire hier .. hmm .. nein, man kann jetzt nicht ausschließlich sagen, sie wären die Bösen, aber sie spielen eigentlich eher die Hintergrundgeschichte. Die Hauptcharaktere sind die Damphire, die „Wächter“ des Paktes.Nachdem ich mich dann damit angefreundet hatte (was überhaupt nicht schwer war), fiel ich in eine Geschichte, die mich durch ihre neuen Ideen und die abwechslungsreiche Unterhaltung wirklich in ihren Bann zog.Am Anfang konnte ich nicht so ganz verstehen, dass sich Julie so gegen ihren Vater auflehnte. Ich bin der Meinung, man sollte ein bisschen Vertrauen in seine Eltern haben, die nicht so ohne Grund dem Clan den Rücken gekehrt hatten. Allerdings hätte Rob (Julies Vater) es sich auch wesentlich leichter gemacht, hätte er seiner Tochter mehr erzählt, statt sie aus allem rauszuhalten. Allerdings hätte das dann viel spannendes im Buch nicht gegeben J So muss sich also Julie selbst ihren Weg und ihre Entscheidung suchen und der Leser begleitet sie dabei. Man erlebt, wie Julie Stück für Stück eine ganze Ecke reifer wird. Aber man erlebt auch, dass sie für das einsteht, an das sie glaubt.Wichtige Rollen spielen sicherlich auch ihr Cousin James, der Vampirjäger Val, ihre Freundin Dora und noch die ein oder andere Erscheinung, die man anfangs vielleicht übersehen mag. Alles in allem bauen sich hier interessante Freundschaften auf und auch sehr negative Überraschungen entwickeln sich im Laufe der Geschichte. Das macht es wirklich spannend und mitreißend und ich war richtig enttäuscht, als das Buch schon zu Ende war – glücklicherweise gibt’s eine Fortsetzung, die ich auch unbedingt lesen möchte!Fazit:Spannendes Buch mit neuen Ideen und unerwarteten Wendungen. Die Geschichte hat es geschafft, mich völlig in ihren Bann zu ziehen und ich freue mich, dass es bereits eine Fortsetzung gibt, die ich auch noch unbedingt lesen möchte.

    Mehr
  • Eine neue Variante über das Zusammenleben von Mensch, Vampir und Vampirjägern

    Geteiltes Blut dot Com

    Lesesumm

    26. July 2016 um 22:17

    meine Buch- und Leseeindrücke: Zum Cover kann ich sagen, dass mich genau dieses und der Titel auf das Buch aufmerksam gemacht haben. Da es sich ja hierbei um ein eBook handelt, gehen die farblichen Aspekte dann leider verloren. Was ich persönlich sehr schade finde! Hier haben es dann die Leser besser, die auf einem Tablet lesen. Eine genaue Seitenzahl anzugeben wird schwierig, da jeder in einer anderen Schriftgröße liest. Lassen sie sich aber gesagt sein, dass man nur so über die Seiten dahinfliegt. Die Autorinnen Alena Coletta und Alexa Coletta verstehen es in einem sehr schönen, flüssigen und in sich stimmigen Schreibstil, den Leser mit auf die Reise zu nehmen, durch eine abenteuerliche Geschichte. Man findet das Buch in der Kategorie Jugend/Fantasyromane. Carlsen Impress gibt das Lesealter mit ab 14 Jahre an. Dieser Empfehlung kann ich nur zustimmen, denn für jüngere Leser ist der Inhalt weniger geeignet. ein kleiner Einblick in die Handlung: Was machst Du, wenn Du mit einer angeblich negativen Familiengeschichte groß wirst? Wie entscheidest Du Dich, wenn Du die Möglichkeit hast, doch noch zur großen Familie zu gehören? Was machst Du, wenn Du merkst, es war vielleicht doch die falsche Entscheidung aus der noch mehr falsche Entscheidungen entstanden sind? Wie machst Du weiter? Falls ihr jetzt neugierig geworden seit, was es mit allen diesen Fragen auf sich hat, dann lest dieses Buch und Julie's Geschichte! meine ganz persönliche Meinung: Vorab möchte ich anmerken, dass ich ein riesiger Bram Stoker und Anne Rice Fan bin. Trotzdem kann ich mich ohne Vorbehalte auf neue Lektüre in diese Richtung einlassen und auch fair bewerten. Für mich war das Lesen dieses eBooks eine ganz neue Erfahrung, da es das Erste war, was ich überhaupt gelesen habe. Ich musste dabei feststellen, dass ich wirklich ein absoluter Printbuchleser bin aber das nur am Rande. Leider gibt es aber diese Buchreihe nur als eBook und ich wollte diese unbedingt lesen und wurde absolut nicht enttäuscht. Man wird gleich zu Beginn sofort ins Geschehen geworfen und taucht ab der ersten Zeile in die Geschichte ein. Ich hatte zwar auf Seite 62 bereits einen Verdacht, was der Spannung aber keinen Abbruch tat. Selbst als ich dann erfahren habe, dass ich richtig gelegen habe wurde es niemals langweilig. Für mich persönlich war zwar einiges vorhersehbar jedoch besteht ja die Kunst darin, den Leser trotzdem zu halten und dies ist den beiden Autorinnen wirklich gelungen. Mir persönlich war und ist Val am sympathischsten. Vielleicht liegt es daran, dass ihn etwas unberechenbares umgibt und man einfach merkt, da muss noch mehr sein, was ihn ausmacht. Lex hat zwar auch etwas undurchschaubares jedoch nicht in dem Maß wie Val. Der absolute Unsympath bei mir ist eindeutig James. Vielleicht muss er aber auch einfach mal nur geschüttelt werden um aufzuwachen. Wer weiß. Bei Julie ist es schwierig für mich. Momentan muss ich es beschreiben mit, nicht Fisch nicht Fleisch. Das trifft es wohl am ehesten. Sie ist hitzköpfig und oftmals unüberlegt und doch hat sie das Herz am rechten Fleck. Ich bin gespannt wie es mit ihr in Band 2 weitergeht. Für mich waren alle bisher vorkommenden Personen sehr farbig und absolut vorstellbar aufgrund der Beschreibung. Ich muss aber dazu sagen, dass bei mir nur wenige Worte ausreichen um meine Fantasie anspringen zu lassen, sodass Bilder in meinem Kopf entstehen. Vielleicht braucht da manch anderer noch mehr Informationen, jedoch denke ich, dass auch Leser mit weniger Vorstellungskraft eigene Personen vor ihrem inneren Auge sehen können und ein richtiger Film beim lesen abläuft. Eine spannende Geschichte die einen mitfiebern lässt und man gar nicht mehr aufhören möchte zu lesen weil man wissen will wie es weitergeht. Aus alten Verbündeten werden scheinbare Feinde. Neue Freundschaften entstehen und zu manchen Personen ist und bleibt das Verhältnis zwiegespalten. Hatte ich schon erwähnt, dass auch die Gefühle zum Teil ziemlich verrückt spielen um nicht zu sagen, sich verselbstständigen. Wer kennt nicht den Spruch „Wo die Liebe hinfällt!“. Der Leser darf sich überraschen lassen an manch einer Stelle der Geschichte. Beim Ende dachte ich nur, oh Gott, nein und nun? Wie soll das weitergehen? Ein absolut gelungener Einstieg, der trotzdem noch Raum nach oben lässt. Ich bin sehr gespannt auf Band 2 der Reihe, „Geteiltes Blut Messenger“. Fazit: Dieses eBook kann ich, ohne Bedenken, jedem Leser ans Herz legen, der Geschichten mit und rund um Vampire mit Freude verschlingt. Spannung und Nervenkitzel sind hier garantiert! Selbst wer wie ich ein reiner Printleser ist, sollte sich dieses Werk nicht entgehen lassen und vielleicht haben wir ja Glück und es erscheint irgendwann einmal noch als richtiges Buch! Wünschenswert wäre es. Ich vergebe 4,5 Blutstropfen als Leseempfehlung! © by Lesesumm auf LB/mehrBüchermehr.... auf WLD?

    Mehr
  • Wahnsinns erster Teil!

    Geteiltes Blut dot Com

    Ansha

    22. July 2016 um 12:40

    Meine Meinung:Der Schreibstil ist locker und fesselnd. Dabei ist das Buch im ganzen so harmonisch, dass man gar nicht merkt dass es von zwei verschiedenen Autorinnen geschrieben wurde.Die Geschichte ist von Anfang bis Ende spannend - und der Spannungsbogen bleibt bis zum Schluss aufrecht. Unvorhersehbare Wendungen verliehen dem ganzen noch die richtige Würze. Ich war ganz schnell in dieser Welt abgetaucht. Das Thema an sich habe ich so noch nie gesehen und war wahnsinnig neugierig. Meine Erwartungen wurden während des Lesens sogar noch übertroffen.Die Geschichte hat Perspektivwechsel sodass man immer ganz gut weiß, was in dem jeweiligen Charakter vor sich geht. Julie kam ihrem Alter entsprechend sehr autenthisch rüber - dennoch handelte sie für mich manchmal ganz schön naiv. Trotzdem mochte ich ihren Charakter ganz gerne und man merkte zum Ende hin, dass Julie eine Wandlung hinlegt.Val, ja Val, war manchmal etwas verwirrend - aber auch irgendwie wieder nicht. Ich weiß nicht wie ich ihn am besten beschreiben soll!?Er beherrscht das Spiel der Masken - man weiß nie wirklich was in ihm vorgeht. Dennoch fand ich auch seinen Charakter sehr sympathisch und ich bin auf seine weitere Entwicklung sehr gespannt.Die Nebencharaktere wie Lex, James, Lily, Rob und wen es da noch alles gab, sorgen für Abwechslung und sorgen dafür dass die Geschichte noch lebendiger wirkt.Ich bin auch hier gespannt wie es mit allen weitergeht.Da ich mich die ganze Zeit über wahnsinnig gut unterhalten gefühlt habe, und ich mich wirklich zwingen musste das Buch aus der Hand zu legen, kann ich nur eine absolute Leseempfehlung aussprechen. 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • [Rezension] "Geteiltes Blut.com" von Alexa Coletta & Alena Coletta

    Geteiltes Blut dot Com

    Nele91

    18. July 2016 um 01:54

    Dieses Buch ist der Auftakt einer Reihe, das ich im Rahmen der dazugehörigen Blogtour gelesen habe, welche auf meinem Blog stattgefunden hat. Ich war gespannt, ob es einer dieser 0815 Vampirgeschichten werden würde und bin deshalb mit einer entsprechend niedrigen Erwartung an das Buch herangegangen. Umso erleichterter war ich, als meine Erwartungen übertroffen wurden.Der Einstieg in die Geschichte beginnt mitten in der Handlung mit einem recht lockeren Schreibstil, der weitestgehend flüssig ist. Gleich zu beginn habe ich sowohl Julie als auch ihren Cousin kennengerlernt, welcher Mitglied in der Vampirjägergilde ist. Durch die Sicht des personellen Erzählers ist es möglich, sowohl Gespräche, als auch Gedankengänge der Hauptprotagonisten nachzuvollziehen und mitzuerleben.Die einzelnen Charaktere des Buches wurden aus meiner Sicht gut beschrieben. Jeder hatte seinen ganz speziellen Charakter, sodass ich während des Lesens eine "Beziehung" zu ihnen aufbauen konnte und mir ein Bild von ihnen gemacht habe. Die Autorinnen haben hierbei das goldene Mittelmaß gefunden und während der Handlung immer ein bisschen mehr vom Aussehen preisgegeben. Genauso gut wurden die Handlungsorte beschrieben.Bei der Handlung des Buches war ich mir lange Zeit unsicher, welche Richtung das Buch einschlagen würde. Mir hat ein wenig die Orientierung bzw. der rote Faden gefehlt. Stellenweise fand ich Handlungen auch sehr langatmig, weswegen ich oft das Bedürfnis hatte ein paar Seiten zu überspringen. Für meinen persönlichen Geschmack hätten diese Passagen entweder gekürzt oder weggelassen werden können. Durch diese Längen, fand ich das Buch nicht wirklich aufregend. Mich hat auch nie wirklich die Spannung gepackt, bei der ich das Buch nicht aus der Hand legen kann und unbedingt wissen möchte, wie es ausgeht. Dennoch finde ich die Geschichte ganz nett für zwischendurch, da sie nicht eine der typischen Vampirgeschichten ist und auch die Charaktere weder übertrieben gutaussehend bzw. graue Mäuschen sind. Den Autorinnen ist hier etwas gelungen, wobei viele Autoren versagen.Das Ende des Geschichte fand ich ebenfalls völlig in Ordnung. Vieles Dinge konnte ich vorhersehen bzw. waren für mich offensichtlich, sodass ich nicht sonderlich überrascht war. Aus meiner Sicht deshalb eine gute, solide Geschichte.

    Mehr
  • Ein super Vampirroman! #freevampsldn

    Geteiltes Blut dot Com

    RozaBooks

    16. July 2016 um 17:54

    Das Buch hat mich als erstes durch das Cover gefesselt, dann durch den Titel und den Blog, den die Geschwister betreiben. Nun habe ich es in zwei Tagen durchgelesen und bin begeistert. Es ist ein Vampirroman, aber die Prota ist nicht ein Vampir, sondern ein Vampirjäger - ein Dhampir. Die Idee ist natürlich nur begrenzt "neu", da es Vampire schon gibt, aber das kann man ja nicht verlangen. Deshalb finde ich die Idee trotzdem neu und sehr kreativ! Denn dass es einen Pakt gibt, nach dem die Vampire kein Blut trinken dürfen, weil die Dhampire das Bedürfnis nach Blut für Unsinn halten, nun ja, das habe ich hier zum ersten Mal angetroffen. Ich fand es toll, die Geschichte durch Julies Augen zu sehen, die ja eine Ausgestossene ist. Auch die Vorgeschichte dazu finde ich spannend und eine bessere Art, die Mutter sterben zu lassen, als schlichtweg einen Autounfall zu erfinden. Durch das Buch hindurch erfuhr man immer mehr zur Vorgeschichte und blickte in die tiefen der Thematik, die nie zu enden schien - alle sind irgendwie mit allen verbunden. Im ersten Kapitel war ich etwas verwirrt von all den Namen und Gesichtern und hatte keine Ahnung, um was es genau ging, aber das legte sich sehr schnell wieder. Julie ist ein toller Charakter und ich liebte die Verbindung zwischen ihr und ihrem Vater. Es wirkte sehr echt, wie sie miteinander umgingen und dass sie sich trotz allem liebten. Nur fand ich es etwas unrealistisch, dass sie häufig einen Streit über ein Thema begannen, der Vater dann seine Meinung schrie und einfach abhaute. Ich denke nicht, dass sich Streite in der Regel so abspielen. Aber ich fand es toll, dass der Vater am Schluss mit seiner Tochter zusammen kämpft (oder umgekehrt) und dass sie nicht an verschiedenen Fronten stehen - das wäre hart gewesen. Auch die vielen französischen Namen wie Julie und Valerien fand ich eine schöne Abwechslung zu all den amerikanischen Namen, die man sonst antrifft. Nur verstehe ich nicht ganz, was James mit Französisch zu tun hat... Der Schreibstil hat mir gefallen, ich habe kaum gemerkt, wer was geschrieben hat. Obwohl mir Vals Sicht jeweils am besten gefallen hat. Lustigerweise finde ich, dass sich der Schreibstil über das Buch hinweg verbessert hat, aber das hat mich mehr gefreut als gestört. Und versteht mich nicht falsch, er begann schon auf einem hohen Niveau. Den Charakter von Val Devine fand ich richtig toll! Die Autoren hatten ihn wirklich gut dargestellt und ich konnte ihn mir von Anfang an vorstellen. Auch die schwachen Momente von ihm, wenn Georgiana ihn abholen musste, fand ich spitze geschrieben (ich verrate mal nicht zu viel darüber...). Ich weiss zwar nicht genau, was die Panikattacken bedeuteten (die übrigens super beschrieben waren!), aber bestimmt haben sie sich dazu was überlegt und ich habe es bloss nicht begriffen. Der Plot ist wirklich perfekt. All die Intrigen und Geheimnisse und Verdächte und am Schluss ist Mephisto... Ich verrate es nicht. Aber WOW!, das hat mich echt überrascht!Als Letztes: der Einblick in der Hackerwelt war sehr faszinierend. Das hat mir sehr gefallen, dass wir da viel neues lernen konnten und auch die Auszüge aus Chats und Mails am Anfang der Teile fand ich toll. Entweder ist einer der beiden Autorinnen Hackerin oder sie hatten sich gut informiert ;D. Empfehlung an alle, die Fantasy und/oder Vampire mögen!

    Mehr
  • Wenn Du auf eine verlockende Konfrontation triffst...

    Geteiltes Blut dot Com

    Solara300

    14. July 2016 um 16:33

    Kurzbeschreibung Wenn du auf jemanden triffst der sich Mephisto nennt, solltest Du vorsichtig sein. Diese Erfahrung muss auch die 17 - Jährige Julie Turner machen, die seit Geburt an ein Dhampir ist und aus der Gemeinschaft der traditionellen Vampirjägerfamilie ausgeschlossen wurde. Da ihre Eltern beide gegen die Regeln des Rates verstoßen hatten.  Was Julie dafür kann...  Nichts, allerdings lässt ihre eigene Tante und Schwester ihres Vater Rob und Ratsherrin der Vampirjäger Londons in Form von Rosemary Turner, Julie spüren das ihre Eltern immer noch in Ungnade sind und das obwohl Julies Mum schon seit Jahren Tod ist.  Rob ihr Dad versucht sie zwar davon abzuhalten, weiß aber das seine Tochter wenn sie sich was in den Kopf gesetzt hat Stur sein kann und deshalb kommt es auch zu jenem schicksalshaften Tag wo Julie ihre Assignation hat und daraufhin ein Spiel beginnt in deren Mitte, keine geringere als Julie und ihre Entscheidungen stehen.  Denn jedes Licht hat Dunkel in sich vereint und so  muss Julie feststellen das nicht immer alles was so scheint auch der Wahrheit entspricht. Cover Das Cover macht Lust auf mehr und die Idee dahinter ist mehr als passend wie ich finde. Erstens eine Stadt in einem Gefäß von dessen Kante ein Tropfen Blut zu rinnen scheint und der Name sind Super gewählt und  ein Eyecatcher. Schreibstil Das Autorenduo Alena Coletta und Alexa Coletta haben hier eine tolle Story verfasst mit einer Vergangenheit, die für die junge Hauptprotagonistin immer mehr zur Gegenwart wird. Was mir hier sehr gut gefällt ist die Sichtweise von Julie und Val der ja seine Geheimnisse hat und das scheinen nicht gerade wenig zu sein. Und der Chat verlauf wenn Mephisto schreibt gefällt mir sehr gut. Man stellt sich die Frage, was er damit bezweckt. Meinung Wenn Du auf eine verlockende Konfrontation triffst... Dann sind wir bei der 17- Jährigen Julie, die wir hier kennenlernen. Julie liebt es sich als Hackerin zu betätigen und hatte schon lukrative Jobs von denen ihr Vater Rob nichts weiß.  Bei Dorie ihrer Hacker Freundin hat sie immer ein offenes Ohr und die kennt sich sehr gut damit aus wo rein zukommen. Allerdings in letzter Zeit scheint Dorie nur noch auf die PCs zu achten und Julie nur ein Ohr zu schenken, wenn diese Probleme hat mit eben einem Programm oder einer Firewall. Was Dorie nicht ahnt, ist allerdings das Julie eine Turner ist. Nun könnte man denken. Okay ein Nachname und weiter.... Aber mit diesem Nachnamen ist Julie mit  den Turners verwandt, die das sagen haben bei den Vampirjägern in der Gilde und Julie wartet schon seit fast 2 Jahren darauf als einer der Dhampire in dessen Reihen aufgenommen zu werden. Warum ist schnell erklärt. Julies Eltern hatten gegen den Kodex der Gilde gehandelt und wurden somit ausgeschlossen. Denn selbstständiges Handeln ist hier nicht gerne gesehen. Davon kann auch ihr Cousin James Turner ein Lied singen, denn der ist der Sohn seiner Mutter Rosemary die die Ratsherrin der Gilde von London ist. Und immer versucht hat Julie die Assignation nicht zu erlauben.  Seltsamerweise hatte sie jetzt vor kurzem allerdings einen Sinneswandel und Julie findet sich am Todestag ihrer Mum mit ihrem Cousin James bei ihrer Assignation wieder.  Nichtsahnend das sie mitten bei der Zeremonie von Lillian White gestört wird. Seltsamerweise behauptet die dasselbe wie ihr Dad, das Julie sie verraten würde. Aber erstens weiß Julie nicht wieso sie mit ihrem Schwur jemanden verraten würde und was genau hier vorgeht und wer diese Lillian ist. Bevor es aber weitergeht mit den seltsamen Zufällen, häufen die sich. Denn Julie muss schon bald feststellen dass jemand hinter ihr her ist und nicht ruhen wird bis sie in seinen Fängen ist.  Dabei bekommt sie Hilfe von Val Devine der nicht nur ein Geheimnis sein eigen nennen kann und ihr immer wieder mit Antworten aus dem Weg geht. Von ihrer Tante Rosemary immer noch nicht akzeptiert bekommt Julie die Chance doch noch ein vollwertiges Mitglied zu werden wenn sie es schafft Mephisto wie er sich nennt ausfindig zu machen. Denn alle Versuche ihrer Tante, hatten leider das Ergebnis zur Folge das er ihnen entwischte. Was ihre Tante nicht weiß ist, das sich Mephisto schon längst mit Julie in Verbindung gesetzt hat und was Julie nicht ahnt, ist das zwischen Rosemary und Mephisto eine Wette läuft. Die Frage ist nur wie wird sich Julie entscheiden... Fazit  Absolut gelungen und ich freu mich schon auf den zweiten Teil. Wenn ein Rätsel deiner Herkunft nicht das einzige ist, das es hier zu lösen gilt.    5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Spannungsgeladener Reihenauftakt!

    Geteiltes Blut dot Com

    Line1984

    10. July 2016 um 09:12

    Auf dieses Buch ich sehr gespannt, ich hatte es schon länger auf meinen E-Book Sub liegen. Doch nach kurzen rein lesen stand fest, ich muss es einfach weiter lesen.Julie gehört einer alten Vampirjäger Familie an, allerdings sind ihre Eltern als Verräter ausgestoßen worden. Natürlich denken viele auch sie sei eine Verräterin, doch dem ist nicht so. Ihre Freizeit verbringt sie als Hackerin, doch schon bald kommt ihre Chance sich zu beweisen. Als nämlich eine illegale Bluttauschbörse ins Leben gerufen wird, kann sich Julie endlich beweisen. Wird es ihr als Hackerin gelingen den Übeltäter zu stoppen?Der Schreibstil der beiden Autorinnen ist sehr locke rund flüssig. Somit habe ich dieses Buch in ziemlich kurzer Zeit ausgelesen.Schon nach wenigen Seiten entwickelte dieses Buch eine Sogwirkung der ich mich nicht entziehen konnte.Die Charaktere sind vielschichtig und authentisch gezeichnet.Julie war mir schnell symphatisch, auch wenn sie manchmal etwas zu impulsiv handelt.Mit James muss ich gestehen wurde ich nicht warm, seine Mutter ruft und er springt, immer.Obwohl es eigentlich offensichtlich ist das seine Mutter falsch liegt. Der Knaller war aber allerdings mit Val. Ich will nun wirklich nicht zu viel verraten doch einen Freund so hängen zu lassen, geht gar nicht. Zum Glück scheint James das zum Ende hin auch endlich zu verstehen.Val ist ein toller Protagonist, obwohl er es nicht leicht hat, zieht er sein Ding durch.Die Handlung des Buches ist unglaublich spannend und fesselnd.Schon nach wenigen Seiten war ich mitten in der Story.Geschickte Wendungen steigerten immer wieder die Spannung und machten somit dieses Buch für mich völlig unvorhersehbar.Das Ende hat einen Cliffhanger allerdings fällt dieser hier nicht ganz so schlimm aus.Ich freue mich schon riesig auf Band 2 den ich auch verschlingen werde.Klare und uneingeschränkte Empfehlung!FazitMit "Geteiltes Blut dot Com" ist den Autorinnen ein toller Vampirroman gelungen der mich völlig überzeugt hat. Vielschichtige Charaktere, ein flüssiger Schreibstil und eine völlig unvorhersehbare Handlung überzeugten mich auf ganzer Linie.Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl, 5 Eulen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks