Alex Dahl

 5 Sterne bei 2 Bewertungen
Autor von Der Junge.

Alle Bücher von Alex Dahl

Der Junge

Der Junge

 (2)
Erschienen am 21.01.2019

Neue Rezensionen zu Alex Dahl

Neu

Rezension zu "Der Junge" von Alex Dahl

Mit Tobias beginnt alles ...
Schwammvor 20 Stunden

Der Autor

Autorin Alex Dahl ist eine entfernte Verwandte von Roald Dahl, sprich fließend Deutsch und Französisch, hat einen Master in Kreativem Schreiben und ist halb Norwegerin und halb Amerikanerin. Sie lebt in Norwegen und London.


Worum geht es?

Cecilia WIlborg führt ein Leben wie es im Bilderbuch stehen könnte. Sie ist mit einem erfolgreichen Mann verheiratet, hat zwei Töchter und lebt in einer friedlichen und wohlhabenden Kleinstadt in Norwegen. Als sie eines Tages ihre Tochter vom Schwimmkurs im örtlichen Schwimmbad abholt, gerät ihre Welt durcheinander. Die Kassiererin des Schwimmbades bitte Cecilia sich um einen Jungen namens Tobias zu kümmern, deren Eltern ihn heute nicht abgeholt hatten. Als sie letztlich einwilligt und ihn aufnimmt, ahnt sie noch nicht, welche Bürge sie sich damit aufgetragen hat. 

Denn als kurze Zeit später Tobias vermeintliche Mutter tot aus dem Fluss geborgen wird, muss sie sich nicht nur mit dem Sozialamt, sondern auch mit der Polizei herumschlagen. Doch nicht nur das bereitet Cecilia Kopfzerbrechen: Tobias kommt ihr seltsam vertraut vor. Gibt es ein Geheimnis, dass keiner kennt? Kann sie sich schützen und vor allem, wie weit ist sie bereit dafür zu gehen?


Fazit

Norwegen. Sicherlich dankt großartiger Schriftsteller immer wieder Schauplatz düsterer Thriller. Die Kulisse dafür kann sich sicherlich jeder vorstellen. Und genau dahin bringt uns Alex Dahl auch mit ihrem Buch „Der Junge“. Eine Kleinstadt, beschaulich, ruhig und friedlich. Doch diese Idylle wird gestört, als Dahl uns einen Jungen vorsetzt, der in diese heile Welt nicht passt.

Wer ist er? Wo kommt er her? Weshalb kommt er Cecilia so vertraut vor? All diese Fragen werfen dem Leser schon einmal große Rätsel auf. Immer wieder springen wir in den Handlungen umher. Wir erleben die Geschichte eines Drogenabhängigen Paares, die Geschichte von Cecilia und der Vergangenheit und Gegenwart und bekommt eine Story, die von Anfang bis Ende ausgesprochen gut durchdacht und verknüpft ist. Die Ereignisse, Charakter, Dialoge und das ganze Umfeld der Geschichte sind authentisch und glaubwürdig. 
Wir bekommen Antworten auf unzählige Fragen die einen spüren lassen, dass immer noch mehr dahinterstecken muss, als eigentlich erzählt oder aufgeklärt wird. Die Verschachtelung der ganzen Ereignisse ist letztlich der größte Spannungsbogen der Erzählung.

Welche Rolle spielt Cecilia? Was hat Tobias damit zu tun? Weshalb gerät sie plötzlich mit der Polizei in Kontakt? Finden Sie es heraus und sie werden sich einige Fragen beantworten müssen. Wem glauben Sie am Ende? Wem können Sie vertrauen und ist die Wahrheit, wirklich die Wahrheit? Lesen Sie „Der Junge“, finden Sie es heraus, denn Alex Dahl hat uns hier einen wirklich düsteren Roman geschnürt, der einen fesselt und vom Anfang bis Ende keinerlei Langeweile aufbringen lässt.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der Junge" von Alex Dahl

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht
MissNorgevor 3 Tagen

✿ Kurz zur Geschichte ✿
Cecilia Wilborg führt ein Leben, von dem die meisten Menschen nur träumen können. Sie wohnt mit ihrem erfolgreichen Mann und den gemeinsamen Töchtern in einer friedlichen und wohlhabenden Kleinstadt in Norwegen. Doch eines Tages wird sie gebeten, sich um einen kleinen Jungen zu kümmern, der plötzlich in der örtlichen Schwimmhalle aufgetaucht ist. Keiner weiß, wo Tobias herkommt oder wer er ist. Dann wird eine tote Frau gefunden, die man für seine Mutter hält. Aber Tobias kommt auch Cecilia merkwürdig vertraut vor. Hat sie ein Geheimnis, von dem niemand etwas ahnt? Und wie weit ist sie bereit zu gehen, um es zu schützen?
(Quelle: Seite des Verlags)
✿ Meine Meinung ✿
Mit "Der Junge" hat Alex Dahl einen, für mich, grandiosen Psycho-Thriller erschaffen. Als Skandinavien-Fan, und da vor allem von Norwegen, hat mich dieses Buch vom ersten Satz an gefesselt. Ich muss gestehen, das hier von der ersten bis zur letzten Seite, wirklich durchgehend, eine bedrückende und düstere Stimmung über den Plot gelegt worden. Das muss man mögen, ansonsten kann ich mir vorstellen, das man keine richtige Freude an diesem Buch haben wird. Ich liebe das und deswegen hat es mir außerordentlich gut gefallen. Das Grundgerüst dieser Geschichte hat die Autorin so angelegt, das man spürt, hinter allem muss noch viel mehr stecken, als man annimmt. Passend zum Drumherum hat es mich nicht gestört, das ich keine positive Verbindung zu einem Charakter herstellen konnte, aber das war wahrscheinlich auch die Absicht. Ich war ergriffen von den Erzählungen des kleinen Jungen Tobias, der eigentlich von Beginn seines Lebens an, außer vom Großvater, von niemanden richtig gewollt wurde, der kaum Liebe und wenig Halt erleben durfte. Sehr deutlich wurde mir nahe gebracht, was das mit der Seele eines Achtjährigen macht. Cecilia Wiborg, die im Schwimmbad Tobias auf´s Auge gedrückt bekommt, ist eine Schicki-Micki-Tante wie sie im Buche steht. Sie hat mich als Person manchmal zum Wahnsinn getrieben. Vor allem ihre Art andere Menschen zu sehen, die nicht so sind, wie sie. Die nicht schon mittags Champagner schlürfen, ein dickes Auto fahren und mehrmals die Woche in exklusiven Modeboutiquen shoppen. Das Tobias gerade ihr Leben aus den Angeln hebt und zwar so extrem, war von Beginn an nicht abzusehen. Zwar spürt man, das es eine Verbindung zwischen Cecilia und Tobias geben muss, aber in diesem Ausmaß hätte ich es nicht erahnen können. Die vielen Unwahrheiten lassen irgendwann das ganze Lügengerüst von Cecilia einbrechen und dann steht sie da und weiß nicht mehr wie es weitergehen soll, denn ... Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht.
✿ Fazit ✿
Man muss die düstere und schwere Atmosphäre aus Skandinavien mögen, um Zugang zur Geschichte und den Charakteren zu finden. Ich bin restlos begeistert und hoffe, das Alex Dahl noch weitere Bücher herausbringen wird.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

Worüber schreibt Alex Dahl?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks