Hank Grave: Genesis

von Alex DeLorean 
4,7 Sterne bei6 Bewertungen
Hank Grave: Genesis
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

buecherwuermlis avatar

Richtig spannend!!!

Cleo22s avatar

Tolle Charaktere in einer tollen Handlung verknüpft, Spannung und Genialität pur :-)

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781521243688
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:295 Seiten
Verlag:Independently published
Erscheinungsdatum:22.05.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    F
    Frenx51vor einem Jahr
    Hank Grave auf der Suche nach sich selbst

    Hank erwacht in der idyllischen Stadt Elmfield, zurück von einem missglückten Kriegseinsatz und vollkommen ohne Erinnerungen an sein vorheriges Leben. Gemeinsam mit seiner Frau Michelle versucht er zurück in den Alltag zu finden. Doch so recht gelingt ihm dies nicht und wer sind eigentlich die dunklen Gestalten, die tagtäglich vor seinem Haus lauern? Hank fängt an die Situation zu hinterfragen und wird schnell in einen Strudel gezogen. Kann er seine Erinnerungen und somit die Wahrheit finden?

    Was für Hank zu Beginn unklar ist, wird dem Leser mit der Zeit deutlich, denn Hank ist kein normaler Mann, der seine Erinnerungen verloren hat, sondern es steckt deutlich mehr dahinter. Im Debüt des Autors finden mehrere Genres ihren Platz, von Roman, über Thriller bis Action und Science-Fiction. Umso weiter man liest, umso mehr habe ich gehofft, dass es ein solches Projekt nicht im echten Leben geben wird.

    Die Figuren sind dabei sehr detailreich und authentisch beschrieben. Vor allem Hank ist ein wirklich sympathischer Mann, der versucht sich zu erinnern, zu kämpfen und doch muss er immer wieder scheitern und andere Wege gehen. Um nichts vorab zu verraten-viele Figuren, denen Hank begegnet sind sehr sympathisch und unterstützen ihn, anderen wiederrum möchte man selbst nicht begegnen.

    Der Schreibstil des Autors ist sehr detailliert und zeichnet sich durch längere Sätze und Beschreibungen aus, ebenso durch kreative Wortfindungen und Adjektive. Durch die Einteilung in Kapitel wird in unterschiedliche Situationen geschaut, in Vergangenheit und Gegenwart geblickt oder der Ort gewechselt. An manchen Stellen fand ich es schwierig dies genau zu differenzieren, an welchem Punkt ich mich gerade befinde und ob alles nur ein Traum ist oder Wirklichkeit. Daneben gab es aber immer wieder auch unerwartete Geschehnisse und Wendungen, die eine gewisse Grundspannung ermöglichen und vor allem das Ende habe ich so nicht erwartet. Die Story entwickelte sich dabei immer weiter sehr actionreich und passte eher in die Sparte Science-Fiction, was ich so vom Klappentext nicht erwartet habe und nicht alle Figuren menschliche Wesen sind.

    Der Autor hat sich mit dem Buch einen eigenen Traum erfüllt und es ohne Verlag und Lektorat gut gemeistert. Es ist ein lesenswertes Buch, welches noch ein bisschen Spielraum nach oben hat. Alex Delorean kann aber definitiv gut schreiben und ich kann das Buch empfehlen, vor allem denjenigen, die ein bisschen mehr auf Science-Fiction stehen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    buecherwuermlis avatar
    buecherwuermlivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Richtig spannend!!!
    Richtig spannend!!!

    Titel : Hank Grave Genesis
    Autor : Alex DeLorean
    Seitenzahl : 295

    Kappentext:
    Hank erwacht nach einem missglückten Kriegseinsatz in der idyllischen Kleinstadt Elmfield. Ohne Erinnerungen an sein früheres Leben, findet er mit der Hilfe seiner liebevollen Ehefrau zurück in den Alltag. Als ihm dunkle Gestalten auffallen, die ihn aus der Distanz zu beobachten scheinen, beginnt er die Idylle zu hinterfragen – und stößt auf verstörende Antworten.

    Ein tolles und richtig spannendes Buch. Vorallem war eigentlich für jeden was dabei. Es gab Soldaten, Experimente, Zombies und Aliens.
    Der Schreibstil war flüssig und toll zu lesen. Ich war sofort in der Geschichte drin und konnte dann auch nicht mehr aufhören zu lesen!
    Die Charaktere sind gut durchdacht und die meisten auch sympathisch. Man fiebert mit Hank und dem was er so erlebt.
    Das Buch wirft von Anfang an Fragen auf die auch nacheinander beantwortet werden.
    Die Geschichte hat ausserdem die ein oder andere Überraschung und Wendung parat, was die Spannung von Anfang an aufrecht erhält.
    Ausserdem stellt man sich während des lesens auch die Frage ob das was im Buch beschrieben wird auch in der Realität wirklich ist.
    Trotzallem hat die Geschichte auch ein wenig Humor zu bieten!!
    Das Ende der Geschichte lässt auf einen zweiten Teil hoffen!!

    Fazit:
    Ein wirklich tolle Debütroman! Eine absolute Leseempfehlung

    Kommentieren0
    27
    Teilen
    Patiihs avatar
    Patiihvor einem Jahr
    Filmreif!

    Das Buch von Alex, welcher übrigens ein absolut sympathischer Autor ist, ist ein unglaubliches Gedankenwirrwarr, das sich erst wirklich zum Schluss auflöst. Gegen Ende hat man den Eindruck man wüsste nun Bescheid und doch ... irgendwie ist vieles unklar. Ein absolut empfehlenswerter Roman mit einem fluchenden Buch'helden', der jeden auf seine Seite ziehen kann, - bis auf ein paar durchgedrehte Ausnahmen-, und liebenswerten Nebendarstellern, die mich von Stunde Null einfach begeistert haben. Für alle Sci-Fi Begeisterten, Zombie-Liebhaber und Verschwörungstheoretiker uneingeschränkte Leseempfehlung! Ich würde sogar so weit gehen, dass der Inhalt filmreif ist, meinetwegen können wir das Material direkt nach Hollywood schicken, die Besetzung wurde auch schon hinreichend diskutiert.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Cleo22s avatar
    Cleo22vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Tolle Charaktere in einer tollen Handlung verknüpft, Spannung und Genialität pur :-)
    Ein toller Auftakt, der auch nach mehrmaligem Lesen nicht langweilig wird!

    Die Hauptrolle in diesem spannenden Kopfkino, dass sich unweigerlich entwickelt während des Lesens, spielt Hank Grave, welcher nach einem Kriegseinsatz in der kleinen Stadt Elmfield aufwacht, ohne jegliche Erinnerungen an sein vorheriges Leben. Ein Glück, dass es da noch seine Ehefrau Janis gibt, die ihm stets zur Seite steht. Doch auch sie kann ihn nicht vor der Wahrheit schützen, der er sich bald stellen muss, als ihm dunkle Gestalten immer näher kommen...

    Zunächst einmal, ich war sehr begeistert von diesem Buch, alles ist wirklich toll durchdacht und auch das Cover bekommt, je nachdem, wie weit der Lesestatus ist, mehr und mehr Bedeutung. 
    Der Autor hat es geschafft, konsequent Spannung aufzubauen und man kann keinesfalls vorausahnen, was als Nächstes geschehen wird, immer wieder kommen neue Überraschungen auf, mit denen ich nie gerechnet hätte. Direkt zu Beginn werden viele Fragen aufgeworfen und der Leser ist voll da, denn auch Hank weiß nicht, was los ist. Gelegentlich wird auch aus einer anderen Perspektive berichtet, sodass man dann einige Dinge mehr erfährt, aber es bleiben immer genug offene Fragen übrig und langweilig wird es nicht. 


    Der Schreibstil ist während des gesamten Buches sehr angenehm und wird mit vielen abwechslungsreichen Adjektiven und dem Humor von Hank noch untermauert. Mit Hank fiebert man sofort mit, denn er ist wirklich sehr sympathisch und man kann sich gut in ihn hineinversetzen. Seine teilweise sarkastische Art hat dem Buch immer wieder einen neuen Kick gegeben. Doch auch die anderen Charaktere sind alle gut ausgestaltet und es macht Spaß deren unterschiedliche Entwicklung zu verfolgen. 


    Ein Schauplatzwechsel und neue Charaktere gaben dem Ganzen dann noch einmal richtig Schwung und treiben die Geschichte auf einen weiteren Höhepunkt. Es galt viele Geheimnisse und Verwirrungen aufzudecken, bei denen ich mich nach mehrmaligem Lesen, glaube ich ganz gut geschlagen habe, doch wer weiß das schon so genau, denn der Autor hat es wirklich verstanden, seine Geschichte spannend zu gestalten und den Leser in den Wahnsinn zu treiben ;-)


    Doch lest es doch am besten selbst, ich verspreche euch es wird nicht langweilig und ich freue mich schon auf die Fortsetzung  (die es hoffentlich (bald) geben wird), denn das Ende war leider echt fies, man weiß mal wieder überhaupt nicht, was als Nächstes passiert. 




    Kommentieren0
    5
    Teilen
    maulwurf789s avatar
    maulwurf789vor einem Jahr
    genialer Science-Fiction-Roman!

    Bei dem Buch "Hank Grave: Genesis" handelt es sich um den Debütroman des Autors Alex DeLorean, welches man so schnell nicht vergessen wird!


    Im Mittelpunkt der Handlung steht Hank Grave, der nach einem missglückten Kriegseinsatz in der ruhigen Kleinstadt Elmfield aufwacht. Erinnerungen an sein früheres Leben hat er nicht mehr, findet aber Dank seiner Ehefrau Janis wieder gut zurück in den Alltag. Eines Tages fallen ihm dunkle Gestalten auf, welche ihn zu verfolgen und zu beobachten scheinen. Hank beginnt die trügerische Idylle zu hinterfragen und stößt schon bald auf verstörende Antworten...


    Aufmerksam auf dieses Buch hat mich das Cover gemacht: Eine dunkle Schattengestalt auf weißem Hintergrund, der Titel springt in einem knalligen Rot deutlich ins Auge. Dabei macht es nicht nur neugierig, sondern bekommt auch - je tiefer man in die Geschichte vordringt - eine stärkere Bedeutung. 


    Das Buch beginnt mit einem spannungsgeladenen Prolog, man wird als Leser regelrecht in die Geschichte 'hineingeschleudert', weiß nicht was genau los ist, viele Fragen werden aufgeworfen. Man kann Hanks Verwirrung regelrecht nachvollziehen. Dabei schafft es der Autor durch einen wunderbar angenehmen Schreibstil, dass man von Anfang an wie gefesselt ist und das Buch teilweise weder aus der Hand legen kann noch will. 
    Der Spannungsbogen zieht sich durch die ganze Geschichte hindurch, bleibt konstant und schwächt nicht ab. Als Leser hatte ich nie das Gefühl, dass ein Abschnitt im Buch langweilig sei, denn dafür gab es einfach zu viele Überraschungen oder unerwartete Wendungen abwechsend zu spannenden Verfolgungs- oder Kampfszenen, welche mich teilweise wirklich den Atem anhalten ließen. 


    Der Protagonist Hank Grave - der übrigens zurecht seinen Namen nicht leiden kann - wirkt von Anfang an sympathisch, als Leser konnte ich mich gut in ihn hineinversetzen, fühlte und fieberte die Geschichte hindurch mit ihm mit. Er hat einen richtig tollen Sinn für Humor, teilweise auch den Hang zum Sarkasmus, so dass ich des Öfteren beim Lesen schmunzeln musste.
    Auch die Nebencharaktere, wie z.B. Dr. Jerome - eine wirklich schaurig, gruselige Figur - wirken authentisch und handeln schlüssig.
    Ungefähr in der Mitte des Buchs gibt es einen kleinen Schauplatzwechsel. Dies bringt neuen Schwung in die Geschichte. Neue Charaktere kommen hinzu, was nicht überladen wirkt - im Gegenteil: Sie ergänzen die Vorherigen perfekt. 
    Meine Lieblingsfigur ist definitiv Clint - ein wirklich toller Kerl, aber mehr werde ich nicht verraten... ;-)


    Leider war das Buch bereits nach 294 Seiten recht schnell vorbei, schloss mit einem wirklich guten Ende ab, welches glücklicherweise auf eine Fortsetzung schließen lässt. 



    Ich spreche auf jeden Fall hiermit eine klare Leseempfehlung aus. Ein genialer Science-Fiction-Roman, fünf Sterne!! Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung und hoffe, dass ich nicht allzu lange auf sie warten muss... ;-)

    Kommentieren0
    153
    Teilen
    Frau-Aragorns avatar
    Frau-Aragornvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Dieses Debut ist ganz großes Kino!
    Ein Sciencefiction-Roman der Extraklasse

    Hank Grave,  der seinen Namen  (zu Recht)  absolut nicht leiden kann,  erwacht nach einem Kampfeinsatz in Afghanistan zuhause in seinem Bett bei seiner Frau im beschaulichen Städtchen Elmfield. Er weiß nicht, wie er dort hin kam,  was genau passiert ist und auch nicht mehr viel über sich selbst. Er weiß nicht viel, aber er weiß,  dass etwas Merkwürdiges vorgeht,  und schon bald stellt sich heraus,  dass das Leben, in dem Hank sich einrichtet,  viel mehr als das ist, was es zu sein scheint.  


    So viel zur Zusammenfassung des ersten Teils des Romans.  Alles andere wäre gespoilert.  


    Alex DeLorean führt uns in seinem Debutroman als Leser direkt mit Hank durch seine Geschichte.  Da die Erzählperspektive zwar allwissend, aber nicht allesverratend ist,  fühlt man direkt mit dem Protagonisten (der im Übrigen ein obersympatischer Typ ist, der auf Clint Eastwood und Johnny Cash steht),  der auf seinem Weg einigen Irrungen und Wirrungen begegnet. Man erschreckt such mit ihm über die Entwicklungen und wenn man denkt, dass es nicht mehr dicker kommen kann, dreht man die nächste Seite um, und eine neue Überraschung wartet schon.  


    Auch die anderen Charaktere sind allesamt detailliert und authentisch eingeführt. Alle Personen, bis hin zum letzten Nebencharakter,  sind so gut beschrieben,  dass man denkt, die Tür geht auf und sie kommen ins Zimmer. Mir persönlich hatten es vor allem die Nebencharaktere angetan.  Da dieses Buch als Auftakt einer Reihe gedacht ist, ist diese Art der Charaktereinführung ein sehr guter schriftstellerischer Schachzug,  um den Nährboden für eventuell späteres Wiederauftauchen der Personen zu bereiten. 


    Die Sprache dieses Buches ist gefüllt mit Adjektiven, der Wechsel zwischen kurzen und langen Sätzen sehr ausgeglichen und die Kapitel gerade lang genug, um den Leser in einen guten Lesefluss zu bringen und die Bilder im Kopf entstehen zu lassen.  


    Apropos "Bilder im Kopf ": von der ersten bis zur letzten Seite hatte ich beim Lesen den Eindruck mitten in einem guten Film zu sein. Alex DeLorean zeichnet seine Figuren, Schauplätze und Handlungen derart eindringlich und bildreich,  dass ich ein paar Mal versucht habe, die "Pause " Taste zu suchen. Allerdings hätte ich sie sowieso niemals gedrückt,  um diesen spannenden, fesselnden Film nicht zu unterbrechen. 


    Die Leistung,  einen Text so voll von Bildern zu packen,  ohne ins Schwafeln zu kommen,  eine dermassen komplexe Handlung, die aber niemals konstruiert wirkte, so zu verpacken,  dass man sie gut verstehen, aber zu keiner Sekunde vorhersagen konnte, für Überraschung zu sorgen, aber dennoch Charaktere an den Start bringt, die authentisch und lebendig wirken, und das Ganze einzubetten in eine nett geschriebene Prosa, wo zwischen den Zeilen immer wieder schön ironischer Humor vorblitzte... Diese Leistung muss ich bewundern.  


    Ich ziehe meinen nicht vorhandenen Hut vor dieser Leistung.  Ich könnte, und würde gerne noch stundenlang über dieses Buch sprechen, aber wahrscheinlich wäre es besser, es lieber noch einmal zu lesen. 


    Jedem anderen würde ich das Gleiche empfehlen,  aber beeilt euch, denn ich bin mir sicher, dass wir von diesem Buch noch jede Menge hören werden 

    Kommentare: 2
    22
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    AlexDeLoreans avatar

    Herzliche Einladung zur Buchverlosung und Leserunde meines Debüts Hank Grave: Genesis

    SciFi-Thriller

    Klappentext
    "Hank erwacht nach einem missglückten Kriegseinsatz in der idyllischen Kleinstadt Elmfield. Ohne Erinnerungen an sein früheres Leben, findet er mit der Hilfe seiner liebevollen Ehefrau zurück in den Alltag. Als ihm dunkle Gestalten auffallen, die ihn aus der Distanz zu beobachten scheinen, beginnt er die Idylle zu hinterfragen – und stößt auf verstörende Antworten."

    Mit diesem Buch habe ich mir einen langjährigen Traum erfüllt. Er ist das Ergebnis meines Versuchs, gängige Genres der Popkultur in einer griffigen Handlung zu kombinieren. 

    Das Buch ist ohne Lektorat erschienen und wird daher zu einem fairen Preis angeboten.


    Aber wozu zahlen, wenn Ihr insgesamt 7 Exemplare gratis erhalten könnt? 


    Du möchtest an der Verlosung der Gratisexemplare teilnehmen?
    Dann teile mir im Unterthema "Bewerbungen" mit, weshalb Du dich besonders als Leser*in und Rezensent*in meines Debütromans empfehlen kannst!
    Ich freue mich auf Eure Beteiligung und hoffe, dass ich Euch neugierig machen konnte!
    Alex DeLorean
    Frau-Aragorns avatar
    Letzter Beitrag von  Frau-Aragornvor einem Jahr
    https://buchszene.de/thriller-die-unter-die-haut-gehen-rezension/ Glückwunsch Alex... wieder eine Sprosse auf der Leiter...
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks