Ales Pickar In den Spiegeln (Teil 1, 2 & 3) - Die dunkle Stadt

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „In den Spiegeln (Teil 1, 2 & 3) - Die dunkle Stadt“ von Ales Pickar

"In den Spiegeln" ist eine ironische, unterhaltsame und zugleich mysteriöse Geschichte über die Erlebnisse des jungen Jan-Marek Kámen. Der Sohn böhmischer Einwanderer lebt arbeitslos und zumeist bekifft in einer kleinen schäbigen Wohnungen in München. Er wird von obskuren Alpträumen geplagt und sein einziger Besitz ist eine umfangreiche Comicsammlung. Als er in ein Mietshaus im Westend umzieht, lernt er Manzio kennen, den anderen schrägen Charakter im Haus. Die beiden freunden sich schnell an, denn sie verbindet nicht nur die Passion für Cannabis sondern auch ein zynischer, abweisender Blick auf ihre Väter und die Welt, in die sie sich unfreiwillig geworfen fühlen. Mit der Zeit erwecken der seltsame Hausmeister und seine chinesische Ehefrau das Interesse der beiden jungen Männer. Durch sie entdecken die beiden Freunde im Keller des Mietshauses ein unbegreifliches Geheimnis. Tiefer in den Abgrund geht es hier: http://angelodaemonia.net

Eine sehr mysteriöse Geschichte

— Corpus
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine sehr myteriöse Geschichte

    In den Spiegeln (Teil 1, 2 & 3) - Die dunkle Stadt

    Corpus

    07. September 2017 um 10:07

    Inhalt:"In den Spiegeln" ist eine ironische, unterhaltsame und zugleich mysteriöse Geschichte über die Erlebnisse des jungen Jan-Marek Kámen. Der Sohn böhmischer Einwanderer lebt arbeitslos und zumeist bekifft in einer kleinen schäbigen Wohnungen in München. Er wird von obskuren Alpträumen geplagt und sein einziger Besitz ist eine umfangreiche Comicsammlung. Als er in ein Mietshaus im Westend umzieht, lernt er Manzio kennen, den anderen schrägen Charakter im Haus. Die beiden freunden sich schnell an, denn sie verbindet nicht nur die Passion für Cannabis sondern auch ein zynischer, abweisender Blick auf ihre Väter und die Welt, in die sie sich unfreiwillig geworfen fühlen. Mit der Zeit erwecken der seltsame Hausmeister und seine chinesische Ehefrau das Interesse der beiden jungen Männer. Durch sie entdecken die beiden Freunde im Keller des Mietshauses ein unbegreifliches Geheimnis. Meine Meinung:Dies ist der erste Sammelband von "In den Spiegeln". Er heißt "Die dunkle Stadt" und beinhaltet die Teile 1 "Das Haus der Kraniche", 2 "Evelyn" und 3 "Aion".Zunächst fiel es mir schwer in die Geschichte hinein zu kommen, da es etwas verwirrend war. Mit der Zeit hat sich das allerdings etwas gelegt. Der Schreibstil war flüssig und verständlich zu lesen. Es war auf jeden Fall spannend, aber man muss sich stark auf das Lesen konzentrieren. Es ist kein Buch, dass man einfach so nebenbei lesen kann. Es ist keine leichte Lektüre, sondern etwas anspruchsvoller.Die Personen konnte man sich gut vorstellen, auch wenn sie mir etwas fremd blieben und ein kurioses Verhalten an den Tag legten.Fazit:Obwohl es keine einfache Lektüre ist und man sich die ganze Zeit konzentrieren musste, war es dennoch recht spannend. Ich würde auch ein neueres Buch des Autors lesen wollen.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "In den Spiegeln (Teil 1, 2 & 3) - Die dunkle Stadt" von Ales Pickar

    In den Spiegeln (Teil 1, 2 & 3) - Die dunkle Stadt

    Ales_Pickar

    Diese Verlosung gilt 10 Exemplaren von "In den Spiegeln - Die Dunkle Stadt". Die "Dunkle Stadt" ist ein Sammelband, der die Teile 1, 2 und 3 beinhaltet. Hierbei handelt es sich um die Paperback-Ausgabe. Umfang: 400 Seiten. "In den Spiegeln" wurde ist 2011 für den Deutschen Phantastikpreis nominiert und gilt seit dem als ein anrüchiger Kultroman, der in teils narkotisierter und teils messerscharfer Manier um die Themen Sex, Drogen und Religion kreist. Um an der Verlosung teilzunehmen, musst du zwei Fragen beantworten: 1. Welches Buch wird immer dein Lieblingsbuch bleiben und kann vermutlich niemals von diesem Thron verstoßen werden? 2. Kannst du kurz schildern, weshalb? Schreibe die beiden Antworten an info@angelodaemonia.net Ich werde sie anschließend zusammentragen und in meinem Blog posten. Es dürfte eine Liste aus zehn außerordentlich interessanten Büchern werden. Die zehn Gewinner erhalten auf dem Postweg das Buch! Zum Abschluss der Versuch eines möglichst "spoiler-freien" Exposees für "In den Spiegeln": "In den Spiegeln" ist eine ironische, unterhaltsame und zugleich mysteriöse Geschichte über die Erlebnisse des jungen Jan-Marek Kámen. Der Sohn böhmischer Einwanderer lebt arbeitslos und zumeist bekifft in einer kleinen schäbigen Wohnung in München. Er wird von obskuren Alpträumen geplagt und sein einziger Besitz ist eine umfangreiche Comicsammlung. Als er in ein Mietshaus im Westend umzieht, lernt er Manzio kennen, den anderen schrägen Charakter im Haus. Die beiden freunden sich schnell an, denn sie verbindet nicht nur die Passion für Cannabis sondern auch ein zynischer, abweisender Blick auf ihre Väter und die Welt, in die sie sich unfreiwillig geworfen fühlen. Mit der Zeit erwecken der seltsame Hausmeister und seine chinesische Ehefrau das Interesse der beiden jungen Männer. Durch sie entdecken die beiden Freunde im Keller des Mietshauses ein unbegreifliches Geheimnis. Der Versuch, das Rätsel zu lösen, schlägt fehl, und Jan-Marek wird hineingezogen in einen Wirbel aus Intrige und Verschwörung. Er findet sich auf der Flucht vor unbekannten Verfolgern wieder und muss bald feststellen, dass er dabei auch unbekannte Helfer hat. Nur langsam heben sich um ihn die Vorhänge der Verschwiegenheit und geben den Blick auf eine atemberaubende Weltbühne frei. Jan-Marek begreift, dass er zwischen die Fronten zweier sich bekriegender Mächte geraten ist. Nun begreift er, dass alles um ihn her nur aus gespiegelten Bildern besteht und es keinen Anlass mehr gibt, diese Reflexionen zu werten, zu beschuldigen und zu verurteilen. Er nimmt sein Schicksal in die eigene Hand und beginnt auf dem Schlachtfeld des Lebens seine eigene Rolle zu spielen.

    Mehr
    • 43

    Ales_Pickar

    28. July 2015 um 16:42
  • Das Spiegeluniversum

    In den Spiegeln (Teil 1, 2 & 3) - Die dunkle Stadt

    AmberStClair

    07. July 2015 um 20:45

    Klappentext: "In den Spiegeln" ist eine ironische, unterhaltsame und zugleich mysteriöse Geschichte über die Erlebnisse des jungen Jan-Marek Kámen. Der Sohn böhmischer Einwanderer lebt arbeitslos und zumeist bekifft in einer kleinen schäbigen Wohnungen in München. Er wird von obskuren Alpträumen geplagt und sein einziger Besitz ist eine umfangreiche Comicsammlung. Als er in ein Mietshaus im Westend umzieht, lernt er Manzio kennen, den anderen schrägen Charakter im Haus. Die beiden freunden sich schnell an, denn sie verbindet nicht nur die Passion für Cannabis sondern auch ein zynischer, abweisender Blick auf ihre Väter und die Welt, in die sie sich unfreiwillig geworfen fühlen. Mit der Zeit erwecken der seltsame Hausmeister und seine chinesische Ehefrau das Interesse der beiden jungen Männer. Durch sie entdecken die beiden Freunde im Keller des Mietshauses ein unbegreifliches Geheimnis. Meine Meinung: Dieses Buch sind Aufzeichnungen von Jan-Marek Kàmen. Diese Manuskript schrieb Kàmen in einer psychiatrischen Anstalt. Der Autor Ales Pickar hat diesen Text überarbeitet und nach seinem Sinne Bruchstücke hinzugefügt. Schon als Junge quälten Jan-Marek Alpträume. In seiner Heimatstadt Prag stieg er mit anderen Jugendliche in die Kanalisationen und so fing sein erstes Trauma an. Er wandert mit seinen Eltern nach Deutschland aus. Als junger Mann lernt er seinen Nachbarn Manzio kennen. Beide philosophieren über die Welt und frönen Rauschgift. Als Jan-Marek und Manzio im Keller des Hausmeisters gefangene Thaimädchen entdecken, wollen die beiden diese befreien. Dieses Buch ist nicht gerade einfach zu lesen. Aber ein sehr guter Schreibstil und spannend. Man muß das Buch zwar mit voller Aufmerksamkeit lesen um das zu verstehen was darin steht, ich jedenfalls. Aber trotzdem sehr interessant. Es ist eine düstere Atmosphäre, voller Geheimnisse die hier beschrieben werden. Gleichzeitig auch fesselnd und faszinierend ist diese, für mich doch sehr ungewöhnliche Geschichte. Dieses Buch gibt sehr viel zum Nachdenken über das hier und heute. In allem war es sehr interessant mal so ein Buch zu lesen, aber wenn ich ehrlich bin war dies nicht so meins. Es war mir einfach zu rätselhaft und mysteriös. Ich hatte etwas Schwierigkeiten die Zusammenhänge richtig zu verstehen und hoffe das ich das richtig rüber gebracht habe. Aber trotzdem bin ich auch froh das ich mal so etwas gelesen habe. Für alle die diese Richtung mögen kann ich dieses Buch sogar empfehlen! Ich vergebe gutgemeinte 4 Punkte von 5, da es nicht die Schuld des Autors ist das ich diese Geschichte nicht so richtig in mir aufnehmen konnte. Danke das ich das Buch lesen durfte!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks