Alex Miller

 3.7 Sterne bei 11 Bewertungen
Alex Miller

Lebenslauf von Alex Miller

Wer ist Alex Miller? Alex Miller ist Alexandra Mazar, besser gesagt ein Teil davon. Oder ist Alexandra Mazar ein Teil von Alex Miller? Warum ein Pseudonym? Ich bewege mich in zwei unterschiedlichen Genres. Auf der einen Seite schreibe ich Dramas und Entwicklungsromane, auf der anderen, dunklen Seite Thriller oder aktuell eine Roadnovel. Mit einer Protagonistin die eine, ich nenne es so, ungewöhnliche, nicht zimperliche Person ist. Die Bücher von Alex Miller sind hart, gehen tief in die Psyche der Protagonisten und sparen auch nicht mit Action und dem einen oder anderen blutigen Geschehen. Ich führe meine Heldin an den Abgrund, dem Eingang zur Hölle und noch einige Schritte weiter. Sie finden mich unter meinen Pseudonym Alex Miller bei Redrum Books.

Alle Bücher von Alex Miller

Roadkill

Roadkill

 (10)
Erschienen am 01.08.2017

Neue Rezensionen zu Alex Miller

Neu
ThrillingBookss avatar

Rezension zu "Roadkill" von Alex Miller

"Roadkill" - Eine Fahrt ans Meer
ThrillingBooksvor 10 Monaten

Ein Roadtrip ist per Definition eine Reise mit dem Auto, die man zwar mit einem mehr oder weniger festen Ziel verbindet, aber wie man dorthin kommt, welche Orte man besucht auf der Strecke, ist nicht festgelegt.
Stella, eine Patientin der geschlossenen Psychiatrie, tötet ihren Pfleger und bricht aus eben dieser aus. Nick, der sich die letzten 30 Jahre von seinen Eltern gefangen fühlte, trifft Stella am Straßenrand und sofort funkt es zwischen den beiden Hauptprotagonisten der Story. Die beiden beschließen zusammen an das blaue Meer zu fahren. Ihr Ziel liegt einmal quer durch Deutschland weit weg...Die beiden scheinen sich sehr ähnlich zu sein, fast gleich zu ticken. Stella und Nick haben beide Phantasien davon, wie sie Menschen töten. Diese Phantasien hat Nick bisher noch nicht ausgelebt, Stella im Gegensatz dazu hat bereits in der geschlossenen Anstalt angefangen mit ihrem Pfleger. Nick sammelt sie also auf, fährt mit ihr zu sich nach Hause, und von hier nimmt das Massaker der zwei ihren blutigen Verlauf.
Die Story ist aus immer aus der Sicht von Stella im einen Kapitel, im nächsten aus der Sicht von Nick geschrieben. Komplett aus der "Ich-Perspektive" kann man in die Köpfe der beiden schauen und was in ihnen vorgeht wenn sie töten oder auch nicht. Beide haben eine schwere Kindheit hinter sich, was als Auslöser zählt für ihre Gewalttätigkeit.
Die Kapitel sind recht kurz gehalten, schildern aber alles was nötig ist um die Story am Laufen zu halten. Teilweise finde ich es recht durcheinander, da sich in den einzelnen Kapiteln die Story überschneidet, man sieht die gleich Szene aus der Sicht von Stella und von Nick. Die Schreibweise ist flüssig, man kommt gut mit und hat keine Probleme der Handlung zu folgen.
Im gesamten gefällt mir das Buch recht gut, es erinnert mich doch an einen Film den ich mal gesehen habe, aber auf dessen Namen ich nicht komme :( Ich kann es euch empfehlen wenn ihr auf brutale und harte Thriller-/Action-Romane auch ohne eine übersinnliche Komponente steht. Es wird bestimmt nicht das letzte Buch von REDRUM sein das ich lese.

Kommentieren0
8
Teilen
MrsFoxxs avatar

Rezension zu "Roadkill" von Alex Miller

Blutiger Roadtrip
MrsFoxxvor einem Jahr

Klappentext:
Was passiert, wenn du auf eine Seele triffst, die dich erkennt? Eine Seele, die selbst mit deinen inneren Dämonen tanzt. Wenn es sein muss, im Rausch explosiver Gewalt. 
Stella, Patientin in der geschlossenen Psychiatrie, gelingt die Flucht. Ihr Ziel: das Meer. Auf ihrem Weg dorthin trifft sie Nick. Eine schicksalhafte Begegnung, die alle Mauern niederreißt und zu einem blutigen Horrortrip durch die Republik eskaliert.

Nick lebt als erfolgloser Autor in den Tag hinein und verprasst das Erbe seiner verstobenen Eltern, während Stella sich einen blutigen Weg aus der Psychiatrie erkämpft und auf der Flucht Nick über den Weg läuft. Die Geschichte dieses Zusammentreffens und des anschließenden blutigen Roadtrips von Bayern aus ans Meer wird aus beiden Perspektiven der Hautdarsteller erzählt. Dadurch kann man theoretisch zwar schön in die Gedankenwelt des jeweils einzelnen eintauchen, wird aber auch mit derart verqueren Phantasien und Erinnerungen der weiblichen Protagonistin konfrontiert, dass diese Absätze mehr verwirren als Einblicke gewähren. Nick hingegen kann man besser folgen, auch wenn ich manchmal bei seinen Selbstmitleidstiraden eher genervt als gefesselt war. Die Geschichte sollte so wohl authentischer rüber kommen, aber ich war irgendwann nur noch froh, dem Ende nahe zu sein.
Der Schreibstil des Autorenduos war zwar recht flüssig zu lesen, aber die anstrengenden Protagonisten machten die Spannung für mich dann doch wieder zunichte. Horror fand ich nur in den endlos fließenden Blutströmen.
Schlussendlich war das Buch für mich zum Schluss hin wie ein Unfall am Straßenrand, man möchte nicht hinsehen, tut es aber doch und bleibt mit einem leeren Gefühl zurück.

Fazit: Leider konnte das Buch nicht halten, was ich mir erhofft hatte. Anstrengende Protagonisten und wirre Gedankengänge konnten mich nicht überzeugen.

Kommentieren0
6
Teilen
Alraunas avatar

Rezension zu "Roadkill" von Alex Miller

Roadmovie mit Leichen
Alraunavor einem Jahr

Das Cover finde ich super. Sehr gelungen und passend.Die Farben sind einfach nur klasse.

Im Großen und Ganzen hat mir die Story gut gefallen. Zwei unterschiedliche Menschen treffen durch Zufall aufeinander und explodieren förmlich. Stella hat Gewalt und Missbrauch in ihrer Kindheit erlebt; ihre Gestörtheit ist für mich begründet.

Nick dagegen hat zwar kein besonders liebevolles Elternhaus erlebt, hätte seinem Leben aber eine ganz andere Richtung geben können. Er ist für mich nur ein eiskalter Killer, der das eigene Versagen der Welt in die Schuhe schiebt.

Wenn man das so sagen kann, ist mir Stella auf jeden Fall sympahtischer als Nick. Sie ist natürlich nicht nur Opfer, sondern auch Täter. Aber das verwundert auch nicht als man erfährt, was ihr alles widerfahren ist. Nick dagegen hat einen Hass auf die Welt, der sich mir nicht so recht erklären wollte. Seine Eltern waren nicht besonders liebevoll und eher kaltherzig, sicher auch nicht einfach für ein Kind, aber kann man immer alles auf die schlechte Kindheit schieben?

Gut gefallen hat mir, dass es kein herkömmlicher Splatter ist. Natürlich pflastern viel Leichen den Weg der beiden und manche Szenen sind sicher nichts für ganz zart besaitete, aber es gibt eine Story dazu. Man erfährt viel über das Seelenleben der beiden Figuren. Das fand ich sehr interessant. Die verwandte Sprache fand ich passend dazu und das abwechselnd aus der Perspektive von Nick und Stella erzählt wird, hat mir sehr gut gefallen. Das hat die Figuren sehr lebendig werden lassen. Man bekommt auf dieselbe Situation zwei verschiedene Ansichten.

Das Ende war für mich nicht wirklich überraschend, aber die Geschichte hätte auch nicht anders enden können. Ich hätte mir ein bisschen mehr Spannung gewünscht. Das hat mir für einen Thriller etwas gefehlt. Ansonsten eine klare Leseempfehlung.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:


( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   

6dik
Zur Leserunde
R

Herzlich willkommen bei REDRUM BOOKS! Wir sind ein junger, innovativer Verlag aus Berlin und veröffentlichen derzeit hauptsächlich in folgenden Genres: Horror, Thriller und Erotik.

Unsere erste Leserunde bei LOVELYBOOKS startet mit dem Horror-Thriller ROADKILL von Alex Miller und Joe de Beer! Beide Autoren werden das Event aktiv begleiten und freuen sich auf zahlreiche Fragen, Meinungen und Anregungen.

Bewirb dich bis einschließlich 17.10.2017 und beantworte uns vorab folgende kleine Frage: Warum solltest ausgerechnet du dabei sein? Humorvolle Feedbacks sind ausdrücklich erwünscht.  :-)

Unter allen Bewerbern verlosen wir 10 Rezensionsexemplare (E-Books). Teilnahmeberechtigt ist, wer das 18. Lebensjahr vollendet hat. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Spaß! :-)

Klappentext:

Was passiert, wenn du auf eine Seele triffst, die dich erkennt? Eine Seele, die selbst mit deinen inneren Dämonen tanzt. Wenn es sein muss, im Rausch explosiver Gewalt. 


Stella, Patientin in der geschlossenen Psychiatrie, gelingt die Flucht. Ihr Ziel: das Meer. Auf ihrem Weg dorthin trifft sie Nick. Eine schicksalhafte Begegnung, die alle Mauern niederreißt und zu einem blutigen Horrortrip durch die Republik eskaliert.



 "Dieses Buch ist wie eine Line Koks, dunkel, böse, verdorben und reißt dem Leser den Boden unter den Füßen weg."
Michael Merhi

 (Verleger)
Manuela_Schwarzs avatar
Letzter Beitrag von  Manuela_Schwarzvor einem Jahr
@Sakle88 Nick ist doch genauso ein Psycho ;-))
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 19 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks