Alex Cousseau Der kleine Drache Theodor in der Höhle des Zyklopen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der kleine Drache Theodor in der Höhle des Zyklopen“ von Alex Cousseau

Der kleine Drache Theodor hat gerade erst fliegen gelernt. Bloß etwas einsam ist es hier oben zwischen den Wolken, denkt er sich und begibt sich auf die Suche nach einem Freund. Armer Theodor, leicht hat er es nicht: Immer wieder glaubt er, einen Gefährten gefunden zu haben, immer wieder muss er fliehen. Nur ein Schwarm Marienkäfer lässt sich unterwegs auf seiner Schnauze nieder – aber kann man denn mit solchen Winzlingen befreundet sein, die nicht mal eine Ewigkeit leben? Besser wäre ein Riese, meint unser Held und segelt ausgerechnet in die Höhle des furchtbaren Zyklopen Polyphem. Ob ihn jetzt noch irgendjemand aus seiner ungemütlichen Lage befreien kann?

'Dieses Buch ist, wie sein Protagonist Theodor, anders als all die anderen: Das Buchformat ist größer, die Seiten kräftig bunt und detailreich und die Illustrationen sind liebevoll und aufwendig gestaltet. ›Der kleine Drache Theodor‹ hat das Zeug zum neuen Lieblingsbuch.' ELTERN

Ein wunderwunderschön illustriertes drachenstarkes Bilderbuch mit neuen Abenteuern rund um Theodor - da möchte man selbst Drachenmama sein ♥

— Büchernische

Stöbern in Kinderbücher

Der Weihnachtosaurus

So niedlich! Eine schöne Weihnachtsgeschichte nicht nur für die Kleineren :)

Vanii

Petronella Apfelmus - Hexenbuch und Schnüffelnase

Herbstzeit ist Bastelzeit, auch bei Petronella und ihren Freunden. Ein weiteres spannendes Abenteuer!

peedee

Bloß nicht blinzeln!

Ein tolles Buch zum Mitmachen

Jashrin

Das Sams feiert Weihnachten

Liebenswerte Weihnachtsgeschichte. Das Sams entdeckt das heilige Fest und sorgt für Überraschungen.

black_horse

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Hach, wie schön! Hat mir auch so gut gefallen wie "Ein Junge namens Weihnacht"

Bibliomania

Celfie und die Unvollkommenen

Märchenhafte Geschichte mit originellen Ideen

AnnieHall

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Farbenfroh & liebevoll gezeichnet! Prädikat: besonders schön!

    Der kleine Drache Theodor in der Höhle des Zyklopen

    Büchernische

    02. April 2014 um 14:59

    Theodor ist zurück! Große und wirklich begeisternde Kreise zog er vor einigen Wochen über der Büchernische, als das erste Buch aus der Theodor-Reihe namens »Der kleine Drache Theodor« von Alex Cousseau aus dem Knesebeck Verlag hier landete und uns mit großen Augen staunen ließ. Nicht minder farbenfroh und bildgewaltig setzte nun der zweite Band zur Landung an und konnte uns wieder einmal zum Strahlen bringen! Mein Dank geht an den Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar, das einen Ehrenplatz in unserem Bücherregal erhalten hat! Hoch hinaus, in die Lüfte! Endlich kann der kleine Theodor fliegen, und er beherrscht das ganz ausgezeichnet. Ein Jäger in den Lüften, immer auf der Suche nach einem Leckerbissen, doch fehlt ihm etwas zu seinem Glück: ein offenes Ohr, ein Freund fürs Leben.Doch diese Suche erweist sich als gar nicht so einfach, denn Theodor lebt über Jahrhunderte, während die meisten Lebewesen ihren letzten Atemzug schon nach einigen Monaten oder höchstens einigen Jahren aushauchen. Auch muss der junge Drache mit den großen Füßen und den riesigen, weiten Schwingen bald erkennen, das nicht jedes Lebewesen mit ihm befreundet sein möchte. So zieht er weiter, und weiter – und erkennt schließlich, was wahre Freundschaft bedeutet… Farbenfroh & liebevoll gezeichnet! Bereits der Titel deutet an, dass die zweite Geschichte rund um den kleinen Drachen, der so anders als seine Artgenossen ist, dieses Mal an die griechische Mythologie angelehnt ist: Zyklopen, oder auch Kyklopen, zu deutsch “Kreisäugige”, sind wesentlicher Bestandteil von Homers Odyssee und da ich zu meiner Schulzeit im Lateinunterricht sehr viel über diesen Epos gelernt habe, wusste ich mit der Hintergrundstory schnell etwas anzufangen. Das dürfte der Zielgruppe, den bilderbuchbegeisterten Kindern von vier bis sechs Jahren eher weniger geläufig sein, dennoch werden Sie großen Spaß an diesem Buch, seiner Geschichte und vor allen an seinen wirklich wundervoll gezeichneten Illustrationen haben. Theodor ist Dichter. Und ein guter Jäger. Aber was ihm hoch in den Lüften fehlt, sind Freunde, mit denen er alles teilen kann, Speise und Trank, Freud und Leid. Wie auch das erste Buch wurde »Theodor in der Höhle des Zyklopen« im beeindruckenden Großformat (40x30cm) gedruckt und bietet so reichlich Platz für detailliert ausgearbeitete Drachenschuppen, imposante Szenen über den Wolken und eben jene tiefe dunkle Zyklopenhöhle, in welcher Theodor auf der Suche nach einem Freund schließlich landet. Acht Jahre nach seiner Geburt segelt der kleine, sympathische Drache mit den riesigen gelb-türkisen Flügeln durch die Wolken, begegnet winzigen kleinen Marienkäfern, Walrössern und Inuit und muss erkennen, dass seine Suche sich nicht so einfach gestaltet, wie er das gerne hätte. Die Geschichte ist zwar dieses Mal nicht ganz so tiefgründig wie im ersten Buch, bietet dennoch reichlich Lernpotential für das junge Bilderbuchpublikum: Freundschaft muss wachsen und gedeihen. Wahre Freundschaft steht über dem Alter, geht weit darüber hinaus und basiert auf Vertrauen und Zusammenhalt untereinander. Egal ob die Füße groß, oder der Körper klein ist, gerade in den schwierigsten Lebenslagen erkennt man, wer der wahre Freund ist. Das erfahren nicht nur die Kleinen, sondern auch wir Erwachsenen durchlaufen diesen Lernprozess immer und immer wieder, ein Leben lang. Freunde teilen beides, Freud’ und Leid. Doch nur wenige werden mit dir durch dick und dünn gehen. “Ein oder zwei Jahre Freundschaft sind immer noch besser als gar keine”, entgegnet Antonia. “Dich dann aber eine Ewigkeit zu vermissen, ist mir zu viel”, erklärt Theodor. Am liebsten möchte ich diesen großformatige Buchschatz aufklappen und seine farbenfroh bedruckten Seiten weit geöffnet als Eyecatcher in mein Bücherregal stellen. Alex Cousseau beweist wie schon im ersten Buch, dass er mit Tusche und Farbe umzugehen weiß und verleiht der Geschichte wieder einmal seine ganz besondere und einzigartige Note. Das große Format des Bilderbuchs unterstützt die Größe Theodors, denn irgendwie müssen diese riesigen Flügel ja schließlich auf Papier gebannt werden. Jeden Zentimeter Platz nutzt der talentierte Illustrator, man erkennt selbst feinste Blütenblätter im Meer der kunterbunten Blumenwiesen und jede einzelne der vielen golden glänzenden Schuppen unseres geflügelten Freundes. Auch der lyrischen Sprache begegnen wir im zweiten Band wieder und dürfen uns an kleinen Gedichten des poetischen Drachens erfreuen. Die letzten Worten deuten bereits an, was ich zu hoffen gewagt habe: Die Reise mit Theodor ist noch lange nicht zu Ende. Gemeinsam verschwinden sie hinter dem Horizont, wo neue Abenteuer warten. Bis bald, Theodor! Informationen zur Reihe: → #1 Der kleine Drache Theodor (Rezension in der Büchernische: hier!) → #2 Der kleine Drache Theodor in der Höhle des Zyklopen Mein Fazit: Erneut begeben wir uns auf eine farbenfrohe Reise mit Theodor dem kleinen Drachen und dürfen uns dieses Mal auf ein Farbfeuerwerk angelehnt an die griechische Mythologie freuen! Ein weiterer Bilderbuchschatz, der nicht nur das kindliche Auge begeistert auf Wanderschaft gehen lassen wird und uns neugierig auf die weiteren Abenteuer des kleinen Drachen Theodor macht! Bewertung: 5 Lesemonster-Punkte Lesehighlight 2013 in der Kindernische Kategorie: Kinderbuch ab 4 Jahre Rezension © buechernische-blog.de

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks