Alex Steiner Eine neue Hüfte ist wie ein neues Leben

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(3)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine neue Hüfte ist wie ein neues Leben“ von Alex Steiner

Eigentlich sollte es für die fünf Müller-Schwestern in den Sommerferien zum Radwandern in die Lüneburger Heide gehen. Doch dann ändern die Tanten ihre Pläne und fliegen nach Gran Canaria! Sie wollen ihrem Neffen Toni eine Freude machen. Seit seinem Ausscheiden aus einer Vorabendserie ist der arme Junge nämlich gezwungen, sich als Alleinunterhalter in einem All-Inclusive-Hotel zu verdingen. Weit weg von Zuhause muss er schreckliches Heimweh haben. Was gibt es da besseres als einen Überraschungsbesuch der Familie?

Auf nach Gran Canaria

— Moorteufel

Stöbern in Humor

Die Königin von Lankwitz

Der beste Berlin-Roman seit "Herr Lehmann"!

berlinerbaer

Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!

Groteske und durchweg amüsante Realsatire, die den Kern der Wahrheit manchmal ziemlich genau trifft

isabellepf

Manche mögen's steil

Wie immer ein super Schreibstil und eine super Story - 5 Sterne für Ellen Berg!

Jinscha

Milchschaumschläger

"Wer nichts wird, wird Wirt" - Amüsante Betrachtungen aus dem chaotischen Leben eines Cafebetreibers

ech

Am Ende der Welt gibt es Kaffee und Kuchen

Die Welt braucht mehr solcher Bücher!

Huschdegutzel

It’s teatime, my dear!

Auf eine einsame Insel würde ich Bill Bryson mitnehmen! 1. war er wahrscheinlich schon mal da und 2. kann er Geschichten ohne Ende erzählen

mayala

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • So eine Verwandschaft kann ganz schön anstrengend sein

    Eine neue Hüfte ist wie ein neues Leben

    moccabohne

    29. December 2015 um 10:51

    Eigentlich wollten die vier Tanten aus dem Emsland ja eine Woche radwandern in der Lüneburger Heide, aber dann kam die Idee auf, doch lieber nach ihrem Neffen Toni auf Gran Canaria  zu sehen, der dort arbeitet und sicherlich wahnsinniges Heimweh haben muss! So haben die Tanten einen  Plan, wie Toni aus seiner Misere gerettet werden soll.  Toni  weiß natürlich von seinem Überraschungsbesuch gar nichts und fällt aus allen Wolken, als seinen Tanten in der "All-inclusive-Ferienanlage" auf Gran Canaria urlauben, wo er sich als Alleinunterhalter über Wasser halten muss, nachdem er sein Engagement als Schauspieler in einer Vorabendserie verloren hat... – und überhaupt, dieser ganze „Schaulspielquatsch“, mit dem kann man ja kein Geld verdienen! Jetzt wird es für Toni turbulent, die Tanten bringen in den folgenden Tagen mit ihrer "gut gemeinten" Art eine Verwüstung in Tonis Leben:  er verliert sein Engagement im Hotel, fallen auf Tonis Stalker herein und vertreiben mit ihrer mütterlichen Art auch noch einen Filmproduzenten, der Toni eventuell eine neue Chance bieten würde!  Toni hat die Nase von seinen Tanten gestrichen voll und würde sie am liebsten auf den Mond schiessen! Dies alles ist größtenteils zum Lachen komisch erzählt und hat mich gut unterhalten. Ein kurzweiliger, humorvoller Roman.

    Mehr
  • Lüneburger Heide kommt nächstesmal dran

    Eine neue Hüfte ist wie ein neues Leben

    Moorteufel

    17. April 2015 um 13:13

    Nun wollen die Müller -Schwestern auf nach Gran Canaria,um dort ihre Neffen zu besuchen.Und sich zu vergewissern das es ihm auch gut geht.So weit weg im Süden,und das Zuhause nicht gleich erreichbar,da muß der arme Junge doch Heimweh haben. Also beschließen die vier Schwestern dieses Jahr nicht mit den Landfrauen-Verein durch die Lüneburger Heide zu radeln.Nein diesmal wird geflogen und zwar ab in den Süden. Und damit es für ihren Neffen  auch eine Riesenüberraschung wird,sagen sie ihm auch nichts von ihren angekündigten Besuch. Na der wird Augen machen. Ein super lustiges Buch,was durch die Schwestern so richtig gut rüberkommt.Zumal sie (bis auf eine)noch nie geflogen sind.Mit diesen Schwestern wird es auf keiner Seite langweilig.Frauen die wissen wie sich durchzusetzen haben,aber ob sie damit immer das  gewünschte Ergebnis bekommen,das lass ich mal offen stehen.Ich habe mich wunderbar amüsiert,und stöber demnächst meinen Buchladen nach einen weiteren Teil der Schwestern durch.

    Mehr
  • ganz nett

    Eine neue Hüfte ist wie ein neues Leben

    abuelita

    08. November 2014 um 16:38

    Das war mein erstes Buch über die vier Müller-Schwestern und ich bin mir nicht sicher, ob ich die anderen noch lesen werde. Sicher, es war ganz lustig – nein, manchmal zum Brüllen komisch (dabei denke ich an die Szene am Flughafen beim Einchecken….mehr verrate ich nicht….) aber so ganz warm wurde ich weder mit den Frauen geschweige denn mit dem Neffen Toni. Letzterer arbeitet als Alleinunterhalter in einem Hotel in Gran Canaria und die Tanten beschließen, ihm eine Freunde zu machen, und ihn zu besuchen – natürlich ohne ihn vorzuwarnen. Was dadurch für ein Chaos entsteht, lest bitte selber…. Wie gesagt, flott erzählt, aber eben nicht unbedingt mein Fall. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks