Alex Sanchez Frederick liebt Maria liebt Victor

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(4)
(2)
(5)
(2)

Inhaltsangabe zu „Frederick liebt Maria liebt Victor“ von Alex Sanchez

Was ist mit Frederick los? Warum kreisen seine Gedanken immer wieder um den coolen und sportlichen Victor? Frederick will auf keinen Fall das gleiche Schicksal erleiden wie der schwule Iggy, der an der Schule gehänselt wird. Also lässt er sich auf Maria ein. Doch als sie immer fordernder wird, muss Frederick sich klar werden über seine wahren Gefühle ...

Stöbern in Kinderbücher

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Absolut gelungene Geschichte mit diesem ersten Band, der einfach nur Klasse ist und super umgesetzt wurde!!! 💖💖💖

Solara300

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs

Ein spannendes neues Abenteuer um einen unheimlichen Fluch und einen schwarzen König

Kinderbuchkiste

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Diesmal wird es für Penny gruselig - hat mir sehr gefallen. Tolle Geschichte wieder einmal

lesebiene27

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Sams 😃

anke3006

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Frederick liebt Maria liebt Victor" von Alex Sanchez

    Frederick liebt Maria liebt Victor
    JulesB

    JulesB

    23. July 2013 um 16:08

    Frederick ist mit Maria - auch Xio genannt - zusammen, aber wirklich einlassen kann er sich auf diese nicht und auch mit anderen Mädchen funktioniert es eher nur mäßig. Stattdessen kreisen seine Gedanken immer wieder um Victor, einen Jungen aus seiner Schule. Nach und nach muss Frederick seine Gefühle ergründen, dabei möchte er auf gar keinen Fall schwul werden! Denn an seiner Schule gibt es auch noch den schwulen Iggy und der ist alles andere, als beliebt. Für mich ist dieses Buch eher eine Enttäusch gewesen. Man bekommt zwar einen guten Einblick in Fredericks Gefühlschaos und es wird am Rand auch immer wieder das Thema Schwulenfeindlichkeit angerissen, aber dennoch hat es mich nicht wirklich begeistern können. Schön ist, dass Fredericks Freundin Maria zu Wort kommt und man so auch ihre Seite dargelegt bekommt. Gleichzeitig sorgt dies aber auch immer für Unterbrechnungen, so dass man sich nicht so wirklich in einen Charakter hineinversetzen kann. Auch steht die zarte Liebe zwischen Jungs hier eher im Hintergrund, obwohl es eigentlich ja um Fredericks Erkenntnis, schwul zu sein, gehen soll. Doch statt es sich endlich einzugestehen, flüchtet er sich nur immer wieder zu Maria und wenn das zu anfangs noch nachvollziehbar ist, finde ich es irgendwann nur noch nervig. Für alle, die sich mit Fredericks Gedankenwelt zufrieden geben, ist das Buch sicher geeignet - wer jedoch auf eine schwule Lovestory hofft, ist hier eher falsch. Eine ausführliche Review zu dem Buch findet ihr auch auf meinem Blog: www.julesbunteweltderbuecher.blogspot.de

    Mehr