Alex Moser Bienen sind auch nur Menschen

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bienen sind auch nur Menschen“ von Alex Moser

Ich bin eine Biene, warum, das verrät das Buch. Mein Name ist Alex Moser, mein Bienenstock ist Obern- heim auf dem Großen Heuberg. 1942 geschlüpft, genieße ich heute die Jugend des Alters. Nach vielen Flug- stunden längst nicht flügellahm, dem Nektar zugeneigt und immer noch zu kleinen Bienenstichen auf- gelegt. Als Durchschnittsschüler mogelte ich mich durch die hiesige Nachkriegsvolksschule. Danach be- schloss mein Vater, dass ich Kaufmann lernen soll, das habe ich gemacht. Nach knapp 50 Berufsjahren wusste ich, es hätte schlimmer kommen können. 1976 wurde ich von meiner Frau Maria geheiratet, es war das Beste, was mir passieren konnte! Die Arbeit hat uns ernährt und der Humor am Leben erhalten. Unser Leben war nicht immer lustig, aber der Humor hat uns getragen, wenn unser Weltbild ins Trudeln geraten ist. Humor und Lebensfreude brauchen Partner! Beim Aus- schwärmen nach Honig sind wir diesen begegnet. Dabei wurden bewusst und ungewollt auch feine Bienenstiche ausgetauscht. Das Buch will als ehrendes Gedenken all die Bienen vor dem Vergessen bewahren, die als sogenannte Originale den ortsspezifischen Charakter geprägt und gelebt haben. Der Inhalt des Buches erhebt nicht den Status von Literatur, er bürgt jedoch für den Wahrheitsgehalt lieb gewonnener »Histörchen« und Erzählungen aus nahezu 200 Jahren! Wenn die Lektüre dem geneigten Leser ein flüchtiges Schmunzeln ins Gesicht zaubert, wäre mein Ziel erreicht!

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

Toller Sommer-Roman mit einer guten Geschichte

Odenwaldwurm

Der Junge auf dem Berg

Wenn dich ein Buch verstört, fasziniert und einfach sprachlos zurück lässt...

joojooschu

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen