Alex Barker Torten dekorieren

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Torten dekorieren“ von Alex Barker

Grundrezepte, Basistechniken und nützliche Tipps für Einsteiger.- Farbige Schritt-für-Schritt-Fotos und leicht verständliche Anleitungen führen sicher zum Erfolg.- Tortendekorationen für jeden Anlass: Originelle Kreationen für den geselligen Nachmittagskaffee, klassische Entwürfe für festliche Anlässe, lustige Dekorationsideen für Feiern mit Freunden und Familie.

Stöbern in Sachbuch

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ✎ Alex Barker - Torten dekorieren

    Torten dekorieren
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. November 2015 um 14:47

    Vorweg möchte ich sagen, dass ich gelernte Bäckerin, mit dem Metier also mehr als vertraut bin. Ich hatte das Buch aus meinem Regal gefischt, um zu schauen, ob ich vielleicht noch etwas lernen oder mein Wissen ein wenig vertiefen kann. Das Buch ist in 2 Teile aufgeteilt: ich nenne sie mal "Vorbereitung" und "Torten". Im ersten Teil bekommt man viele Tipps, wie man etwas herstellen kann - Marzipan zum Beispiel -, ein paar Grundrezepte - Biskuit beispielsweise - und Dekorationsvorschläge - Einschlagen mit etwa Zuckerpaste. Das Meiste weiß ich als Gelernte natürlich, aber auch ich habe ein paar Sachen gefunden, die ich bisher noch nicht ausprobiert hatte und die auf meine to-do-Liste gewandert sind. Schade finde ich, dass nicht alles erklärt wird, was auch Verwendung findet, denn das habe ich, ehrlich gesagt, erwartet. (Sirup zum Beispiel) Ich hatte parallel zum Buch immer das Internet an, sodass ich schnell googlen konnte, aber das war für mich nicht Sinn und Zweck der Sache eigentlich.. Dann muss ich noch sagen, dass mir der Fondant als Ausgebildete auf den Fotos viiiel zu dick erscheint! Ich weiß nicht, ob der Autor wirklich davon ausgeht, dass man das Ganze dann auch isst oder ob er sowas schon mal probiert hat, aber ich finde diesen Geschmack furchtbar, wenn das Ganze sooo dick überzogen ist. Und zum Runderschaben und Wegschmeißen finde ich das dann auch immer nicht gemacht. Außerdem gefällt mir nicht, dass auch nicht-essbare Teile auf den Torten verwendet wurden. Ich bin eine, die alles, was an einer Torte dran ist, auch essen möchte können. Es lassen sich so tolle Dekosachen aus Schokolade oder Fondant herstellen - da braucht es diese Dekobänder aus dem Bastelladen nicht. (ich hätte auch Angst, dass sie abfärben) Und wenn ich mich recht erinnere, ist das auch gar nicht erlaubt.. (wurde uns zumindest so gelehrt ;)) Den zweiten Teil, die Torten, habe ich dann nicht ausprobiert, weil das nicht mein Ziel war. Ich habe mir bei jedem nur angeschaut, was sie gemacht haben und mir Herstellungen einiger Sachen genauer durchgelesen. Ich weiß nicht, ob das Buch für Anfänger geeignet ist. Für Wissende schon, aber man wird nicht viel Neues erfahren. Trotzdem fand ich die Bilder meist richtig toll und der ein oder andere Zettel klebt auch an einigen Stellen drin, sodass ich persönlich für mich sagen kann, dass ich dieses Buch gerne hervor hole, wenn ich eine Dekoidee brauche, aber weniger, um Rezepte nachzuschlagen.

    Mehr