Beastly

von Alex Flinn 
4,0 Sterne bei843 Bewertungen
Beastly
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (645):
GinnyChases avatar

Ein wirklich sehr guter Roman! Romantisch aber nicht zu kitschig!

Kritisch (55):
Lesefantasies avatar

Das Buch ist mir zu surreal, weswegen ich es nun abgebrochen habe, da gibt es definitv bessere Bücher

Alle 843 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Beastly"

Kyle Kingsbury ist eine Bestie, die nachts durch New York streift - als hässliches Monstrum. Doch Kyle war nicht immer so. Er war mal ein Junge, mit dem jeder andere gerne getauscht hätte, ein gutaussehender, reicher und bei vielen Mädchen beliebten Kerl, aber er war auch arrogant, eingebildet und überheblich. Zur Strafe wurde er dazu verflucht, dieses grässliche Biest zu sein - jetzt kann ihn nur noch die Liebe von diesem Fluch erlösen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783843200691
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:333 Seiten
Verlag:Baumhaus
Erscheinungsdatum:16.03.2012
Teil 1 der Reihe "Kendra"
Das aktuelle Hörbuch ist am 24.08.2010 bei Baumhaus Verlag erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne301
  • 4 Sterne344
  • 3 Sterne143
  • 2 Sterne44
  • 1 Stern11
  • Sortieren:
    GinnyChases avatar
    GinnyChasevor 18 Tagen
    Kurzmeinung: Ein wirklich sehr guter Roman! Romantisch aber nicht zu kitschig!
    Märchenhaft

    Ich mochte dieses Buch wirklich sehr gerne. Es ist sehr abwechselnd geschrieben, weil man immer mal wieder die Chatverläufe der Hauptperson mit lesen kann und somit seine Gefühle noch besser mitbekommt. Was ich noch wirklich mochte, waren die vielen Symbole in der Geschichte, die mir eine Möglichkeit gegeben hat viel über das Gelesene nachzudenken.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    DreamingYvis avatar
    DreamingYvivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Tolles Buch, aber der Film war besser
    Tolles Buch, aber der Film war besser

    Den Film habe ich schon zigmal gesehen und finde ihn immer wieder toll. Deswegen wollte ich jetzt auch endlich das Buch lesen.


    Soweit war das Buch echt toll, aber der Film gefiel mir weitaus besser. Natürlich wusste ich, was passiert, aber ich habe mehr erwartet.
    Vor allem wurde Kyle auch ganz anders dargestellt, was dann schon extrem an die Schöne und das Biest erinnert hat. Fell, Klauen, ... halt ein Tier. Im Film war er einfach nur "hässlich" und vernarbt. Vor allem fand ich es dann etwas unglaubwürdig. Ich hatte ständig ein Tier vor Augen und irgendwie auch wieder nicht. Wenn ich mich dann in Lindy reinversetzen würde, wäre ich in Panik geraten, wenn so ein Wesen vor mir stehen würde. Wahrscheinlich wäre ich um mein Leben gerannt und hätte all erdenkliches getan, um dort weg zu kommen. Das passte irgendwie nicht.
    Ich hätte mir hier außerdem mehr Ähnlichkeit gewünscht, ansonsten hätte die Verfilmung halt mehr ans Buch angepasst werden müssen.
    Auch der Auslöser, weswegen Lindy zu Kyle gebracht wurde, war verändert. 


    Das mag vielleicht für den einen oder anderen nur eine Kleinigkeit sein, aber solche Dinge stören mich dann schon.
    Trotzdem hat mir das Buch aber gefallen, weswegen ich dennoch 4 Sterne vergeben möchte.
    Der Film gehört ja nicht umsonst zu meinen Lieblingsfilmen und ich finde die Geschichte insgesamt sehr gut umgesetzt. Es findet eine tolle Entwicklung der Charaktere statt und auch die Beschreibungen allgemein sind klasse. 


    Die Chateinblendungen haben mich ebenfalls neugierig gemacht, die ich auch dem Film nicht kannte. War das eine Art Selbsthilfegruppe? Jedenfalls überlege ich nun, mir die anderen Bücher der Reihe ebenfalls zu holen, da


    Das Cover gefällt mir auch sehr gut. Es ist mal wieder was anderes und außerdem lässt es sich so schön anfassen. Ich stehe total auf solche Extras. Außerdem passt es durch die Rose wunderbar zur Geschichte.


    Der Schreibstil war auch sehr schön flüssig und insgesamt ließ sich das Buch sehr gut lesen. Hat mir gefallen.


    Wer auf Märchen Neuerzählungen steht, sollte das Buch lesen. Ich empfehle es auf jeden Fall. Auch, wenn mir die Verfilmung besser gefallen hat.

    Kommentieren0
    66
    Teilen
    L
    Lesebegeistertevor einem Jahr
    ...ein Märchen...

    Alte Story in neuem Gewand. Ich war überrascht wie gut diese Geschichte neu wiedergegeben wurde. Ein lesenswertes modernes Märchen für jung und Junggebliebene. Bin schon sehr auf den Kinofilm gespannt der im Frühjahr 2011 in unsere Kinos kommen wird. Der Trailer ist schon mal super!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    weinlachgummis avatar
    weinlachgummivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Schöne Umsetzung
    Beastly

    *Kurzmeinung*
    Das Buch lag schon lange auf meinem Sub. Und da ich vor ein paar Tagen die Neuverfilmung von die Schöne und das Biest gesehen habe, dachte ich mir, nun ist es Zeit diese Geschichte zu lesen. 

    Die Adaption des Märchens in die Moderne hat mir sehr gut gefallen. Auch wenn man merkt, dass das Buch schon wieder etwas älter ist. Auf den 16 Jährigen Kyle musste ich mich erst einstellen, seine Arroganz hat Seltenheitswert. Aber dies gehört natürlich zu seiner Rolle und ist bei seinem Vater, der so auf Schönheit und den guten Schein versessen ist auch kein Wunder. Trotzdem hat es mich geärgert zu lesen, wie er über hässliche Menschen denkt. Da ist es kein Wunder, dass die Hexe Kendra auch die Nase davon voll hat und ihn mit einem Fluch belegt. Die Geschichte hat einige Elemente aus der von Walt Disney bekannten Geschichte, aber wie die Autorin auch im Nachwort erwähnt, gibt es unzählige Geschichten, die in diese Richtung gehen. Und so hat sie sich aus den Jeweiligen das raus gezogen, was für sie passte. Deswegen liefert das Buch ein ein paar schöne neue Aspekte.

    Kyle durchlebt einen sehr starken Wandel, doch war dieser für mich nicht zu jedem Punkt nachvollziehbar. Es gibt einen längeren Zeitsprung und da hatte ich dann das Gefühl, als würde mir etwas fehlen. Dies ist auch mein einziger Kritikpunkt, doch leider verlor die Geschichte dadurch etwas an Authentizität. 
    Besonders gut haben mir die Chats gefallen. Sehr ungewöhnlich und teilweise echt witzig. Es gibt nämlichen einen Chat extra für Menschen / Wesen die sich verwandelt haben bzw. verwandelt wurden oder es vor haben, dort trifft man zum Beispiel auf Arielle. 
     
    Fazit:
    Eine interessante Übertragung in die Moderne. 
    Ich hatte Spaß beim Lesen und die Verwandlung von Kyle war für mich zwar nicht voll und ganz nachvollziehbar, aber trotzdem schön mitzuverfolgen.
    Ein Highlight war das Chat Protokoll von anderen verwandelten Menschen / Wesen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    L
    love_books_2261vor 2 Jahren
    Gut aber nicht herausragend

    Meinung:
    Auf dieses Buch bin ich gestoßen, da ich den Film schon einige Male gesehen habe (deshalb werden in dieser Rezension auch ein paar Vergleiche von Buch zu Film kommen, aber keine Angst, über das Buch wird genug geredet. ;)). Aus diesem Grund wusste ich natürlich im großen und ganzen auch schon, was passieren würde. Ich Buch war es meiner Meinung nach viel deutlicher, dass es eine Neuerzählung von die Schöne und das Biest war. Zwar war mir das schon von Anfang an klar, aber im Gegensatz zum Film war es hier wirklich viel deutlicher. Jeder wichtige Charakter hatte auch wirklich Ähnlichkeit mit den Figuren des Märchens, zum Beispiel las Lindy sehr gern und Aiden liebte Rosen, aber es gab noch so vieles mehr. Was ich aber im Buch ein bisschen komisch fand, war, dass Aiden nach seiner Verwandlung wirklich zu einem Biest wie im Märchen wurde. Ich konnte mir immer einfach nicht vorstellen, dass da wirklich ein Mensch mit Bärenkörper stand. Manchmal wirkte es so, als hätte er  wieder seinen alten Körper und könnte alles machen, aber im nächsten Moment ging das alles nicht, weil er ja ein Biest war, das andere nicht sehen durften… Ich fand es auch ein wenig eigenartig, wie Lindy auf Aiden reagierte, anfangs noch ziemlich abgestoßen von ihm, aber nach und nach  wirkte es so, als würde sie gar nicht mitbekommen, dass da ein Biest vor ihr steht ( das war natürlich so gewollt, aber auch wieder einer der Momente, in denen ich der Meinung war, dass Aiden sich so verhielt, als wäre er kein Monster).  Ich fand das zwar irgendwie toll, aber auch unglaubwürdig, ich meine, ich glaube ich könnte nicht vergessen, was da vor mir steht. Was mich an Aiden aber ein wenig störte, war, dass er Lindy meiner Meinung nach ein bisschen zu viel beobachtete. Im Grunde war es ja selbstverständlich, aber wenn er sie ständig beim Schlafen und auch sonst immer beobachtete, war das zwar auf eine Weise süß. aber irgendwie auch ein bisschen gruselig. Was ich aber auch toll fand, war, dass nach einigen Kapiteln immer wieder ein Chat zwischen ein paar Märchencharakteren, wie zum Beispiel dem Frosch(könig) oder (Ariel) der kleinen Meerjungfrau stattfand. Das war echt mal eine gute Abwechslung, vor allem, weil man auch wieder einen kleinen Einblick in die Geschichten der anderen bekam. Das Thema des Buches fand ich total interessant. Die Entwicklung, die Aiden machte, ist wirklich sehr erwähnenswert. Er wurde nämlich von einem oberflächlichem Jugendlichem, zu einem einfühlsamen und netten Jungen. Der Schreibstil war sehr flüssig, weshalb man das Buch sehr schön mal eben so lesen konnte. Auch das Cover fand ich schön, da man so keinen zu genauen Einblick in die Geschichte bekam. Ich muss sagen, dass es eine wirklich tolle Idee war, dass die Schöne und das Biest die Vorlage des Buches war. Ich liebe Märchen-Neuerzählungen total und deshalb war ich von diesem Buch auch sehr begeistert.


    Fazit:


    Da ich das Buch toll aber nicht herausragend fand, werde ich ihm einen Stern abziehen. Ich kann euch aber empfehlen, es zu Lesen, da das Ende anders ist, als im Film.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    _so_many_books_s avatar
    _so_many_books_vor 2 Jahren
    Neuerzählung von Die Schöne und das Biest

    Ich muss vorab sagen, dass ich vor diesem Buch Respekt hatte. Und zwar, weil ich den Film über alles liebe ♥. Leider hatte ich es damals, warum auch immer, nicht geschafft, mir das Buch zu holen, als der Film rauskam. Doch ich wollte es immer haben und lesen. Und jetzt war dann endlich die Zeit gekommen. Die Hardcover-Version gibt es leider nicht mehr regulär zu kaufen, sondern nur noch gebraucht. Aber das machte nichts, ich habe das Buch günstig bekommen und es sieht noch gut aus. Man muss auch definitiv trennen können zwischen Buch und Film, denn beides ist grundverschieden. Das einzige Gemeinsame ist die Grundthematik.

    Das Cover bzw. der Schutzumschlag ist wieder total klasse. Ich liebe es, wenn solche Spotlack Elemente drauf sind ♥♥ Ein richtiger Hingucker. Was mir auch gut gefällt ist, das es das Originalcover ist.

    Die Geschichte ist in sechs Teile unterteilt und diese wiederum in kleine Unterkapitel. Was witzig ist, sind die Chatverläufe. Diese tauchen im ganzen Buch immer mal zwischendrin auf. Seid gespannt darauf :D. Der Schreibstil ist flüssig lesbar und macht richtig Spaß. Da die Schrift auch recht groß ist, fliegt man geradezu durch die Geschichte. Da die Story mit einem der Chatverläufe anfängt, war ich etwas irritiert. Das hat sich aber nach den ersten fünf Minuten gelegt und es war einfach toll, in das Buch einzutauchen. Ich bin dann auch nur so durch die Seiten geflogen.

    Auch die Charaktere haben mich überzeugt. Sie sind einfach liebenswert und ich konnte mich gut mit ihnen identifizieren bzw. mich in sie hineinversetzen. Am meisten ging mir dann doch aber Kyle ans Herz. Alex Flinn hat es geschafft, ihn so lebendig rüberzubringen, das mir im letzten Teil des Buches so oft die Tränen runterliefen und ich es einfach nicht verhindern konnte. Ich hatte richtig einen Kloß im Hals und das Gefühl, das mein Herz zerspringt. Es tat richtig weh. Selten hab ich ein Buch gehabt, das mich emotional so mitnimmt, wie dieses. Wirklich einfach der Hammer!

    Ein grandioses Buch!! Wer Märchen mag, kommt hier einfach nicht vorbei.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Nyanshas avatar
    Nyanshavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Die Schöne und das Biest in modernen Zeiten. Immer wieder eine wunderschöne Geschichte mit der Botschaft, dass Schönheit vergänglich ist.
    Sind wir nicht alle ein bisschen Beastly?

    Die Schöne und das Biest in modernen Zeiten. Immer wieder eine wunderschöne Geschichte mit der Botschaft, dass Schönheit vergänglich ist und man immer hinter die Fassade schauen sollte. Obwohl es manchmal einfach erscheint, jemanden zu verurteilen, weil er in der Vergangenheit ein "schlechter Mensch" war, erinnert dieses Buch daran, dass man sich einerseits nichts vergibt, wenn man jemandem eine zweite Chance gibt, aber auch, dass dies alleine nicht ausreicht. Auch die Bereitschaft, die eigenen Fehler einzusehen und dafür gerade zu stehen, muss vorhanden sein.

    Mir hat vor allem gefallen, dass Kyle eine Entwicklung durchmacht, die seine Zeit braucht. Er sieht nicht sofort ein, dass er bisher so einige Fehler gemacht hat, sondern empfindet sein Verhalten aufgrund eines Standpunkts, den er teilweise von seinem Vater übernommen hat, als gerechtfertigt. So muss er nicht nur sich selbst reflektieren, sondern auch damit zurechtkommen, dass Menschen in dem Weltbild, an das er selbst lange geglaubt hat, austauschbar und einfach hinauszuwerfen sind. Da bildet er keine Ausnahme, obwohl er damit wohl niemals gerechnet hätte. Genauso ist zu erkennen, dass manche Menschen sich einfach niemals ändern werden und man dies nicht nur akzeptieren, sondern auch seinen eigenen Weg finden muss, damit für sich selbst leben zu können. Deswegen war für mich ein persönliches Highlight, dass Kyle sich für seinen persönlichen Weg entschieden hat und hinterher nicht mehr bereit war, die Hand zu nehmen, die sein Vater ihm reichte und die ihn meines Erachtens nach bei einem vergleichbaren Problem erneut hätte fallen lassen.

    Tatsächlich hat mir genauso gefallen, dass "Die Schöne und das Biest" hier auf zwei verschiedene Arten gesehen werden konnte. Kyle, der sich selbst für den "Schönen" gehalten und die meisten Mädchen als "hässlich" empfunden hat, wurde gezwungen, diese Äußerlichkeit selbst umzukehren. Er erkennt nach seiner Verwandlung, dass er nach seinen Maßstäben nun wirklich "hässlich" ist, während die Leute, die er zuvor als makellos empfand, es auch weiterhin sind - zumindest das Äußerliche betreffend. Doch er lernt durch ihr Verhalten ihre "Hässlichkeit" in Form ihres Handelns kennen und lernt den wahren Wert von Schönheit zu schätzen, von dem das Äußerliche ein kleiner und oft auch recht unwichtiger Teil ist.

    Zusammenfassend hat mich dieses Buch sehr zum Nachdenken angeregt. Ich mochte das Märchen "Die Schöne und das Biest" schon immer, habe in mir selbst aber auch ein Stück weit Kyle wiederfinden können und wurde deswegen anregt, mich selbst und mein tägliches Verhalten in einigen Punkten zu reflektieren. Für mich persönlich ist dies der Sinn eines guten Buches: Dass man daraus etwas mitnimmt und auf sich selbst anwenden kann.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Miiis avatar
    Miiivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein sehr schöne Version von "Die Schöne und das Biest"
    Die Schöne und das Biest

    Die Schöne und das Biest war ein Geschichte, die mich schon immer fasziniert hat. Daher sehe ich mir immer wieder sehr gerne mal andere Versionen an. Die Verfilmung hatte mir schon so gefallen und da wusste ich noch nicht, dass es auch ein Buch gibt. Als ich das erfahren habe, hab ich es mir sofort besorgt.

    Am Anfang war ich ein wenig verwirrt, weil es mit einem Chat losgeht, indem sich unterschiedliche nichtmenschliche Teilnehmer befinden (beispielsweise ein Junge, der in einen Frosch verwandelt wurde oder eine Meerjungfrau, die ein Mensch werden will). Dieser Chat taucht immer wieder in der Geschichte auf. Es ist eine Abwechslung von der eigentlichen Story, aber ich finde es um ehrlich zu sein jetzt auch nicht ausschlaggebend für den Ablauf des Buches.

    Man sah sich mit einigen Klischees konfrontiert. Das Mädchen, das keine große Schönheit ist. Der beliebteste und bestaussehendste Junge der Schule, der relativ eingebildet ist weil er von seinen Eltern nie etwas anderes vermittelt bekommen hat. Sie, die ihm zeigt dass wahre Schönheit eigentlich von innen kommt und ihn zu einer 180° Wende verhilft. Dennoch ist es in eine Umgebung angepasst, die sich doch von einigen Klischees unterscheidet. So hatte ihr Vater kein Problem damit Lindy abzugeben (Nicht dass er bei seiner Sucht eine Wahl hätte). Die Hexe wurde immer wieder involviert, was mir auch sehr gefallen hat.

    Das Buch hat mich regelrecht gefesselt, ich habe es in einem Zug durchgelesen. Einiges war zwar vorhersehbar (da kommt man nicht drumherum, wenn man das eigentliche Märchen kennt). Aber das ändert nichts daran, dass es ein wunderbares Buch ist!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ani_in_Loves avatar
    Ani_in_Lovevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine sehr schöne Sichtweise von ´Die Schöne und das Biest´...
    Die Schöne und das Biest

    Kyle Kingsbury ist eine Bestie, die nachts durch New York streift - als hässliches Monstrum. Doch Kyle war nicht immer so. Er war mal ein Junge, mit dem jeder andere gerne getauscht hätte, ein gutaussehender, reicher und bei vielen Mädchen beliebten Kerl, aber er war auch arrogant, eingebildet und überheblich. Zur Strafe wurde er dazu verflucht, dieses grässliche Biest zu sein - jetzt kann ihn nur noch die Liebe von diesem Fluch erlösen.


    Als erstes muss ich wohl das Cover erwähnen, welches ich echt wunderschön finde und zu der Handlung passt es natürlich perfekt!

    Das Buch bzw. die Handlung des Buches kenne ich schon aus meinen Kindertagen, wahrscheinlich wie viele von euch auch, und zuerst war ich skeptisch, ob ich es wirklich lesen sollte/wollte. Letzendlich hat mich wohl der Klappentext und das Cover zum Kauf bewegen können.

    Und tatsächlich überrascht mich das Buch, trotz gekannter Handlung war es doch reizvoll und zunehmend spannender zu lesen, wie diese märchenhafte Geschichte sich in unserer Zeit abspielt. Schade fand ich lediglich das man über die Hexe nicht soviel lesen konnte, aber an sich ist es eine wirklich schöne Fassung, die leicht zu lesen ist und deren Handlungen, meiner Meinung nach völlig nachzuvollziehen sind.

    Fazit:

    Es hat sich gelohnt dieses Buch zu kaufen. 4/5 Sternen.



    Kommentieren0
    22
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    die schöne und das biest reloaded

    Kyle Kingsbury sieht gut aus, ist beliebt und macht keinen Hehl daraus, dass er sich für etwas Besseres hält. Bei einem Ball verabredet er sich mit zwei Mädchen gleichzeitig und lässt das hässlichere im Regen stehen. Doof nur, dass genau dieses Mädchen eine Hexe ist und Kyles Fehltritt nicht einfach so ungeschoren akzeptiert. Sie verwandelt in ein Monster und nur die wahre Liebe kann diesen Fluch brechen.

    Kyle versteckt sich in einem Schloss und ihm wird das erste Mal bewusst, was für ein schrecklicher Mensch er doch vorher war. In einem Chat für verwandelte Wesen findet er Verständnis und Halt. Als sich ein Mann in seinem Garten verirrt, bietet dieser seine Tochter im Austausch seiner eigenen Freiheit an.

    Kyle geht sofort auf den Deal ein. Wird genau dieses Mädchen den Fluch brechen können?

    Ich fand die Geschichte einfach nur zauberhaft. Vor allem die Idee mit dem Chat fand ich total witzig. War toll, die ganzen Märchenfiguren wiederzusehen :) Die Schäöme und das Biest war bisher nie wirklich mein Märchen gewesen, aber ich mag Alex Flinns Version sehr gerne und ich finde, sie hat das Märchen gut in die moderne Zeit übertragen :)

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    buecherelfes avatar
    Ich habe im Thread entdeckt, dass sich einige Beastly als Wanderbuch gewünscht haben, deswegen würde ich es für diesen Zweck stellen, weil ich es besitze und es ansonsten in meinem Regal verstaubt ;)

    *INHALT*

    Kyle Kingsbury ist eine Bestie, die nachts durch New York streift - ein hässliches Monstrum. Doch Kyle war nicht immer so. Er war mal ein Junge, mit dem jeder andere gerne getauscht hätte, ein gutaussehender, reicher und bei vielen Mädchen beliebter Kerl. Doch er war auch arrogant, eingebildet und überheblich. Zur Strafe wurde er dazu verflucht, dieses grässliche Biest zu sein ═ jetzt kann nur noch die Liebe diesen Fluch brechen. "Ich bin eine Bestie. Eine Bestie. Kein Wolf oder Bär, kein Gorilla oder Hund, sondern eine entsetzliche Kreatur mit aufrechtem Gang ═ ein Wesen mit Reißzähnen und Klauen. Aus jeder Pore sprießen mir Haare. Ich bin ein Monster. Du glaubst wohl, ich erzähle Märchen? Falsch. Ich lebe in New York. In der Gegenwart. Ich bin keine Missbildung, bin nicht krank. Aber ich werde für immer so bleiben ═ bin ruiniert ═ es sei denn ..."


    *WIE DAS WANDERBUCH FUNKTIONIERT*

    Zunächst meldet ihr euch hier an, um das Buch zu erhalten. Sobald sich mind. 4 Leser gemeldet haben, geht das Buch (ohne Schutzumschlag) auf die Reise. Jeder hat ab Tag des Erhalts 2 Wochen Zeit es zu lesen und weiterzuschicken. Reihenfolge wird der Reihenfolge der Anmeldung entsprechen. Bitte fordert die Adresse selbst bei eurem Nachfolger an. (Tipp: Am besten sobald ihr dem Postboten gedankt habt, dass er wieder ein Buch dabei hat.) Sobald der letzte das Buch gelesen hat, wandert es wieder zurück zu mir. Natürlich könnt ihr euch auch weiter anmelden, wenn das Buch schon unterwegs ist. Die Liste wird dann entsprechend erweitert.
    Sollte es widererwarten dazukommen, dass das Buch verloren geht, teilen sich Sender und Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar. Da wir alle Buchfetischisten sind, gehe ich selbstverständlich davon aus, dass ihr das Buch auch pfleglich behandelt.


    Teilnehmer:

    buecherelfe verschickt an (Versand am 30.11.11):

    1. steffi153 [erhalten am 6.12.11] [Versand am 9.12.11]
    2. LaDragonia [erhalten am 14.12.11]
    3. RayneReason [erhalten am 21.12.11]
    5. manu-83 [verschickt 20.01.12]
    7. lake_like [erhalten am 24.01.12] [Versand am 31.1.12]
    8. Galdursfrauchen [erhalten am 4.2.12]
    10. Jacquy [erhalten] [versand am 13.3.12]
    12. sweetybooki [erhalten 17.3.12] [Versand 30.3.12]
    13. favole [erhalten 3.4.12] [Versand am 13.4.12]
    15. Waldschrat [erhalten am 22.4.12] [Versand am 27.4.12]
    16. AshleyVioletta [erhalten am 2.5.12] [Versand]
    17. franc_ine [erhalten am 26.5.12] [Versand 1.6.12]
    18. Bellchen [erhalten am 5.6.12] [Versand am 12.6.12]
    19. Millie [erhalten am 16.6.12] [Versand am 25.6.12]
    11. melanie_reichert [erhalten am 10.7.12] [Versand am 12.8.12]
    20. rosebud [erhalten am 16.8.12] [Versand am 23.8.12]
    22. sissy84
    25. jacqi
    26. scorpia
    ...
    --> zurück an buecherelfe


    Liste wird bei Bedarf aktualisiert.

    Und nun ran an die Tasten: Beastly ist freigegeben :D

    Liebe Grüße
    Zum Thema
    Ein LovelyBooks-Nutzer
    Huhu :).. kann mir jemand moderne Märchen empfehlen? Ich war von Beastly von Alex Flinn so begeistert, was eine neue Version von Die Schöne und das Biest war, und freu mich schon aufs neue Buch Kissed, was so eine Art moderner Froschkönig sein soll. Aber es gibt sicher noch mehr in die Richtung, ich finde Märchen generell toll, da wirds doch sicher noch mehr geben die etwas.. "modernisiert" worden sind :)
    Zum Thema
    L
    Hallo alle zusammen! Ich habe mir heute im Internet mal eine Liste der kommenden Kinofilme 2011 angeschaut und bin dabei auf die Verfilmung von "Beastly" (Alex Flinn) gestoßen. Um nicht vom Film enttäuscht zu werden, habe ich jetzt überlegt den Roman zu lesen. Könnt ihr das empfehlen? Habe mir zwar schon ein paar Rezensionen angeschaut, aber ich find es auch ganz nett mir hier noch mal ein paar Meinungen einzuholen. Vielleicht hat ja auch schon jemand den Film auf Englisch gesehen, der meint, ihn überhaupt nicht empfehlen zu können?! Freue mich auf Eure Antworten! Danke und LG Viktoria
    L
    Letzter Beitrag von  LovelyBooks-Uservor 8 Jahren
    total cool
    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks