Alex Seinfriend Der Bürohengst

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Bürohengst“ von Alex Seinfriend

Das Ende der Vorlesungszeit naht und Finn hat sich immer noch nicht um einen Semesterjob gekümmert. Nur eins ist sicher, zu seinen Eltern fährt er diesmal auf keinen Fall. Dazu ist er zu verliebt. Und seine letzten Erfahrungen mit einer Fernbeziehung endeten schon nach wenigen Wochen in einem Desaster. Nun, da er wieder in der WG wohnt und mehr oder weniger mit Lukas zusammen ist, will er es richtig machen. Wäre da nur nicht das Problem mit dem Ferienjob Doch da meldet sich Marco zurück und bietet neben einer Reihe von Entschuldigungen auch eine Stelle in der Unternehmensberatung an. Finn ist hin- und hergerissen. Kann das funktionieren, zusammen im Büro mit dem Ex? Und Marco wäre der Chef. Als Dozent hatte Finn ja schon nicht widerstehen können Klar, dass Lukas alles andere als begeistert von dieser Idee ist. Finn aber entscheidet sich für sein Portemonnaie und eine Aussprache mit Marco.Am ersten Arbeitstag ist Finn sich noch absolut sicher, dass er diesmal alles unter Kontrolle hat. Doch als die Mitarbeiter gehen und er allein ist mit seinem neuen Chef, kommen ihm erste Zweifel. Trotz all der Geschehnisse fühlt sich ein Teil von ihm noch immer zu Marco hingezogen. Und dann taucht auch wieder ein alter Bekannter auf, der die Stimmung gern noch etwas anheizt Schon bald erfährt Finn, dass in Büros mitunter weit mehr bewegt wird als nur Papier und dass Chefs mit gewissen Vorlieben auch besondere Mitarbeiter einstellen

Stöbern in Romane

Heimkehren

Ein grandioses Debüt! Sehr empfehlenswert!

Blubb0butterfly

Denunziation

Sehen eindringliche Kurzgeschichten über das Leben in Nordkorea. Für mich als Europäerin kaum vorstellbar, so zu leben. Sehr empfehlenswert!

Anne42

Die Tänzerin von Paris

Ein steter Bilder- und Gefühlsrausch!

Monika58097

Underground Railroad

Eine fesselnde Geschichte, welche die Railroad leider nur fiktiv beschreibt. Wer historischen Background erwartet, ist vielleicht enttäuscht

jewi

Sonntags in Trondheim

Ein ungewöhnliches Buch, der Schreibstil, die Familie, einfach alles ist seltsam, interessant, faszienierend und einfach ungewöhnlich.

Lesezeichenfee

Kukolka

Ergreifend und mit einer sympathischen Hauptfigur!

Daniel_Allertseder

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen