Alex Grecian The Devil's Workshop

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Devil's Workshop“ von Alex Grecian

April, 1890. London wakes to the shocking news of a mass prison escape. Walter Day and the Scotland Yard Murder Squad now face a desperate race against time: if they don't re-capture the four convicted murderers before night settles, they'll vanish into the dark alleys of London's criminal underworld for ever.

Stöbern in Krimi & Thriller

SOG

Eine beispiellose Verkettung von Verantwortungslosigkeit, Machtmißbrauch u. a. führte zur Katastrophe. Fesselnder sozialkritischer Thriller!

Hennie

AchtNacht

Dieser Thriller ist zwar nicht besonders innovativ, aber trotzdem so spannend, wie man es von Fitzek gewohnt ist

ShellyBooklove

Geständnisse

Welch grandioses und doch verstörendes Bucg über Rache und Schuld!

Kleines91

Ermordung des Glücks

Ein wirklich schön geschriebenes Buch, das einen in mit in das große Unglück zieht.

sabsisonne

Das Scherbenhaus

Facettenreicher Krimi mit psychologischer Spannungskomponente

Thommy28

Death Call - Er bringt den Tod

Wie schafft er es nur immer wieder, noch eins drauf zu setzen. Er wird einfach immer besser!

Ladyoftherings

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Jack is back

    The Devil's Workshop
    pamN

    pamN

    24. October 2015 um 20:36

    4 moerder entkommen einem gefaengnis und die londoner Polizei ist dabei diese wieder einzufangen. Einer von ihnen ist cinderhouse, ein moerder den Mr day verhaftet hat. Zusammen mit seinem Mentor March begibt sich Day auf die suche nach den entflohenen. Dabei treffen sie auf Jack the ripper. Das cover aehnelt dem zweiten Teil der reihe ist jedoch trotzdem wieder super. Schwarz, orange und weiss gehalten vermittelt es ein schauriges gefuehl. Die Story war richtig spannend von Anfang bis ende. Der schreibstil fluessig und alles leicht zu verstehen.Jedoch fand ich es schade, dass hammersmith in diesem Buch nur eine Nebenrolle gespielt hat. Ich finde er und day sind ein perfektes Team und das hat mir in diesem Buch etwas gefehlt. Zuerst fand ich es toll dass der Mentor von day teil der Story ist und ich habe gehofft wird wuerden etwas mehr von ihrer vorgeschichte erfahren. Ist leider nicht so. Im grossen und ganuen erfaehrt der Leser nur wenig ueber die hauptcharakter. Ich finde es auch etwas schade, dass das Buch ein offenes ende hat und im nächsten teil fortgeführt wird. ‎Ungewöhnlich zu den ersten beiden teilen. Auch wenn es einige Dinge gibt, die mich gestoert haben fand ich das Buch trotzdem gut. Es gibt einige ueberraschungen und die Sequenzen mit Jack the Ripper sind richtig gut. Auch die Szenen zwischen day und jack.

    Mehr