Alex Capus Mein Nachbar Urs - Geschichten aus der Kleinstadt

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(2)
(7)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein Nachbar Urs - Geschichten aus der Kleinstadt“ von Alex Capus

Alex Capus lebt in Olten in der Schweiz, der liebenswertesten Kleinstadt des Universums. Das Leben dort ist übersichtlich und friedfertig – wären da nicht die Nachbarn. Capus hat fünf Nachbarn, die alle Urs heißen. Eigentlich sind es sechs, aber einer will nicht, dass man über ihn schreibt. An Sommeraben- den trifft Capus sich mit ihnen und lässt sich die Welt erklären. Es kann aber auch passieren, dass er einen Nachmittag mit Prinz Charles verbringt. Seine bezaubernden Geschichten sind getragen von einer fröhlichen Melancholie und einer großen Menschenkenntnis.

Kurz und recht lustig, aber eher so als Lektüre zwischendurch

— Schatten_Fantasy
Schatten_Fantasy

Stöbern in Romane

Der Gentleman

Sehr skurril , teilweise witzig und aufregend. In einigen Passagen jedoch schwer lesbar, weil endlos wirkende Dialoge sehr anstregen.

simoneg

Im siebten Sommer

Schöner, lebendiger Roman über eine Frau, die den Mut findet, ihr altes Leben zurückzulassen und einen Neuanfang zu wagen

schnaeppchenjaegerin

Mein Leben als Hoffnungsträger

Leseempfehlung ;)

Abacaxi

Das Ministerium des äußersten Glücks

Ein grandioses Buch. Bedrückend, zeitgleich aber auch lebensfroh.

Cattie

Und Marx stand still in Darwins Garten

Lehrreich, emotional und unterhaltsam: Ein wundervoller Diskurs über zwei sehr unterschiedliche, aber ähnliche Männer

Thoronris

Das Mädchen aus Brooklyn

Eine Geschichte mit vielen Unstimmigkeiten

Yolande

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Nachbar Urs – in mehrfacher Ausführung

    Mein Nachbar Urs - Geschichten aus der Kleinstadt
    peedee

    peedee

    28. November 2015 um 16:16

    Alex Capus wohnt mit seiner Familie in der Kleinstadt Olten (Schweiz), und das auch sehr gerne. Er erzählt von seinen fünf Nachbarn, die alle Urs heissen. Eigentlich sind es sogar sechs, aber jener Sechste möchte nicht, dass über ihn geschrieben wird. Die Nachbarn treffen sich am Gartenzaun und reden über Gott und die Welt. Das Buch ist eine Sammlung von Kolumnen. Erster Eindruck: Ein auffälliges, grasgrünes Cover mit einem defekten Gartenzaun vor einem Busch. Erst auf den zweiten Blick fallen mir die gelben Augen zwischen den Staketen auf. Ein Zeichen, dass der Nachbar ennet des Zauns eben alles sieht? Oder doch nur eine harmlose Katze? Dies ist mein erstes Buch von Alex Capus. Natürlich ist mir als Schweizerin sein Name ein Begriff, aber bisher hatte ich eben noch kein Buch von ihm gelesen. Als ich ihn kürzlich an einer Buchmesse bei einer Gesprächsrunde gehört hatte, haben mir sein Humor und seine Art, Dinge zu beschreiben oder zu hinterfragen, sehr gefallen. Also musste sofort eines seiner Bücher her. Da das Buch eine Sammlung von Kolumnen ist, lässt sich dies auch sehr gut in kleinen Häppchen lesen, da die Geschichten in sich abgeschlossen sind. In diesen Kolumnen geht es z.B. um - die Frage, wieso die bessergestellten Leute jeweils im Westen einer Stadt wohnen, egal ob London, Paris oder eben auch Olten (was man nicht alles beim Lesen lernen kann…); - die Erlebnisse des einen oder anderen Urs (einer wollte z.B. seine Freundin mit der Bahn besuchen, schlief ein und kam – statt 30 Minuten später in Basel – Stunden später in Hamburg-Altona an!); - einen anderen Nachbarn, der sich einbürgern lassen will und deshalb Staatskunde büffeln muss (ich musste schön lachen, als Auszüge vom Lernstoff zitiert wurden); - oder auch, wie es zu einer Begegnung sowie einem Ausflug mit Prinz Charles kam. Mir haben der Schreibstil und der Humor gut gefallen. Für den Einstieg war die Kolumnensammlung schön, ich freue mich nun aber auf einen seiner Romane.

    Mehr
  • Kurzweiliges Lesevergnügen

    Mein Nachbar Urs - Geschichten aus der Kleinstadt
    onion73

    onion73

    10. August 2014 um 21:33

    Alex Capus beschreibt in seinem Buch „Mein Nachbar Urs“ mit 17 kleinen Anekdoten sein Leben in dem Städtchen Olten in der Schweiz. In vor allem heiteren, leicht ironischen Geschichten führt er uns durch den Alltag zwischen Grillabenden, Kindern, Urlaub und ganz normalen Familienproblemen bis hin zu historischen Erlebnissen. Mit einem Augenzwinkern, aber auch einer Spur Ernsthaftigkeit wird das nachbarliche Zusammenleben unter die Lupe genommen. Jede einzelne Geschichte - so absurd sie auch klingen mag - könnte sich genau so im wahren Leben begeben haben. Da alle Nachbarn bezeichnender Weise den Namen Urs tragen, lassen sich die Ereignisse ganz leicht auf die Allgemeinheit umsetzen. Gegen Ende des Buches schweift Alex Capus vom nachbarlichen Zusammenleben ab und entführt seine Leser in die eigene Kindheit, nimmt sie mit auf eine Reise in die Fremdenlegion und sorgt für einen vergnüglichen Tag mit Prinz Charles. Trotz ihrer Kürze strahlen alle Kapitel einen spürbaren Tiefgang aus. Fazit: Der Leser fliegt nur so durch die Buchseiten. Mit seinem leichten erfrischenden Schreibstil fesselt der Autor. Das Gelesene beschäftigt noch lange nach dem Ende des Buches, das leider mit seinen gerade einmal 128 Seiten eindeutig zu „dünn“ ist.

    Mehr
  • Kurzweilige Unterhaltung

    Mein Nachbar Urs - Geschichten aus der Kleinstadt
    luckyup

    luckyup

    25. May 2014 um 16:27

    Für Freunde von Kurzgeschichten, welche gerne fremden und ihren eigenen Gedanken nachhängen. Zum entspannen, sinnieren und zurückliegen.

  • Ein literarischer Quickie...

    Mein Nachbar Urs - Geschichten aus der Kleinstadt
    MissRose1989

    MissRose1989

    14. May 2014 um 20:06

    Alex Capus ist mir als Autor schon mal bei „Léon und Louise“ begegnet und ich mag diese Geschichte total und deshalb war ich froh, als der liebe Hanser Verlag mir ein Exemplar seines neuen Buches "Mein Nachbar Urs" zu Rezension überlassen hat. Vielen Dank an dieser Stelle schon mal dafür. Alex Capus lebt also in Olten, einer Kleinstadt in der Schweiz und genau um sein Leben da dreht sich "Mein Nachbar Urs". Seine 5 Nachbarn namens Urs, die eigentlich 6 sind, aber einer verweigert das Schreiben über sich, bereichen der Leben von Alex Capus und somit auch das kleine Buch. Die Kurzgeschichten lassen sich wirklich gut lesen und manchmal sollte man das Geschrieben etwas mit einem Augenwinkern sehen, dann werden die Geschichte rund um Olten und seine Einwohner noch lustiger.  Man erfährt viel über die Urse in Alex Capus´ Leben, aber auch über Alex Capus selbst. Man taucht praktisch ein in einen Kleinstadt, die man so vielleicht übersehen würde, aber die trotzdem voller Geschichten in ihrem kleinen Kosmos steckt.  Was mir besonders gefallen hat, war, dass es eben nicht nur um die alltäglichen Probleme der Menschen geht, sondern man auch in die Geschichte der Stadt abtaucht oder sogar mal ausserhalb von Olten Menschen aus Olten trifft. Was im Endeffekt wieder nur zeigt, wie klein die Welt sein kann.  Die Geschichten, die sie in kleinen oder kleinsten Momenten abspielen, lassen ein Blick zu, der einem sonst sicherlich verborgen bleiben würde, aber leider bleibt man etwas hungrig zurück, weil die 128 Seiten einfach zu schnell weggelesen sind. Fazit:  Ein kleines Buch über eine kleine Stadt, aber eben kein Stadtanzeiger, sondern ein Buch voller Humor und Witz, der in kleinen und kleinsten Geschichten erzählt wird Es ist ein literarischer Quickie, der einen aber etwas hungrig zurücklässt.

    Mehr
  • Ein Blick über den Gartenzaun

    Mein Nachbar Urs - Geschichten aus der Kleinstadt
    Buecherwurm1973

    Buecherwurm1973

    22. April 2014 um 19:10

    Alex Capus hat fünf Nachbarn, die alle Urs heissen. Eigentlich sind es sechs, aber einer will nicht, dass man über ihn schreibt. Sie treffen sich auf dem Kiesplatz in der Elsastrasse in Olten. Grillieren dort, sinnieren dort über das Leben oder tratschen übereinander. Es sind kleine Geschichten, die sich in jedem Quartier oder Dorf so ereignen können. Alex Capus hält seinen Mitmenschen den Spiegel vor. Er zeigt ihnen, dass sie sie sich anders verhalten, als über die sie tratschen. Er sinniert aber auch darüber wie es früher war, als er noch ein kleiner Junge war. Obwohl Alex Capus 12 Jahre älter ist als ich ist , dachte ich öfters ach ja, das war so…..oder auch ach, das wusste ich nicht, wenn er über die Industrie in Olten schreibt. Ich bin in einer Vorstadt von Luzern aufgewachsen. Daher ist mir Olten nicht unbekannt. Das Büchlein dokumentiert das reale Leben. Irgendwie habe ich mich gleich wie ein Nachbar von Alex Capus gefühlt. Er schreibt genau wie er spricht. Das macht ganze noch authentischer.

    Mehr