¡Darwinistas!

von Alex Levine und Adriana Novoa
4,0 Sterne bei1 Bewertungen
¡Darwinistas!
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9789004221369
Sprache:Englisch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:300 Seiten
Verlag:BRILL
Erscheinungsdatum:06.01.2012

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Orishas avatar
    Orishavor 2 Jahren
    Darwinismus in Argentinien

    Darwinismus und Argentinien. Zwei Komponenten, die man nicht unbedingt miteinander in Verbindung bringen würde. Zwar hatte Charles Darwin seine wichtigsten Entdeckungen der jungen argentinischen Nation zu verdanken, doch eine Adaption und Transformation seiner "skandalösen" Thesen durch argentinische Wissenschaftler war eher unwahrscheinlich - lagen die wissenschaftlichen Zentren doch in Europa und Nordamerika. 

    Adriana Novoa und Alex Levine weisen in ihrem zweiten, zu diesem Thema, erschienenen Buch aus dem Jahr 2012, eben jenes nach: die Adaption und Transformation zentraler darwinischer Thesen durch argentinische Wissenschaftler. Unter ihnen sind alteingesessene Politiker, wie Domingo Faustino Sarmiento - der den Darwinismus quasi zur Staatsdoktrin machen wollte - oder Hermann Burmeister, der die Thesen Darwins - konkreterweise die Abstammung des Menschen vom Affen - ablehnte und durch diese Ablehnung passiv die Diskussion immer wieder befeuerte. Denn die jungen argentinischen Nachwuchswissenschaftler waren den Themen gegenüber mehr als aufgeschlossen. 

    Novoa und Levine geben neben zwei einführenden Kapiteln einen Abriss zu acht dieser Wissenschaftler und stellen jene biographisch vor, um dann ihre - für die Adaption von Darwins zentralen Thesen wichtigsten - Werke in Auszügen oder sogar komplett vorzustellen. Dabei wurden die Texte aus dem Spanischen ins Englische übersetzt, um ein breiteres Publikum zu erreichen. Ingesamt bietet das Buch einen sehr guten, spannenden Einblick. Einige wissenschaftliche Ungenauigkeiten sind allerdings vorhanden (wenn auch nur minimal), daher ein Stern Abzug.

    Fazit: Eine spannende, abwechslungsreiche Lektüre, die Argentinien und seine Wissenschaften in einem neuen Licht darstellen.

    Kommentieren0
    57
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks