Alex Buchenberger

 3.1 Sterne bei 31 Bewertungen
Autor* von Hannas Leichen, Bluadsbagage und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Alex Buchenberger

Alex Buchenberger lebt in Oberbayern und schreibt Kriminalromane, die auch dort spielen. Bei der Hanna-Schmiedinger-Reihe vor allem rund um den Chiemsee herum. Die Ermittlerin ist die attraktive und teils grantige Hanna Schmiedinger vom Traunsteiner Revier. Sie legt sich nicht nur mit ihren Verdächtigen an, sondern auch mit Vorgesetzten oder Kollegen. Bewaffnet mit Humor und teils sprödem Charm. Der erste Teil geht mehr auf die Protagonisten und ihre menschliche Umgebung ein, als auf "harte" Polizeiarbeit. Weitere Teile folgen.

Botschaft an meine Leser

Liebe LeserInnen, ich wünsche allen viel spannenden Spaß mit meiner Ermittlerin Hanna Schmiedinger. Die Bücher spielen allesamt in meiner Heimat Oberbayern. Teils auch in Österreich. Alex Buchenberger.

Neue Bücher

Bluadsbagage

 (2)
Neu erschienen am 08.04.2020 als Taschenbuch bei Gmeiner-Verlag.

Alle Bücher von Alex Buchenberger

Cover des Buches Hannas Leichen9783839223680

Hannas Leichen

 (29)
Erschienen am 17.04.2019
Cover des Buches Bluadsbagage9783839225653

Bluadsbagage

 (2)
Erschienen am 08.04.2020
Cover des Buches Hannas Leichen9783954716807

Hannas Leichen

 (0)
Erschienen am 17.04.2019

Neue Rezensionen zu Alex Buchenberger

Neu

Rezension zu "Bluadsbagage" von Alex Buchenberger

Ganz nach meinem Geschmack
gaby2707vor 2 Monaten

In Niederöd brennt das Pfarrhaus. Leider kommt die Feuerwehr zu spät und der ghanaische Pfarrer Adofo Danso verbrennt in seinem Bett. Alles deutet auf Brandstiftung und Mord hin. Hauptkommissarin Hanna Schmiedinger von der Mordkommission in Traunstein und ihr Team nehmen die Ermittlungen auf.

Haben Bürger mit rechter Gesinnung, von denen es in dem kleinen Ort einige gibt, den neuen Pfarrer so aus ihrer Gemeinde „entfernt“?


Hanna Schmiedinger muss sich in dieser Geschichte nicht nur mit dem Fall des toten Pfarrers herumschlagen, bei dem es viele Motive und einige Verdächtige gibt, aber leider nichts konkretes. Sie bekommt es mit den Ausschreitungen einer Gruppe Engländer zu tun, die sich im Golfhotel ihres Freundes Florian Bauer vor den Toren Burghausens eingemietet haben und sich wegen eines falsch notierten Golfergebnisses die Köpfe einschlagen. Bei einer Befragung verschwinden zwei ihrer Kollegen spurlos. Der neue Chef Harald Kreisler geht Hanna auf den Keks. Und als ob das alles noch nicht reicht, wird auch das Haus, in dem Hanna lebt, renoviert und der Krach und der Lärm setzen der Kommissarin richtig zu. Es klemmt also an allen Ecken und Enden. Aber es gibt für alles eine Lösung.

Alex Buchberger hat auch in diesem Buch seiner Fantasie viel freien Raum gelassen und eine Geschichte mit skurrilen Figuren und einem eigenwilligen Plot konstruiert. Überspitzt und überzogen bis kurz vor der Unglaubwürdigkeit habe ich immer wieder mal schmunzeln müssen. Mag es manchmal noch so abstrus hergehen – seit ich Hanna Schmiedinger und ihr Team in ihrem ersten Fall „Hannas Leichen“ kennengelernt habe, mag ich es genau so.

Das Private, was ich bei Krimis so liebe, hat auch hier einen hohen Stellenwert. Bei Hannas Liebesleben kommt langsam Schwung rein. Bei Sabrina Hornsteiner und dem aggressive und cholerische Neuen im Team, Ralf Schneider, sprühen die Funken. Rainer Talgruber findet eine gute Lösung für seine demenzkranke Mutter.

Der Fall des verbrannten Pfarrers ist ganz schön knifflig, löst sich aber auf, kurz nachdem drei Verdächtige festgenommen werden können. Und zwar so, wie ich es mir schon fast gedacht hatte. Alles löst sich nachvollziehbar und für mich schlüssig auf. Hanna kann endlich ein bisserl aufatmen.

Leser von blutunterlaufenen und actionreichen Krimis kommen hier nicht auf ihre Kosten. Wer sich aber mit einem gut konstruierten Fall mit Wendungen, gespickt mit reichlich hintergründigem Humor beschäftigen mag, der ist hier genau richtig. Mich hat die "Bluadsbagage" richtig gut unterhalten.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Hannas Leichen" von Alex Buchenberger

Spannender, aufregender und fesselnder Krimi mit einer ausgezeichneten Ermittlerin
Jeanette_Lubevor einem Jahr

Dieses Buch erschien 2019 im Gmeiner-Verlag und beinhaltet 340 Seiten.
Es geht in diesem Buch um einen mysteriösen Doppelmord. Lothar Brinkmann, Softwareunternehmer, und seine Freundin werden tot im Pool seiner luxuriösen Villa nahe Burghausen aufgefunden. Hauptkommissarin Hanna Schmiedinger von der Traunsteiner Mordkommission wird in aller Frühe zum Tatort beordert, um zu klären, womit man es hier zu tun hat. Die eigenwillige Kommissarin beginnt gemeinsam mit dem Computerspezialisten zu ermitteln. Jedoch entpuppt sich der Fall als weitaus komplizierter, als sie zunächst angenommen hat.
Alex Buchenberger hat einen superflüssigen Schreibstil, der es mir ermöglichte, dass ich sofort in der Handlung war. Die Ermittlerin Hanna Schmiedinger ist mir sehr sympathisch, vor allem, weil sie nicht nur einen superguten Verstand, sondern auch das Herz am richtigen Fleck hat. Die Geschichte war sehr spannend und bis zum Schluß wusste ich nicht, wer hier der Täter ist. So muss ein guter Krimi sein! Dieser Krimi ist fesselnd, aufregend und spannend, ich konnte ihn nicht mehr aus den Händen legen. Eine Leseempfehlung für alle Krimi-Fans! Ihr müsst ihn unbedingt lesen, und man glaubt es nicht, es kommt alles ganz anders...

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Hannas Leichen" von Alex Buchenberger

Mord in der bayrischen Provinz
Lesewundervor einem Jahr

Hanna Schmiedinger, Hauptkommissarin in Traunstein, muss sich um einen Doppelmord kümmern. Hauptverdächtiger ist der Ehemann Florian der Toten, die zusammen mit ihrem Liebhaber, der der Geschäftspartner von Florian war, getötet wurde. Florian beteuert seine Unschuld. Hanna möchte das sehr gerne glauben, da sie Florian nicht unsympathisch findet. Im Laufe der Ermittlungen ergeben sich einige andere Spuren, denen Hanna und ihre Kollegen nachgehen.
Ich konnte mich mit dem Krimi nicht wirklich anfreunden. Das lag aus meiner Sicht an zwei Punkten. Mir war die Hauptkommissarin Hanna zutiefst unsympathisch. Ihr Verhalten gegenüber dem Hauptverdächtigen Florian war für mich unprofessionell. Ihr Benehmen gegenüber ihren Mitarbeitern und anderen war einfach indiskutabel. Gut, dass ich nicht mit ihr zusammen arbeiten muss. Die Ermittlungen im Fall selbst waren eher zerfahren. Dinge, die in meinen Augen den Fall nicht weiter brachten, wurden ausführlich thematisiert wie das Verhältnis des Kollegen Talgruber zu seiner kranken Mutter. Zugegeben das Buch lässt sich gut lesen, aber das alleine macht für mich noch keinen guten Krimi. Die Lösung des Falles war mir dann auch zu vorhersehbar.

Kommentare: 3
90
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Hannas LeichenundefinedA
Liebe Lovelybooks LeserInnen, ich lade euch hiermit herzlich zu einer Leserunde über den ersten Teil meiner Reihe mit der Traunsteiner Ermittlerin Hanna Schmiedinger ein. Hierzu werden 20 Printausgaben und 10 E-Books verlost. Ende der Bewerbung ist der 20.April 2019. Teilt mir bitte auch kurz mit, ob ihr eine E-Book- oder eine Printausgabe vorzieht. Alex Buchenberger.

Ich bedanke mich nunmehr bei allen fürs Mitmachen und für die Rezensionen! Schade dass nicht mehr Teilnehmer aus Hannas Heimat den Weg in den Lostopf gefunden haben.
291 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 35 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks