Alex P. Jandra Gefangen in den Träumen des Traummeisters

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gefangen in den Träumen des Traummeisters“ von Alex P. Jandra

Wenn man morgens aufwacht und sich in einer Höhle wiederfindet, statt in seinem Bett, dann ist das schon beängstigend.
Wenn man später erfährt, dass man sich nicht mehr auf seinem Heimatplaneten befindet, sondern in den Träumen eines schlafenden Gottes, kann einen schon mal die Verzweiflung packen.
Aber bei der Aufforderung, eben diesen Gott zu suchen, um ihn zu wecken, der Weg jedoch durch eine von Magie beherrschte Welt führt und offensichtlich nicht ungefährlich ist, zweifelt man an seinem Verstand.
Sechs Wesen, darunter ein Kölner Student, passiert eben dies und nun sollen sie in den Träumen eines Gottes bis zu einem Ort vordringen, der TABHIRONAKEL heißt.
Doch wer sind seine 5 Mitstreiter?
Kann er sich auf sie verlassen?
Begleite sie auf ihrer Reise, erlebe unglaubliche Abenteuer voller Magie, Gewalt und Sex.
Doch sei gewarnt: Der Tod lauert an jeder Ecke! Und in den eigenen Reihen!
Denn hier stirbt es sich schnell! Ihr wisst doch:
Nichts MUSS passieren, doch alles KANN passieren! (Quelle:'Flexibler Einband/01.11.2014')

Auftack der Reihe mit flachen Charakteren, wenig tiefgründiger Handlung und vielen Bettgeschichten.

— Kaito

Ein gut geschriebenes Buch das was von einem Rollenspiel hat was ich aber so wie es hier erzählt wird gut finde

— Kerstin_Lohde

Der ganz besondere Auftakt einer ganz neuen Fantasy-Reihe in Rollenspiel-Manier!

— Floh

Stöbern in Fantasy

Tochter des dunklen Waldes

Märchenhafte, atmosphärische und bildreiche Beschreibungen, leider aber auch nicht nachvollziehbare Liebesgeschichte, die im Fokus steht

Weltentraeumerin

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

War einfach nicht mein Ding..

JennyTr

Violett / Valerie

Alice im Wunderland 2.0 - Nonsens trifft Wortwitz trifft Philosophie! Großartiges Debüt!

kingofmusic

Bird and Sword

Der Anfang hat mir richtig gut gefallen, je weiter ich aber gekommen bin umso mehr habe ich die Idee verloren. Aber ein nettes Buch!

Reading_Dany

Rosen & Knochen

packend und düster

Lilala

Das Lied der Krähen

Eine nicht neue Grundidee wird mit vielen "Special Features" zu einer besonderen Geschichte. Verwirrender Einstieg.

Irve

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gefangen im Chaos des Träumers

    Gefangen in den Träumen des Traummeisters

    Kaito

    20. September 2014 um 09:46

    Dieses Buch bildet den Auftakt zu einer neuen Fantasy-Reihe. Sie beinhaltet neben dem Hauptaspekt der Fantasy auch Elemente aus Sci-Fi (einen Außerirdischen) und Erotikstorys. Leider muss ich sagen, dass ich den Start nicht besonders gut gelungen finde. Die Geschichte dreht sich um Marco, einen Studenten aus Köln, der eines Tages in einer Höhle in der Traumwelt eines schlafenden Gottes erwacht. Er und andere Entführte, die Sucher, sollen den Gott wecken. Dazu begeben sie sich auf eine Reise, in deren Verlauf sie viele merkwürdige Wesen treffen und Schlüssel mit vier Bärten einsammeln müssen. Was zunächst nach einer spannenden Geschichte in der Tradition von Fantasy-Rollenspielen klingt, lässt leider jeglichen Tiefgang vermissen und bietet dem Leser keine Möglichkeit eine Beziehung zu den Figuren aufzubauen. Die Hintergründe und Geschichten der einzelnen Protagonisten werden entweder nur angedeutet, oder fallen durch deren frühes Ableben einfach ganz unter den Tisch. Dass Marco zum Beispiel ein Student ist, erfuhr ich erst, nachdem ich den Klappentext auf Amazon gelesen hatte. Spannende und actionreiche Szenen, die zum Aufbau der Gruppe hätten beitragen können werden auf minimale Hack-and-Slay-Momente verkürzt und führen zwar meist zum Verlust einer Figur und zur Trauer innerhalb der Gruppe, der Leser bleibt aber emotional völlig unberührt. Teilweise werden Charaktere eingeführt nur um sie eine Seite später auf brutalste und emotionslose Weise sterben zu lassen. Oder wie zu Anfang des Buches, um die Protagonisten zu täuschen und dann einfach zu verschwinden. (Beispiel: Priesterin Layra; sie verheimlicht den Suchern die Funktion der Schlüssel und will diese an sich bringen; als der erste Verdacht von Verrat aufkommt verlässt sich unverrichteter Dinge die Gruppe) Auch die Suche selbst hätte einen spannenden und fesselnden Erzählstrang bilden können. Doch die Gruppe wird nur von Kampf zu Kampf, von Ort zu Ort geschickt, gerät in Verrat und Intrigen ohne aber selbst wirklich bei der Sache zu sein. Es wird völlig emotionslos beraten, wie man den Gegner am leichtesten umgehen, am einfachsten die Opfer hinter sich lassen kann. So lange keine geliebte Person der Protagonisten betroffen ist, lässt die Sucher das Schicksal der anderen "Lebewesen" der Traumwelt völlig kalt. Und das obwohl sie sich auch in solche verlieben oder Freundschaft mit ihnen schließen.Hier wird leider mit zweierlei Maß gemessen. Um den Leser bei der Stange zu halten, oder evtl. aus anderen Gründen ist die Geschichte gespickt mit reichlich Bettszenen. Diese haben so viel erzählerische Tiefe, wie eine Folge der Geißens und erregen ähnlich stark wie eine kalte Tasse Kaffee. Detaillierte Sexszenen sind sicher nicht jedermanns Sache. Etwas mehr Gefühl und Emotionalität hätte sicher nicht nur Charaktertiefe und Konfliktpotential geboten, sondern auch die Bindung des Lesers an Figuren und Geschichte verbessert. Zusätzlich wird der Lesefluss immer wieder unterbrochen, da der Autor es für eine gute Idee hielt, die Geschichte tageweise ablaufen zu lassen und die entsprechende Tageszahl auch nach jeden ach so ereignislosen Tag in den Text einzufügen. Es kommt einem leicht so vor, dass das Buch 50 und mehr Kapitel hat. Tatsächlich sind es aber nur drei oder vier. Ich vergebe zwei Sterne für die gute Story-Idee und den guten Genre-Mix. Mehr ist aber beim besten Willen nicht drin. Ich habe mich fast durch das Buch durch quälen müssen, es gab Momente in denen ich dachte: "Jetzt erfährt man sicher etwas mehr", oder "Da muss doch jetzt auch mal etwas Hintergrund kommen." Aber leider kratzt die Geschichte nur sehr, sehr leicht an der Oberfläche und verschenkt so all ihr Potential. Schade, ich hoffe der zweite Band steigert sich dahingehend stark.

    Mehr
  • Ein gut geschriebenes Buch das wie ein Rollenspiel aufgebaut ist

    Gefangen in den Träumen des Traummeisters

    Kerstin_Lohde

    31. August 2014 um 11:37

    Das Buch liest sich flüssig und ohne Schwierigkeiten. Man kommt sich vor als erlebe man alles selber mit wie es eben in einem Rollenspiel ist. Nur das man es hier besser gemacht hat und die ganzen Aktionen in Form eines Romanes gepackt hat. Was sich aber wie hier in diesem Fall gelohnt hat denn es ist gut und unterhaltsam geschrieben und ich werde es bestimmt mal wieder in die Hand nehmen und lesen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Gefangen in den Traeumen des Traummeisters: Eine "vertraeumte" Aufgabe: 1 (Gefangen in den Trumen des Traummeisters)" von Alex P Jandra

    Gefangen in den Träumen des Traummeisters

    marinamillioti

    Neue Runde zum neuen Buch vom Marmilin-Verlag! Gefangen in den Träumen des Traummeisters sind Menschen und Wesen aus entfernten Universen. Sie haben ein Ziel - den Traummeister - den schlafenden Gott - zu wecken. Wenn sie es nicht vermögen werden - werden sie sterben. Doch der Tod lauert überall auf dem Weg der Sucher. Jede Sekunde kann ihre letzte sein.  Fantastische Welten, atemberaubende Abenteuer und eine einzigartige Liebesgeschichte - das alles und noch mehr erwartet den Leser in diesem Buch.  Wenn die Sucher aufwachen, wissen sie nie, wo sie nächtigen werden und ob sie am Abend noch am Leben sind. Sie versuchen den Mut nicht zu verlieren, aber sind der Verzweiflung oft gefährlich nahe.  Dieses Buch erzählt von Heldentaten und von Hoffnung, von Liebe und vom Kampf, das Buch hält die Leser in seiner Bann. Das Buch bringt zum Nachdenken - über das Leben und über den Tod, über das Schicksal und über uns - Menschen - die Tag für Tag den Herausforderungen des Unerwarteten und des Zufalls ausgeliefert sind. Hat nicht jeder von uns einen Traummeister, der uns gefangen hält? Können wir uns befreien? Wollen wir das?  Gefangen in den Träumen des Traummeisters - ein tolles Buch, ungewöhnlich und spannend, weise und lustig, tragisch und doch optimistisch!

    Mehr
    • 95
  • Überraschend super! Ein Muss für Fantasy-Fans

    Gefangen in den Träumen des Traummeisters

    AddictedToBooks

    20. December 2013 um 12:38

    Die Menschen und Wesen aus weit entfernten Universen haben alle das gleiche Ziel: Sie müssen den Traummeister aufwecken, denn sie sind in seinen Träumen gefangen und werden sterben, wenn sie es nicht schaffen, die Träume zu beenden. Um zum Traummeister zu gelangen, müssen sie jedoch einige Abenteuer überstehen. Sie müssen durch fremde Welten reisen, die viele Gefahren bringen. Sie wissen nie, ob sie den nächsten Tag noch erleben werden. Und trotzdem geben sie nicht auf und kämpfen. Alex P. Jandras Buch "Gefangen in den Träumen des Traummeisters" ist wirklich ein außergewöhnliches Buch. Ich fand schon die Idee so toll, dass ich das Buch unbedingt lesen musste und ich bereue keine einzige Sekunde. Es ist nämlich nicht nur das Thema toll, sondern es ist auch perfekt umgesetzt worden. Die Geschichte ist richtig spannend - von Anfang bis Ende - und überrascht den Leser immer wieder. Ich hatte das Buch schon nach kürzester Zeit durchgelesen, da ich einfach nicht mehr aufhören konnte. Ich fand die Reise der Protagonisten so spannend, und das hat mich wirklich sehr positiv überrascht.  Ich kann das Buch wirklich uneingeschränkt weiterempfehlen und freue mich schon sehr auf den zweiten Teil. "Gefangen in den Träumen des Traummeisters" erhält von mir deshalb ohne zu zögern 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Ein ganz besonderer Auftakt einer ganz neuen Fantasy-Reihe. Neu und absolut lesenswert!

    Gefangen in den Träumen des Traummeisters

    Floh

    23. November 2013 um 05:31

    Dieses Buch ist ein Werk, welches über Jahre gewachsen ist, und nun endlich aus seinen Dornröschenschlaf erwacht ist. Das Buch bietet dem Leser in Großschrift ein Fantasy-Abenteuer in Rollenspiel-Manier! Zum Inhalt: Der schlafende Gott - Der Traummeister- muss geweckt werden, dass ist die große Aufgabe in diesem Buch. Menschen und Gestalten aus unterschiedlichsten Universen machen sich auf die Suche nach dem Traummeister. Sollte der Traummeister nicht gewckt werden, werden sie alle sterben. Doch auch während der Suche, und wärend der zahlreichen Aufgaben, die es zu überstehen gilt, lauert der Tod überall. Eine Gratwanderung zwischen Leben und Tod beginnt, mit einem Ziel: Den Gott der Träume aus seinem Schlaf zu holen.... Charaktere: Der Leser wird mit auf die spannende Reise genommen und trifft hier auf unterschiedlichste Welten und Charaktere. Es bedarf viel Phantasie, da nicht alles und jeder irdisch ist. Die Gestalten und Menschen werden dem Leser gut beschrieben, man erhält ein genaues Bild der Akteure und man findet schnell Bezug zu den Suchenden. Selbst für eine Liebesgeschichte ist hier Platz. Und der Leser wird anhand der Protagonisten schnell verspüren, dass man nicht jedem einfach so trauen kann. Die Gestalten muten einem Rollenspiel an, was mir persönlich sehr gut gefällt.  Schreibstil: Dieses Buch ist wahrhaftig ein Buch der ganz besonderen Art. Allein das Cover gibt den Inhalt des Buches nicht preis, geschweige denn der Buchrücken. Auch vom Schreibstil wird man sehr überrascht sein. Die Geschichte ist in Großdruck geschrieben, welches das Lesen auch im Dämmerlicht einfach macht. Der Schreibstil des Autors ist neu, anders aber grandios. Es liest sich gut und wird mit informativen Fußnoten bereichert. Meinung: Sehr angetan bin ich von dem Vorwort des Verlags und ganz besonders von der Einleitung des Autors. Hier spürt man die Verbundenheit zum Buch, ich merke aber auch schnell, dass ich es schade finde, dass das Buch so lange ruhen musste und auch jetzt aufgrund seiner Aufmachung wahrscheinlich nicht zum Kassenschlager wird. Schade, denn so eine einzigartige Idee, so innovativ und neu sollte an den Leser gebracht werden! Mir hat dieses Buch wirklich so sehr gefallen, dass es von mir 5 Sterne verdient. Da ich aber das Gesamtpaket betrachte mit Cover, Aufmachung und Zielgruppe, vergebe ich 4 verdiente Sterne. Ich wünsche mir eine schnelle Fortsetzung des gelungenen Auftaktes und wünsche dem Autor von Herzen viel viel Erfolg mit diesem Meisterwerk! Fazit: Eine zwingende Leseempfehlung für alle Fantasy-Liebhaber, die offen für Innovationen sind und sich vom Cover nicht abschrecken lassen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks