Alex Mitchell Gartenglück in der Stadt

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gartenglück in der Stadt“ von Alex Mitchell

Ideen für Grünflächen in der Stadt verwirklichen Je mehr Menschen in Städten leben, desto größer wird ihre Sehnsucht, den Asphalt-Dschungel in eine naturfreundliche Umwelt zu verwandeln. Daraus entwickelte sich eine Bewegung von Berlin bis Brooklyn, deren Ziel es ist, freie Flächen – von Dächern, Hinterhöfen und Balkonen über Fensterbretter bis zu Brachland – zu bepflanzen, dort Tiere zu halten und Wildtiere anzulocken. Dieses Buch gibt allen, die in der Stadt gärtnern wollen – sei es auf eigenen oder öffentlichen Flächen –, praktischen Rat und viele gute Tipps, wie sie Gemüse, Obst, Kräuter und Blumen auf oft kleinen und ungewöhnlichen Flächen anbauen, kleine Nutztiere halten und sich sowohl an ihrer Ernte als auch an einer lebens- und liebenswerten Umgebung freuen können.

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

Was das Herz begehrt

Hier erfahren wir detailgenau und in für Laien verständlicher Sprache, wie unser Herz "tickt"! Richtig gut!

Edelstella

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Inhaltlich und optisch sehr ansprechend gestalteter Ratgeber

    Gartenglück in der Stadt
    Katzenauge

    Katzenauge

    16. June 2017 um 13:17

    In seinem umfangreichen Stadtgartenratgeber „Gartenglück in der Stadt“ hält Alex Mitchell praktische Tipps und Anregungen bereit, wie auch auf kleinem Raum Gemüse, Obst, Kräuter und Blumen erfolgreich angebaut werden können. Zudem liefert der Ratgeber auch Informationen zu Wildpflanzen/- und Blumen sowie Stadtvögeln. Ein eigenständiges Kapitel widmet sich der Haltung von Nutztieren wie Hühnern, Enten, Wachteln und Bienen.Das Buch verfügt über eine ansprechende optische Aufmachung. Es finden sich zahlreiche schöne Fotos darin. Ein übersichtlich gegliedertes Inhaltsverzeichnis weist dem Leser den Weg durchs Buch. Die Gliederung teilt sich in folgende Themen und Unterthemen auf:Einleitung (Seite 6 - 11)Pflanzen (Seite 12 - 117)Am besten gemeinsamStädtische SiedlerpioniereGärtnern in TöpfenFriedliche Straßen-EroberungFür eine lebendige UmweltFinden (Seite 118 - 141)Essbare WildpflanzenWildblumen bewundernStadtvögel beobachtenHalten (Seite 142 - 167)HühnerWachtelnEntenBienenInfos und Bezugsquellen (Seite 168 - 170)Register (Seite 171 - 173)Danksagung (Seite 175)Die ersten Kapitel befassen sich mit der Idee des Urban-Gardening in Form von Gemeinschaftsgärtnern in Städten. Es werden verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt, auch in Bezug auf Örtlichkeiten, am besten geeignete Pflanzen für eine reiche Ernte, so dass jeder Gärtner einen Anteil erhalten kann, Wasserversorgung, anspruchslose Kräuter, Pflanzen, die relativ wenig Wasser benötigen usw. Auch Urban-Gardener kommen zu Wort, und berichten über ihre Erfahrungen.Das Kapitel Gärtnern in Töpfen befasst sich u.a. mit Pflanzgefäßen, die sich optimal für kleine Räume eignen, es werden interessante Ideen, wie z.B. der Anbau in Saftkartons aufgezeigt. Was mir besonders gefällt sind die zahlreichen nützlichen, interessanten, kulinarischen oder auch dekorativen Tipps rund um das Gärtnern und die Verwendung der Ernteerträge beispielsweise eine Deko aus getrockneten Chilischoten für die Küche, oder eine Bauanleitung für ein Insektenhotel sowie Rezepte für Marmeladen etc., Nistplätze für Hummeln usw., die in allen Kapiteln des Buches zu finden sind.Ebenfalls gefällt mir sehr, das viele wertvolle Anregungen und Informationen geliefert werden, wie man auch kleine Flächen insekten/ und tierfreundlich gestalten kann z.B. werden Frühlingsblüher und Pflanzen allgemein für Bienen genannt, Gestaltungsideen um Wildtieren an Teichen und in Gärten eine Zuflucht zu schaffen usw..Das Kapitel „Friedliche Straßen-Eroberung“ sehe ich allerdings kritisch. Hier wird das Guerilla-Gärtnern angesprochen, soll heißen, wildes Gärtnern auf öffentlich vernachlässigten Flächen z.B. Mittelstreifen, Kreisverkehrsinseln etc.. Die Idee einer Begrünung durch freiwillige Hobby-Gärtner ist löblich und grundsätzlich durchaus sinnvoll, allerdings nur mit vorheriger Einholung der Genehmigung durch die Stadt oder Gemeinde, das ist zumindest meine Meinung.Im Themenbereich „Finden“ werden viele praktische Informationen zu essbaren Wildpflanzen, Wildblumen und Vogelbeobachtung z.B. 10 Tipps, die besten Plätze, Futterplatz am Fenster etc. gegeben.„Halten“ befasst sich mit der Kleintierhaltung, es werden beispielsweise nicht nur die 5 besten Hühnerarten für die Haltung in der Stadt aufgezeigt, sondern auch hühnersichere Pflanzenglocken für Salatpflanzen, aber auch Pflanzen die Hühner am liebsten fressen, ebenfalls werden wertvolle Ratschläge für Wachtel- und Entenhaltung geliefert. Die Bienenhaltung/Imkerei in der Stadt rundet das Themengebiet mit nützlichen Informationen ab.Im Anschluss finden sich zu jedem Themenkomplex Bezugsquelleninformationen in Form von Büchern, Apps und Webseiten. Ein übersichtliches alphabetisches Register bildet den Abschluss, zusammen mit der Danksagung des Autors.Fazit: Das Buch ist mir durch das schöne Cover sofort ins Auge gefallen. Doch dieser Ratgeber wurde nicht nur optisch sehr ansprechend gestaltet, sondern kann auch inhaltlich mit zahlreichen interessanten und wertvollen Informationen aufwarten. Er liefert eine sehr umfangreiche und breite Sammlung an nützlichen Tipps und Anleitungen sowohl (teilweise) für Stadtgärtner mit Minibalkon, sowie Gärtner, denen nur (sehr) begrenzter Raum zur Verfügung steht, als auch solche, die gerne in der Gemeinschaft gärtnern möchten. 

    Mehr