Alex Pattakos Gefangene unserer Gedanken

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gefangene unserer Gedanken“ von Alex Pattakos

Motivation durch Sinn Jeder dritte Arbeitnehmer hat innerlich bereits gekündigt: Konflikte, Frust und mangelnde Motivation sind die Folge. Die Ursachen sind nicht nur im falschen Führungsverhalten des Top-Managements zu suchen, sondern auch bei jedem Einzelnen: Das Fehlen von Sinn führt zu Leistungseinbußen, psychosomatischen Beschwerden und allgemeiner Unzufriedenheit. Viktor Frankl, der Begründer der Dritten Wiener Richtung der Psychotherapie bzw. Logotherapie stellte die Suche nach dem Sinn in den Mittelpunkt seines Lebenswerkes. Alex Pattakos überträgt Frankls Gedankengut auf die Arbeitswelt und lädt den Leser ein, ihm auf der Suche nach dem Sinn zu folgen. Er zeigt, wie es gelingt, nicht mehr Gefangener negativer Gedanken zu sein, sondern eingefahrene Muster zu überdenken, eigene Widerstände gegen Veränderungen zu überwinden und damit die Tür zu einem tieferen Sinn aufzustoßen. Die zweite überarbeitet Auflage enthält einige neue Fallbeispiele. Außerdem wurde ein weiteres Kapitel hinzugefügt: "The Meaning Difference", das Forschungsergebnisse darüber beinhaltet, wie sehr das Vorhandensein von Sinn das Leben von Menschen verbessern kann.

Stöbern in Sachbuch

Ohne Wenn und Abfall

Ein Ratgeber für eine bessere Zukunft!

Aria_Buecher

Die Herzlichkeit der Vernunft

Hatte manchmal Probleme alles zu verstehen, da die Sprache sehr gehoben ist. 3,5 Sterne

eulenmatz

Das Universum in deiner Hand

Ich konnte für mich leider nicht viel mitnehmen, wobei die Idee pädagogisch gut ist.

leucoryx

Die Genies der Lüfte

Vollste Entdecker und Leseempfehlung- ein toller informativer Einblick in die Vogelwelt und ihre unglaublichen Fähigkeiten.

Buchraettin

Brot

Dem Brot ein würdiges Denkmal gesetzt

Sporchie

Gegen Trump

Klare und verständliche Beschreibung der aktuellen amerikanischen Verhältnisse. Sehr unaufgeregt und gleichzeitig mit positiver Botschaft!

Jennifer081991

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesebuch zur Krisenbewältigung

    Triumph des Mutes

    disadeli

    Sybille Barden-Fürchtenicht hat fast 100 Leute aus mehreren Ländern und mit unterschiedlichen Hintergründen befragt und daraus 10 Berichte über erfolgreiche bewältigte Krisen ausgewählt, die sie in diesem Buch mit den LeserINNEn teilt. Antrieb für dieses Buch war laut Aussage der Autorin die Erfahrung einer eigenen zu bewältigenden Krise. Jedes mit einer passenden Überschrift versehene Kapitel beginnt mit kleineren Geschichten, u. a. bedeutender Persönlichkeiten, die zum zu verdeutlichenden Ansatz passen. Den zweiten Teil eines Kapitels bildet die Geschichte eines Krisenbewältigers, von diesem selbst erzählt. Am Ende jeder Geschichte steht der aus den eigenen Erfahrungen resultierende Rat der Protagonisten zum Umgang mit Krisen. Den Abschluss jedes Kapitels bildet eine Zusammenfassung der daraus hervorgehenden Tipps. Das vorletzte Kapitel fasst zusammen „Warum und wie wir Krisen erleben“ und unterteilt den Verlauf einer Krise anhand der geschilderten Erlebnisse in 7 Stationen. Im letzten Kapitel wird dem Leser dann eine Hilfestellung zur Krisenbewältigung in 10 Schritten an die Hand gegeben. Jeder Schritt wird dabei zunächst klar formuliert und dann anhand des bisher Gelesenen erläutert, warum der jeweilige Schritt notwendig ist. Die Quellenangaben am Ende des Buches bieten eine Fundgrube für weiterführende Lektüre. Ein fundiertes Sachbuch, das konkrete Methoden zur Bewältigung verschiedener Krisen detailliert aufzeigt, darf man hier nicht erwarten. Für mich war es eher ein interessantes und häufig nachdenklich stimmendes Lesebuch. Wobei ich vermutlich nicht direkt zur Zielgruppe gehöre. Der Schreibstil ist angenehm und die Erfahrungen der verschiedenen Personen äußerst interessant. Die sprachlichen Ansprüche sollte man nicht zu hoch ansetzen. Die Protagonisten erzählen „frei von der Leber weg“, entsprechend unkompliziert und flüssig liest sich das Ganze. Fazit: Ich kann mir gut vorstellen, dass das Buch für Menschen, die in einer Krise stecken und Hilfe suchen, ein Anstoß oder kleiner Anker sein kann. Es liest sich angenehm und stellt ausführlich interessante Lebensgeschichten und den Umgang der Protagonisten mit Einschnitten dar. Für den Fall der Fälle ist es gut zu wissen, dass ich ‚Triumph des Mutes‘ im Regal stehen habe.

    Mehr
    • 4
  • Rezension zu "Gefangene unserer Gedanken" von Alex Pattakos

    Gefangene unserer Gedanken

    Avatarus

    19. August 2010 um 16:40

    In diesem Buch werden von Alex Pattakos Viktor Frankls 7 Prinzipien erläutert, die Leben und Arbeit Sinn geben sollen. Ich muss sagen, dass mir Frankl bisher nicht geläufig war. Er wird als einer der grössten Psychologen seit Freud genannt. Frankl ist der Erfinder der Logotherapie. Frankl geht in dieser Therapie aus, dass der Mensch in seinem Tun auf Sinn ausgerichtet ist. Er selber hat mit seinem Buch "Ja zum Leben" seine Erlebnisse als Überlebender eines Konzentrationslager geschildert. Weiterhin ist in diesem Werk eine praktische Anwendung seiner eigenen Therapie nachzuvollziehen. Pattakos hat sich mit Frankls Werken auseinander gesetzt und eine Übersicht über die sieben wichtigsten Prinzipien geschaffen. Manche Sachen waren mir schon geläufig, andere nich. Insgesamt ein interessantes Buch. Für mich selber war das sinnsuchende etwas exestientielles. Interessant ist weiterhin, dass ich teilweise ähnlich für mich selber argumentiert habe und ich finde in diesem Buch Bestätigung für meine Argumente.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks