Alex Lake Jeden Tag gehörst du mir

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jeden Tag gehörst du mir“ von Alex Lake

Kate liebt ihre Freiheit. Sie hat den attraktiven Irish Look: lange glatte dunkle Haare, helle Haut, dunkle Augen. Die Achtundzwanzigjährige will das Leben in vollen Zügen genießen. Sie mag Stockton Heath, ihren Heimatort in der Nähe von Manchester. Bis die Freiheit vorbei und die Kleinstadt kein Zuhause mehr ist, weil die Angst um sich greift. Ein Mörder geht um, der Frauen tötet. Frauen, die eines gemeinsam haben: Alle sehen auf erschreckende Art aus wie Kate.

"Es ist schwierig, nach der Lektüre, wenn die Lichter aus sind, einzuschlafen."
Evening Standard

Die gut gewählte Thematik und zunächst aufgebaute Spannung leiden durch das in die Länge gezogene Ende

— Cora19

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Freund

Sehr spannend, trotz ein paar Ungereimtheiten...

Pippo121

Flugangst 7A

Etwas haarsträubende Story, aber spannend geschrieben !!

Die-Rezensentin

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Literarisch und politisch. Ein anspruchsvolles, sehr besonderes Lese-Erlebnis!

Baerbel82

Die Party

Ganz kurzweilige Unterhaltung - unbedingt lesenwert!

Callso

Sea Detective: Der Sog der Tiefe

Zu langatmig und weitschweifig um wirkliche Spannung aufkommen zu lassen.

twentytwo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Thriller mit Überlänge und sehr realitätsfremden Ende

    Jeden Tag gehörst du mir

    Cora19

    14. November 2017 um 21:27

    Thriller Jeden Tag gehörst du mir von Alex Lake erscheint am 13.11.2017 im HarperCollins Verlag, E-book 381 SeitenAlex Lake hat sich eines bewährten Themas bedient, der Obsession. Das Buch besteht aus vielen kurzen Kapiteln und ist in drei Teile unterteilt. In den ersten beiden Teilen gibt es weitere Unterteilungen zu Damals. Diese Kapitel geben dem Leser Aufschluss darüber, was es mit dem Serienmörder auf sich haben könnte. Durch den flüssigen Schreibstil kommt man schnell in die Geschichte rein. Kate hat sich vor einiger Zeit von ihrem Langzeitfreund Phil getrennt und möchte erst einmal keine feste Bindung eingehen. In Bezug auf Männer wirkt sie allerdings sehr naiv, was ihr letztendlich auch zum Verhängnis wird. Der Serienmörder ist ein präzise gezeichneter Psychopath, der all seine Finessen zum Einsatz bringt. Schnell wird eine Frauenleiche nach der anderen gefunden. Der Autor legt geschickt falsche Fährten, wer als Täter in Frage kommt, so dass der Leser ins Grübeln kommt. Auch Kate erlebt merkwürdige Dinge, die den Leser zusätzlich vor ein Rätsel stellen. Der Spannungsbogen steigt stetig an. Die Kapitel aus der vergangenen Zeit tragen ebenfalls zur Spannung bei. Dies hat mir sehr gut gefallen. Nach Zweidritteln des Buches ist der Täter allerdings bereits entlarvt. Es beginnt ein sehr langwieriger Showdown, der einige Überspanntheiten enthält und in einem unglaubwürdigen Ende mündet. Fazit: Die Thematik und die Umsetzung bis zur Täterentlarvung haben mir sehr gut gefallen. Leider wird die Überführung des Täters viel zu sehr in die Länge gezogen. Die Extravaganzen und das unrealistische Ende haben mein Lesevergnügen getrübt. Ich hätte mir ein schnelleres Ende und einen anderen Ausgang gewünscht. Mein herzlicher Dank geht an Netgalley und den HarperCollins Verlag für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplars.

    Mehr
  • Der Stockton Heath Strangler geht um

    Jeden Tag gehörst du mir

    Ilary

    14. November 2017 um 13:50

    The Fab Four waren ursprünglich Kate, May, Gemma und Beth. Beth ging irgendwann wegen eines Freundes ihren eigenen Weg, aber die anderen blieben eine verschworene Gruppe. Kürzlich hatte sich Kate von ihrem langjährigen Freud Phil getrennt und hat deshalb mit May und Gemma Ferien in der Türkei verbracht. Dort lernte sie einen charmanten Typen kennen und nach der ersten Nacht wacht sie in seinem Appartment auf. Etwas benommen kann sie sich an keine Details erinnern nur, daß er zufälligerweise zu Hause in einem Nachbarort wohnt. Nach ihrer Urlaubsrückkehr häufen sich die seltsamen Ereignisse. Sie findet ihren Wohnungsschlüssel nicht mehr und bemerkt schlussendlich, daß jemand während ihrer Abwesenheit in ihrer Wohnung und an ihrem Computer gewesen ist. Gleichzeitig wird eine erste Leiche von einer jungen Frau gefunden, die ihr von den Haaren, den Augen und dem Körperbau sehr ähnlich ist. Als dann allerdings die zweite und die dritte Leiche auftauchen und sie Kate wie geklont vorkommen, wird die Situation brenzlig. Die Polizei geht von einem Serientäter aus – allen Frauen wurden die Augäpfel ausgestochen und die Lider entfernt. Kate zieht vorerst zu ihren Eltern und verändert ihr Aussehen radikal, indem sie sich die Haare raspelkurz schneiden lässt, färbt und grüne Kontaktlinsen einsetzt. Und siehe da, die nächste Leiche hat eine ebensolche Frisur. Jetzt ist vollkommen klar, daß der Täter in ihrer Nähe sein muß. Die Mordkommission um Detective Inspector Jane Wynne nehmen die Ermittlungen auf und haben auch gleich einen Täter näher im Visier, denn auch ihnen ist klar, der Täter hat Kate im Auge. Der Autor rückt nun einige Täteranwärter für den Leser in den Fokus und beschreibt diese mit ihren Charakteren und ihren Geschichten bzw. Lügen sehr detailliert. Als Leser kann man sich nun ein eigenes Bild machen und vor allem rätseln, wem man glauben kann.   In einem zweiten Strang erfährt man, weshalb Beth vor 5 Jahren aus Stockton Heath weggezogen ist und wie es in ihrem Leben weitergegangen ist.   Nach ca. 70 % des Buches steht dann der Mörder definitiv fest, aber der Autor lässt die Spannung weiter ansteigen und als Leser fragt man sich ständig: Wie wird es ausgehen und wie endet es für den Täter? Dieses Ende bietet sich dann zu weiterführenden Diskussionen an.   Für mich war dieser Thriller von der ersten Seite bis zur letzten fesselnd, packend und ließ mich teilweise kaum Luft holen. Die Beschreibung vor allem von Kate, ihre Gefühle, Ängste, manchmal Naivität wurde authentisch beschrieben. Vor allem auch das Gefühl, wie es ist, wenn der Computer gehackt wird und nicht mehr der Freund, sondern sich zum Stalker/Spion entwickelt. Dieses Instrumentarium wird in letzter Zeit des Öfteren in Thriller benutzt und erzeugt bei mir echtes Gänsehautgefühl.   Mich hat das Buch begeistert, es war ein echtes Lesevergnügen und ich werde es sehr gerne weiter empfehlen!

    Mehr
  • Ein absolutes Highlight!

    Jeden Tag gehörst du mir

    Anjaxxx

    06. November 2017 um 10:40

    Was für ein Buch! Was ist mit Beth passiert!!??? Das war die erste Frage, die ich mir schon nach der ersten Seite gestellt habe.Gleich darauf lernt man Kate kennen, die sich von ihrem langjährigen Freund Phil getrennt hat und nun ihr Leben genießen will. Also fliegt sie erst einmal in Urlaub, allerdings wird sie dort schon mit der Mordserie in ihrer Heimatstadt konfrontiert, die sich auch nachdem sie wieder zu Hause ist, weiterzieht.  Das Buch war durchgehend wirklich sowas von spannend, das aufhören zu lesen ein Ding der Unmöglichkeit war! Wirklich JEDER war hier verdächtig, viele falsche Spuren und und Ungereimtheiten sorgen dafür, das man hier null Plan hat wer der Serienmörder sein könnte, weil es einfach auf jeden gepasst hat. Ich hatte immer wieder mal einen anderen Verdächtigen und war absolut ratlos. Das Leben von Kate wurde sehr gut und bildlich beschrieben, ich fand Kate war ein sehr, sehr starker, tougher Charakter und ich habe es geliebt über sie zu lesen. Die Angst, die sie beherrscht, war zum greifen nahe. Selbst ich hatte beim lesen so oft Angst und eine Gänsehaut, die ganze düstere Atmosphäre hatte mich völlig im Griff. Ich an ihrer Stelle wäre schon längst durchgedreht, aber gut, da war Kate auch mehrere kurz davor und an Schockmomenten wurde hier auch nicht gespart Auch die restlichen Protagonisten waren durchweg einfach nur interessant. Vor allem Phil war mir mehr als oft ein Rätsel, weil ich mir einfach nicht erklären konnte, ob er nun etwas zu verbergen hat oder nicht, denn eigentlich ist er ja ein sehr liebenswerter Mensch? Bis man dann als Leser endlich erfährt, wer der Täter ist und die Frage um das unglaubliche "Warum" gelüftet wird, passiert noch einiges, was ich nicht erwartet hätte und war mehr als einmal absolut überrascht. Selbst am Ende, als man dann weiß wie alles zusammenhängt und denkt, das Buch ist nun abgeschlossen, passiert nochmal etwas so unerwartetes....das hätte ich nie für möglich gehalten und war eine völlig unerwartete Wendung. Ich war restlos begeistert von dem Buch, welches übrigens ohne Fragen abgeschlossen ist, und kann es einfach nur empfehlen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks