Alex Thomas Lux Domini

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 45 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 19 Rezensionen
(14)
(13)
(10)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lux Domini“ von Alex Thomas

Nur ein Verräter kann die Menschheit retten … Seltsame Geschehnisse erschüttern Rom, während Catherine Bell, eine rebellische Ordensfrau, einem Disziplinarverfahren entgegensieht. Nachdem ihr Mentor bei einem mysteriösen Unfall stirbt, begeht ein einflussreicher Kardinal Selbstmord. Doch zuvor enthüllt er Catherine, dass nur sie mit ihrer außergewöhnlichen Gabe den Papst retten kann. Um das Oberhaupt der katholischen Kirche zu beschützen, wird Catherine in seinen Privathaushalt eingeschleust und entdeckt dort ein unfassbares Geheimnis um das mysteriöse Judas-Evangelium …

guter Debütroman

— sethos01

Stöbern in Krimi & Thriller

Origin

Für Brown'sche Verhältnisse nicht ORIGINELL genug...

Tariqnazar

Ein angesehener Mann

Solide, britisch und ein bisschen langweilig - wie auch der Protagonist.

Wiebke_Schmidt-Reyer

Ich soll nicht lügen

Spannender Anfang, leider nicht ganz gelungenes Ende.

KathiKika

Todesreigen

Super👍🏻👍🏻👍🏻

Tina21

Durst

Großartiger Krimi als Fortsetzung einer großartigen Krimi-Reihe

soetom

Im Traum kannst du nicht lügen

"Spannend und mitziehend bis zum Schluss"

classique

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannung pur

    Lux Domini

    Anni84

    30. August 2017 um 22:37

    Ohne Verrat keine Kreuzigung - Ohne Kreuzigung keine Auferstehung - Ohne Auferstehung keine Erlösung ...Während Catherine Bell, eine rebellische Ordensfrau, in Rom einem Disziplinarverfahren entgegensieht, kommt ihr Mentor, Pater Darius, bei einem mysteriösen Unfall ums Leben. Kurz darauf nimmt sich der einflussreiche Kardinal Benelli das Leben. Doch zuvor enthüllt er Catherine, dass nur sie mit ihrer außergewöhnlichen Gabe den Papst retten kann. Verwirrt wendet sie sich an ihren Jugendfreund Ben Hawlett, der als vatikanischer Agent arbeitet und ihr rät, sich ausgerechnet ihrem Erzfeind Kardinal Ciban, dem Chef der Glaubenskongregation, anzuvertrauen. Um das geistige Oberhaupt der katholischen Kirche beschützen zu können, wird Catherine in den päpstlichen Privathaushalt eingeschleust. Dort entdeckt sie ein unfassbares Geheimnis um den Papst und die kürzlich verstorbenen Geistlichen. Doch was hat Kardinal Ciban damit zu tun? Und was hat es mit dem mysteriösen Evangelium des Judas auf sich?Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen ich habe es mit Begeisterung gelesen und freue mich darauf jetzt den zweiten Teil anfangen zu können.

    Mehr
  • Machthungrige, schlecht gelaunte Männer...

    Lux Domini

    Asbeah

    Machthungrige, schlecht gelaunte Männer - anders kann es wohl kaum sein in einem Vatikan-Verschwörungs-Thriller. So gibt es denn auch jede Menge Ränke, Mord, geheime und geheimste Geheimbünde, Intrigen und Anschläge. Dazu eine starke Prise übernatürliche Elemente und eine Enthüllung und Begegnung der “dritten Art”. Mittendrin im Geschehen die aufmüpfige Nonne Catherine, eine Autorin theologischer Werke und mit hoher medialer Begabung. So wird sie zum Spielball zwischen Gut und Böse, zwischen wohlwollenden und von Hass zerfressenen Würdenträgern des Vatikans bis hin zu einem gewaltigen Showdown. Die Handlung ist durchaus spannend und der Einblick in den Alltagsbetrieb des Vatikans für einen Laien wie mich recht interessant. Zudem gibt es viele gute  Beschreibungen der Vatikanstadt und dazugehörige geschichtliche Hintergründe. Ich vermute, dass hier auch jedes katholische Klischee bedient wurde, weiß dies aber nicht genau einzuschätzen, da dies nicht mein übliches Genre ist. Deshalb hatte ich beim Lesen auch erhebliche Schwierigkeiten mit der Vielzahl vatikanischer Begriffe und Bezeichnungen. Zum Glück gibt es am Ende des Buches ein Glossar. Außerdem muss man sich eine Vielzahl von Personen merken, die mal mit Vornamen, mal mit Titel oder Nachnamen erwähnt werden. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, jedoch nicht mit allzu viel Tiefgang - das hätte wohl auch den Rahmen gesprengt. Die Geschichte ist mit diesem ersten Teil der Reihe in sich abgeschlossen. Ich kann mir aber gut vorstellen, demnächst auch den zweiten Teil zu lesen, um zu erfahren, wie es mit Schwester Catherine weitergeht. Mein Fazit: Etwas anstrengend aber gut geeignet für Fantasy Liebhaber, die mal etwas anderes lesen wollen und dennoch nicht auf einen paranormalen Aspekt verzichten möchten. Gute 4 Sterne.

    Mehr
    • 3
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213

    Wildpony

    04. August 2015 um 08:52
  • Ich bitte um Vergebung, Pater

    Engelszorn 3

    eskimo81

    Die angegriffene Abtei war nicht nur ein Zentrum für Mediale, es war auch die Geheimzentrale des Lux Domini. Ein im Refektorium zurückgelassenes Zeichen deutet darauf hin, dass die Triaden für das Massaker verantwortlich sind.  Während Catherine und Kardinal Ciban die Abtei durchforsten, findet Dr. Maximilian Richter den verschwundenen David – was ist mit ihm passiert? Wird er wirklich vom Bösen verfolgt? Mit der Zeit gewöhnt man sich an den Schreibstil. Beim dritten Band bin ich nur so durch die Seiten geflogen, ich musste einfach wissen, wie es weitergeht. Langsam nimmt das Buch immer mehr an Spannung auf so dass man es unmöglich aus der Hand legen kann.  Der Inhalt bleibt abenteuerlich – ob es wirklich unrealistisch sprich Fantasy ist oder nicht, das ist schwer zu sagen, sicherlich ist das Buch nicht für „normale“ Thriller-Leser geeignet, da sich schon sehr viel um die Geschichte der Engel, Triaden und der Forschung des Genmaterials dreht. Aber für mich ist das eine gute Mischung. Das Glossar, das in jedem Buch am Schluss zu finden ist, hilft weiter, wenn man wirklich etwas nicht versteht und Google gibt’s ja auch noch wenn man detaillierteres und tieferes Wissen suchen möchte.  Ebenfalls finde ich die Kurzzusammenfassung "was bereits geschah" sehr hilfreich. So kann man das gelesene nochmals kurzgefasst lesen und versteht immer mehr, um was es genau bei dem Buch geht.  Fazit: Je mehr man liest, umso spannender und faszinierender wird es. Man kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen und möchte einfach und endlich wissen, was ist des Rätsels Lösung?

    Mehr
    • 4
  • Buchverlosung zu "Lux Domini" von Alex Thomas

    Lux Domini

    silkedb

    Seit einigen Monaten gibt es in meinem Blog jede Woche eine Verlosung zu einem anderen Buch. Ich habe einige Bücher gewonnen und in Challenges erarbeitet, die ich auf diesem Wege weiter geben möchte. Mitmachen kann man per Kommentar (nur im Blogeintrag zur Verlosung) oder per E-Mail an die hinterlegte Adresse in meinem Blog "S.D. blogt Buch und Test": http://esdeh.blogspot.de/ Diese Woche gibt es den Thriller "Lux Domini" von Alex Thomas als Taschenbuch aus dem Blanvalet Verlag zu gewinnen (das Buch hat ein anderes Cover als hier bei Lovelybooks, ihr könnt es in meinem Blog sehen). Hier eine kurze Inhaltsangabe: "Nur ein Verräter kann die Menschheit retten … Seltsame Geschehnisse erschüttern Rom, während Catherine Bell, eine rebellische Ordensfrau, einem Disziplinarverfahren entgegensieht. Nachdem ihr Mentor bei einem mysteriösen Unfall stirbt, begeht ein einflussreicher Kardinal Selbstmord. Doch zuvor enthüllt er Catherine, dass nur sie mit ihrer außergewöhnlichen Gabe den Papst retten kann. Um das Oberhaupt der katholischen Kirche zu beschützen, wird Catherine in seinen Privathaushalt eingeschleust und entdeckt dort ein unfassbares Geheimnis um das mysteriöse Judas-Evangelium …" Hat Euch das neugierig gemacht? Dann versucht Euer Glück und springt in den Lostopf (Bitte oben nochmal nachlesen, wie ihr mitmachen könnt!). Wichtig ist noch, dass der Einsendeschluss am letzten Tag jeweils schon um 20 Uhr ist und nicht erst um Mitternacht! Der Gewinner wird am nächsten Tag bekannt gegeben. Wer seine E-Mail Adresse nicht mit angibt ist selber dafür verantwortlich von seinem Gewinn zu erfahren. Wenn ich bis zum zweiten folgenden Sonntag keine Versanddaten erhalten habe und nicht von einer Verzögerung (z.B. Urlaub) vorab erfahren habe, dann wird unter den übrigen Teilnehmern neu verlost. Teilnehmen können aus Kostengründen leider nur Personen mit einer Adresse in Deutschland.

    Mehr
    • 4

    JenniferKrieger

    12. September 2013 um 13:54
  • Die Geheimbibliothek von Papst Pius XII.

    Lux Domini

    Bellexr

    23. May 2013 um 18:33

    Die junge Nonne Catherine Bell befindet sich gerade in Rom, um vor der Glaubenskongregation zu ihrem neuen Buch Stellung zu nehmen. Von dem einflussreichen Kardinal Benelli erhält die rebellische Ordensfrau eine Einladung zu einer kleinen Abendgesellschaft, an der sie zusammen mit Pater Ben, einen guten Freund, teilnimmt. Doch dieser Empfang verläuft völlig anders als gedacht. Nicht nur, dass der Kardinal ihr gegenüber äußerst kryptische Äußerungen tätigt, am selben Abend tötet sich Kardinal Benelli selbst und seitdem hat Catherine rätselhafte Visionen. Sie vertraut sich Ben an, der ausgerechnet Catherines Erzfeind Kardinal Ciban hierüber informiert. Doch dieser nimmt ihre Visionen ernst. Zusammen mit Kardinal Ciban und Ben beginnt Catherine nachzuforschen. Eine erste Spur führt zu einem rätselhaften Buch, dass bei Grabungen in der geheimen Bibliothek von Papst Pius XII. gefunden wurde. Bevor das Autorenduo Alex Thomas mit der eigentlichen Geschichte um die Nonne Catherine Bell beginnt, entführen sie ihre Leser erst einmal in die Vergangenheit nach Golgatha kurz vor Jesus Kreuzigung, um anschließend zu einer Ausgrabung in Rom des Jahres 1978 zu wechseln. Papst Pius XII. hatte während des 2. Weltkriegs einen Teil seiner geheimen Bücher vor den Nazis versteckt und auf diese sind nun die Archäologen gestoßen. Allerdings konnte bei dem Fund nur ein Buch gerettet werden, welches ein unglaubliches Geheimnis birgt. Zumeist erzählen die Autoren ihren Thriller, der ganz eindeutig auch spirituelle Züge hat, aus der Perspektive von Catherine, Ben und Kardinal Ciban, doch ab und an wechseln die Autoren den Handlungsstrang und man lernt den mächtigen Gegner von Papst Leo sowie dessen mordenden Handlanger kennen. Und nach und nach erhält man auch eine Vorstellung davon, um wen es sich bei dem Meister handeln könnte.    Spannungsreich beginnt der Thriller nicht unbedingt, doch er wirft von Anfang an sehr viele Fragen auf und gestaltet sich äußerst mysteriös, was die Neugier entsprechend reizt. Zudem gestaltet sich die Story sehr interessant, da Alex Thomas geschickt historische Fakten mit einer fiktiven Story verknüpfen. Und das Thema, welches die Autoren aufgreifen, ist durchaus schlüssig umgesetzt und lässt schlussendlich keine Fragen mehr offen. Natürlich handelt es sich um ein kirchliches Thema, dem viel Mystik anhaftet und durch Catherines Visionen, welche sie immer wieder zu den letzten Tagen vor Jesus Kreuzigung führt, hat man auch bald eine Vorstellung davon, um was es sich handeln könnte. Mit der Zeit gestaltet sich der Kirchenthriller auch zunehmend spannender und der informative wie auch der fesselnde und einnehmende Schreibstil von Alex Thomas sorgt dafür, dass man sich bestens unterhalten fühlt. Man erhält außerdem einen kleinen Einblick in das vatikanische Alltagsleben und ihre Protagonisten, allen voran die eigensinnige, rebellische, junge Nonne Catherine, überzeugen dabei durchweg. Und einige Charaktere bleiben dabei auch wunderbar undurchsichtig, sodass sich eine Einteilung der Mitwirkenden in Gut und Böse etwas schwierig gestaltet. Wobei einem aber schnell klar ist, dass der angebliche Erzfeind von Catherine, nämlich Kardinal Ciban, gar nicht so ein erzkonservativer Kirchenvertreter ist, wie die Ordensfrau denkt. Aber dies merkt Catherine erst mit der Zeit und tritt dem Kardinal anfangs noch äußerst misstrauisch gegenüber. Auch die mediale Hochbegabung von Catherine, ihre rätselhafte Gabe, vermitteln die Autoren durchaus verständlich. Fazit: Ein gelungener Auftakt der Kirchenthriller-Reihe, welche mit einer sympathischen wie eigensinnigen Protagonistin und einer interessanten und  bald auch spannenden Story aufwarten kann.

    Mehr
  • Leserunde zu "Solange am Himmel Sterne stehen" von Kristin Harmel

    Solange am Himmel Sterne stehen

    DieBuchkolumnistin

    Eine Liebe so unvergänglich wie die Sterne am Himmel … Rose McKenna liebt den Abend. Wenn am Himmel über Cape Cod die ersten Sterne sichtbar werden, erinnert sie sich – an die Menschen, die sie liebte und verlor, und von denen sie nie jemandem erzählte. Doch Rose weiß, dass es bald zu spät sein wird, denn sie hat Alzheimer. Bald wird niemand mehr an das junge Paar denken, dass sich einst die Liebe versprach … 1942 in Paris. Als sie ihre Enkelin Hope bittet, nach Frankreich zu reisen, ahnt diese nichts von der herzzerreißenden Geschichte, die sie dort entdecken wird – von Hoffnung, Schmerz und einer alles überwindenden Liebe … Zahlreiche Rezepte aus der "Nordstern-Bäckerei", die Rose damals gründete und die Hope nun fortführt, krönen das romantische Buch.  Ich freue mich sehr, dass ich nun endlich die Leserunde zu "Solange am Himmel Sterne stehen" von Kristin Harmel starten und Euch dazu einladen darf. 25 Exemplare stellt der Blanvalet Verlag zur Verfügung und ich suche nun die geeigneten Testleser zu folgenden Bedingungen: a) Ihr habt ein Herz für Romantik b) Ihr kocht bzw. backt gerne - denn wir werden auf den Spuren von Rose und Hope die im Buch enthaltenen Rezepte nachbacken c) Ihr habt innerhalb der nächsten 2-3 Wochen Zeit das Buch zu lesen, mit uns zu diskutieren und eine Rezension zu schreiben Trifft all das zu? Dann ab mit Euch in die Bewerbung - Ihr habt Zeit dafür bis einschl. 10. April 2013. 

    Mehr
    • 862

    silkedb

    05. May 2013 um 15:10
  • Spannender, religiöser Thriller!

    Lux Domini

    Caro1893x

    12. April 2013 um 19:08

    Zum Inhalt: Schwester Cathrine ist medial hochbegabt, sprich sie hat außergewöhnliche Fähigkeiten, die andere Menschen nicht besitzen. Dazu gehört, dass sie die Auren aller Menschen sehen und so beurteilen kann, ob diese gut oder böse sind. So rettete sie auch ihrem jetzigen besten Freund in Kindestagen das Leben. Eines Tages merkt sie, dass ihre Gabe noch viel mehr bedeutet. Denn auf den Papst werden Anschläge verübt und nur sie mit ihrer Gabe kann ihm das Leben retten. Schnell wird klar, dass es unter den engsten Vertrauten des Papstes einen Verräter geben muss. Zu allem Übel tarnt dieser sich sehr gut und kann nicht ausfindig gemacht werden. Einer nach dem anderen sterben wichtige Verbündete des Papstes, die für ihn sogar so wichtig sind, dass es dabei um sein Überleben geht. Mit aller Macht versucht Catherines bester Freund, Ben, den Mörder ausfindig zu machen und ahnt dabei nicht, dass dieser ihm näher ist als er denkt. Und dann gerät Catherine in Lebensgefahr und jede Sekunde zählt. Meine Meinung: Wer "Lux Domini" liest, sollte sich darüber im Klaren sein, dass es sich dabei um einen Thriller handelt, der sehr viel religiösen und auch paranormalen Hintergrund hat. Auf der einen Seite steht eben Catherines mysteriöse Gabe, die sich nicht wirklich erkläre lässt und auf der anderen Seite der Vatikan der sehr detailliert durchleuchtet wird. Doch diese beiden Punkte sollen keinerlei Kritik darstellen. Der Einblick in den Vatikan, hinter die Kulissen der Sixtinischen Kapelle ist wahnsinnig spannend. Auch wenn es sich hierbei um Fiktion handelt, schaffen es die Autoren ein sehr spannendes und interessantes Bild des kleinen Staates zu zeichnen. Ich denke, wenn man so gar nichts mit der Kirche anfangen kann, sollte man besser die Finger von diesem Buch lassen. Obwohl ich selbst schon viel mit der Kirche zu tun hatte, war es auch für mich teilweise schwierig richtig mitzukommen. Ich muss offen zugeben, dass ich bis zum Ende nicht alles verstanden habe. Auch die Bedeutung des Lux Domini erschloss sich mir bis zum Ende nicht so richtig, da man doch sehr tief in religiöse Gefilde eindringt und es mir irgendwann einfach ein bisschen zu viel wurde. Auch die Personen sind nach einer Zeit wahnsinnig verwirrend. Das liegt einfach daran, dass es so viele handelnde Personen gibt und jeder untersteht irgendwem oder arbeitet in irgendeiner Abteilung. Ich konnte mir einfach die Namen nicht richtig merken und zuordnen. Hier wäre eine Personenübersicht am Ende oder am Anfang des Buches hilfreich gewesen. Es gibt zwar am Ende ein Glossar. Dieses klärt aber lediglich die Fremdwörter. Obwohl es viele Personen gibt, kristallisieren sich mit der Zeit doch einige heraus, welche man gut und gerne als Hauptpersonen bezeichnen kann. Hier mochte ich vor allem die rebellische Nonne Catherine, auch wenn mir ihre Visionen stellenweise etwas auf die Nerven gingen, bzw. ich diese einfach langweilig fand. Auch ihr bester Freund Ben und nach einer Weile sogar der sehr unheimlich wirkenden Kardinal Ciban haben bei mir einige Pluspunkte gesammelt. Zu guter Letzt sollte man vielleicht noch Leo erwähnen, der in diesem Buch der amtierende Papst ist. Er macht das richtig gut und sympathisch und lässt mich wünschen, so einen Papst auch in Echt zu haben. Die Protagonisten sind alle durchweg toll gezeichnet und wahnsinnig lebensnah. Die Helden sind stark, ohne dabei irgendwie nicht weltlich zu wirken. Jeder hat seine gewissen Schwächen, was ihn noch authentischer macht. Sind die religiösen Hintergründe auch teilweise etwas verwirrend, sind sie doch meistens sehr interessant. Ich weiß, das widerspricht sich jetzt in gewisser Weise, doch hab ich nun mal beide Gedanken, wenn ich an das Buch zurück denke. Die Einblicke in die katholische Kirche sind eben teils interessant und teils auch verwirrend. Ich denke aber dass genau dieses Thema auch zu der Spannung des Buches beiträgt. Ich war so schnell in der Geschichte drin und aufgrund kurzer Kapitel kam ich auch richtig schnell vorwärts. Zeitweise verspürte ich ein unangenehmes Kribbeln, wenn ich nicht weiterlesen konnte, da ich doch unbedingt wissen wollte, wie die Geschichte ausgeht. Die Autoren haben eine richtig packende Erzählweise und durch die immer wieder auftretenden Szenenwechsel kommt die Geschichte erst so richtig in Fahrt. Besonders gemein ist das dann, wenn eine Szene mit einem Cliffhanger endet und man so schnell wie es geht wieder zu dieser Szene zurück kehren möchte. Die Geschichte übte einen richtigen Sog auf mich aus und zeitweise war ich wie hypnotisiert an die Geschichte gefesselt. Wirklich toll gemacht! Zu guter Letzt lässt sich vielleicht noch sagen, dass die Geschichte mich vor allem zu Beginn etwas an die Bücher von Dan Brown erinnert hat. Ähnliches Thema, doch komplett anders umgesetzt. Zu keiner Zeit wirkt die Geschichte abgekupfert, hat sie doch ihren ganz eigenen Charme. Ich denke für Leser, die sich auch ein bisschen für Religion interessieren, oder zumindest kein Problem haben, wenn diese intensiv in einem Buch thematisiert wird, ist dieses Buch genau richtig. Es bietet genau die richtige Mischung aus Spannung, religiösem Hintergrund und mysteriösen Vorfällen. Ich freue mich schon unglaublich auf "Engelspakt" das zweite Buch der Autoren, in dem es ein Wiedersehen mit meinen liebgewonnen Charakteren gibt! Fazit: Spannender religiöser Thriller, der ein bisschen viele handelnde Personen hat, was mir zunächst etwas Schwierigkeiten bereitete, dann aber super spannend war. Für alle die auch ein bisschen etwas mit religiösen Themen anfangen können, super geeignet.

    Mehr
  • Trotz anfänglicher Schwierigkeiten doch noch ein guter Thriller

    Lux Domini

    lexxi2k

    06. April 2013 um 21:23

    Der Inhalt: Die römische Kirche wird von eigenartigen Todesfällen erschüttert. Ben Hawlett arbeitet ist vatikanischer Agent und ermittelt in den Todesfällen. Auch seine Jugendfreundin Catherine Bell ermittelt auf ihre Weise, allerdings hat sie auch noch andere Probleme, denn sie ist eine rebellische Ordensfrau, die sich wegen ihrer kritischen Äußerungen in Rom einem Disziplinarverfahren stellen muss. Als sich die Todesfälle zuspitzen wird Catherine im Haushalt des Papstes eingeschleust um das schlimmste zu verhindern, den die Anschläge gelten eigentlich dem Kirchen-Oberhaupt. Meine Meinung: Ich muss ehrlich gesagt gestehen das Lux Domini mein erster Vatikan-Thriller ist, da mich dieses Thema nicht besonders anspricht. Als ich hier die ersten 100 Seiten gelesen habe, wollte ich das Buch erst wieder zur Seite legen, da es mir eindeutig zu langatmig war, die vielen Namen und Ränge verwirrend und ich mich erst nicht recht mit der Geschichte anfreunden konnte. Auch mit den Charaktere musste ich erst richtig warm werden. Zwar sind Ben und Catherine von Anfang an interessante Charaktere, da sie beide außergewöhnliche Fähigkeiten haben, aber trotzdem hat mir irgendwie das gewisse etwas gefehlt. Mit der Zeit, nachdem ich die beiden etwas besser kennen gelernt habe, konnte ich mich doch eher mit ihnen anfreunden und sie wurden mir richtig sympatisch. Auch mit den anderen Charaktere musste ich erst richtig warm werden, aber dies ging auch mit der Zeit leichter und ich konnte der Geschichte sehr gut folgen. Auch wenn ich die ersten 100 Seiten richtige Probleme hatte, wird danach die Handlung wirklich spannend und es wird zu keiner Zeit mehr langweilig. Ein Vorfall jagt den nächsten und das Leben des Papstes steht auf dem Spiel. Einzig Catherine mit ihren Gabe kann ihn beschützen, doch kommt sie noch rechtzeitig? Der Schreibstil ist sehr angenehm und durch die kurzen Kapitel, lässt sich das Buch, sehr zügig lesen. Die Handlung bietet genügend Potenzial, dass meiner Meinung aber nicht komplett ausgeschöpft worden ist. Von Anfang an ist klar, wer hinter den Morden steckt, allerdings ist noch unklar, wer wirklich der Drahtzieher ist. Dies wird auch erst am Ende aufgedeckt und ich hatte mit meiner Vermutung komplett daneben gelegen und ich hatte ganz andere Personen in Verdacht. Mein Fazit: Lux Domini ist ein toller Thriller der Potenzial hat, aber mich nicht vollends überzeugen konnte. Mit der Handlung und den Charakteren musste ich erst warm werden, dafür war der Rest wirklich spannend. Ich vergebe 3 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Lux Domini" von Alex Thomas

    Lux Domini

    goldstaub

    12. December 2012 um 14:39

    meine meinung: das buch war für mich leider nichts, es geht um viel religion und mystik. dss buch ist sehr trocken zu lesen. zum autor: alex thomas ist das pseudonym eines autorenehepaars. sie leben in londen. zum buch: catherine bell ist eine rebellische ordensfrau, die in rom einem disziplinarverfahren entgegensieht. eines tages kommt ihr mentor pater darius bei einem seltsamen unfall ums leben. ein kardinal begeht zeitgleich selbstmord. vor seinem tot erklärt er catherine, das sie den papst retten muss, denn nur sie kann es. niemand hat solch eine gabe wie catherine. nur wie soll sie den papst beschützen?? sie wird in den privathaushalt des papst eingeschleust. doch auch catherine war nicht klar welches unfassbaren geheimnis sie dort entdeckt!!

    Mehr
  • Rezension zu "Lux Domini" von Alex Thomas

    Lux Domini

    Catherine Oertel

    06. August 2012 um 18:45

    In „Lux Domini“ erwartet den Leser eine gelungene Mischung aus Thriller, Mystik und Religion. Die Todesfälle die Ben Hawlett, vatikanischer Agent, im Auftrag seiner Heiligkeit untersucht häufen sich. Offiziell sind es allesamt Unfälle, die rein zufällig geschehen. Männer und Frauen, unterschiedlichsten Alters über den gesamten Kontinent verteilt. Doch Ben weiß es besser. Sie alle sind Opfer im ewigen Kampf Gut gegen Böse. Anfangs versucht Ben seine Jugendfreundin, Catherine Bell, Ordensfrau und Buchautorin, aus den Geschehnissen herauszuhalten, doch als ihr gemeinsamer Mentor, Pater Darius, ermordet wird stellt sich heraus, dass sie nicht nur schon mitten drin ist, in einem wahnsinnigen Spiel aus Intrigen, Macht und Glaubensfragen, sondern auch die Schlüsselfigur. Ich weiß Vatikanverschwörungen gibt es schon viele, warum sollte man ausgerechnet diesen Thriller lesen? Nun, er ist erfrischend anders. Die Verknüpfung zwischen Religion, Thriller und dem Übernatürlichen ist dem Autorenehepaar, Alex Thomas, sehr gut gelungen. Sie schaffen es mit ihrer Protagonistin Catherine Bell, eine Hauptfigur zum Leben zu erwecken, die sowohl sympathisch ist aber auch ihre Ecken und Kanten hat. Zudem verkörpert sie nicht die typische Nonne, vielmehr ist sie eine starke, mitunter auch rebellische Frau, die für ihren Glauben einsteht und sogar bereit ist dafür die Kirche zu verlassen. Meines Erachtens hat diese Figur, mit ihren Medialen Fähigkeiten, dem weiblichen Instinkt und Scharfsinn, durchaus das Potential einem Robert Langdon Konkurrenz zu machen. So ist es nicht verwunderlich, dass ich einmal in die Geschichte eingetaucht, schon bald Schwierigkeiten habe das Buch wieder aus der Hand zu legen. Vor allem im Mittelteil ist der Spannungsbogen extrem hoch. Zum Ende flacht er etwas ab, auch bleiben nach 448 Seiten einige Handlungsstränge offen aber das schreibe ich dem gerade erschienenen Folgeband „Engelspakt“ zugute. Einzig die Figur des Kardinal Ciban bleibt für meinen Geschmack etwas zu blass gezeichnet. Ich hätte gern etwas mehr über ihn erfahren, seine Gedanken, seine Gefühle. Vor allem in Beziehung auf Catherine. Sie spürt, dass er eine Macht in sich trägt, die der Gabe die in ihr wohnt sehr ähnlich, vielleicht sogar gleich ist und doch kann sie sich nie sicher sein, ob er ihr Freund oder Feind ist! Als sehr nützlich empfinde ich das Glossar am Ende des Buches. Von Angelus über Konklave, Konzil bis hin zu Kurie und Nephilim, um nur einige zu nennen, wird hier, für diejenigen unter uns die nicht so Bibelfest sind, alles erklärt. Fazit: Überaus fesselnd kommt der erste Band „Lux Domini“, über die Ordensschwester, Catherine Bell, daher. Die sehr gute Balance zwischen Thriller und Mystik kommt gut an und macht definitiv Appetit auf mehr. Lux Domini - ein überaus gelungenes Thriller-Debüt, das ich sehr gern weiterempfehle. © Catherine Oertel

    Mehr
  • Rezension zu "Lux Domini" von Alex Thomas

    Lux Domini

    FrankRommerskirchen

    25. July 2012 um 23:55

    Das Buch passt zu Dir, wenn... - du Geschichten magst, die dich herausfordern sie nicht nur zu "schmökern" sondern zu lesen... - Dich spannende Protagonisten interessieren, die ihre Geheimnisse nicht im ersten Kapitel preisgeben... - Du Geschichten spannend findest, wo sich Realität und Fiktion, Wissenschaft und Fantasie in schillernden Grauzonen begegnen... - Du Nervenkitzel brauchst und deine Neugierde nicht bändigen kannst... - Dich Religion und Philosophie nicht abschrecken, sondern dich einladen in neue Dimensionen einzutauchen... - du Mystik und Mystery magst und von Vampiren die Nase voll hast... - Du immer schon mal wissen wolltest, welches Mineralwasser der Papst trinkt... - du Colombo immer schon besser fandest als Derrick... Ach... Dieses Buch passt zu Dir, wenn du gerne gute Bücher liest

    Mehr
  • Rezension zu "Lux Domini" von Alex Thomas

    Lux Domini

    Chrischan

    04. July 2012 um 21:31

    Es gibt wohl kaum eine Organisation auf der Welt, um die sich so viele Mythen und Legenden ranken wie um die Heilige Mutter Kirche. Ebenso häufig musste sie schon als literarisches Motiv herhalten und meist in einem nicht sonderlich positiven Licht. Auch Alex Thomas bedient sich der nicht mehr ganz so taufrischen Thematik und dennoch ist sein Buch nicht eines von vielen, sondern anders. Seine Geschichte beginnt vor gut 2000 Jahren, als man bei Judas Ischariot zwei Pergamentrollen findet: das Judas-Evangelium. Während dieser "Schatz" über die Jahrhunderte in den geheimen Archiven des Vatikan lag, wurden nur die Päpste und die Großinquisitoren über seine Existenz unterrichtet, denn er enthält - wie sollte es anders sein - eine brisante Offenbarung. Bis zu diesem Punkt scheint Alex Thomas' Roman sich kaum von den anderen Kirchen- und Vatikan-Thrillern zu unterscheiden. Es gelingt ihm aber, eine wirklich spannungsgeladene und geheimnisvolle Geschichte rund um den Papst zu kreieren, indem er ein einfaches Element gekonnt einfließen lässt: mediale Begabung. Jeder Papst war von einem Zwölferbund umgeben, der ihn mit medialen Fähigkeiten gestützt hat. Und dieser Bund soll ein für alle Mal zerstört werden. Nicht vom Teufel, sondern von einer Macht, der man es nicht zutrauen würde. Packend, mitreißend, ein wenig komisch, ein wirklich gelungener Thriller rund um die Kirche. (c) Christian Hesse 2011

    Mehr
  • Rezension zu "Lux Domini" von Alex Thomas

    Lux Domini

    Butterfly14

    28. April 2012 um 16:45

    Nur ein Verräter kann die Menschheit retten.... Inhalt: Seltsame Geschehnisse erschüttern die geistliche Welt, während Catherine Bell, eine rebellische Ordensfrau, in Rom einem Disziplinarverfahren entgegensieht. Zuerst kommt ihr Mentor, Pater Darius, bei einem mysteriösen Unfall ums Leben. Und kurz darauf nimmt sich der einflussreichste Kardinal Benelli das Leben. Doch zuvor enthüllt er Catherine, dass nur sie mit ihrer ausßergewöhnlichen Gabe den Papst retten kann. Um das geistige Oberhaupt der katholischen Kirche beschützen zu können, wird Catherine in den päpstlichen Privathaushalt eingeschleust. Dort entdeckt sie ein tiefverborgenes Geheimnis um den Papst und die erst kürzlich Verstorbenen Geistlichen. Was für eine Rolle spielt dabei ihr Erzfeind Kardinal Ciban? Und was hat es mit dem Judasevangelium auf sich? Bewertung: Der Klappentext klingt sehr reizvoll und spannend, das Buch an sich war aber nicht so gelungen. Der Leser hat es mit vielen Personen zu tun, die er sich merken muss und die für die Geschichte wichtig sind. Dies ist zum einen anstrengend und zum anderen ist es auch nicht besonders gut, wenn die Kapitel immer wieder mit anderen Personen weitergehen. Somit werden spannende Ereignisse einfach gekappt und es wird einfach an einer vollkommen anderen Stelle weitererzählt. Normalerweise sind Vatikanverschwörungen sehr spannend und vor allem ist der Vatikan an sich ein Mysterium, jedoch enthielt dieses Buch viele übermenschliche Dinge, die das Ganze dann doch irgendwie ins Lächerliche gezogen haben. Es ist zwar schön und gut, dass die Protagonistin eine Nonne ist, die sich nicht ganz an die katholischen Regeln hält und ihre Zunge nicht wirklich zügelt, aber diese übersinnlichen Fähigkeiten, die sie zu etwas Besonderem machen, erscheinen in diesem Kontext auf eine gewisse Art bizarr. Die Erwartungen an dieses Buch waren einfach hoch und es ist schade, dass es doch nicht so gelungen ist. Es ist gar nicht klar, wie solch eine Geschichte fast 500 Seiten schlucken konnte. Natürlich hat sich der Autor viel Mühe gegeben und der Ansatz war ja nicht schlecht, aber es zog sich alles enorm in die Länge und wurde hier und da sehr sehr langweilig und unspektakulär. Die Auflösung der Geschichte hat einen nun auch nicht gerade vom 'Hocker' gehauen und das Ende war offen und irgendwie unbefriedigent. Das Buch ist für diejenigen zu empfehlen, die solch Verschwörungstheorien quasi verschlingen und keine Probleme damit haben, sich sehr viele Personen zu merken.

    Mehr
  • Rezension zu "Lux Domini" von Alex Thomas

    Lux Domini

    Jok

    03. April 2012 um 15:39

    Der amtierende Papst Leo wird duch eine Serie von Morden an wichtigen Verbündeten geschwächt. Ziel scheint es zu sein, ihn an der Fortsetzung seiner Politik und Erreichung seiner Ziele als Papst zu hindern. Wer dahinter steckt ist natürlich unklar, allerdings spielt die Nonne Christine eine entscheidende Rolle. Mit Ihrer Unterstützung gelingt es dem Papst vorerst im Amt zu bleiben und den Angriffen zu widerstehen. Als Leser verstehen wir nur nach und nach worum es wirklich geht, was die wirklichen Ziele sind und wer dahinter steckt. Das Buch ist gut zu lesen und auch spannend. Die Geschichte beginnt wie ein typischer Vatikan-Roman: Geheimbünde, skrupellose Geistliche, mystische Morde. Was mir nicht so gut gefallen hat, ist die etwas unrealistische Handlung in der zweiten Hälfte des Roman's. Christine's Visionen und die Kommunikation mit der Welt der Toten waren mir für einen Roman zu weit hergeholt. Trotzdem habe ich das Buch gerne zu Ende gelesen. Aber ich vergebe deshalb nur 3 von 5 Sternen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks