Alex Rühle

 4.2 Sterne bei 51 Bewertungen
Autor von Ohne Netz, Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst und weiteren Büchern.
Alex Rühle

Lebenslauf von Alex Rühle

Alex Rühle, geboren 1969, studierte Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaften, Französisch, Philosophie und Theologie. Seit 2001 ist er Redakteur im Feuilleton der »Süddeutschen Zeitung«. Für seinen Roman »Ohne Netz«, erschienen 2010, lebte Rühle für ein halbes Jahr ohne Internet, d.h. Email, Facebook, Foren usw. Alex Rühle hat zwei Kinder und lebt in München.

Neue Bücher

Traumspringer

Erscheint am 28.02.2019 als Hardcover bei dtv Verlagsgesellschaft.

Alle Bücher von Alex Rühle

Ohne Netz

Ohne Netz

 (31)
Erschienen am 01.05.2012
Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst

Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst

 (13)
Erschienen am 31.08.2018
Ohne Netz: Mein halbes Jahr offline

Ohne Netz: Mein halbes Jahr offline

 (3)
Erschienen am 06.10.2010
Megacitys

Megacitys

 (1)
Erschienen am 14.03.2008
Traumspringer

Traumspringer

 (0)
Erschienen am 28.02.2019
Ohne Netz

Ohne Netz

 (3)
Erschienen am 28.08.2010
Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst

Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst

 (0)
Erschienen am 31.08.2018
Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst

Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst

 (0)
Erschienen am 31.08.2018

Neue Rezensionen zu Alex Rühle

Neu

Rezension zu "Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst" von Alex Rühle

Zippel kam und siegte
Normal-ist-langweiligvor einem Monat

Unsere Meinung:

Ähm….Zippel kam und siegte und das schon allein durch das Cover und die vielen wunderbaren, genialen Bilder.

Zippel ist eine ganz wunderbare Figur, die Spaß macht. Und wenn etwas Spaß macht, bleibt man dran. Das gilt auch fürs Lesen. Leseanfänger halten hier bestimmt durch, da sie wissen wollen, was es denn mit diesem „wahren“ Schlossgespenst auf sich hat. Kinder, denen die Geschichte vorgelesen wird, werden nicht genug bekommen und man sollte vor allem abends ein wenig mehr Zeit einplanen.

Uns hat aber nicht nur Zippel als Figur gefallen, nicht nur die humorvolle Seite der Geschichte, sondern auch die etwas nachdenklichere. Gerade auch das Ende fanden wir sehr gelungen, bietet es doch bestimmt für viele (wie auch für uns) eine kleine Überraschung!


Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst" von Alex Rühle

ZIPPELZEFIX, EIN WAHRES LESEVERGNÜGEN!
Osillavor 2 Monaten

Geister stehen bei meiner Tochter gerade hoch im Kurs. Da kam uns "Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst" von Alex Rühle gerade recht. Die Geschichte ist phantasievoll und die Illustrationen von Axel Scheffler passen wunderbar zur Erzählung. Sie erinnerten uns gleich an seinen "Grüffelo", den wir auch mit viel Begeisterung gelesen haben.

Autor und Illustrator:

Alex Rühle (geboren 1969) studierte Komparatistik, Französisch, Theologie und Philosophie. Er ist ein wahrer Weltenbummler, studierte in München, Paris und Berlin und arbeitete in Malawi. Inzwischen ist er als Kulturredakteur bei der "Süddeutschen Zeitung" tätig. Mit der Geschichte um Zippel debütierte er nun als Kinderbuchautor.

Axel Scheffler (geboren 1957) ist ein bekannter Kinderbuchillustrator. Nach seinem Studium an der Bath Academy of Art arbeitete er als Illustrator in London. Die Geschichten um den Grüffelo mit seinen Illustrationen sind auf der ganzen Welt bekannt und er hat einen unverkennbaren eigenen Stil.

Inhalt:

Eines Tages kommt Paul von der Schule nach Hause und findet ein Gespenst in dem alten Türschluss seiner Haustür vor. Er nennt es Zippel. Und Zippel ist sich sicher, dass wahre Schlossgespenster in Türschlössern und nicht in Burgen wohnen. Doch das alte Schloss in Pauls Haustür soll gegen ein neues ersetzt werden. So machen sich Paul und Zippel auf die Suche nach einem neuen Schloss und erleben dabei einige Abenteuer. Beide werden zu wahren Freunden, die sich gegenseitig beistehen und helfen.

Kritik und Fazit:

Zippel ist ein wirklich ganz besonderes Schlossgespenst, wie man es noch nicht erlebt hat. Von Anfang an ist er äußerst liebenswert und wird für Paul zu einem wichtigen Freund. Denn einen Freund kann Paul dringend gebrauchen, wo er doch Tag für Tag von seinen Mitschülern Tim und Tom geärgert wird. Zippel kann das gar nicht leiden und bringt die beiden Störenfriede auf seine Weise zur Vernunft. Er spielt ihnen Streiche, ohne dabei erwischt zu werden. Und als die beiden ahnen, dass Paul dahinter stecken könnte, ist er wieder an seiner Seite und sorgt dafür, dass die beiden ihn für immer in Ruhe lassen.
Zippel sorgt natürlich auch für allerlei Chaos bei Paul zu Hause, wie auch bei den Nachbarn. Das alles macht er natürlich nicht in böswilliger Absicht und so ist es einfach schön zu sehen, wie Zippel versucht seine Missgeschicke wieder gut zu machen.

Wenn auch das ein oder andere vielleicht für mich als Erwachsenen vorhersehbar war, so gibt es auch viele unvorhersehbare Ereignisse, die uns viel Freude bereitet haben. Paul und Zippel sind ein tolles Team und beide absolut liebenswert. Ihre Geschichte steckt voller Abenteuer und Spaß, an denen wir als Leser sehr gerne teilgenommen haben.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst" von Alex Rühle

„Wenn du mal nicht weiterweißt, hilft dir oft ein guter Geist“ (gar nicht altes Geistersprichwort)
Barbara62vor 2 Monaten

Gespenster in alten Burgen und Schlössern kennen wir spätestens seit Otfried Preußlers kleinem Gespenst sehr genau, aber dass Gespenster auch in alten Türschlössern hausen können, wenn sie nur ölig, rußig und staubig genug sind, war mir ebenso neu wie dem etwa achtjährigen Paul. Der findet eines Tages bei der Rückkehr von der Schule Zippel, das Gespenst aus dem Türschloss. Schlagartig wird sein Leben interessanter, denn Zippel ist ein unternehmungslustiger Geist voller Quatsch und lustiger Ideen im Kopf, nimmt alles wörtlich und versteht dadurch vieles falsch, reimt gerne lustige Verse, imitiert täuschend ähnlich Stimmen und befreit Paul von den lästigen Quälereien seiner furchteinflößenden Klassenkameraden Tim und Tom. Doch als das alte Türschloss von Pauls Wohnung ausgetauscht werden soll, ist guter Rat teuer, denn neue Schlösser haben nur Schlitze und Zippel ist schließlich kein Schlitz-, sondern ein Schlossgespenst! Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet die etwas unheimliche alte Nachbarin Frau Wilhelm Paul und Zippel als Einzige versteht und ihnen aus der Patsche hilft? 

Kinderbuchfiguren, die schüchternen oder gemobbten Kindern oder Erwachsenen helfend unter die Arme greifen, gibt es jede Menge, genannt seinen hier Paul Maars unvergleichliches Sams, Kirsten Boies Nix oder Anna Böhms Einschwein. An sie alle erinnert Zippel und doch hat Alex Rühle eine eigenständige Geschichte geschaffen, die einerseits den Humor des Zielpublikums trifft, andererseits aber auch schwierige Themen wie beispielsweise Mobbing oder Vorurteile anspricht. Axel Scheffler hat in seinem unverwechselbaren Stil witzige, wunderbar passende, teils ganzseitige Illustrationen, teils kleine Verzierungen beigesteuert, die genau den Ton des Textes treffen.

Ein sehr empfehlenswertes, humorvolles, gar nicht gruseliges Vorlesebuch für Jungs und Mädchen ab fünf Jahren oder zum Selberlesen ab der dritten Klasse.


http://xn--mit-bchern-um-die-welt-wlc.de/alex-ruehle-axel-scheffler-zippel-das-wirklich-wahre-schlossgespenst/

Kommentieren0
63
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 84 Bibliotheken

auf 13 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks