Alena Schröder Wir sind bedient.

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wir sind bedient.“ von Alena Schröder

Der Kunde ist König — und benimmt sich auch so Sie sind immer in Eile, oft genervt und wissen alles besser. Weil sie dafür bezahlen, müssen andere ihren Dreck wegmachen, die Kinder hüten, Sonderwünsche erfüllen und stets zu Diensten sein. Und wenn was schiefläuft, dann meinen sie, nach allen Regeln der Kunst motzen zu dürfen. Kunden! Sie bringen selbst die geduldigste Verkäuferin auf die Palme, lassen die erfahrene Putzfrau an Mord denken und die kampferprobte Flugbegleiterin die Notlandung herbeiwünschen. In dem Buch der BRIGITTE-Autorin Alena Schröder erzählen 26 Frauen aus ganz Deutschland die Wahrheit über ihren Job und erklären auch, warum Dienstleistung trotz allem immer wieder Spaß macht. Skandalös, komisch, traurig — was Frauen erleben, wenn sie für andere arbeiten.

bitte mehr davon!!!!

— SanKa
SanKa

Stöbern in Biografie

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

Farbenblind

Tragisch, ergreifend und wissenswert werden hier Einblicke in das Apartheidsystem Südafrikas gewährt, mit etwas Humor gewürzt.

sommerlese

Heute ist leider schlecht

Witzig, intelligent und unterhaltsam

I_like_stories

Paula

Keine leichte Lektüre

19angelika63

Slawa und seine Frauen

"Literarischer Roadmovie!"

classique

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Und wie wir bedient sind.

    Wir sind bedient.
    WilmaWitch

    WilmaWitch

    04. May 2013 um 14:02

    26 Frauen, die als Dienstleisterinnen arbeiten. Nur die letzte in ihrer Stellung als Filialleiterin einer Bank in einem kleinen Ort sticht raus, bei den anderen ist es immer dasselbe: Meist eine Ausbildung, ein belächeltes Berufsbild, unsoziale Arbeitszeiten, wenig Geld, die Angst, wie's weitergeht, wenn frau den Job aus Altersgründen nicht mehr machen kann, von den Kunden saublöd angeredet werden und immer lächeln müssen... Jede, die schon mal einige Jahre als Dienstleisterin mit Kunden gearbeitet hat, weil sie dachte, es wäre ihre Berufung, kann sich hier verstanden fühlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Wir sind bedient." von Alena Schröder

    Wir sind bedient.
    Gospelsinger

    Gospelsinger

    26 Frauen erzählen von ihrer Arbeit und geben einen Einblick in die Abgründe der Dienstleistungsgesellschaft und in die nicht gerade positiven Veränderungen in der Arbeitswelt. Ergänzt werden die Berichte durch Kurzinformationen zum jeweiligen Beruf. Ob Zugbegleiterin, Hebamme, Hotelfachfrau, Stewardess, Pharmareferentin, Reinigungskraft, Politesse, Messehostess, Fleischereiverkäuferin, Dolmetscherin, Fließbandarbeiterin, Depiladora, Blumenhändlerin, Callcenteragentin, Altenpflegerin, Ballerina, Verkäuferin in einer Drogerie, Grundschullehrerin, Sekretärin, Sozialarbeiterin, Immobilienkauffrau, Bankangestellte, Wirtin oder Prostituierte, alle werden mehr oder weniger schlecht behandelt und sind den Launen der Chefs und der Kunden ausgesetzt. Auch die Arbeitszeiten sind oft ungünstig. Um im Dienstleistungsbereich zu arbeiten, braucht frau ein dickes Fell und starke Nerven. Dass gerade diese anstrengenden und aufreibenden Arbeiten so schlecht bezahlt werden, ist ein Skandal. Wer dieses empfehlenswerte Buch gelesen hat, wird zukünftig (hoffentlich) freundlicher auf Servicekräfte reagieren.

    Mehr
    • 2