Alex Rovira

 3 Sterne bei 1 Bewertungen

Lebenslauf von Alex Rovira

Àlex Rovira ist ein anerkannter und erfolgreicher Sachbuchautor. Seine Bücher wurden in über vierzig Sprachen übersetzt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Alex Rovira

Cover des Buches Der Sternenfänger (ISBN: 9783424351156)

Der Sternenfänger

 (41)
Erschienen am 22.03.2021

Neue Rezensionen zu Alex Rovira

Cover des Buches Der Sternenfänger (ISBN: 9783424351156)R

Rezension zu "Der Sternenfänger" von Francesc Miralles

Wohlfühlgeschichten auf niedrigem Niveau
renateliestgernevor 23 Tagen

Das Buch behandelt die Kraft der Liebe, anhand von 9 verschiedenen Geschichten über die Varianten der Liebe, zusammengehalten durch einen kleinen Jungen. Die Geschichte eines Mannes, der seiner Frau 22 Jahre nach ihrem Tod noch die absolute Treue hält, hat mich eher abgestoßen. Andere waren nicht ganz so schlimm, aber eher rührselig und ohne jegliche Überraschung. Insgesamt langweilig und mit vielen klischeehaften Figuren. Ecken und Kanten gibt es keine. Vielleicht fühlen sich andere von diesen Geschichten aufgebaut, ich so gar nicht

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Der Sternenfänger (ISBN: 9783424351156)Judith_007s avatar

Rezension zu "Der Sternenfänger" von Francesc Miralles

Süße Geschichte
Judith_007vor einem Monat

Es ist eine so süße, rührende Geschichte. Mich hatte schon der Klappentext so begeistert. Und das Buch hat diese Begeisterung auch halten können. Das Cover fand ich zwar etwas zu farbig, aber mir hat gut gefallen, dass der Junge und die Sterne etwas hervorgehoben sind, was man sogar erfühlen kann.
Es ist mit 120 Seiten eine wunderbare Lektüre für Zwischendurch. In dieser Geschichte wurden auch philosophische Ansätze wunderschön verpackt.
In dem Buch "Der Sternenfänger" geht es um Michel. Er ist 10 Jahre und lebt in einem Waisenhaus. Während die meisten der anderen Kinder im Waisenhaus traurig sind, ist Michel ein aufgeweckter und sehr glücklicher Junge. Doch eines Morgens wird seine beste Freundin, Eri, krank und fällt ins Koma. Die Ärzte haben keine große Hoffnung, dass Eri wieder gesund wird. Das wirft Michel aus der Bahn und er läuft ziellos durch die Straßen. Dort trifft er auf eine alte Bettlerin, der er sein einziges Geldstück gibt. Ihr berichtet er, warum er so traurig ist. Sie erzählt ihm von einem "Mittel", das seiner Freundin helfen kann. Dafür soll er neun Sterne besorgen, die sie zu einem Herz nähen wird, welches Eri wieder gesund macht.
Michel will seine Freundin retten und nimmt diesen "Strohhalm" von Herminia und sammelt nun Sterne aus Stoff von Menschen, die eine besondere Liebe in sich haben.
Wird er es schaffen, die Aufgabe zu erfüllen? Und kann er damit Eri retten?
Nach dem Epilog erzählt der Autor von seiner Inspiration zu diesem Roman. Diese Geschichte ist genauso schön und rührt auch zu Tränen wie der Roman selbst. Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Am Ende legt man das Buch mit einem Lächeln zur Seite. Das hat mir sehr gut gefallen.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Der Sternenfänger (ISBN: 9783424351156)tammysbookss avatar

Rezension zu "Der Sternenfänger" von Francesc Miralles

Kleine Geschichte mit ganz viel Liebe
tammysbooksvor einem Monat

Vielen Dank an Lovelybooks für den Gewinn! 

Der kleine Michel hat Angst um seine kranke Freundin. Eine Fremde vermutet, dass diese zu wenig Liebe in ihrem Leben erfahren hat und deshalb soll Michel losziehen, um die zehn Arten der Liebe zu finden. 

Das Buch hat knapp über 100 Seiten. Aber ich finde, das reicht für diese Geschichte auch. 

Ich habe mit Michel gefühlt, der wahnsinnige Angst um seine Freundin Eri hat. Immerhin ist sie doch seine große Liebe. 

Die zehn Arten der Liebe waren in kurze Kapitel verpackt. Michel musste immer jemanden finden, der eine Liebesart verkörpert, um dann (heimlich) aus dessen Kleidungsstück einen Stern zu schneiden, damit die Fremde damit ein Herz für Eri nähen kann. 

Insgesamt war alles sehr schön beschrieben, auch wenn manche Arten vielleicht ein bisschen zu kurz gekommen sind. Gerade eine Liebesform war auch etwas ganz Anderes, als was ich mir darunter vorgestellt hätte. 

Ich finde auch die Lektion hinter diesem Buch toll. Jeder Mensch braucht Liebe, um zu leben. Und es gibt so viel Liebe, zu so vielem. Und alle sind sie wertvoll.
Das Büchlein konnte mich zwischendurch zum Nachdenken anregen. 

Besonders rührend fand ich jedoch das Nachwort. Einer der Autoren hat darin beschrieben, dass seine Tochter mit einem schweren Herzfehler geboren wurde. Und obwohl wenig Hoffnung bestand, hat er durch die Mitarbeiter des Krankenhauses, durch seine Familie, aber auch durch einen japanischen Verlag so viel Liebe und Unterstützung erfahren, dass er unbedingt ein Buch darüber schreiben wollte.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks