Alex Thomas Engelspakt

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(14)
(8)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Engelspakt“ von Alex Thomas

Gefallene Engel, heimliche Liebe und gefährliche Vatikangeheimnisse Mitten in der Nacht wird Schwester Catherine Bell aus dem Bett geklingelt. Kardinal Ciban, den sie heimlich liebt, bricht schwer verletzt auf ihrer Türschwelle zusammen. In derselben Nacht wird in Rom die Leiche des Cambridge-Professors Alan Scrimgeour entdeckt, mit dem Ciban unmittelbar zuvor in Kontakt stand. Bei dem Treffen ging es um neue Hinweise im mysteriösen Mordfall seiner Schwester Sarah. Die Suche nach Scrimgeours Mörder führt Catherine zu einem rätselhaften Jungen und zu einer Macht, die alles, was ihr bisher an Bösem begegnet ist, in den Schatten stellt … Ein neuer Fall für die rebellische Nonne Catherine Bell.

Fazit: Komplexer, spannender Kirchenthriller mit einer rebellischen und äußerst sympathischen Protagonistin

— Bellexr

Stöbern in Krimi & Thriller

Crimson Lake

Nach der Eden-Trilogie ist "Crimson Lake" der Auftakt zu einer neuen Reihe, die hoffentlich schnell weitergeht!

RubyKairo

Angstmörder

Tolles Duo, mit einem spannenden Fall inkl. unvorhersehbarer Wendungen ...

MissNorge

Im Traum kannst du nicht lügen

Absolut empfehlenswert! Mein persönliches Krimihighlight 2017!

marielilith

Origin

Mein erster Dan Brown: unglaublich interessant und spannend!

marielilith

Geheimnis in Rot

Ein Krimi wie ein weihnachtliches Familientreffen: mit Licht- und Schattenseiten.

hesi

Spectrum

Etwas langatmiger Lesestoff. Habe oft die Lust am Weiterlesen verloren. Dafür ein Top Cover.

oztrail

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannung, Spannung, Spannung

    Engelspakt

    Anni84

    15. September 2017 um 20:01

    Ich habe soeben das zweite Band von Alex Thomas, Engelspakt beendet und kann nur sagen: Wow. Es ist genauso gut wie das erste Band. Spannung pur. Die Geschichte von Schwester Cathrine Bell und Kardinal Marc Ciban geht weiter und es ist enfach toll diese Buch zu lesen. Ich mache mich begeistert ans dritte Band  ( Engelszorn). Ich kann diese Bücher einfach nur weiterempfehlen uns sage Euch: LEST ES!!!!

    Mehr
  • Engelspakt

    Engelspakt

    Claudia-Marina

    08. January 2016 um 14:07

    Endlich ist sie zurück. Meine Lieblingsnonne. Catherine Bell. Kennt ihr nicht? Dann solltet ihr ganz schnell Lux Domini lesen. Da tritt Schwester Catherine zum ersten Mal in Erscheinung und hat mit ihrer sturen und widerspenstigen Art gleich einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen. Hätte sie nicht Gehorsam schwören müssen? Aber Nonnen sind ja auch nur Menschen. Catherine ist sogar ein ganz besonderer Mensch, denn sie verfügt über mediale Fähigkeiten, die sie für den Vatikan besonders attraktiv machen. Aber will sie sich wirklich vor diesen Karren spannen lassen? Nachdem sie erst vor kurzem den Tod ihres Mentors verkraften musste, ist es nun Kardinal Ciban, der ihr Sorgen bereitet. Schwer verletzt bricht er auf vor ihrer Wohnung zusammen, kurz darauf wird ein berühmter Religionswissenschaftler tot in einer Kirche gefunden. Hat Ciban etwas mit dessen Tod zu tun? Und was hat es mit dem mysteriösen Jungen auf sich, auf den Catherine bei ihren Nachforschungen stößt? Alles hängt miteinander zusammen, und Catherine befindet sich bald in großer Gefahr. Mit Engelspakt legt das in London lebende Autorenpaar Alex Thomas den zweiten Roman um Catherine Bell und die dunklen Machenschaften im Vatikan vor. Kleine Frage am Rande: Wie schafft man es, gemeinsam zu schreiben ohne sich dabei zu zerfleischen? Die beiden schaffen es jedenfalls – und das mit sehr viel Herz und Spannung. Dan Brown braucht Jahre, um für einen seiner Bestseller zu recherchieren, aber er schafft es trotzdem nicht, auch nur annähernd so viel Herzlichkeit in seine Protagonisten zu stecken wie Alex Thomas. Und genau das macht für mich Engelspakt zu einem absoluten Leseerlebnis – abgesehen von der Spannung, die bis zur letzten Seite aufrecht erhalten wird. Durch die ständigen Perspektivwechsel finde ich mich immer wieder in einer anderen Szene wieder, muss mein Puzzle neu zusammensetzen um letztendlich dem Warum auf die Spur zu kommen – und dabei werde ich oft auf eine falsche Fährte geführt und aufs Neue überrascht. Langeweile kommt hier garantiert nicht auf. Gepaart mit einer packenden Verschwörung entsteht so ein Thriller, der sich zum Glück nicht wirklich in eine Schublade packen lässt – ist es nun mehr Vatikan – oder Wissenschaft – oder Psychothriller? Genau wie Schwester Catherine Bell Nonne und Ermittlerin ist, kann auch dieser Thriller alles sein – und soll es auch sein. Schubladen sind eh doof.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213

    Wildpony

    04. August 2015 um 08:52
  • Ich bitte um Vergebung, Pater

    Engelszorn 3

    eskimo81

    Die angegriffene Abtei war nicht nur ein Zentrum für Mediale, es war auch die Geheimzentrale des Lux Domini. Ein im Refektorium zurückgelassenes Zeichen deutet darauf hin, dass die Triaden für das Massaker verantwortlich sind.  Während Catherine und Kardinal Ciban die Abtei durchforsten, findet Dr. Maximilian Richter den verschwundenen David – was ist mit ihm passiert? Wird er wirklich vom Bösen verfolgt? Mit der Zeit gewöhnt man sich an den Schreibstil. Beim dritten Band bin ich nur so durch die Seiten geflogen, ich musste einfach wissen, wie es weitergeht. Langsam nimmt das Buch immer mehr an Spannung auf so dass man es unmöglich aus der Hand legen kann.  Der Inhalt bleibt abenteuerlich – ob es wirklich unrealistisch sprich Fantasy ist oder nicht, das ist schwer zu sagen, sicherlich ist das Buch nicht für „normale“ Thriller-Leser geeignet, da sich schon sehr viel um die Geschichte der Engel, Triaden und der Forschung des Genmaterials dreht. Aber für mich ist das eine gute Mischung. Das Glossar, das in jedem Buch am Schluss zu finden ist, hilft weiter, wenn man wirklich etwas nicht versteht und Google gibt’s ja auch noch wenn man detaillierteres und tieferes Wissen suchen möchte.  Ebenfalls finde ich die Kurzzusammenfassung "was bereits geschah" sehr hilfreich. So kann man das gelesene nochmals kurzgefasst lesen und versteht immer mehr, um was es genau bei dem Buch geht.  Fazit: Je mehr man liest, umso spannender und faszinierender wird es. Man kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen und möchte einfach und endlich wissen, was ist des Rätsels Lösung?

    Mehr
    • 4
  • Mysteriöse Schnitzeljagd im Vatikan

    Engelspakt

    NiWa

    27. February 2014 um 17:19

    Mitten in der Nacht wird Kardinal Ciban angeschossen und dämmert fortan im Koma dahin, während ein Wissenschafter ein rätselhaftes Treffen mit ihm nicht überlebt hat.  Welche Verbindung besteht zwischen den beiden? Und wer war hier Täter und wer das Opfer?  Die Getreuen des Kardinals erhalten geheimnisvolle Nachrichten, die Ciban für den Fall der Fälle vorbereitet hat. Schon befinden sie sich inmitten einer nebulösen Schnitzeljagd, die sie quer durch den Vatikan führt.  Der Schlüssel liegt bei Schwester Catherine Bell und ihrer Gabe, um das Rätsel um den Kardinal zu lösen. Die Hinweise führen zu einem mysteriösen Jungen und einem sagenumwitterenden Orden, der älter als die Menschheit ist.  Die Geschichte ist flott und lebendig geschrieben und man muss ab und zu zwischendrin nach Luft schnappen. Sorgfältig gestaltete Charaktere räumen mit so manchen Vorurteil gegenüber des Lebens im Vatikan auf und ziehen den Leser regelrecht in ihre Geschichte rein. Während man mit ihnen Geheimräume entdeckt, Inschriften entziffert und Visionen enträtselt wechseln die Erzählstränge zwischen mehreren Perspektiven und geben den Blick auf die Zusammenhänge frei.  Trotzdem hätte gerade der treibende Mythos der Geschichte weiter ausgebaut werden können. Alte Rätsel werden entschlüsselt, negative Konsequenzen werden angedeutet, jedoch fehlt hier der gewisse Funke, der dem Mythos das Mystische verleiht.  Fazit: Ein schwungvoller Thriller, der den Leser in die Geheimnisse und Geheimarchive des Vatikans eintauchen lässt. 

    Mehr
  • Absolut spannende Fortsetzung von Lux Domini - Engelspakt von Alex Thomas

    Engelspakt

    Wildpony

    20. May 2013 um 16:07

    Engelspakt - Alex Thomas Kurzbeschreibung Amazon: Gefallene Engel, heimliche Liebe und gefährliche Vatikangeheimnisse Mitten in der Nacht wird Schwester Catherine Bell aus dem Bett geklingelt. Kardinal Ciban, den sie heimlich liebt, bricht schwer verletzt auf ihrer Türschwelle zusammen. In derselben Nacht wird in Rom die Leiche des Cambridge-Professors Alan Scrimgeour entdeckt, mit dem Ciban unmittelbar zuvor in Kontakt stand. Bei dem Treffen ging es um neue Hinweise im mysteriösen Mordfall seiner Schwester Sarah. Die Suche nach Scrimgeours Mörder führt Catherine zu einem rätselhaften Jungen und zu einer Macht, die alles, was ihr bisher an Bösem begegnet ist, in den Schatten stellt … Ein neuer Fall für die rebellische Nonne Catherine Bell. Mein Leseeindruck: Kurz vor dem Lesestart zu Dan Browns 4. Teil Inferno habe ich mir den zweiten Teil von Alex Thomas (übrigens ein Pseudonym eines im Westen Londons lebenden Autorenehepaares) zum lesen ausgesucht. Den ersten Teil hatte ich bereits gelesen und war da schon absolut begeistert von Schreibweise, Spannung und Atmoshäre des Vatikans und der Heiligen Stadt. Und auch beim zweiten Teil wurde ich absolut nicht enttäuscht, denn er steht dem ersten Teil mit dem Titel Lux Domini in nichts hinterher. Wieder steht die Nonne Cathrine sowie Kardinal Ciban im Mittelpunkt einer absolut spannenden Odysee zwischen Verschwörungstheorien, geheime Orden sowie der als absolut gefährlich geltenden Engelsbibel. Es wird vielen geheimnisvollen Spuren gefolgt und man fiebert direkt mit, ob dem kleinen David mit den großen Fähigkeiten geholfen werden kann. Fazit: Ein absolut toller spannder Vatikanthriller, der zwar auf den ersten Teil Lux Domini aufbaut -aber auch ohne Vorkenntnisse des ersten Teils gelesen werden kann. Ein Thriller der wieder unter die Haut geht, der absolut gut recherchiert ist, wenn auch einige Elemente der Phantasie der Autoren entspringt. Ein Stichwortverzeichnis am Ende des Buches hilft auch bei verschiedenen zu erklärenden Glaubensbegriffen. Engelspakt ist ein Buch das ich absolut empfehlen kann - und das den Dan Brown-Büchern in keiner Art und Weise nachsteht. Leser dieses Genre werden begeistert sein! 5 Sterne für einen Spannungs-Verschwörungs-Thriller der Spitzenklasse!

    Mehr
  • Gefallene Engel

    Engelspakt

    Bellexr

    07. May 2013 um 18:24

    Schwerverletzt kämpft sich Kardinal Ciban mitten in der Nacht zur Wohnung der Nonne Catherine Bell und bricht blutüberströmt in ihrem Flur zusammen. Am nächsten Morgen wird in einer kleinen römischen Kirche die Leiche des Wissenschaftlers Alan Scrimgeour entdeckt. Beide hatten sich in dieser Kirche getroffen, da Scrimgeour neue Hinweise zum rätselhaften Todesfall seiner Frau entdeckt hatte, welche die Schwester von Ciban war. Für die Polizei deutet vieles auf den Kardinal als Tatverdächtigen hin, doch daran mag Catherine nicht glauben und beginnt nun selbst zu ermitteln. Noch ahnt sie nicht, dass sie es mit einem mächtigen wie gefährlichen Gegner aufnehmen muss. Ein Kardinal, der im Koma liegt und sich zu den Vorfällen nicht äußern kann. Ein Cambridge-Professor, der heimlich mit der Schwester des Kardinals verheiratet war. Ein kleiner Junge, der als Versuchsobjekt in einem Labor gefangen gehalten wird. Viele Rätsel und Fragen, die der 2. Fall von Schwester Catherine Bell aufwirft, der mystische,  parapsychologische Züge enthält. Die Story entwickelt sich von Anfang sehr komplex und lebt durch ihre Mystik und den mysteriösen Geschehnissen. Hierdurch ist auch praktisch die Spannung von Anfang an vorhanden, die sich im Verlauf des Kirchenthrillers immer mehr steigert. Hinzu kommt der sehr einnehmende, fesselnde und unterhaltsame Schreibstil von Alex Thomas, welcher zusätzlich dafür sorgt, dass der Thriller durchweg atmosphärisch dicht und fesselnd erzählt wirkt. Da der Thriller rund um den Vatikan spielt und die Protagonistin selbst Nonne ist, ist natürlich auch das Thema des Buches ein kirchliches, eine Verschwörungstheorie, welche Catherine versucht aufzudecken. Hierbei geht es um einen geheimen Orden, bei dem sich selbst Experten kaum sicher sind, ob dieser überhaupt je existiert hat. Und obwohl es ja reichlich Kirchenthriller mit den tollsten Verschwörungstheorien gibt, wirkt „Engelspakt“ erfrischend anders, was hauptsächlich an der etwas eigenwilligen Protagonistin liegt. Zudem vermittelt das Autorenpaar Alex Thomas die kirchlichen Hintergründe fundiert recherchiert, gut verständlich und äußerst interessant. Und auch einen kleinen Einblick in das Leben des Vatikans erhält man hierbei. Catherine Bell ist eine Nonne, wie man sie sich eigentlich überhaupt nicht vorstellt: Jung, rebellisch, eigenwillig, äußerst neugierig und mutig. Schwester Catherine lebt nicht in einem Orden, sondern arbeitet für die Glaubenskongregation und schreibt nebenbei kritische, religiöse Sachbücher. Zudem ist sie hochintelligent und verfügt über eine ganz besondere Gabe, an der das Lux Domini sehr interessiert sind und welche Catherine nach Möglichkeit geheim hält. Wie auch ihre Gefühle zu Kardinal Ciban. Fazit: „Engelspakt“ ist ein Kirchenthriller mit einer komplexen, interessanten sowie spannenden Story mit einer äußerst eigenwilligen Protagonistin.

    Mehr
  • Rezension zu "Engelspakt" von Alex Thomas

    Engelspakt

    Angii

    05. September 2012 um 14:22

    Die offizielle Beschreibung ist hier so gelungen, dass ich mich eigentlich nur wiederholen kann, wenn ich euch das Ganze nochmals erkläre. Deshalb mache ich nur eine kurze Zusammenfassung, damit ihr nicht all zu viel doppelt lesen müsst. Schwester Catherine Bell wird eines Nachts von einem Klingeln geweckt, dieses kam von Kardinal Ciban, in den sie verliebt ist, natürlich heimlich. Dieser bricht dann ohne viele Erklärungen vor ihrer Tür zusammen. Während dessen wurde in Rom die Leiche von Professors Alan Scrimgeour gefunden, mit diesem hatte der Kardinal zuvor Kontakt. In diesem Kontakt ging es um die verstorbene Schwester. Catherine macht sich auf die Suche nach dem Mörder und trifft auf jemanden, der sehr böse ist, so viel Böses hat sie noch nie erlebt. Klingt ja echt wie die offizielle Beschreibung ... ich sagte ja die Beschreibung ist zu gut, aber jetzt zu der Geschichte. Die Geschichte ist sehr genau recherchiert, für unwissende sogar ein bisschen zu genau, da immer wieder Wörter vorkommen, die man nicht kennt. Deshalb gibt es am Ende des Buches einen Glossar, leider habe ich den aber auch am Ende entdeckt und stolperte deshalb im ganzen Buch über diese Wörter. Die Idee ist natürlich toll und auch das mit den Engeln ist sehr schon geschrieben. Die Geschichte an sich, wenn man die unverständlichen Wörter weglässt, ist auch immer sehr spannend und interessant. Der Schreibstil des Autoren ist sehr flüssig und mitreisend. Die einzigen Stolpersteine sind eben diese Wörter, die ich zuvor nicht kannte und von denen sehr viele vorkommen, aber der Rest ist nahezu perfekt. Bei den Emotionen war ich auch fast zufrieden mit dem Autor. Sie (die Emotionen) kamen zwar, aber nicht immer zum richtigen Zeitpunkt. Die Charaktere waren auch sehr gut gemacht und auch sehr genau beschrieben. Sie passten auch genau zu der Recherchearbeit des Autoren. Ich denke mit anderen Charakteren hätte es eine Lücke in der Geschichte gegeben, aber so war genau alles perfekt. Die Gestaltung des Covers finde ich sehr gelungen und es passt auch alles perfekt dazu. Im Hintergrund sieht man einen Grundriss oder einen Bauplan, der wahrscheinlich eine/n Kirche/Dom darstellen sollte. Fazit Ein Buch, das man nur lesen sollte, wenn man ein kleines Fachwissen über die Kirche hat und deren Politik, wenn man sich nicht dafür interessiert, sollte man das Buch erst gar nicht in die Hand nehmen. Aber wenn es einen interessiert, ist es sicher ein sehr tolles Buch. Diesen Leuten, die sich dafür interessieren, kann ich das Buch nur wärmstens empfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Engelspakt" von Alex Thomas

    Engelspakt

    MichaelSterzik

    01. September 2012 um 13:24

    Engelspakt – Alex Thomas Göttliche Wesen, Diener im Reich Gottes, Bote und Abgesandter, Geistwesen - alles Begriffe, die in den verschiedenen Religionen wie Christentum, dem jüdischen Glauben und auch dem Islam zu finden sind. In unserem Verständnis bezeichnet man diese als Engel. Es gibt viele Darstellungen auf den jeweils zeitgenössischen Bildern von geflügelten Wesen die zumeist menschliche Erscheinungsform zeigen. Daneben gibt es in religiösen Texten im Alten und Neuen Testament Erzählungen von dem Erscheinen und der Hilfe von Engeln die unmittelbaren Einfluss auf das Geschehen nehmen. Natürlich gibt es auch Überlieferungen aus der Spätantike und das auftauchen bei Legenden, Märchen und Sagen. In der heutigen Zeit findet man „Engel“ auch oft in der Esoterik wieder. Hier begleiten sie Menschen, die in Zeiten von Krisen und Schicksalsschlägen Unterstützung benötigen, auch in der Psychotherapie ist dies begleitend zu finden. Doch in der Engelskunde (Angelogie) die tatsächlich auch Thema in der katholischen und evangelischen Theologie ist, gibt es Quellen aus anerkannten Hauptschriften, die sich mit der Chronik und der Organisation der Himmlischen Heerscharen befassen, z.B. im Buch Henoch. Natürlich gibt es auch einige Schriften, die offiziell nicht von der Kirche anerkannt sind, dass Buch Henoch ist eines davon. Weiterhin gibt es noch sicherlich einige andere historische Werke, z.B. das Buch Tobit, und Schriften (Apokryphen) die nicht den Rang einer Heiligen Schrift erreicht haben. Man mag dies belächeln oder ins lächerlich ziehen, doch wie bei allen Legenden und theologischen Erzählungen, mag hier auch ein Stück Wahrheit zu finden sein. Engeln wurde in der Literatur, sowie auch in Filmen immer eine Bühne gegeben. Schließlich bleiben die mystischen Wesen immer auf der Stelle des Jen- und Diesseits stehen, unerklärliche Phänomene und Begegnungen begleiten uns durch die Geschichte und eröffnen uns immer wieder fragen, die wir weder theologisch, logisch oder manchmal gar nicht erklären können. Das Autorenehepaar Alex Thomas hat im zweiten Roman aus der Reihe mit der sehr weltlichen und eigensinnigen Schwester Catherine Bell, einen großartigen klerikalen Thriller veröffentlicht – Engelspakt. Inhalt Gefallene Engel, heimliche Liebe und gefährliche Vatikangeheimnisse Mitten in der Nacht wird Schwester Catherine Bell aus dem Bett geklingelt. Kardinal Ciban, den sie heimlich liebt, bricht schwer verletzt auf ihrer Türschwelle zusammen. In derselben Nacht wird in Rom die Leiche des Cambridge-Professors Alan Scrimgeour entdeckt, mit dem Ciban unmittelbar zuvor in Kontakt stand. Bei dem Treffen ging es um neue Hinweise im mysteriösen Mordfall seiner Schwester Sarah. Die Suche nach Scrimgeours Mörder führt Catherine zu einem rätselhaften Jungen und zu einer Macht, die alles, was ihr bisher an Bösem begegnet ist, in den Schatten stellt …

Ein neuer Fall für die rebellische Nonne Catherine Bell. (Verlagsinfo) Kritik „Engelspakt“ von Alex Thomas ist einer der atmosphärischen Thriller die man, selbst einige Tage nach dem Lesen, nicht vergessen kann. „Lux Domini“ – der Debütroman des Autorenehepaars war ein schon ein grandioser, erste Auftritt um die revoltierende Nonne Catherine Bell die neben einer weltlichen Karriere als Schriftstellerin, noch medial begabt ist. Als Gegenpart fungiert der geheimnisvolle, aber charismatische Kardinal Marc Ciban. Beide sind manchmal wie Feuer und Wasser, oder noch sinnbildlicher gesprochen wie „Himmel und Hölle“. In Lux Domini musste sich Schwester Catherine noch der Kongregation für Glaubenslehre stellen, dessen Vorsitz Kardinal Ciban hatte. In Lauf der Handlung erarbeiten sich die beiden komplizierten Charaktere eine gegenseitige Akzeptanz und auch Respekt. Beide sind Idealisten und neben ihrem Glauben, doch bodenständige Realisten. Das die Autoren es brillant verstanden haben Fakten und Fiktion miteinander zu kombinieren, in dem sie über die inneren Kreise und Interessengruppen erzählen, beweisen sie auch in „Engelspakt“. Doch innerhalb der Handlung werden die Charaktere von Catherine Bell und Kardinal Ciban weitgehend ausgebaut. Hier erfährt man auch weit mehr über Kardinal Cibans Vergangenheit, insbesondere aus seiner Kindheit und der Beziehung zu seiner Schwester, die inzwischen verstorben ist. Das der Vatikan als Staat seine eigenen Gesetze, Traditionen und Geheimnisse hat, wird hier ebenso beschrieben, wie das vertuschen von kritischen Situationen unter politischen Gesichtspunkten. Da die Kirchenfürsten nicht weniger oder mehr als Menschen sind, streben sie ebenfalls nach Macht und Einfluss und setzen diese mit allen Mitteln durch. „Engelspakt“ verfügt über eine Haupt- und einige Nebenhandlungen die perfekt miteinander im Einklang stehen. Wie der Titel schon aussagt, geht es primär um „Engel“ bzw. deren menschlichen Auftritt auf Erden. Als Gegenpart, aber das bleibt noch ein wenig im dunklen, agieren hier die bösen Mächte, die man durchaus dämonisch beschreiben kann. Auch wenn die Kirche seit über zwei Jahrhunderten existiert, so geht der Weg auch für die Kurie über technischen Fortschritt und Medizintechnik in eine moderne Zukunft. Das wir irgendwann einmal begreifen müssen, dass Wissenschaft und Religion sich nicht auszuschließen brauchen, thematisieren die Autoren überzeugend. Die Idee, dass es ein Buch gibt, dass älter als die Bibel ist, und die Schöpfungsgeschichte aus der Perspektive der Engel erzählt, ist nicht Fiktion. In ihr soll es um die Vergangenheit, Gegenwart und die Zukunft der Menschen geben, doch in falschen Händen, könnte es zu einer gefährlichen Waffe werden. Wenn es einem Thriller wie „Engelspakt“ gelingt, neben einer grandiosen Unterhaltung noch eine Motivation aufzubauen, mehr über Engel zu erfahren, dann ist dies wohl den Autoren hoch anzurechnen. Theologische Thesen und Überlegungen werden so spannend angerissen interpretiert, dass das Interesse an weiterer Recherche bei dem einen oder anderen geweckt werden wird. Catherine Bell und Kardinal Ciban begegnen dem „Bösen“. Das mag aus den eigenen Kardinalsreihen kommen, aber auch mit Ende von „Engelspakt“ ist die Geschichte noch lange nicht zu Ende erzählt. Am Ende werden viele Fragen geklärt werden, dennoch hat man den Eindruck das neben Band 3 den die Autoren gerade schreiben, noch mehr erzählt werden kann. Das Potenzial der beiden Protagonisten Bell und Ciban, ist noch lange nicht ausgeschöpft und selbstverständlich verfügt der Vatikan über Geheimnisse die es noch zu ergründen gibt. Dem Leser ist allerdings sehr zu empfehlen, erst zu „Lux Domini“ zu greifen, denn dann das Verhältnis der Protagonisten und Catherine Bells Vergangenheit ist der eigentliche Grundstein. Fazit „Engelspakt“ ist ein himmlisch, genialer Thriller der seinen Vorgänger „Lux Domini“ überholt hat. Spannung, Politik und Intrigen am Hofe der Kurie. Nachkommen von Engeln und Dämonen die noch immer um die Seelen der Menschen kämpfen und Charaktere die so intensiv konzipiert wurden, dass man sich denen nicht entziehen kann. „Engelspakt“ würde in einer olympischen Disziplin – Klerikalter Thriller – mit Sicherheit auf dem Treppchen stehen. Ich freue mich auf den dritten Teil, doch zu empfehlen ist dem Autorenehepaar die Geschichte um Catherine und Kardinal Ciban nicht endlos zu erzählen, denn mit den beiden vorliegenden Bänden, ist den Autoren eine großartige Reihe gelungen. Es wäre schade, wenn diese inflationär werden würde. Danke Alex Thomas für grandiose Unterhaltung und der Motivation die Geschichte zwischen den Zeilen zu suchen. Michael Sterzik

    Mehr
  • Rezension zu "Engelspakt" von Alex Thomas

    Engelspakt

    Chrischan

    16. August 2012 um 09:48

    "Doch auch hier im Himmelreich gibt es Engel, bewaffnet mit Feuer und Schwert." God's Army - Die letzte Schlacht (1995) ------------------------------------------------------------------------------------------------------- Seit einem Jahr nun ist die rebellische Ordensschwester Catherine Bell in den Diensten von Papst Leo und Kardinal Ciban. Jener Kardinal, der als Großinquisitor ihren Glauben prüfen sollte und ihre Loyalität gegenüber der Kirche. Und mit dem sie zusammen letztlich den Papst vor dem Tod und die Kirche vor dem Sturz in die Finsternis rettete. Vor Jahren kam Kardinal Cibans Schwester unter recht mysteriösen Umständen ums Leben. Als er an diesem Abend von Alan Scrimgeour in eine kleine Kapelle gebeten wird, hegt er die leise Hoffnung, etwas über die Umstände des Todes seiner Schwester zu erfahren. Doch was im Scrimgeour offenbart, haut auch den sonst so gefassten Kardinal von den Füßen. Sarah Ciban war mit Scrimgeour verheiratet und der Professor gibt dem Kardinal die Schuld an ihrem Tod. Eine weitere, geheimnisvolle Gemeinsamkeit der beiden scheinbaren Widersacher ruft schließlich Catherine Bell auf den Plan: die Angelologie (Engelskunde). Sowohl Ciban als auch Scrimgeour forschten über einen legendären Orden, älter als die Schriften des Alten Testaments: die Triaden. Jener Orden, dessen Existenz selbst für die Kirche eher ein Märchen ist, trachtet nach dem Sturz der Institution. Jener Orden, dessen Mitglieder sich als die Nachfahren der Nephilim sehen, einem Mischwesen halb Mensch, halb Engel und durch und durch böse. Was Catherine Bell bei ihren Ermittlungen schließlich herausfindet, rüttelt an den Grundfesten ihres Glaubens und an denen der menschlichen Existenz. Auf den Inhalt sei an dieser Stelle nicht weiter eingegangen. Das liegt keineswegs daran, dass es nichts zu sagen gäbe, ganz im Gegenteil. Während der erste Roman von Thomas - "Lux Domini" - noch recht einfach gehalten war und sehr stringent entlang eines Handlungsfadens verlief, hat der Autor bei "Engelspakt" diverse Handlungsstränge aufgegriffen. Diese laufen nicht nur nebeneinander her, sondern Alex Thomas gelingt es beeindruckend gut, sie übereinander zu legen, miteinander zu verknoten und auch wieder zu entwirren. Die Komplexität seines Romans ist es, die den Leser in Bann zieht, selbst wenn man mit Engeln nicht viel anfangen kann. Denn es stecken noch einige andere spannende Themen in diesem Buch, allen voran das heikle Thema Genetik und Klonen. Natürlich kommt auch die Geschichte rund um Catherine Bell und Kardinal Ciban nicht zu kurz. Sie ist aber nicht ausufernd, wird dezent im Hintergrund gehalten und bleibt dabei herrlich "unschnulzig". Insgesamt bietet Alex Thomas einen gut durchdachten, locker geschriebenen Mystery-Roman in und um die vatikanischen Machtsphäre. Sehr gute, spannende Lektüre, die im Vergleich zum Vorgänger noch an Tempo zulegt und den Leser mitreißt. ©Christian Hesse, August 2012

    Mehr
  • Rezension zu "Engelspakt" von Alex Thomas

    Engelspakt

    AngelikaLauriel

    14. August 2012 um 15:24

    Meine Meinung: Dan Brown kann einpacken. Aber so plakativ, das ist nicht meine Art. Also begründe ich, warum ich es so sehe. Engelspakt ist hervorragend recherchiert, es steckt fundiertes Wissen darin, das liest man in und zwischen allen Zeilen. Die Charaktere sind wunderbar ausgeklügelt und ausgelotet, niemand bleibt blass oder unglaubwürdig (und das ist für mich immer ein wichtiger Punkt). Außerdem ist die Geschichte von Anfang bis Ende spannend, die Zusammenhänge werden erst nach und nach, häppchenweise aufgedeckt. Die zahlreichen Handlungsstränge sind so geschickt miteinander verwoben, dass man fast ohne es zu merken sein eigenes Gesamtbild konstruiert. Extrem dicht erzählt, in kurzen Einheiten dargeboten. Dazu kommt einiges an sogenanntem "Grenzwissenschaftlichem", ohne dass die Autoren jedoch eine eigene Meinung postulieren oder gar "mit dem Schwert durchzusetzen versuchen". Jede(r) kann sich also soviel an "Wahrheit" mitnehmen, wie er/sie selbst mit seinem/ihrem Glauben oder Lebensmodell vereinbaren kann. Trotz dieses Anteils an "Streitbarem" funktioniert der Thriller für alle LeserInnen - meiner Ansicht nach - weil er schlicht und einfach eine extrem spannende Geschichte erzählt, und zwar auf meisterliche Art. Deshalb finde ich ganz persönlich: Dan Brown kann einpacken. Es gibt Alex Thomas! Volle Punktzahl von mir.

    Mehr
  • Rezension zu "Engelspakt" von Alex Thomas

    Engelspakt

    FrankRommerskirchen

    26. July 2012 um 07:20

    Wer bei dem Stichwort "ENGEL" an kitschige Bilder von blondgelockten Engeln denkt, die kleine Kindern über die Brücke eines reißenden Baches lotsen, der hat gute Chancen nach der Lektüre von ENGELSPAKT einen anderen Blick auf die Sendboten Gottes zu haben. Die Engel um die es hier geht sind von anderer Natur. Und dennoch geht es eigentlich nicht so sehr um die Engel, sondern viel mehr um das, was sie der Menschheit hinterlassen haben. Eine Bibel aus der Sicht der Engel, die Geheimnisse offenbart, für die Menschen bereit sind zu morden... Wenn Du LUX DOMINI von Alex Thomas schon gelesen hast (das solltest Du!) dann ist dieser zweite Teil ein Muss in deinem Bücherregal. ENGELSPAKT ist ein weiterer Baustein im Ankh-Universum, der dich tiefer eintauchen lässt in die spirituelle Welt von Catherine Bell, der medial begabten Ordenschwester, den Vatikan und seinem Personal rund um Papst Leo, Kardinal Ciban... ENGELSPAKT ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend, klug, raffiniert und Lesestoff, den man nicht aus der Hand legen will... Suchtpotential :-) Gott sei Dank soll es bald einen dritten Teil geben...

    Mehr
  • Rezension zu "Engelspakt: Thriller" von Alex Thomas

    Engelspakt

    FrankRommerskirchen

    26. July 2012 um 00:13

    Wer bei dem Stichwort "ENGEL" an kitschige Bilder von blondgelockten Engeln denkt, die kleine Kindern über die Brücke eines reißenden Baches lotsen, der hat gute Chancen nach der Lektüre von ENGELSPAKT einen anderen Blick auf die Sendboten Gottes zu haben. Die Engel um die es hier geht sind von anderer Natur. Und dennoch geht es eigentlich nicht so sehr um die Engel, sondern viel mehr um das, was sie der Menschheit hinterlassen haben. Eine Bibel aus der Sicht der Engel, die Geheimnisse offenbart, für die Menschen bereit sind zu morden... Wenn Du LUX DOMINI von Alex Thomas schon gelesen hast (das solltest Du!) dann ist dieser zweite Teil ein Muss in deinem Bücherregal. ENGELSPAKT ist ein weiterer Baustein im Ankh-Universum, der dich tiefer eintauchen lässt in die spirituelle Welt von Catherine Bell, der medial begabten Ordenschwester, den Vatikan und seinem Personal rund um Papst Leo, Kardinal Ciban... ENGELSPAKT ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend, klug, raffiniert und Lesestoff, den man nicht aus der Hand legen will... Suchtpotential :-) Gott sei Dank soll es bald einen dritten Teil geben...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks