Alex Burkhard Die Zeit kriegen wir schon Rom

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Zeit kriegen wir schon Rom“ von Alex Burkhard

Jeder deutsche Schriftsteller, der etwas auf sich hält, sollte einmal eine Italienreise gemacht haben. Da geht es Alex Burkhard nicht anders als promintenteren Kollegen wie Johann Wolfgang von Goethe oder Patrick Salmen. Da Goethe schon tot ist, fliegen die beiden zu zweit los – ein Duo, das von seinen Gegensätzen lebt: Der eine hat Haare und Bart, der andere mehr die Frisur von Julius Cäsar. Der eine ist studierter Schöngeist aus München, der andere selbsternannter Schreiner aus dem Ruhrgebiet. Der eine ist Freund der literarischen und historischen Anspielung, der andere isst Pasta. Doch beide sind sie ausgezeichnete Bühnenkünstler und fasziniert von der Ewigen Stadt. Alex Burkhard erzählt mit Verve und Augenzwinkern von klassischen Eindrücken beim Schlendern, gefährlichen Strandausflügen und den unvermeidlichen Begegnungen mit anderen Deutschen. Patrick Salmen kommentiert das Geschehen nonchalant per Fußnote. Und natürlich ist fast alles genau so passiert und gar nicht übertrieben.

Für jeden Romliebhaber ein Muss. Humorvoll, literarisch, sagte ich schon humorvoll?

— beerenbücher
beerenbücher

Wenn man es nicht gelesen hat, hat man es nicht gelesen. Aber dann hat man halt auch ein richtig gutes, kurzlebiges Buch verpasst.

— Sky_Walker
Sky_Walker

Stöbern in Romane

Durch alle Zeiten

Sehr spannend und bewegend

silvia1981

Dann schlaf auch du

Wem kann man seine Kinder anvertrauen?

silvia1981

Wie man es vermasselt

Frisch, jung und intelligent... ein absolutes Wahnsinns-Buch!

Tigerkatzi

Und jetzt auch noch Liebe

Turbulente Liebeskomödie mit sehr skurrilen Charakteren, um eine junge Frau, die durch eine ungewollte Schwangerschaft erwachsen wird.

schnaeppchenjaegerin

Und es schmilzt

Erschreckende, schonungslose Erzählweise einer mehr als tragischen Kindheit!

Caro2929

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Die Zeit kriegen wir schon Rom..." von Alex Burkhard und Patrick Salmen

    Die Zeit kriegen wir schon Rom
    beerenbücher

    beerenbücher

    17. March 2017 um 15:45

    Autoren: Alex Burkhard / Patrick SalmenTitel: Die Zeit kriegen wir schon Rom...Gattung: Erzählung, Reisebericht, LustigesErschienen: 2015Gelesene Ausgabe: Satyr, 2015ISBN: 978-3-944035-50-5Gelesen auf: DeutschGelesen im: März 2017   Zum Buch:Burkhard gehört zur bayrischen Poetryslamelite. Schon mehrmals gewann er den bayrischen Meistertitel, einmal im  Monat tritt er in München mit den Stützen der Gesellschaft auf. Als Stützen - und als Burkhardfan, konnte ich seinem zweiten Buch nicht wiederstehen. Zumal der Coautor, Burkhards Buddy - und unwiederstehlicher Bartträger, Patrick Salmen ist.Die beiden verbrachten 2014 einen siebentägigen Urlaub in Rom, bei dem Burkhard eine Art Tagebuch führte. All die lustigen und emotional ergreifenden Erlebnisse der beiden sind auf knappen 100 Seiten nun zu finden. Salmen übernimmt die Rolle des unwilligen Kommentators und versucht sich als selbsternannter Fußnotenautor. Literarisch anspruchsvoll, urkomisch und berührend lotst Burkhard den Leser durch die ewige Stadt, wie die beiden sie erlebt haben. Zurück bleibt beim Leser vor allem drei Wünsche:1. alle literarischen Anspielungen verstanden zu haben2. die fantastischen Nussnudeln im San Cosimato zu essen3. in den Freundeskreis dieser wunderbaren Herren zu gehören Eine der LieblingsstellenZitat: "Mein Haarmeer zieht sich zurück und gibt den Blick frei auf einen von den abschwappenden Wellen zerfurchten Stirnstrand, man könnte freigelegte Ohrmuscheln sammeln gehen, es fehlte eigentlich nur noch, dass permanent Möwen über mir rumfliegen und mir vergammeltes Treibholz ins Gesicht geschwemmt wird."[1] Stil und Sprache: Poetisch, voller literarischer Anspielungen. (Burkhard) Derbe, auf den Punkt. (Salmen)Zitat: "Ich fühle mich - aus anderen Gründen - in München wirklich verdammt wohl, aber dieses Viertel nimmt gerade seinen Mafiafilmhut ab, wirft ihn mit theatralischer Geste in den Ring und sagt in gewinnendem Tonfall: " Bleib hier. Miete dir irgendeine Dielenbodenwohnung mit Fensterläden, von denen die bunte Farbe abblättert. Schreiben kannst du doch überall."[2] Schlüssigkeit der Handlung: Kann man nicht klagen  Das hat mir gefallen: Der Humor. Die Sprache.Das hat mir nicht gefallen: Die Kürze. In One Sentence: Für jeden Romliebhaber ein Muss. Humorvoll, literarisch, sagte ich schon humorvoll?Sterne: 5   [1] S.12[2] S.45

    Mehr
  • Viel Liebe für Alex und seinen Fußnotenautor Patrick

    Die Zeit kriegen wir schon Rom
    Sky_Walker

    Sky_Walker

    09. October 2015 um 11:28

    Vorweg: Ich hab mir das Buch beim Open-Air Slam in Stuttgart von Alex persönlich besorgt. Alex ist ein deutscher Poetryslammer und Autor und ich muss zugeben, dass ich vor diesem Abend zwar immer mal wieder was von ihm gehört hab, er für mich aber nicht wirklich präsent war. Ich hab mir das Buch an dem Abend auch nur gekauft weil ich seinen Kollegen Patrick Salmen, der die Fußnoten zum Buch beigesteuert hat, unglaublich talentiert finde und von ihm auch alle Veröffentlichungen zu Hause habe. Nachdem ich das Buch gelesen und mit Alex an dem Abend auch ein kleines bisschen geredet habe muss ich sagen, ich hätte mir dermaßen in Arsch gebissen wenn ichs nicht gekauft hätte. Alex schreibt einfach unfassbar gut, mit Humor, Charme und Tiefgang. Meiner Meinung nach, ein ganz großes Talent, dem zu wenig Aufmerksamkeit oder Anerkennung entgegen gebracht wird.  Zum Buch: Alex schreibt über seinen Urlaub in Rom, über seine Kindheit, über sein Leben und Patrick gibt in den Fußnoten seinen Senf dazu. Ich hab während des Lesens viele Tränen gelacht und mich auch auf jeder Seite ein Stückchen mehr in Alex verliebt und in Rom, obwohl ich selber nur einmal dort war und das auch nur für einige Stunden. Ich war total traurig, als ich das Buch fertig gelesen habe und ich rate Alex dringend bald mal wieder in den Urlaub zu fahren und so einen wunderschönen, literarischen Reisebericht zu schreiben. Wer "Die Zeit kriegen wir schon Rom" liest um Insidertipps für Rom zu finden ist sicherlich falsch. Wer sich in Italien, die Mentalität und Rom als Stadt oder als Gesamtkunstwerk verlieben will, der sollte sich das Buch ganz dringend besorgen und es lieben.  Bewertung: 5 Sterne! Ich kann gar nichts anderes geben, es hat mich so glücklich gemacht und vielleicht auch deshalb weil ich ohne Erwartungen an dieses Buch gegangen bin. Ich hab mich verzaubern lassen und bereue es keine Sekunde. Danke Alex! 

    Mehr